Falstaff Magazin Schweiz Nr. 3/2018

85 Punkte
Essen
42/50
Service
18/20
Wein
17/20
Ambiente
8/10

Falstaff Magazin Schweiz Nr. 3/2018 - SixPack

Essen
42/50
Service
18/20
Wein
17/20
Ambiente
8/10
2 Gabeln

St.Gallen hat eine kleine, feine Restaurantmeile. An der Bankgasse reiht sich Lokal an Lokal. Bei meh-reren Adressen hat es unlängst Auffrischungen und Konzeptwechsel gegeben. So auch im «Neubad», von den Einheimischen liebevoll «Neubädli» genannt. Geblieben ist die Einrich-tung – zum Glück, denn die in historisches Täfer gefasste Erststock-Stube ist eine der schönsten der Stadt. Sandro Vladani, der neue Koch im «Neubad», ist ein alter Bekannter in der Region. Zuvor stand er unter anderem bei Gastro-Eminenz Köbi Nett in der Küche. Im «Neubad» präsentiert er eine Menüstruktur, bei der es keine klassische Menüfolge gibt. Alle Gänge sind bewusst etwa gleich gross gehalten; empfohlen wird ein Menü aus vier Tellern. Die gewohnten Zuordnungen scheinen allerdings nach wie vor durch, denn Salat und Tatar wird man immer als Vorspeise wahrnehmen, Schweins­backe oder Rindsfilet als Hauptgang. Vladani komponiert Teller, die auf klassische Grundstrukturen Bezug nehmen, aber im Detail doch originell geraten. Butternuss-Kürbissuppe mit Litschi, Crevette und Chili zum Beispiel, oder südafrikanischen Hummer-schwanz mit Griess, Mönchsbart und Pomelo. Sehr gefallen hat uns auch die Entenbrust mit Gerste, Schwarzwurzel und Kumquat, wo ein vielfältiger und dennoch homogener Geschmacksakkord gelingt. Überdurchschnitt-liche Aufmerksamkeit erhält der Käsegang, wo gebackener Taleggio von Zitronenthymian, Feige und Focaccia begleitet wird. Den Abschluss bildet ein Blutorangen-Rosmarin-Sorbet mit Monkey 47-Gin. Mit alledem, auch mit einem entspannten Service, will man nicht zuletzt ein jüngeres Publikum ansprechen. Mit Erfolg, wie man im «Neubad» eindrücklich sehen kann.

Falstaff Restaurant- und Beizenguide 2021

88 Punkte
Essen
43/50
Service
18/20
Getränke
18/20
Ambiente
9/10

Falstaff Restaurant- und Beizenguide 2021

Essen
43/50
Service
18/20
Getränke
18/20
Ambiente
9/10
2 Gabeln

In der Genuss Manufaktur Neubad wird bewusst auf die traditionelle Unterscheidung zwischen Haupt- und Vorspeisen verzichtet, um den Gästen ein möglichst vielfältiges Erlebnis zu ermöglichen. Mit dem Konzept der Genussteller ist das «Neubädli» längst mehr als ein Geheimtipp.

DETAILS

  • Gastgarten/Terrasse
  • Zahlungsmöglichkeiten: Kreditkarte

Öffnungszeiten

Montag
geschlossen
Dienstag
11:30 bis 14:00 Uhr
17:00 bis 23:00 Uhr
Mittwoch
11:30 bis 14:00 Uhr
17:00 bis 23:00 Uhr
Donnerstag
11:30 bis 14:00 Uhr
17:00 bis 23:00 Uhr
Freitag
11:30 bis 14:00 Uhr
17:00 bis 23:00 Uhr
Samstag
11:30 bis 14:00 Uhr
17:00 bis 23:00 Uhr
Sonntag
geschlossen

Erwähnt in