Das sagt der Falstaff

Präzision und Handwerk aus dem Spitzer Graben in der Wachau zu bieten, ist das Anliegen von Winzer Thomas Gritsch. Dort, wo sich der Spitzer Graben langsam verengt und immer höher, kühler und steiniger wird, steht das Weingut von Thomas Gritsch. Es bildet quasi die Pforte zu den steilsten Lagen der Wachau. Auf dem Trenning beispielsweise, mit über 500 Metern Seehöhe die höchste Riede der Wachau, dem Zornberg, der Bruck, der Spitzer Point oder dem Setzberg, deren Böden beste Be­dingungen für große Veltliner und Rieslinge bieten. Diese beiden Protagonisten der Wachau spielen die Hauptrolle, wobei es Thomas Gritsch vor allem um eine elegante und lebendige Interpretation der Weine geht, denn Mineralität, Sortentypizität und feine Aromatik sind ihm sehr wichtig. Biodiversität in den Weingärten ist in Zukunft ein Muss.

Der weithin berühmte Heurige, in dem es auch Muskateller, Weißburgunder und Rosé gibt, wird gemeinsam mit seiner Frau Britta Gritsch geführt. Sie legen größten Wert auf beste regionale Produkte, die sie zu hausgemachten und typischen Wachauer Köstlichkeiten verarbeiten. Die Ausstecktermine im Sommer 2019 sind 11. bis 28. Juli und 5. bis 15. September.

FACTS

Kellermeister
Thomas Gritsch
Ansprechpartner
Thomas und Britta Gritsch
Messen
VieVinum
Hofverkauf
Ja
Verkostungen
Ja
Region
Niederösterreich, Österreich
Anbauweise
konventionell
Anbaufläche
8 ha
Zeige Filter
Filter auswählen
40 Einträge

Erwähnt in