Falstaff Weinguide Österreich 2018

Falstaff Weinguide Österreich 2018

Das Weingut liegt in der Stadtgemeinde Bozen. Der traditionsreiche Hof wurde bereits 1278 als »Dornhof« mit einem Besitzer Frederici Dorn genannt. Seinen heutigen Namen verdankt das Weingut dem Besitzer Josef Anton Schloterpöck, der im Jahre 1777 als »Kandler« (Zinngießer) erwähnt wurde. Der Hof wurde dann im Jahre 1793 von Johann Spornberger erworben. Gregor Spornberger begann Ende der 1960er-Jahre mit Flaschenabfüllung. Heute wird der Hof von dessen Sohn Martin und Irene Spornberger geführt, unterstützt von Sohn Hannes. Dem langen Familienbesitz wurde schließlich im Jahre 1993 vom Land Südtirol mit dem Titel »Erbhof« Rechnung getragen. Die Weinberge umfassen zwei Hektar Rebfläche in der Erziehungsform Pergl (Pergola). Sie sind mit den Rotweinsorten Vernatsch, Lagrein und Merlot sowie mit der Weißweinsorte Sauvignon Blanc bestockt. Die Bewirtschaftung der Weingärten erfolgt auf konventionelle Art und Weise. Die Weine werden im alten Gewölbekeller sorten- und lagentypisch ausgebaut, Weiß- und Roséweine im Stahltank, die Rotweine zum Hauptteil im großen Holzfass. Vorwiegend werden sie als Qualitätsweine Südtiroler DOC ausgebaut. Der wichtigste und typischte Wein des Hofes ist der St. Magdalener Classico. Jährlich werden rund 20.000 Flaschen Wein produziert. Das Weingut ist Mitglied bei den Vereinigungen »Freie Weinbauern Südtirol« und »Roter Hahn« (Urlaub auf dem Bauernhof).

DETAILS

  • Kontaktperson: Hannes Spornberger
  • Kellermeister: Hannes Spornberger
  • Verkostungsmöglichkeit vorhanden
  • Ab-Hof-Verkauf
  • Übernachtungsmöglichkeit
  • Produktions/Anbauweise: Konventionell
  • Anbaufläche (in Hektar): 2

Weine

Zeige Filter
Filter auswählen
5 Einträge

Erwähnt in