Falstaff Magazin Österreich Nr. 8/2021

87 Punkte
Essen
47/50
Service
15/20
Wein
18/20
Ambiente
7/10

Falstaff Magazin Österreich Nr. 8/2021 - SixPack

Essen
47/50
Service
15/20
Wein
18/20
Ambiente
7/10
2 Gabeln

Von der »Palette« des inzwischen 34-fachen Buchautors und Top-Kochs Gerd Wolfgang Sievers am Vorgartenmarkt war hier bereits im Jahr 2019 die Rede – damals als Ort für mediterranes Essen, feine Würstel und gereifte Steaks. Der Name verweist auf das frühere, aus Paletten gezimmerte Mobiliar. Dann folgten Corona und ein Brand. Sievers baute den Stand viel fescher mit Chef’s-Table und neuer Küche wieder auf und mietete als Bistro einen gegenüberliegenden früheren »Brandineser« dazu – im alten Wien hießen so die Trinkstuben ohne Essen und mit viel Promille. Hier serviert Sievers – er lernte einst von der Witzigmann-Generation – noch weitgehend unbemerkt eines der spannendsten Essen der Stadt. Die »carta bianca«-Menüs gibt’s »Classic« zu € 95,–, »Deluxe« zu € 145,– mit Kaviar & Co. und ab vier Personen »Die ganze Palette« zu zwölf Gängen ab € 200,–. Vermeintlich absurde Summen am Markt – aber dann kommt puristisches Essen, präzise gedacht wie selten: Irische Felsenaustern mit fermentiertem Jung-Lauch. Hausgemachter Guanciale (Wangenspeck) mit kurz geeistem Seeigel. Grüne Linsen mit Beluga-Kaviar auf Kaviarcreme und Milchner vom Stör. Oder neu und ein Gericht, das niemand so schnell vergißt: »Tonno vitellato«, roher Thunfisch in tagelang reduziertem Kalbsfond mit Creme vom Thunfischmilchner. Kutteln gibt’s stets. Als Zutatenzahl für die subtile Würze des Tatar vom Salzwiesenlamm mit Kapernstaub nennt Sievers 80. Im Keller lagern, dank Verbindungen nach Frankreich, 1100 Etiketten, darunter reife Granaten aus Burgund, unzählige Champagner bis hin zu Krug und Bollinger R.D. Der gerade ungewöhnlichste Ort der Topgastronomie in Österreich.

Falstaff Streetfood Guide 2021

93 Punkte
Essen
56/60
Service
19/20
Ambiente
18/20

Falstaff Streetfood Guide 2021

Essen
56/60
Service
19/20
Ambiente
18/20
3 Blumen

Als Gourmandisen-Stand kann man aus dem Vollen schöpfen, mit Gerd Sievers hat man ein Koch-Kompendium auf zwei Beinen. Und so entsteht hier geschmortes Scherzerl, gegrillt wird Mangalitza-Schwein ebenso wie feinster Fisch. Juwel am unerwarteten Ort!

DETAILS

  • Hausmannskost
  • mittlere Preiskategorie
  • Hunde nicht erwünscht
  • Gastgarten/Terrasse
  • Zahlungsmöglichkeiten: Bargeld, EC-Karte, Kreditkarte

Öffnungszeiten

Montag
geschlossen
Dienstag
geschlossen
Mittwoch
12:00 bis 20:00 Uhr
Donnerstag
12:00 bis 20:00 Uhr
Freitag
12:00 bis 22:00 Uhr
Samstag
08:00 bis 22:00 Uhr
Sonntag
geschlossen

Erwähnt in

News

Bachls Restaurant der Woche: Die Palette

Delikatessladen, Schaumweinbar und Mini-Restaurant – Im Restaurant »Die Palette« finden sich so einige Schmankerl, viele davon aus eigener Produktion.

Die Palette

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Restaurants

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Gourmet

Restaurantkritiken, Café-Tipps und Rezepte

Zur Übersicht