Scalottas Carn & Caschiel im Hotel Schweizerhof

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Sixpack 01/2017

89 Punkte
Essen
46/50
Service
18/20
Weinkarte
17/20
Ambiente
8/10

Sixpack 01/2017

Essen
46/50
Service
18/20
Weinkarte
17/20
Ambiente
8/10
Falstaff Gabeln

Das sagt der Falstaff

Im «Carn & Caschiel» – Fleisch und Käse auf Rätoromanisch – kocht Hansjörg Ladurner eine kompromisslose Terroirküche. Das Interieur ist an eine alte Alpkäserei angelehnt. Raumhohe Porträts der Produzenten schaffen ein anregendes, modernes Alpenfeeling ohne Kitsch und zeigen,worum es geht.

Den Auftakt macht eine Bergheusuppe mit Birnbrotwürfeln, eine spannende Kombination natürlicher Würze mit süss-säuerlichem Kontrast. Der Service ist unaufdringlich, kompetent und charmant, Restaurantleiter Thomas Bocksch erklärt die Gerichte und ergänzt sie mit Herkunftsangaben und Anekdoten. Die Menüfolge wird so zur imposanten Tour d’Horizon bester Regionalproduzenten. Originell finden wir Bündner Tapas, kleine Köstlichkeiten in lockerer Folge: Hauswurst im Glas mit dreierlei hausgemachtem Brot, ein Bündnerfleischtatar mit Kürbis und GranAlpin-Pfeffer-Brioche, Bündner Kebab mit Hochlandochse à point in Kartoffeltasche. Alles besticht durch einen ausgeprägten, intensiven Eigengeschmack, der gekonnt orchestriert wird.

Als Hauptgang entscheiden wir uns für ein Fondue aus einer einzigen Käsesorte, das Scalottas One. Einzige Zutaten: Käse Bergmatter von Willi Schmid mit Weisswein Goldrush von Gian-Battista von Tscharner. Würzig und kompakt, ein Hochklassefondue. Unser Highlight ist das Dessert «Apfelstrudel mal anders», in seine Bestandteile zerlegt mit einem Sauerrahmglacé mit Arvenöl.

Das Weinangebot mit rund 80 Positionen hat spannende Weine zu bieten, zwei Drittel konzeptgetreu aus Graubünden, einige aus dem Tessin und eine schöne Auswahl Italiener. Wir finden: Hansjörg Ladurner überzeugt mit konsequenter Regionalität auf hohem Niveau. Ein imposanter Auftritt: frisch, geradlinig, voller Leidenschaft fürs Detail.

(Domenica Flütsch, Sixpack. Falstaff Magazin 01/2017)

Eigenbeschreibung

Wohlfühlhotel mit grandiosem Hamam

Moderne Alpenchic-Zimmer, der grösste Hamam der Bündner Alpen, regionale Gourmet-Küche und ein abwechslungsreiches Kulturprogramm lassen die Ferien im Hotel Schweizerhof Lenzerheide zu einem Erlebnis werden.

Die Lenzerheide gehört zu den schönsten Hochtälern der Alpen und mitten in dieser herrlichen Bergwelt steht das Hotel Schweizerhof Lenzerheide. Allein die Zimmer sind eine Reise wert. Wer es gerne grosszügig und chic mag, wird sich in den geräumigen Alpenchic-Zimmern besonders wohl fühlen. Das Designerpaar Jörimann & Woodtli liess sich bei der Gestaltung von der Natur inspirieren.

Das eigentliche Schmuckstück des Hotels ist der vom Architekten Max Dudler gestaltete Hamam. In den wunderschönen Räumen mit warmer Farbe, weichem Licht und gedämpfter Musik lässt es sich so richtig entspannen. Eine Massage, ein spezielles Bad oder eine kosmetische Behandlung runden das Verwöhnprogramm ab.  

Aber auch kulinarisch bietet das Hotel Hochgenuss. In mehreren Restaurants werden möglichst regionale und naturnahe Produkte verarbeitet und traditionelle Gerichte neu interpretiert. Erleben Sie unter anderem im Scalottas (ca. 150 Meter vom Hotel entfernt) die nostalgische Atmosphäre einer der ältesten und schönsten Arvenstuben der Lenzerheide. Die mit 14 GM gekürte Küche von Hansjörg Ladurner, überrascht mit einem einzigartigen Konzept: Vergessen Sie getrost einmal Vorspeise, Hauptgang und Dessert und stellen Sie sich Ihr eigenes Menu frei zusammen. Die Zutaten für die wunderbaren Gerichte stammen aus naturnaher Produktion. So kennen wir die Menschen, die unsere Lebensmittel herstellen, wissen genau, wie die Tiere gehalten werden und wo unser Gemüse wächst.

Die neue Hotelbar im Schweizerhof Lenzerheide überrascht mit einem spannenden Konzept. Als erste Bar der Schweiz werden ausschliesslich und zu 100% Schweizer Getränke serviert. Die Barkarte verführt zu zahlreichen Entdeckungen, von Schweizer Colas über kultige Gazosas bis zu erlesenen Fruchtbränden, einheimischen Likören oder spannenden Cocktails. Komplementiert wird sie mit einer imposanten Gin-Auswahl, Whiskys, Vodkas, Rums und zahlreichen Apéritifs und Bitters, alles vollumfänglich Schweizer Produkte. Das neue Bar-Restaurant ist auch für Foodies aller Couleur ein idealer Treffpunkt, denn wir verwöhnen mit innovativem, herzhaftem Bündner Slow Street Food wie Alpen Hot Dog, Grischa Burger oder Bündner Fladä. Und für einen süssen Nachmittag stehen täglich frisch gebackene Kuchen im Glas und hausgemachte Amaretti zur Wahl.

FACTS

Kategorie
Klassisch/Traditionell
Votingcode
18715

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten variabel

Erwähnt in