Das sagt der Falstaff

Falstaff int. Weingutsbewertungen

Philippe Villard, ein Bilderbuchwinzer mit eigener Rebschule, ehrlich, bescheiden, selbstkritisch, lebt und arbeitet im Anbaugebiet Entre Arve et Lac. Die Rebfläche fällt sanft zum Genfersee hin ab und profitiert von der klimaausgleichenden Wirkung des Wasserspiegels. Mit 35.000 Flaschen aus sechs Hektar Reben kann er es sich leisten, seinem eigenen Gout zu folgen.

Wie fast überall in den Genfer Weinbergen ist die französische Grenze nah und damit auch eine Klientel, die seine preiswerten Weine kauft. Vil­lard liebt den trockenen, fadengeraden Savagnin, den explosiv-aromatischen Muscat, den ­griffigen, zitrusfrischen Chardonnay, den pfle­geleichten Charakter des Gamaret und betrachtet den Wein als eigenständigen Genfer Beitrag zur helvetischen Sortenpalette. Seine Gewächse zeigen musterhaft, wofür Genfer Weine stehen: Sie verbinden Eleganz mit einer schon fast »französisch« anmutenden Souplesse, Finesse und Trinkigkeit.

DETAILS

  • Kellermeister: Philippe Villard
  • Anbaufläche (in Hektar): 6

WEINE

Zeige Filter
Filter auswählen
2 Einträge

Erwähnt in