Falstaff Restaurant- & Gasthausguide 2021

83 Punkte
Essen
43/50
Service
17/20
Wein
15/20
Ambiente
8/10

Falstaff Restaurant- & Gasthausguide 2021

Essen
43/50
Service
17/20
Wein
15/20
Ambiente
8/10
1 Gabel
Tendenz
Punkte Vorjahr: 83

Das kultige Wirtshaus war einst eines der Stammlokale von Qualtinger und Hundertwasser. Das kulinarische Angebot ist typisch wienerisch mit Schweinsbraten, gerösteter Kalbsleber und Reisfleisch.

Falstaff Magazin Österreich Nr. 7/2020

84 Punkte
Essen
44/50
Service
17/20
Wein
15/20
Ambiente
8/10

Falstaff Magazin Österreich Nr. 7/2020 - SixPack

Essen
44/50
Service
17/20
Wein
15/20
Ambiente
8/10
1 Gabel

Historische Quellen belegen bereits 1776 ein hierorts gelegenes Gasthaus – seinerzeit »Zum goldenen Posthorn« und beliebt unter Postknechten. 1862 wurde sogar die Gasse nach dem Gasthaus benannt, und nicht umgekehrt. So weit zur Historie der Liegenschaft. 2009 übernahm Walter Winkler – man nennt ihn »den Hofrat« – das Gasthausjuwel, in dem Lamperien, eine grüne alte Schank und ein skurriles Leuchtensammelsurium gehegt und gepflegt werden; in dem der Schmäh nur so rennt und eine Sammlung von Plattencovers sowie Fotos und andere Devotionalien daran erinnern, dass einst Helmut Qualtinger hier gern und lang saß, viel aß und sehr viel trank. Nun war Corona auch für was gut: Winkler wurde per Facebook auf Koch Robert Letz aufmerksam, zuletzt im Schloss Mauerbach und bei »DoN«-Catering in Diensten, und machte ihn zum Küchenchef. Seither arbeitet der sich durch die Karte, um – behutsam und ohne die Stammklientel zu verschrecken – Angejahrtes gegenwärtiger, aber keinesfalls zeitgeistig zu machen. So gibt’s hier nun eines der besten Beuschel der Stadt (feine Säure, viel Herz!) oder Tomatenkutteln mit gekochtem Grießstrudel. Mild gebratener Wels aus der Wiener Aquaponik-Farm blün kommt mit eingebrannten Erdäpfeln und fein gehobelten Radieschen – auch sehr gut. In der Rubrik »Gebackenes« findet sich eine runde Sache abseits des Mainstreams: Einen so flaumigen Kalbsleberknödel in zarter Panier auf Rahmgurken kann man in Wien wohl lange suchen. Auch neu: Auf der handgeschriebenen aktuellen Weinkarte finden sich Bouteillen, die auch dem fortgeschrittenen Wirtshausgeher große Freude machen. Ein altes Gasthaus bleibt besser.

DETAILS

  • günstige Preiskategorie
  • Gastgarten/Terrasse
  • Zahlungsmöglichkeiten: Bargeld

Öffnungszeiten

Montag
17:00 bis 24:00 Uhr
Dienstag
12:00 bis 14:30 Uhr
17:00 bis 24:00 Uhr
Mittwoch
12:00 bis 14:30 Uhr
17:00 bis 24:00 Uhr
Donnerstag
12:00 bis 14:30 Uhr
17:00 bis 24:00 Uhr
Freitag
17:00 bis 24:00 Uhr
Samstag
geschlossen
Sonntag
geschlossen

Erwähnt in

News

Das Wiener Wirtshaus-Wunder

Wien ohne Beisln ist wie ein Gulasch ohne Saft. Ob urig oder leicht modernisiert: Eine typische Wiener Gastwirtschaft hat immer eine ganz spezielle...

Winklers zum Posthorn

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Restaurants

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Gourmet

Restaurantkritiken, Café-Tipps und Rezepte

Zur Übersicht