Das sagt der Falstaff

Den Sorten ihren Charakter zu belassen, ist bei Winzersekten kein leichtes Unterfangen. Werden die Trauben für die Grundweine in der Regel bereits früh gelesen und der Sekt über eine lange Zeit auf seiner Hefe belassen, spielt der Stil eine größere Rolle als die Varietät. In der Flik Sektmanufaktur bevorzugt man eine ausgedehnte Maischestandzeit, verzichtet bei der Klärung auf Enzyme, lässt den Most auf natürliche Weise absitzen, um den Sortencharakter auch im Sekt deutlich zu machen. Und das lässt sich sogar beim 2014er Auxerrois brut nachvollziehen.

FACTS

Kellermeister
Rüdiger Flik
Ansprechpartner
Rüdiger Flik
Andere Produkte
Vinothek als Eventraum Buchbar
Hofverkauf
Ja
Verkostungen
Ja
Region
Rheinhessen, Rheinland-Pfalz, Deutschland
Anbauweise
konventionell
Zeige Filter
Filter auswählen
4 Einträge

Erwähnt in