Andrea Bertarini

Foto beigestellt.

Andrea Bertarini

Koch

Als gebürtigem Italiener ist ihm die Zubereitung von Pasta quasi in die Wiege gelegt worden: Andrea Bertarini stammt aus der Provinz Varese, nahe dem Comer See. In der Familie Bertarini hat Kulinarik seit jeher einen großen Stellenwert, betreibt sie doch ein Hotel in Esino Lario. Deshalb lag der Schritt zur Kochausbildung für Bertarini nahe. Nach seiner Kochlehre heuerte er bei den Alajmo-Brüdern im prestigeträchtigen Restaurant »Le Calandre« in der Region Venetien an und landete nach zwei Jahren als Souschef im Restaurant »Conca Bella« im Schweizer Tessin, wo er bis heute hinter dem Herd steht. Seit 2012 hat er die Agenden als Küchenchef übernommen. Der Sprung in die Schweiz war zwar ­geografisch gesehen nicht allzu groß, allerdings karrieretechnisch: Kurz nach seinem Antritt als Küchenchef hat er hier einen Michelin-Stern erfolgreich verteidigen können und hält diesen seit 2013.

Zeige Filter
Filter auswählen
1 Einträge