Das sagt der Falstaff

Mit Gründungsjahr 1893 ist die Kellerei Andrian die älteste Kellereigenossenschaft Südtirols. 2008 wurde Andrian von der Kellerei Terlan übernommen, der zweitältesten des Landes. Andrian liegt am orografisch rechten Ufer der Etsch, Terlan am linken. Die Reben in Andrian sind mehr nach Osten und Süden ausgerichtet, jene in Terlan schauen nach Süden und Westen. Während die Lagen in Terlan von Porphyr geprägt sind, dominiert in den An­drianer Rieden Kalkgestein. Die Verantwortlichen der Kellerei Terlan um Klaus Gasser und Kellermeister Rudi Kofler haben beschlossen, diese Unterschiede noch prägnanter herauszuarbeiten. Die Weine von Andrian und Terlan werden daher unter getrennten Marken geführt. Verarbeitet werden sie ausschließlich in Terlan, dafür wurde sogar der Keller erweitert. Die historischen Kellerräumlichkeiten in Andrian dienen für Veranstaltungen und für den Ausbau der schweren Rotweine. Ein Klassiker ist der Lagrein »Tor di Lupo«, der Ende der 1980er-Jahre einer der ersten Premium-Lagrein des Landes war. Ausgezeichnet fiel in diesem Jahr der »Merlot Riserva Gant« aus. Aber auch Blauburgunder, Sauvignon Blanc und Gewürztraminer fühlen sich in den Andrianer Lagen offensichtlich sehr wohl.

FACTS

Kellermeister
Rudi Kofler
Ansprechpartner
Klaus Gasser
Messen
ProWein, Vinitaly
Hofverkauf
Ja
Region
Südtirol, Italien
Anbaufläche
80 ha
Zeige Filter
Filter auswählen
70 Einträge

Erwähnt in