Hans Tschida – Angerhof

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Das sagt der Falstaff

Einige der weltbesten Süßweinwinzer stammen aus dem Burgenland. Einer davon ist Hans Tschida aus Illmitz. Sein Qualitätsstreben bei der Traubenproduktion und sein feinsinniges Gespür im Keller bestimmen seine vielfach ausgezeichneten Weine; 70 Prozent seiner Weinproduktion sind im Prädikatsweinbereich angesiedelt. Das Klima am Neusiedler See hilft ihm dabei, denn es könnte für die Erzeugung von Botrytisweinen kaum besser sein. Wenn im Herbst die Trauben schon eine ausreichend hohe Zuckergradation haben und die Frühnebel einsetzen, sind die Beeren fast über Nacht von dem gewünschten Edelschimmel befallen. Ein Albtraum für die Rotweinwinzer im nördlichen Burgenland, ein Geschenk der Natur an die Süßweinproduzenten. Stilistisch bestechen die Weine vom Angerhof durch ihre Sortentypizität und Eleganz. Sie sind eher reduktiv angelegt, und bei den Zuckergraden bevorzugt Hans Tschida meist den unteren Bereich. Dickflüssige, sirupartige Essenzen sind nicht seine Sache. Enorm wichtig ist ihm der Trinkfluss seiner Produkte. Seine Weine sind niemals klebrig, und er ist ein Fan der Lage Lüss, weil die Weine von dort meist einen um ein Promille höheren Säuregehalt aufweisen. Der Sämling ist die Sorte, mit der sich das Weingut einen exzellenten Ruf erarbeitet hat. Angetan haben es ihm aber auch ganz speziell seine Spätlesen und Auslesen. Sie sind die Einstiegsweine, wenn man sich dem Thema Süßwein nähern will. Und wer einmal probiert, der kann ohnehin die Finger nicht mehr davon lassen.

Eigenbeschreibung

Süßwein in Perfektion.

Das Weingut Tschida Angerhof bewirtschaftet 35 Hektar Rebfläche in Illmitz im Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel, welche optimale Voraussetzungen für die Produktion edelsüßer Weine von höchster Qualität bietet. Das milde pannonische Klima und die um den See verteilten Lacken und Salzlacken, sorgen für warme Tage und kühle Nächte, so kann der Edelschimmel "Botrytis cinerea" besonders gut entstehen.

Die Weine von Hans Tschida haben eine unverwechselbare Handschrift, welche Sortentypizität, klare Frucht und Balance widerspiegeln. Bei der International Wine Challenge in London wurde Hans Tschida zum sechsten Mal als bester Süßweinwinzer ausgezeichnet. Auch in Österreich konnte das Weingut zwei große Preise einfahren: den burgenländischen Landessieger mit der Muskat Ottonel Auslese 2018 und den Salon Sieger mit der Sämling 88 Trockenbeerenauslese 2017 des Salon Österreich Wein.

FACTS

Kellermeister
Hans Tschida
Ansprechpartner
Hans und Lisa Tschida
Messen
ProWein, VieVinum, Vinexpo
Hofverkauf
Ja
Region
Burgenland, Österreich
Anbauweise
konventionell
Anbaufläche
35 ha
Zeige Filter
Filter auswählen
71 Einträge

Erwähnt in

News

Früher Start der Eisweinlese

Dem Bilderbuch-Weinjahr 2018 wird mit einer frühen Eisweinlese die Krone aufgesetzt. In fast allen Regionen war es kalt genug.

News

Das sind die SALON Sieger 2019

FOTOS: Aus über 8000 Einreichungen wurden die Siegerweine in 17 Kategorien prämiert. Beim großen Gala-Dinner im Wiener Palais Coburg kochte...

News

Tschida ist »Sweet Winemaker of the Year« – zum 6. Mal

Der Illmitzer Spitzenwinzer wurde bei der International Wine Challenge in London zum sechsten Mal als bester Süßweinwinzer ausgezeichnet.

Hans Tschida – Angerhof

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche