Ausgebucht – Falstaff Leser-Reise: Der Süden ruft!

© Shutterstock

© Shutterstock

Im Herbst ist eine Reise nach Südtirol besonders reizvoll. Die Ber­­ge leuchten, Luft und Licht sind mild, und in den Obstwiesen und Weinbergen ist die Ernte voll im Gange – ideal für eine Wein- und Genussreise auf die Südseite der Alpen. Unter der kompetenten Reiseleitung von Falstaff-Italien-Korrespondent Dr. Othmar Kiem, selbst leidenschaftlicher Südtiroler, erleben Sie das traditionsreiche Land von seiner schönsten Seite. Es erwarten Sie fünf genussvolle Tage im 4-Sterne-Hotel »Eberle«, das zu den Vinum Hotels Südtirol gehört. In Prachtlage mitten im Weinbaugebiet von St. Magdalena genießen Sie einen wunderbaren Blick über die Weinberge bis hinab in das Stadtzentrum von Bozen.

Mittwoch: Guter Start

In St. Magdalena besuchen wir Josephus Mayr auf seinem Unterganzner-Hof und treffen uns mit Christian Plattner vom Waldgrieshof und Franz Gojer vom Glögglhof: ein Intensiv-Kurs in Sachen St. Magdalener Wein. 

Donnerstag: Wein pur

Am nächsten Tag geht’s ins Unterland und Überetsch, die großen Weinbaugebiete südlich von Bozen. In Margreid erwartet uns Alois Lageder. Bei einem Rundgang durch Weinberge und Keller erklärt er uns seine Prinzipien eines nachhaltigen Weinbaus. Von der Güte seiner Weine dürfen wir uns bei der anschließenden Verkostung überzeugen. Mit einem kleinen Mittagessen in der »Vineria Paradeis« klingt der Besuch bei Lageder aus. Nächste Station ist der Ansitz Manincor am Kalterer See, den Michael Goëss Enzenberg zu einem Musterweingut umgestaltet hat. Die Weine hier sind top, aber auch die Architektur – ein spannender Dialog zwischen alter Bausubstanz und modernem Kellerbau. Letzte Wein-Station des Tages ist die Kellerei St. Michael-Eppan. Kellermeister Hans Terzer hat die Hinwendung Südtirols zum Weißwein wesentlich mitgeprägt. Sein Sauvignon Sanct Valentin genießt Kultstatus. Wir werden uns aber davon überzeugen, dass auch viele andere Weine aus seinem Keller die Herzen von Weinliebhabern höherschlagen lassen. Genussvoll klingt der Tag dann im Restaurant »Zur Rose« in Eppan aus. Sternekoch Herbert Hintner ist ein Routinier seines Fachs. Mit Akribie gräbt er alte Rezepte aus, interpretiert sie neu und regt Bauern vor Ort an, auf regionale Spezialitäten zu setzen.

Im Vinum-Hotel »Eberle«  steht  der Genuss  an erster Stelle.
Im Vinum-Hotel »Eberle« steht  der Genuss an erster Stelle.

Foto beigestellt

Herbert Hintners feine Gourmetkreationen  verwöhnen Genießer.
Herbert Hintners feine Gourmetkreationen verwöhnen Genießer.

Foto beigestellt

Freitag: Genuss & Kultur

Der dritte Tag führt uns ins obe­­­re Etschtal. Erste Station ist das Weingut Kornell in Siebeneich bei Terlan. Archäologische Funde belegen, dass hier schon in vorrömischer Zeit Weinbau betrieben wurde. Florian Brigl hat aus Kornell einen der Leitbetriebe in Südtirol gemacht. Stärkung finden wir bei einem Mittagessen im nahe gelegenen »Restaurant Patauner«. Juniorchef Florian Patauner ist Präsident der Vereinigung Südtiroler Gasthäuser, die sich die Pflege der heimischen Wirtshausküche zur Aufgabe gemacht hat. Der Nachmittag führt uns ins Weißwein-Eldorado Terlan, wo wir auch die historischen Keller der Kellerei Terlan besuchen werden. Ihre Altwein-Raritäten machen diese Kellerei international einzigartig. Abschließend besuchen wir den Ansitz Kränzel in Tscherms. Franz Pfeil hat hier ein Gesamtkunstwerk aus sieben Gärten, Weingut und Restaurant geschaffen. Nach einem Spaziergang durch den Irrgarten verkosten wir die individuellen Weine des Ansitzes Kränzl und lassen uns von Othmar Raich im »Restaurant miil«, das in der alten Mühle des Ansitzes untergebracht ist, kulinarisch verwöhnen.

Samstag & Sonntag

Am Samstagvormittag steht ein Besuch Bozens auf dem Programm, eine Stadt voll anregender Kontraste – sprachlich, kulturell, architektonisch. Ein Bummel über den Obstmarkt und durch die Lauben lässt das Genießerherz schwelgen. Am Nachmittag erwartet uns die Kellerei Nals Margreid in ihrem sehenswerten Kellerneubau in Nals. Hier verkosten wir eine Auswahl ihrer Topweine. Am letzten Abend geht es hinauf zum »Gasthof Jäger« nach Sirmian. Während die letzten Sonnenstrahlen den schönen Rosengarten in sanftes Licht tauchen, lassen wir uns von der feinen Küche des Juniorchefs verzaubern. Nach einem ausgiebigen Frühstück geht es am Sonntag zurück nach Hause.

Goodie für Falstaff Abonnenten und Gourmetclubmitglieder

Auf alle Abonnenten und Gourmetclubmitglieder, die sich für die Falstaff Leser-Reise anmelden, wartet ein besodneres Special: Zu ihrer Buchung erhalten sie sechs Flaschen (à 0,75 l) Südtiroler Wein geschenkt!

Falstaff Leser-Reisen Logo

INFO

Falstaff Leser-Reise
5 Tage Südtirol von und mit Falstaff

Termin: 27. September – 1. Oktober 2017

Inkludierte Leistungen:

  • Reisebegleitung durch Dr. Othmar     Kiem (Falstaff Italien)
  • Alle Transfers und Rundreise laut Programm
  • 4 Übernachtungen im »Hotel Eberle«
  • 4 x Frühstück
  • 3 x Mittagessen in gediegenen Gasthäusern
  • 3 x Abendessen in Gourmet-Restaurants
  • Sämtliche Verkostungen, Keller- und Stadtführungen laut Programm

Individuelle Anreise nach Bozen

Teilnehmerzahl: Mindestens 10 bis maximal 14 Personen

Pauschalpreis pro Person

  • Im Doppelzimmer € 1850,–
  • Einzelzimmerzuschlag € 160,–

Kontakt, Buchung und weitere Details:

Ursula Grafeneder
Reiseservice WFT GmbH
Kärntner Ring 15/2.Stock, 1010 Wien
Tel.: +43 / (0) 1 / 726 27 43 - DW 15
E-Mail: ursula.grafeneder@windrose.at
Internet: www.windrose.at
 

Kellerei Nals: moderne Architektur und Topweine unter einem Dach.
Kellerei Nals: moderne Architektur und Topweine unter einem Dach.

Foto beigestellt © Bruno Klomfar