Josef Floh

beigestellt

Josef Floh

Koch

Die »Gastwirtschaft Floh« im niederösterrei­chischen Langenlebarn wird bereits in dritter Generation geführt. Und seit Josef Floh den Betrieb von seinem Vater übernommen hat, hat sich einiges getan. Denn Josef Floh hat mit seiner teils unkonventionellen Herangehensweise aus dem einfachen Wirtshaus einen Ort geschaffen, der eine Pionierrolle in Sachen Regionalität zelebriert. Mit seinem »Radius 66« hat er früh aufhorchen lassen, lange bevor Regionalität zum Trend wurde. Er verarbeitet für seine Gerichte ausschließlich Produkte von Zulieferern aus der unmittelbaren Umgebung, im Umkreis von 66 Kilometern eben. Diese Konzentration auf Nähe ergibt eine Küche, die sich naturgemäß nach den Jahreszeiten richtet. Außerdem ist Floh für seinen Weinkeller – er gilt als einer der größten Österreichs – bekannt. Die umfangreiche Wein­karte wurde bereits mit einem Preis gewürdigt, und Falstaff ehrte Josef Floh 2016 als »Wirt des Jahres«.

Zeige Filter
Filter auswählen
3 Einträge