Falstaff Weinguide Österreich/Südtirol 2021/22

Falstaff Weinguide Österreich/Südtirol 2021/22

Der Bergmannhof, im 17. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt, liegt in der Gemeinde Eppan unterhalb des Mendelgebirges und über der Talsohle des Etschflusses. Das Herzstück der Weinbauflächen liegt direkt am Hof auf einer Meereshöhe von 270 Metern in der historisch wertvollen und warmen Lage »Huberfeld«. Auf sandig-lehmigen Kalkschotterböden werden dort die Sorten Chardonnay, Sauvignon Blanc, Vernatsch, Lagrein, Merlot und Cabernet Franc angebaut.

Im Jahr 1979 trafen Karl Pichler und sein Sohn Josef die mutige Entscheidung, die Trauben des knapp drei Hektar großen Weinberges selbst zu verarbeiten. Heute ist zusätzlich mit Johannes als Kellermeister und Benjamin als Verkaufskraft bereits die nächste Generation am Start. Das Sortiment zeigt, dass Traditionsbewusstsein und Innovationsgeist bestens harmonieren. Neben den animierenden klassischen Weinen und den gut strukturierten Riserva-Weinen gibt es spannendes Neues wie den zum Teil mit Stielen spontan vergorenen und nach eineinhalbjähriger Reife im Tonneau-Fass unfiltriert abgefüllten Vernatsch »Hoamet« oder die mit 30% Stielen spontanvergorene und dann im Eichentonneau ausgebaute Rotweincuvée Kålch aus Merlot und Cabernet Franc . Die Bewirtschaftung erfolgt möglichst naturnahe. Neben dem biologischen Anbau ist das Weingut Bergmannhof seit einem Jahr als klimaneutraler Betrieb zertifiziert.

DETAILS

  • Kontaktperson: Benjamin Pichler
  • Kellermeister: Josef und Johannes Pichler
  • Verkostungsmöglichkeit vorhanden
  • Ab-Hof-Verkauf
  • Anbaufläche (in Hektar): 3.5
  • Messen: Vinitaly, Vinea Tirolensis
  • Produktions/Anbauweise: In Umstellung

Öffnungszeiten

Typ:
ja, gegen Voranmeldung

Weine

Zeige Filter
Filter auswählen
21 Einträge

Erwähnt in