Daniel Humm

© Francesco Tonelli

Daniel Humm

Koch

Wer hätte das gedacht, dass ausgerechnet ein Schweizer der beste Koch der USA ist? Und das schon seit Jahren, denn Daniel Humm hält diese Position konstant. 2003 zog es ihn – ohne Englisch zu sprechen – zunächst nach San Francisco, drei Jahre später übernahm er das »Eleven Madison Park« in New York und hievte das Restaurant binnen kurzer Zeit in den Kocholymp. In sämtlichen ­Restaurantführern hat er Höchstwertungen, 2011 etwa wurde von einem Michelin-Stern auf drei erhöht, und auf der »The World’s 50 Best Restaurants«-Liste ist er ­aktuell auf Rang drei. Auch sein Zweit­restaurant »Nomad« ist höchst erfolgreich und hält aktuell einen Michelin-Stern. Trotz all der großen Erfolge zieht es ihn immer wieder zurück in die Schweiz, die Berge und die Natur.

Zeige Filter
Filter auswählen
2 Einträge