Der Floh

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Falstaff Restaurant- & Gasthausguide 2022

95 Punkte
Essen
48/50
Service
19/20
Wein
19/20
Ambiente
9/10

Falstaff Restaurant- & Gasthausguide 2022

Essen
48/50
Service
19/20
Wein
19/20
Ambiente
9/10
4 Gabeln
Tendenz
Punkte Vorjahr: 94

Der Floh ist längst eine Legende und stets ein lohnendes Ziel für Gourmets. Verfeinerte und doch schnörkellose Regionalküche vom Feinsten, bester Service und eine Weinkarte, die ihresgleichen sucht.

Eigenbeschreibung

Der Floh aus Langenlebarn

Der Floh ist eine Gastwirtschaft, der Floh ist das Donaugartl, der Floh ist Repräsentant für den Genuss auf die Langenlebarner Art, der Floh ist der Floh-Markt, der Floh ist ein Online-Shop, der Floh ist einer der eindrucksvollsten Weinkeller Österreichs, der Floh ist ein von aufmerksamen Hendln bewachter Bio-Gemüsegarten, der Floh ist Austrianer, der Floh ist Podcaster, der Floh trägt Hut. Der Floh hat am Stammtisch immer Platz für eine Schnapserrunde, so ausreserviert kann die Gastwirtschaft gar nicht sein. Der Floh hat einem Bier und einem Kaffee den Namen gegeben und einen der spannendsten Messerschleifer Österreichs entdeckt. Der Floh hat mit dem „Radius 66“ die Regionalität schon gekocht, als Regionalität noch etwas Exotisches war.

Der Floh ist also recht vieles. Vor allem aber ist der Floh der Floh, eine Art gastronomisches Gesamtkunstwerk aus Heimatverbundenheit und Weltoffenheit, aus Liebe zur Tradition und Freude am Experiment, aus Mut und Demut, aus Ernsthaftigkeit und Schalk.

Der Floh ist natürlich auch Josef Floh. Wirt, Koch, Vater, Chef. Er hat den Betrieb, der seit bald einem Jahrhundert im Familienbesitz ist, gemeinsam mit seiner Frau Elisabeth über mehr als zwei Jahrzehnte zu einem einzigartigen Platz der Lebensfreude und der Gastfreundschaft entwickelt, zu einem der großen Denkmäler niederösterreichischer Genusskultur.

Seiner Speisekarte hat der Floh einen handschriftlichen Hinweis beigelegt, mit einem Text, der so beginnt:
„Egal, was Sie heute bei uns essen und was Sie trinken werden, eine Zutat enthält jedes Gericht, und es ist sogar die wichtigste. Diese Zutat ist Respekt. (…)“

DETAILS

  • spannende Weinkarte
    • mittlere Preiskategorie
    • Sonntags geöffnet
    • hausgemachtes Eis
    • Warme Speisen
    • Gastgarten/Terrasse
    • Zahlungsmöglichkeiten: Bargeld, EC-Karte, Kreditkarte
    • Gratis WLAN
    • Barrierefrei
    • Hauseigene Parkplätze vorhanden
    • hausgemachte Mehlspeisen
    • gute Raumakustik
    • e-readiness powered by ŠKODA iV

Öffnungszeiten

Typ:
Montag
11:30 bis 14:00 Uhr
17:30 bis 21:00 Uhr
Dienstag
geschlossen
Mittwoch
geschlossen
Donnerstag
17:30 bis 21:00 Uhr
Freitag
11:30 bis 14:00 Uhr
17:30 bis 21:00 Uhr
Samstag
11:30 bis 14:00 Uhr
17:30 bis 21:00 Uhr
Sonntag
11:30 bis 14:00 Uhr
17:30 bis 21:00 Uhr

Erwähnt in

News

»Mraz & Sohn« hat die beste Weinkarte des Jahres

Mit derselben Leidenschaft, die Markus Mraz in der Küche zeigt, baut er seit mehr als 20 Jahren den Weinkeller des Wiener Restaurants auf.

News

Auch bei Weißweinen: Besser alt

Einen guten Rotwein lässt man gerne eine Zeit lang reifen. Aber wieso eigentlich keinen Weißwein? Dabei bieten gereifte Weiße unglaublich viel...

News

Good Vibes: Das Wohlfühlambiente im Restaurant

Die Atmosphäre eines Lokals ist schwer zu fassen – sie wird von banalen Dingen bestimmt, die Gäste oft gar nicht bewusst im Visier haben.

News

Gruß aus der Küche: Best of Restaurants an der Donau

Gastronomische Hotspots nahe der Donau. Die breite Vielfalt von guten Wirtshäusern bis hin zu feinen Gourmet-Adressen hat Niederösterreich zu einer...

News

Restaurantguide 2020: Die meistbewerteten Restaurants

Diese zehn Restaurants wurden von den Falstaff Gourmetclubmitgliedern am häufigsten bewertet.

News

Niederösterreich: Die besten Köche und Restaurants

So riesig das Angebot erstklassiger Produkte in Niederösterreich, so groß auch die Vielfalt an herausragenden Köchinnen und Köchen. Falstaff...