Erhard Ruthner

Foto beigestellt

Erhard Ruthner

Redakteur

Zeige Filter
Filter auswählen
40 Einträge
  • Gin: Die verschiedenen Arten und Stile
    Gin ist nicht gleich Gin. Die bekannteste Gin-Art ist der London (Dry) Gin. Es gibt aber noch andere Arten und Stile wie etwa Aged Gin, Gin Rosé und Sloe Gin. Eine Übersicht.
  • Gin im Kino und in der Literatur
    Gin und Kultur werden oft in einem Atemzug genannt, denn der Klassiker unter den Drinks hat einen fixen Platz in vielen Filmen und Romanen.
  • Cognac: Ein neuer Cocktail-Trend?
    Früher hat man seinen Cognac gerne im hintersten Regalfach versteckt. Heute erlebt der aromatische Weinbrand seinen zweiten Frühling – und weiß auch in Cocktails zu überzeugen.
  • Ginial: Best of Gin aus Österreich
    Noch vor 20 Jahren waren Gin-Brenner in Österreich so selten wie Palmen im Hochgebirge. Inzwischen ist ein wahrer Gin-Hype ausgebrochen.
  • Falstaff Spirits Trophy 2018: Die Sieger
    Falstaff suchte auch heuer wieder nach den besten Edelbränden Österreichs. Hans Reisetbauer ist »Brenner des Jahres«, Elmar Brunn wird fürs Lebenswerk ausgezeichnet. Alle weiteren Ergebnisse gibt's hier.
  • On the Rocks: Leitfaden durch die Welt des Whiskys
    Whisky wird heute auf verschiedenste Arten rund um den Globus erzeugt. Damit ist das Thema ziemlich unübersichtlich geworden. Kennt sich da überhaupt noch jemand aus? Ein MAN’S-WORLD-Leitfaden durch die Welt des Whiskys.
  • Tasting: Glenmorangie Spìos
    Falstaff durfte beim »Virtuellen Live Tasting« der neunten Abfüllung der Private Edition die neueste Kreation von Glenmorangie verkosten.
  • Roku Gin überzeugt mit japanischen Aromen
    Der japanische Craft-Gin ist spannende Basis für Gin-Drinks, die man treffsicher mit japanischen Gerichten kombinieren kann. Das »Shiki« zeigt es vor.
  • Barkultur: Ein Trend geht Rum
    Aus sind die Zeiten, in denen Rum in zuckersüßen Tropic-Cocktails geschmacklich unterging. Heute gewinnt er als komplexer Spirit immer mehr an Bedeutung.
  • Hennessy Cognac: Planning »Eau-de-vie«
    Der Mann hinter dem Geschmack von Hennessy ist Master Blender Renaud Fillioux de Gironde. Er entscheidet, welche »Eau-de-vie« welches Potenzial für die Abfüllungen haben.
  • Fakten, Geschmack und Marken: Das müssen Sie über Cognac wissen
    Vom Traditionalisten bis zum Hipster – wenn man weiß wo man zugreifen muss, ist für jeden Cognac-Connaisseur das Richtige dabei.
  • Die Sieger der Falstaff Spirits Trophy 2017
    Falstaff war wieder auf der Suche nach den besten Edelbränden Österreichs. Elmar Brunn wurde zum Brenner des Jahres und Reinhard Wetter für sein Lebenswerk ausgezeichnet.
  • Icons: Jack Daniel's
    Der Charme der Südstaaten, abgefüllt in eine Flasche: die Geschichte hinter Jack Daniel’s, einer der erfolgreichsten Whiskey-Marken der Welt.
  • Gin made in Austria
    Auch immer mehr österreichische Gin-Produzenten sorgen mit ihren Kreationen für Aufsehen.
  • Hohe Gin Tonic-Kunst im Boiler Room
    Claudia Schiemer hat ihre Seefahrer-Karriere beendet und eine feine Cocktailbar in der Linzer City aufgebaut.
  • Tasting: Whisky Glenmorangie Private Edition
    In der Albertina Passage hat das Tasting der exklusiven achten Glenmorangie Sonderedition stattgefunden – zeitgleich mit mehreren Ländern auf der ganzen Welt.
  • Top 10 der Whisky Irrtümer
    Whisk(e)y ist zwar sehr populär und wahrhaft in aller Munde, dennoch halten sich einige Vorurteile über das Lebenswasser hartnäckig.
  • Kräuter­bitter im Trend
    Kräuterliköre und Kräuterbitter stammen aus der Zeit uralter Klosterapotheken. Einige von ihnen wurden weltberühmt und zu Klassikern. Jetzt sind sie in vielen Bars wieder modern.
  • Bowmore Vault Editions – Neuigkeiten von der Insel Islay
    Die große Whisky-Tradition des Hauses wird fortgesetzt. Die erste »Vault Edition« und noch weitere »flüssige Highlights« können auf der Finest Spirits Vienna 2016 verkostet werden.
  • Der Wein Japans: Sake
    Das Nationalgetränk Japans ist rund 2000 Jahre alt. Denn vor allem Premium-Sake passt wunderbar zur europäischen Haute Cuisine. »Best of Sake« inklusive.