Falstaff Magazin Deutschland Nr. 8/2020

91 Punkte
Essen
46/50
Service
19/20
Wein
18/20
Ambiente
8/10

Falstaff Magazin Deutschland Nr. 8/2020 - SixPack

Essen
46/50
Service
19/20
Wein
18/20
Ambiente
8/10
3 Gabeln

Hinter einer denkmalgeschützten ­Rokokofassade verbergen sich 72 stilvoll eingerichtete Hotel­zimmer, und im vergangenen Jahr kamen 54 neue Räume im benachbarten ehemaligen Klostergarten der Franziskaner dazu. Das zentral in der Innenstadt gelegene Anwesen atmet jede Menge Geschichte. Kuno vom Rebstock, so belegt es eine Urkunde aus dem Jahr 1408, war der erste amtlich erwähnte Gastwirt. Ihm zu Ehren trägt das Gourmetrestaurant seinen Namen. Heute ist es Daniel Schröder, der die Gäste kulinarisch verwöhnt. Bei unserem Besuch kann der junge Koch corona­bedingt noch nicht die volle Bandbreite seines Könnens präsentieren. Doch das, was er zeigt, ist Kochkunst vom Feinsten. Die Menüfolge, die Fränkisches mit französischen Akzenten verbindet, startet nach den Grüßen aus der Küche mit einem butterzarten Saiblingsfilet, das Schröder mit Kalamansi und Meerrettich verfeinert und mit kleinen Melonenstückchen ­serviert. Kalbsbries/Dill/Gurke steht für den nächsten Gang auf einer kleinen Tafel, die der Service auf den Tisch stellt. Das gebackene Kalbsbries ruht neben einem Spiegel von köstlich-aromatischer Kreuzkümmeljus, dazu liegen Gurke mit Dill sowie Kartoffelwürfel auf dem Teller. Auch das Bio-Ei mit leicht säuerlichem Sauerampfer, Kohlrabi und Salat überzeugt. Zander mit Blumenkohl/Weintraube/Limone mit feiner Honig-Limonen-Sauce – das klingt nicht nur gut, sondern schmeckt auch ausgezeichnet. Beim »Reh mal 2« kommen zwei zarte Filets mit knackigen Buchenpilzen auf den Tisch, dezent verfeinert mit dem intensiv-süßlichen Geschmack von Holunderblüten. Die Weinbegleitung aus Israel, Südafrika und Franken überraschte positiv. Auch der Service stimmte – wir kommen gerne wieder.

DETAILS

  • Hunde nicht erwünscht
  • Zahlungsmöglichkeiten: EC-Karte, Kreditkarte
  • Barrierefrei
  • Übernachtungsmöglichkeit

Öffnungszeiten

Montag
geschlossen
Dienstag
geschlossen
Mittwoch
18:00 bis 22:00 Uhr
Donnerstag
18:00 bis 22:00 Uhr
Freitag
18:00 bis 22:00 Uhr
Samstag
18:00 bis 22:00 Uhr
Sonntag
geschlossen

Erwähnt in

Travelguide

Frank und frei – Genussreise durchs Frankenland

Mehr als nur Sauerbraten: Das Frankenland hat kulinarisch mittler­weile einiges zu bieten. Avantgarde trifft hier auf Tradition. Eine Genussreise.

Kuno 1408

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Restaurants

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Gourmet

Restaurantkritiken, Café-Tipps und Rezepte

Zur Übersicht