Das sagt der Falstaff

Im mittelburgenländischen Blaufränkischland, genauer gesagt in Deutschkreutz, bewirtschaften Birgit und Christian Reumann derzeit etwa 24 Hektar Weingärten. Die Stärke des Betriebs liegt bei den grundsoliden Rotweinen aus den gebietstypischen Sorten Blaufränkisch, Zweigelt und St. Laurent, die zu sehr attraktiven Preisen angeboten werden. Dazu kommen Spezialitäten, die das Engagement der Familie unterstreichen. Bei vielen Prämierungen erhielten die Weine vom Grenzlandhof schon hohe Auszeichnungen. Der Blaufränkisch ist die Leitsorte des Betriebs und nimmt den größten Teil der Rebfläche ein. Auch Zweigelt, St. Laurent, Cabernet Sauvignon, Merlot und Pinot Noir reifen hervorragend auf den kräftigen Böden des Mittelburgenlands. Die Rotweine des Hauses werden sowohl klassisch als auch in Barriques ausgebaut. Aufgrund ihrer Frucht und Harmonie werden die Weine der Familie Reumann von in- und ausländischen Kunden sehr geschätzt. Im Jahr 2003 wurde ein neuer Zubau fertiggestellt, ausgestattet mit modernster Kellertechnik und einem großzügigen Verkostungsraum. Zahlreiche Berichte über dieses Weingut findet man auch in diverser Fachliteratur zum Thema Architektur wegen der modernen Gestaltung des Grenzlandhofs. Gegen Voranmeldung sind Weinverkostungen sowie Führungen durch Keller und Weingärten jederzeit möglich.

FACTS

Kellermeister
Christian Reumann
Ansprechpartner
Christian und Birgit Reumann
Messen
VieVinum, Vinobile Montfort
Andere Produkte
Eiswein, Traubensaft
Hofverkauf
Ja
Region
Burgenland, Österreich
Anbauweise
konventionell
Anbaufläche
24 ha
Zeige Filter
Filter auswählen
66 Einträge

Erwähnt in