Falstaff Heurigen- & Buschenschankguide 2020

93 Punkte
Essen
36/40
Wein
30/30
Ambiente
18/20
Service
9/10

Falstaff Heurigen- & Buschenschankguide 2020

Essen
36/40
Wein
30/30
Ambiente
18/20
Service
9/10
3 Trauben
Tendenz
Punkte Vorjahr: 92

Ein wunderbares kleines Reich mit einer angenehmen Laube im Streckhof. Johanna Gebeshuber definiert Heurigenkultur auf eine neue, erfrischende Art. Beispiel gefällig? Knuspriges Chili-Blunzengröstl mit Wan Tan, Wasabi und Krautsalat. Topweine von Johannes Gebeshuber.

DETAILS

  • Warme Speisen
  • Gastgarten/Terrasse
  • Original Almdudler erhältlich
  • Zahlungsmöglichkeiten: Bargeld, Kreditkarte
  • Top-Heuriger Niederösterreich
  • Regelmäßige Live-Musik
  • Speisen aus eigener Produktion
  • Biologisch zertifizierte Weine
  • Barrierefrei
  • Nur Eigenwein
  • Übernachtungsmöglichkeit
  • kinderfreundlich

Um die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen sind viele Betriebe geschlossen. Bei Fragen zu etwaigen Liefer- und oder Abhol-Services wenden Sie sich bitte direkt an das Unternehmen.

Öffnungszeiten

Montag
17:00 bis 23:00 Uhr
Dienstag
geschlossen
Mittwoch
geschlossen
Donnerstag
17:00 bis 23:00 Uhr
Freitag
11:00 bis 23:00 Uhr
Samstag
11:00 bis 23:00 Uhr
Sonntag
11:00 bis 23:00 Uhr

    Verwandte Betriebe

  • Weingut Johannes Gebeshuber
    Jubiläumsstraße 43, 2352 Gumpoldskirchen, Niederösterreich, Österreich
    3 Sterne

Erwähnt in

News

Happy Birthday, Heuriger!

Am 17. August 1784 wurde der rechtliche Grundstein für die Heurigen-Kultur gelegt. Wir präsentieren daher die besten Heurigen und Buschenschanken...

News

Pulker’s Heuriger ist bester in Niederösterreich

Bratl trifft Bordeaux – der Heurige von Bernd Pulker am rechten Donauufer der Wachau ist längst kein Gewimtipp mehr.

News

Top 10 Restaurants an der Weinstraße in der Thermenregion

Von Bad Vöslau, über den Heurigenort Sooß und die Stadt Baden, zum Weinort Gumpoldskirchen, bis nach Mödling: Die besten Adressen entlang der...

Rezept

Krustenbraten vom Jungschwein

Dieser Braten wird im Heurigen Spaetrot von Stefan Pichler an Tomatencouscous, Melanzani und Bärlauchgnocchi serviert.