Falstaff Weinguide Österreich/Südtirol 2021/22

Falstaff Weinguide Österreich/Südtirol 2021/22

Wenn man die dynamische Frau beobachtet, die da die Reben in steiler Hanglage bearbeitet, würde man nicht vermuten, dass sie ursprünglich im doch recht trockenen Berufszweig des Controllings erfolgreich war. Und doch: Gerda Kiem ist eine absolute Quereinsteigerin. 2006 kam sie über eine Erbschaft in den Besitz des Mauslocherhofes in Tscherms bei Meran. Neben einem kleinen Haus gehörten auch Reben zum Besitz, ein bescheidener Viertelhektar. Was tun damit? Für Gerda Kiem wurde rasch klar, dass sie die Reben selbst bearbeiten wollte. Sie fragte benachbarte Winzer um Rat, hörte sich um, wie man am besten einen Weinberg bearbeitet. Die akribische und gründliche Arbeitsweise, die sie vom Controlling her kannte, kam ihr hier zugute. Bald ergab sich die Gelegenheit, die Weinfläche zu erweitern.

Heute beträgt die Fläche 2,5 Hektar – immer noch winzig, für Gerda Kiem aber genug, um ihren eigenen Wein zu erzeugen. Der gesamte Zyklus – von der Pflege der Reben bis zum Abfüllen des jungen Weines – liegt in ihrer Hand. Tochter Katrin will sich in den nächsten Jahren in Geisenheim das önologische Rüstzeug holen und dann in den Betrieb ihrer Mutter einsteigen. Vor zwei Jahren konnte der neue Kellerbau bezogen werden. Hier ist alles klein, aber sehr funktional. Am besten aus der kleinen Kollektion gefiel uns wieder der »Cato«, ein flaschenvergorener Sekt aus Goldmuskateller: frisch, spritzig und heiter. Überaus gelungen!

DETAILS

  • Kellermeister: Gerda Kiem
  • Kontaktperson: Gerda Kiem
  • Verkostungsmöglichkeit vorhanden
  • Ab-Hof-Verkauf
  • Anbaufläche (in Hektar): 2

Öffnungszeiten

Typ:
Montag
geschlossen
Dienstag
geschlossen
Mittwoch
geschlossen
Donnerstag
geschlossen
Freitag
16:00 bis 19:00 Uhr
Samstag
geschlossen
Sonntag
geschlossen

Weine

Zeige Filter
Filter auswählen
11 Einträge

Erwähnt in