Falstaff Weinguide Österreich/Südtirol 2021/22

Falstaff Weinguide Österreich/Südtirol 2021/22

Der Gaudenz-Hof liegt in Partschins, hoch über dem Meraner Talkessel. Die eindrucksvollen Mauern haben eine geschichtsträchtige Vergangenheit, die im Jahr 1348 mit ihrem Erbauer, Gaudenz von Partschins, ihren Anfang nahm. Auf den Rittersmann mit dem verheißungsvollen Namen (Gaudenz geht auf das lateinische »gaudere« zurück, was so viel bedeutet wie »genießen«, »sich erfreuen«) folgten im Laufe der Jahrhunderte mehrere Besitzer. 1792 schließlich erwarb der Meraner Stadtschreiber Anton Simon von Isser den Gaudententurm. Dessen Nachkommen bewohnen und bewirtschaften den Ansitz bis heute und haben den alten Gemäuern mit ihrer Leidenschaft für edle Tropfen sprichwörtlich neuen Geist eingehaucht.

Christine Schönweger hat sich vor Jahren dem Hochgeistigen verpflichtet und Gaudenz zu einer der führenden Hofbrennereien des Landes gemacht. Nach einer Ausbildung zum Winzer und Erfahrungen im Ausland widmet Sohn Felix sich nun dem Weinbau am Gaudenz-Hof. Von Sonne und alpin-mediterranem Klima verwöhnt, gedeihen in den Weingärten des Gutshofs Reben, die mit großer Sorgfalt angebaut und im Keller des Familienansitzes in edle Tropfen verwandelt werden. Gesunde, vollreife Trauben und die Freude am Winzerhandwerk bringen besondere, in begrenzter Menge erhältliche Weinunikate hervor, die mit Kraft und Persönlichkeit überzeugen.

DETAILS

  • Kontaktperson: Felix von Sölder
  • Andere Produkte: Destillate aus Äpfel, Williamsbirne, Vinschger Marille, Zwetschge und verschiedene Grappas
  • Kellermeister: Felix von Sölder
  • Verkostungsmöglichkeit vorhanden
  • Produktions/Anbauweise: Konventionell
  • Ab-Hof-Verkauf
  • Anbaufläche (in Hektar): 1
  • Spirituosen aus eigener Erzeugung

Weine

Zeige Filter
Filter auswählen
5 Einträge

Erwähnt in