Nester

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Restaurantguide 2016

82 Punkte
Essen
43/50
Service
16/20
Weinkarte
15/20
Ambiente
8/10

Restaurantguide 2016

Essen
43/50
Service
16/20
Weinkarte
15/20
Ambiente
8/10
Falstaff Gabeln
Tendenz
Punkte Vorjahr: 83

Das sagt der Falstaff

Georg Hauser jun., gelernter Metzgermeister, steht nach wie vor selbst am Herd und verarbeitet dort nicht nur Produkte aus der eigenen Metzgerei, sondern auch viel Gemüse und Fisch.

Eigenbeschreibung

Auf Wirtshäuser mit eigener Metzgerei kann man sich prinzipiell verlassen. Wenn ein Küchenchef wie Georg Hauser jun. aber auch noch Fine Dining zelebriert, wird’s ganz spannend!

Sein kreativer Umgang mit Altbewährtem und neuen Trends überzeugt Experimentierfreudige sowie Fans traditioneller Wirtshausküche. Im liebevoll und behutsam renovierten Gasthaus servieren wir also sowohl traditionelle Tiroler Hausmannskost als auch leichte, kreative und extravagante Gerichte.

Im Restaurant wie in der dazugehörenden Metzgerei werden hauptsächlich Produkte von Bauernhöfen und Jagdrevieren der umliegenden kulinarischen Regionen bezogen und veredelt. Dabei wird aber auch nicht vergessen, dass »die Welt klein geworden ist«, und die globale Logistik und Trends der Zeit genutzt– immer mit dem Augenmerk auf Topqualität und Nachhaltigkeit der Ausgangsprodukte, welche respektvoll und professionell weiterverarbeitet werden. Zum Beispiel reift das Beiried vom heimischen Alpenrindl mindestens 30 Tage bei optimalen Bedingungen am Knochen, bevor es als unser beliebter Zwiebelrostbraten auf dem Teller landet. Handgemachte Edelerzeugnisse wie Tiroler Schinkenspeck, Hirsch- und Kaminwurzen, Hirschspeck, Pfefferbeißer, die legendäre Sülze und Spezialitäten wie Zillertaler Ofenleber sind begehrte Mitbringsel und können im Metzgerladal erworben werden.

Georg Hauser jun., der Küchenchef und seit Jänner 2012 auch der fünfte Hausherr des Nesters, der seit 1840 in Familienbesitz ist, folgt dem Motto der Tiroler Wirtshauskultur:

»Die Liebe zur Tiroler Kost, die Frische der verwendeten Produkte aus Landwirtschaft, Gewässern und Wäldern, das besondere Augenmerk auf authentische Atmosphäre und Architekur und die Leidenschaft, dies miteinander zu verbinden.«

Gemeinsam mit dem Schloss Stumm, der gotischbarocken Pfarrkirche und den schönen alten Häusern »Zwöck« und »Gratzl« prägt der seit Generationen als Familienbetrieb geführte »Nester« den Dorfplatz von Stumm im Zillertal, der als einer der schönsten des Landes gilt. Im Sommer findet man im Gastgarten unter den Kastanienbäumen ein lauschiges Plätzchen. Oder aber man gibt sich an lauen Sommernächten dem Partyrausch hin – die Freiluftbar lädt dazu ein! Die zwei Gaststuben wurden behutsam renoviert: In der großen Stube holte man das schöne, alte Gemäuer und Gebälk hervor und das Ladenstüberl erhielt einen modernen »Shabby-Chic-Touch«. Ein Saal bietet ca. 80 Personen Platz für Familienfeste, Meetings und anderen Veranstaltungen. In den Apartments wurde Alt und Neu zu einer sehr angenehmen und stimmigen Einheit verbunden, sodass moderner Wohnkomfort in uraltem Gemäuer für einen unvergesslichen Urlaub inmitten einem der schönsten Dorfplätze Tirols sorgt.

Lassen Sie sich in den gemütlichen, liebevoll renovierten Räumlichkeiten oder auf der Terrasse von Familie und treuen Mitarbeitern verwöhnen.

FACTS

Kategorie
Klassisch/Traditionell
Votingcode
02439

AUSSTATTUNG

  • Gastgarten/Terrasse
  • Hauseigene Parkplätze vorhanden
  • Sonntags geöffnet
  • Übernachtungsmöglichkeit
  • elektronische Zahlungsmöglichkeit
  • mittlere Preiskategorie

Öffnungszeiten

Montag
11:00 - 14:00 Uhr
17:00 - 21:30 Uhr
Dienstag
11:00 - 14:00 Uhr
17:00 - 21:30 Uhr
Mittwoch
geschlossen
Donnerstag
11:00 - 14:00 Uhr
17:00 - 21:30 Uhr
Freitag
11:00 - 14:00 Uhr
17:00 - 21:30 Uhr
Samstag
11:00 - 14:00 Uhr
17:00 - 21:30 Uhr
Sonntag
11:00 - 14:00 Uhr
17:00 - 21:30 Uhr

Erwähnt in