Falstaff Magazin Schweiz Nr. 7/2020

89 Punkte
Essen
45/50
Service
18/20
Wein
17/20
Ambiente
9/10

Falstaff Magazin Schweiz Nr. 7/2020 - SixPack

Essen
45/50
Service
18/20
Wein
17/20
Ambiente
9/10
2 Gabeln

Für einmal verbinden wir den ­Restaurantbesuch mit einer Wanderung. Von Carona kommend, laufen wir nach der Wallfahrtskirche Madonna d’Ongero durch Kastanien-, Buchen- und Birkenwälder zur Alpe Vicania und erreichen die Alp und das gleichnamige Restaurant auf den südlich geneigten Weiden des Monte Arbostora nach knapp neunzig Minuten. Sie gehören wie das angrenzende Weingut Castello di Morcote mit seinen dramatisch zum See abfallenden Weinbergterrassen Gaby Gianini. Sie hat das frühere «Grotto» stilsicher renoviert, im Garten Schatten spendende Maulbeerbäume gepflanzt und einen spektakulären Kräuter-, Gemüse- und Blumengarten angelegt, aus dem sich der junge, ehrgeizige Chefkoch Francesco Sangalli grosszügig bedient. Sangalli kocht ausschliesslich mit regionalen Frischprodukten, saisongerecht und südalpin inspiriert. Überraschend das essigsaure, noch leicht flüssige Ei auf einer Kopfsalatcrème mit grünem Spargel und frittierten Linsen. Wunderbar die sanften, von einem Ragù begleiteten Quarkgnocchi, Zucchiniblüte und Mandelsauce. Schmackhaft die stundenlang gegarte Kalbsschulter und die Schweinebäckchen mit tiefen Saucen, Gemüse und Kräutern aus dem nahen Garten. Vollends zum kulinarischen Glück verhelfen uns die Weine vom gutseigenen Castello di Morcote. Sie beweisen die Faustregel, dass das Stelldichein zwischen Wein und Essen harmonisch verläuft, wenn beide die gleichen regionalen Wurzeln haben. Für Abendgäste: Die Alpe Vicania ist auch mit dem Auto über Vico Morcote oder Carona erreichbar. Der Gehweg verkürzt sich dann auf wenige Meter zwischen Parkplatz und Restaurant.

Falstaff Restaurant- und Beizenguide 2021

90 Punkte
Essen
45/50
Service
18/20
Getränke
18/20
Ambiente
9/10

Falstaff Restaurant- und Beizenguide 2021

Essen
45/50
Service
18/20
Getränke
18/20
Ambiente
9/10
3 Gabeln

Abgelegen, mit wunderschönem Ausblick, wird in einem feudal renovierten alten Steinstall die vorwiegend italienische Küche mit pfiffigem Flair ergänzt und zu neuem Genuss erhoben. Auch typische Alpenküche wird gekonnt zelebriert und von Weinen aus der Umgebung begleitet.

DETAILS

  • Hauseigene Parkplätze vorhanden
  • Gastgarten/Terrasse
  • Zahlungsmöglichkeiten: Bargeld, Kreditkarte
  • Sonntags geöffnet
  • kinderfreundlich
  • Barrierefrei
  • Hunde nicht erwünscht

Öffnungszeiten

Montag
geschlossen
Dienstag
geschlossen
Mittwoch
10:00 bis 00:00 Uhr
Donnerstag
10:00 bis 00:00 Uhr
Freitag
10:00 bis 00:00 Uhr
Samstag
10:00 bis 00:00 Uhr
Sonntag
10:00 bis 24:00 Uhr

Erwähnt in