Falstaff Online AT 2020

Falstaff int. Weingutsbewertungen

Thierry Grosjean ist Schlossherr des Château d’Auvernier. Gleichzeitig keltert der 60-Jährige im Schlosskeller die Ernte von rund siebzig Hektaren Trauben ein und ist damit der grösste Encaveur des Kantons. Thierry Grosjean trägt mit Unerschrockenheit, als ein im Militär und in der Politik gestählter Patriarch, jovial und konziliant, ein verantwortungsreiches Erbe: Auf Château d’Auvernier wird seit über 400 Jahren in einer direkten blutsverwandten Linie Wein erzeugt.

 

Nach einem Intermezzo als Regierungsrat kehrte Thierry Grosjean 2013 in den Betrieb zurück. Er stiess dort auf ein gut funktionierendes Team mit Geschäftsführer Yann Kuenzi, Kellermeister Frédéric Droz und Schwiegersohn Yann Vanvlaenderen, einem Changins-Ingenieur. Sohn Henry absolviert noch Wanderjahre auf fremden Weingütern.

 

Die Rückkehr und Neuintegration fiel Thierry Grosjean nicht leicht. Doch nun kann er sich dem widmen, was er früher am liebsten tat und woran ihn der Geschäftsalltag häufig hinderte: der Entwicklung der Rebberge und der Kreation von neuen Weinen.

DETAILS

  • Ab-Hof-Verkauf
  • Produktions/Anbauweise: Konventionell
  • Anbaufläche (in Hektar): 40

Um die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen sind viele Betriebe geschlossen. Bei Fragen zu etwaigen Liefer- und oder Abhol-Services wenden Sie sich bitte direkt an das Unternehmen.

WEINE

Zeige Filter
Filter auswählen
16 Einträge

Erwähnt in