Liebsteinsky

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Falstaff Restaurant- & Gasthausguide 2021

84 Punkte
Essen
43/50
Service
17/20
Wein
16/20
Ambiente
8/10

Falstaff Restaurant- & Gasthausguide 2021

Essen
43/50
Service
17/20
Wein
16/20
Ambiente
8/10
1 Gabel
Tendenz
Punkte Vorjahr: 84

Modernes Restaurant mit großer Fensterfront in bester Lage direkt am Schubertring. Internationale Bistrokarte mit Gerichten von Poke Bowl bis Kaninchenrücken mit Artischocken.

Falstaff Magazin Österreich Nr. 8/2020

87 Punkte
Essen
45/50
Service
17/20
Wein
17/20
Ambiente
8/10

Falstaff Magazin Österreich Nr. 8/2020 - SixPack

Essen
45/50
Service
17/20
Wein
17/20
Ambiente
8/10
2 Gabeln

Vielleicht sind es ja genau diese Bis­tros aus der zweiten Reihe mit ihren Stammgästen, persönlichem Service und gescheitem Weinangebot, die am besten durch Krisen steuern. Vor fünf Jahren wagte Andreas Mikulits den Schritt in die Selbstständigkeit. Zuvor hatte er als Geschäftsführer im »Novelli« und später »Limes« erlebt, wie schnell es bergab gehen kann, wenn ein Lokal ins Schlingern kommt. Auch Felix Albiez werkte einst im »Novelli«. Lesern ­dieser Kolumne begegnete er immer wieder, etwa in der exzentrischen »Kuchlmasterei«, später länger im »Das Schick«. Nun lenkt Felix Albiez die Küche im »Liebsteinsky«, benannt nach Graf Franz Anton von Kolowrat-Liebsteinsky, dem einstigen Namenspatron des heutigen Schubertrings. Albiez kann man vertrauensvoll die Carte blanche erteilen, hier »Liebsteinsky Rally« genannt. Ab vier Gängen zu 48 Euro ist man dabei und bekommt in Kleinportionen mariniertes Kalbstataki mit Ajoblanco (weiße andalusische Knoblauchsuppe), Thaispargel, fein säuerlich gebeizten Gurken und Kimchi. Dann Hamachi von herausragender Qualität mit Sojabohnen, Kürbis und einer übergroßen Nocke von sehr dominantem Miso-Eis. Es folgen Thunfisch, Vongole und Jakobsmuscheln in konzentriertem Bouillabaisse-Fond. Oder Kaninchen und Calamari mit Kohlrabi, fermentiertem Knoblauch, Chimichurri und Erbsen. Wem eine so hocharomatische Geschmacksfahrt zu aufregend ist, der findet Klassischeres wie Naturschnitzerl mit Risibisi – auch nicht ganz »normal«, weil vom steirischen Ibérico-Schwein. Schön an der Selektion mit spannenden Bouteillen aus ganz Europa: Endlich einmal ist nicht nur der letzte oder vorletzte Jahrgang gelistet.

Eigenbeschreibung

Top Bistronomie direkt am wunderschönen Schubertring. Hier empfängt Sie Gastgeberin Ulrike Mikulits mit Küchenchef Felix Albiez, Restaurantleiter Andreas Hausberger und Team in ungezwungener, angenehmer Atmosphäre. Produkt und Gäste sind die Stars im Liebsteinsky. Ob Casual fine dining oder Business lunch, bei der Qualität, Frische und professionellen Verarbeitung der Lebensmittel werden keinerlei Kompromisse akzeptiert. Unsere Gäste werden wertschätzend, aufmerksam und mit viel Herzlichkeit und Humor verwöhnt. Gemüse, Fleisch und Fisch stehen ganz im Zeichen der Diversität und Regionalität ebenbürtig beieinander.

Felix Albiez zaubert neben der mehrgängigen Liebsteinsky Rallye gerne auch vegetarische und vegan gehaltene Menüs. Bei Unternehmen und Privatkunden überzeugt außerdem Liebsteinsky ́s Catering mit Professionalität und Individualität bei exklusiven Events, familiären Festen oder Meetings im kleineren Kreis.

DETAILS

  • mittlere Preiskategorie
  • Gastgarten/Terrasse
  • Zahlungsmöglichkeiten: EC-Karte, Kreditkarte

Öffnungszeiten

Montag
12:00 bis 14:30 Uhr
18:00 bis 24:00 Uhr
Dienstag
12:00 bis 14:30 Uhr
18:00 bis 24:00 Uhr
Mittwoch
12:00 bis 14:30 Uhr
18:00 bis 24:00 Uhr
Donnerstag
12:00 bis 14:30 Uhr
18:00 bis 24:00 Uhr
Freitag
12:00 bis 14:30 Uhr
18:00 bis 24:00 Uhr
Samstag
geschlossen
Sonntag
geschlossen

Erwähnt in