JETZT BEWERTEN

Bei Falstaff sind Sie die Jury! Bewerten Sie Ihre kulinarischen Erlebnisse nach dem 100 Punkte System und bestimmen das Ergebnis unserer Guides.

  • Bewerten Sie Ihre Bar-Erlebnisse!

    Die besten Cocktails, die coolsten Barkeeper – bewerten Sie Ihre Bar-Besuche in den Kategorien Drinks, Service, Ambiente und Sortiment!

News

Genießen Wein Essen Reisen
LIVING »Editor’s Highlights«

So stylisch ist die englische Countryside

LIVING Herausgeberin Angelika Rosam nimmt ihre Leser mit auf eine Reise zwischen »Jane Austen Feeling« und lässiger Moderne vor englischer...

Architektur & Wohnen

Wohnen am Wasser: Neue Appartements und Bungalows

Das einzigartige Wohnkonzept HAVIENNE mit 20 modernen Wohneinheiten auf rund 3400 Quadratmetern direkt am Wasser ist bezugsfertig.

Advertorial
Bar & Spirits

Nominieren Sie jetzt Ihren Bartender des Jahres!

Wir suchen den besten Bartender und das beste Nachwuchstalent der Bar-Szene – nominiere Dich selbst oder deinen Favoriten! Die Sieger werden am...

Karriere

Shop-Show: Neues aus der Welt des Store Design

Im Ladenbau findet momentan ein großes Umdenken statt: Mehr Farbe, neue Materialien und ein klarer Fokus auf eine stilvolle Präsentierung der Waren.

Gourmet

Neue Sommerlocation in der Blauen Lagune

Mit der »Sky 53 summer lounge« eröffnet eine neue High End Sommerlokation in der Blauen Lagune am Shopping City Süd Gelände.

Lifestyle

Santos de Cartier – eine Herrenuhr so wie sie sein soll

Die 2018er-Santos de Cartier ist nicht zu klein, nicht zu groß, nicht zu dick oder zu dünn, sie ist gerade richtig und technisch voll auf der Höhe der...

Gourmet, Karriere

»Das Anna« schließt mit Ende August

Anna und Manuel Hofmarcher werden Eltern, lassen die Gastronomie im Seggauer Schlosskeller hinter sich und gehen nach Vorarlberg.

Gourmet

Top 10 Don'ts bei Grillpartys

Über die Grillart beschweren, den Grillmeister belehren oder schlechten Wein mitbringen. Wie man sich auf Grillveranstaltungen garantiert unbeliebt...

Wein

Pures Weinvergnügen

Mag. Christian Klingler setzt mit Winemaker Hannes Trapl alles daran, sowohl mit den PUR-Weinen aus der Wachau als auch beim Roten aus Carnuntum...

Bar & Spirits

Barkultur: Die Rituale des Tequila

Tequila (und seine rustikalere Variante Mezcal) kann man auf viele verschiedene Arten genießen. Matty Vinnitsky setzt ihn in seinem Drink »Bitter...

Reise

Travelguide Genfer See

Wasser strahlt eine Magie aus, der wir uns kaum entziehen können. Wir geben Gourmet-Tipps für den Genfer See.

Karriere

Österreichische Weine: Exoten im Aufschwung

Bei österreichischem Wein denkt man sofort an die Bundesländer im Südosten. Doch auch Kärnten, Tirol und Vorarlberg wissen, wie man hervorragenden...

Reise

Frische Akzente im »Sofitel Vienna Stephansdom«

Der neue Direktor Peter Katusak-Huzsvar will das Hotel radikal modernisieren und die Wiener Avantgarde ins Haus holen. Spektakulärer Auftakt soll der...

Wein

Italienisches Dorf samt Weingut steht zum Verkauf

FOTOS: Ein eigenes Weingut inmitten der Toskana inklusive Dorf: Um sieben Millionen Euro kann der gesamte idyllische Ort gekauft werden.

Architektur & Wohnen

Architektur Icons: Tianjin Binhai Library, China

LIVING präsentiert die beeindruckendsten Architektur-Juwelen der Welt. Dieses Mal geht es in das Land der aufgehenden Sonne.

Reise

Top 10: Die teuersten Hotelsuiten der Welt

Das Magazin »Elite Traveler« hat ermittelt, in welchen Luxusdomizilen eine Übernachtung besonders kostspielig ist.

Gourmet

GASTRO-QUIZ: Verstehen Sie Insider- und Dialektbegriffe?

Sowohl die Kellner als auch die Gäste werden mit mehr oder weniger liebevollen Begriffen bedacht, vom »Porzellan-Mercedes« bis zur »Biotonne«. Testen...

Gourmet

Die besten Restaurants in der Stadt Salzburg

Vom kulinarischen Erlebis im »Ikarus« im Hangar-7 – eines der besten Restaurants Österreichs – bis hin zu traditioneller, bodenständiger Küche hat die...

Wein

World Champions: Luciano Sandrone

Vor vierzig Jahren startete Luciano Sandrone als Nobody mit 1500 Flaschen Barolo Cannubi Boschis. Heute ist er ein Star, erzeugt ein Vielfaches und...

Gourmet

St. Anton: Gourmet-Gipfelsturm der Spitzenklasse

Kulinarik und Kunst kann ab 18. August am Arlberg mit 40 Spitzenköchen, Weltklasse-Winzern und Ausnahme-Künstlern genossen werden.

Interieur & Design

LIVING hearts: Pop Art

Happy Birthday, Andy Warhol! Das Aushängeschild schlechthin der Pop-Art-Ära würde diese Woche seinen 90. Geburtstag feiern. Höchste Zeit für eine...

Gourmet

Die besten Marillen-Rezepte

Die süße Frucht darf im Sommer auf keinem Teller fehlen! Von Marillenknödeln bis zu Wagyu-Skirtsteak mit Marillenkraut.

Gourmet

Bachls Restaurant der Woche: Griggeler Stuba

Das im Falstaff Restaurantguide höchstbewertete Restaurant Vorarlbergs ist umgezogen und dennoch an der gleichen Adresse zu finden.

Reise

Travelguide Tegernsee

Wasser strahlt eine Magie aus, der wir uns kaum entziehen können. Wir geben Gourmet-Tipps für den Tegernsee.

Karriere, Events

Eventtipp: CHEF-SACHE Düsseldorf

16.-17. September 2018: Das Avantgarde Cuisine Festival »Chef-Sache« in Düsseldorf findet statt.

Gourmet

Das Yak, die Alm und die Würde

Aus Sehnsucht wurde Gabriele Brunner, Lehrerin für Psychologie und Sport, zur erfolgreichen Yak-Züchterin – und damit zur Produzentin von höchst...

Lifestyle

Tischgespräch mit Cecilia Bartoli

Die Opernsängerin spricht mit Falstaff über den Appetit nach einer großen Oper.

Karriere

Female Butcher: Frauen behaupten sich in einer Männerdomäne

Sie trotzen dem Vorurteil, Schlachten sei nichts für Frauen: ein Porträt über moderne Fleischenthusiastinnen und ihren persönlichen Zugang zu einer...

LIVING »Editor’s Highlights«

Forte Dei Marmi – Relaxen unter der Sonne der Toskana

LIVING Herausgeberin Angelika Rosam nimmt uns mit in die schönsten und beeindruckendsten Sommer-Hide-Aways. Dieses Mal berichtet sie über ein...

Karriere

Kärntner Tourismusschule setzt auf Slow Food

Die Kärntner Tourismusschule ergänzt die klassische Tourismusausbildung mit einer nachhaltigen Lebensschule und arbeitet an der Umsetzung des...

Wein

Die besten Rosé-Weine in Italien

Die Rosati Trophy wurde vom Roséwein »Si« vom Betrieb »Duemani« gewonnen. Der »Baldovino Cerasuolo« von Valentina und Luigi Di Camillo wurde zweiter...

Wein

Die Sieger der Grillo Trophy 2018

Grillo entsteht aus der gleichnamigen autochthonen Traubensorte in Sizilien. Seit einigen Jahren wird er sortenrein ausgebaut und erfreut sich...

Kritik der Woche

Alexander Bachl
Bachls Restaurant der Woche: Griggeler Stuba
Zur Restaurant Kritik

Rezept der Woche

Tomatensauce
Zum Rezept
Hof bei Straden, Vulkanland Steiermark

Weingut Krispel

Hof bei Straden, Vulkanland Steiermark

Inmitten der wunderschönen Vulkanlandschaft im südöstlichen Teil der Steiermark, von sanften Hügeln und grünen Wäldern umgeben, liegt das Genussgut Krispel. Seit zwei Generationen produziert der Familienbetrieb außergewöhnliche Weine von höchster Qualität. Die Lagen mit ihrer unterschiedlichen Bodenlandschaft aus Sand, Muschelkalk und Basalt sind genauso wie die vielen Sonnentage oder die sorgsame Arbeit des Winzers im Wein zu schmecken – mal eng und würzig-mineralisch, mal exotisch mit subtiler Süße. Aber immer mit diesem regional-typischen Charakter, der für die steirische Toskana so bezeichnend ist.Schmecken lassen kann man es sich auch im Gutsheurigen des Weinguts. Die Buschenschank wurde 2016 von Falstaff zur besten der Steiermark gekürt und wartet mit SPezialitäten vom Wollschwein, wie etwa dem saftigen Beinschinken auf. Zum Webshop

Das Gut Krispel bildet am Fuße des Stradner Rosenbergs eine der interessantesten Genussadressen Österreichs (Weingut, Wollschweinspezialitäten-Manufaktur, Buschenschank und Urlaubsdomizil). In diesem kleinen Paradies produziert Kellermeister Stefan Krispel regionaltypische Klassikweine, deren Genuss richtig Spaß macht, und aussagekräftige Lagenweine, die das Terroir des Steirischen Vulkanlandes facettenreich widerspiegeln. »Von Anfang an wollte ich die Charaktere unserer Lagen so gut kennenlernen, dass aus dem perfektionierten Zusammenspiel zwischen der Natur und meiner Vinifizierung etwas Großes wachsen kann. Inzwischen spüre ich, wie sich der Kreis schließt.« Die vulkanischen Lagen Hochstrandl und Neusetzberg bilden zusammen mit dem lokalen Mikroklima eine hervorragende Basis für erstklassige, authentische Weine mit viel Substanz. Als Stefans Meisterstück kann der auf der Maische vergorene »Basaltwein« B1 betrachtet werden – ein spannender, extraktreicher Typ mit ausgeprägtem Terroircharakter. Die Lagerung in Basaltsteintrögen, ein von Stefan über Jahre erforschter Reifeprozess, reduziert die Gerbstoffe und unterstützt die naturgegebene Mineralik perfekt. Alles in allem bildet das Gut Krispel ein vinophil-kulinarisches Gesamtkunstwerk, fokussiert auf das wertvollste Gut jedes Genießers: Lebensqualität.

Gamlitz, Südsteiermark

Weingut Hannes Sabathi

Gamlitz, Südsteiermark

Weingut Hannes Sabathi Mitten im malerischen, südsteirischen Weinland, hoch oben am Kranachberg, liegt das Weingut von Hannes Sabathi. Der charismatische Winzer ist bekannt für seine authentischen, erdverbundenen Weine, die durchaus Ecken und Kanten haben dürfen, dafür aber umso mehr Persönlichkeit ausstrahlen. Hannes ist überzeugt, dass die Qualität und der Charakter von Weinen im Boden steckt. Jedes Jahr aufs Neue besteht die Herausforderung und Kunst darin, die ideale Synthese aus Bodencharakter und Sortentypizität zu finden und diese in die Flasche zu bringen. So findet man zum Beispiel im Sauvignon Blanc Kranachberg die feine, salzige Mineralik der Schotterböden und im Weißburgunder Jägerberg die strenge Mineralik sowie warme Note des kalkhaltigen Lehmbodens wieder.   Um jedem Jahrgang und jeder Sorte in Vinifizierung und Ausbau idealtypisch gerecht zu werden und gleichzeitig seinem persönlichen Stil treu zu bleiben, hat Hannes Sabathi seine Weine in 5 Kategorien unterteilt: STK-Weine sind erfrischend und leicht im Alkohol, Steirische Klassik STK sind fruchtige, bodengeprägte Weine aus der Südsteirmark, Gamlitz sind die Dorfweine mit der Typizität des Gebietes, Erste Lage STK hat eine eigenständige Persönlichkeit und spiegelt den Boden klar wieder, Große Lage STK ist komplex, tiefgründig und gleichzeitig elegant und erfrischend. Die Gruppe “Steirische Terroir- und Klassikweingüter” (STK) ist die freie Vereinigung von steirischen Weingütern, die das Ziel verfolgen, Weine von unverwechselbarem Charakter entstehen zu lassen, und das Typische aus dem Terroir der Spitzenlagen herauszuarbeiten. Die Weine der STK-Gruppe sind mit einem Aufdruck am Etikett oder einer Banderole gekennzeichnet. Hannes Sabathi ist seit Anfang 2013 Mitglied dieser engagierten Gruppe. Insgesamt zählt die Vereinigung zehn Mitglieder. Zum Webshop

Hannes Sabathi zählt heute zu den Ausnahmewinzern in der Südsteiermark. Mit seinen authentischen, charaktervollen und erdverbundenen Weinen darf er sich über Fans auf der ganzen Welt freuen. Sabathi weicht bewusst vom steirischen Mainstream ab und fordert die Weinfreunde heraus, sich intensiv mit seinen Weinen auseinanderzusetzen. Neben den Böden ist für ihn die Zeit ein entscheidender Faktor beim Weinmachen. Kaum ein Winzer in der Südsteiermark gibt seinen Weinen so viel Zeit zum Reifen wie Hannes ­Sabathi. Mit den Top-Lagen Kranachberg, ­Jägerberg und Steinbach verfügt der Winzer über mehr als eine solide Basis, um besonders charaktervolle Weine entstehen zu lassen. Die ideale Synthese aus Bodencharakter und Sorten­typizität ist es, die der dynamische Weinmacher auf die Flasche bringen will. Seit ­einigen Jahren macht Sabathi wieder mit einer Novität auf sich aufmerksam. Im Mai jeden Jahres ist seine Weinlinie »Gamlitz« erhältlich. Damit präsentierte er als erster Winzer in der Südsteiermark Weine, die sich an das ­»Village«-Prinzip aus Frankreich anlehnen. Nicht die Lage steht im Vordergrund, sondern das Gebiet. Das Potenzial dieser »Orts-Weine« zeigt sich im hervorragenden Jahrgang 2015. ­Hannes Sabathi ist Mitglied der renommierten »STK«-Gruppe.

Königsbrunn, Wagram

Weingut M. Mayer

Königsbrunn, Wagram

Das Weingut und der Heurige Mayer werden als Familienbetrieb bald in dritter Generation geführt. Im Weinort Königsbrunn gelegen, nördlich des fruchtbaren Tullnerfelds und entlang des Urufers des Donaustroms, wo der Wagram den Saum des hügeligen Weinviertels bildet und das Klima noch die Wachau atmet, gedeihen die mit Leidenschaft und Geduld gekelterten Weine. Auf den Rebflächen sind Grüner und Roter Veltliner, Riesling, Grüner Sylvaner, Gelber Muskateller, Chardonnay, Zweigelt und St. Laurent ausgepflanzt. Da der Rhythmus des Weins das Leben der Familie bestimmt, legt sie allerhöchsten Wert auf Qualität, Stil und Service. Naturnahe Bewirtschaftung, ertragsbegrenzter Ausbau und akribische Weingartenarbeit bescheren ihr schon seit Jahren zufriedene Weinkunden und Heurigengäste. Im Heurigenlokal, der im Sommer mit einem großen Gastgarten lockt, werden Qualitäts- und Kabinettsweine sowie ein gehaltvoller Eiswein serviert – und da zu einem edlen Wein auch eine köstliche Jause gehört, erfreut ein Angebot hausgemachter Speisen sowohl den deftigen, den anspruchsvollen wie auch den vegetarischen Gaumen.

Schützen am Gebirge, Neusiedlersee-Hügelland/Leithaberg

Weingut Stefan Zehetbauer

Schützen am Gebirge, Neusiedlersee-Hügelland/Leithaberg

Wenn man sich beim ersten Schluck eines Weines bereits auf den zweiten freut, könnte dieser aus dem Weingut Zehetbauer stammen. Mit viel Gespür fängt Stefan Zehetbauer den Geschmack der Trauben wie frisch vom Weingarten ein. Besonders schön zeigt sich dies bei seiner Hauptrebsorte Blaufränkisch, welche etwa als »Steinberg Reserve« das Flaggschiff des Weinguts ist. Ein kraftvoller, tiefgründiger und vielschichtiger Wein mit saftigem Tannin und beeindruckender Länge. Die Reben wurzeln in der Lage Steinberg auf mineralischem Glimmerschiefer, der dem Wein seine unverwechselbare Charakteristik verleiht. Wenn nun der Winzer sagt, er habe bei der Weinbereitung genau dieses Bild vor Augen, so ist das bestens nachvollziehbar. Insider wissen, dass Stefan Zehetbauer auch ein Meister schwieriger Sorten wie Cabernet Franc oder Gewürztraminer ist. Cabernet-Franc-Reben musste sein Vater seinerzeit quasi ins Land schmuggeln, um sie auspflanzen zu können. Heute gilt der Winzer als Spezialist für diese Sorte. Dank seiner inzwischen langjährigen Erfahrung und dem bereits erwähnten Gespür, gelangen die Trauben Jahr für Jahr zu bester physiologischer Reife. Und wer Lust auf ein Glas Weißwein hat, wird im Hause Zehetbauer ebenso fündig. Etwa mit dem charmanten Pinot Blanc Leithaberg oder dem Gewürztraminer – aber diesen sollte man sich ohnehin nicht entgehen lassen. Mit dem Chardonnay Steinberg gesellt sich ab diesem Jahr auch eine weiße Lagenreserve zum Top-Segment des Weinguts hinzu.

Hagenbrunn, Weinviertel

Weingut Schwarzböck

Hagenbrunn, Weinviertel

Die Weingärten von Rudi und Anita Schwarzböck befinden sich an der Schnittstelle der beiden Weinbauregionen Niederösterreich und Wien sowie von zwei Klimazonen. Beste Lagen in Hagenbrunn, Wien-Stammersdorf, Enzersfeld und Stützenhofen (der Heimat von Anita) bilden den wertvollen Rohstoff für ihre interessante Weinserie. Durch die großräumige Weingartenverteilung und die unterschiedlichen Terroirs begründet sich das ungewöhnlich vielfältige Sortiment. Sieben verschiedene Veltliner, Sorten wie Gelber Muskateller, Riesling, Grauburgunder, Zweigelt oder Merlot tragen zu diesem enormen Umfang bei, genauso wie die geschätzten Schaum- und Süßweine. Bei den Lagenweinen legen die beiden Wert auf eine natürliche Weinbereitung und geben ihnen die Zeit, die sie brauchen. Dementsprechend sind es langlebige Weine, die nach einigen Jahren Flaschenreife in Hochform auflaufen. Übrigens: Jüngstes Projekt der beiden Winzer sind die drei superleichten Weine von »nine&fine«, mit nur neun Prozent Alkohol. Ein Highlight bilden die am Weingut regelmäßig stattfindenden Events. Für spontane Verkostungen wie auch angekündigte Weinproben bietet die Vinothek am Weingut Raum, Zeit, ­Information und Genuss.

Höflein, Carnuntum

Weingut Artner

Höflein, Carnuntum

Der Betrieb wird heute von Hannes Artner gemeinsam mit seinem ältesten Sohn Peter geführt, der als Kellermeister agiert und Hannes‘ Bruder Christoph ist für Marketing und Verkauf der Weine verantwortlich. Die Geschichte des Weinguts reicht zurück bis in das Jahr 1650 am heutigen Standort in Höflein.  So zeichnen sich die Grünen Veltliner als typisch österreichische Weine mit ausgeprägt würziger Frucht und harmonischem Säurespiegel aus. Auch Sorten, wie Sauvignon Blanc und Gelber Muskateller gedeihen hervorragend im Klima des Weinbaugebiets Carnuntum.

Das Weingut Artner liegt in Höflein, im Herzen des Weinbaugebiets Carnuntum. Auf einer Fläche von 40 Hektar werden die Weingärten vorwiegend auf steinigen Kalk- und Lössböden bewirtschaftet. Die Lagen genießen den klimatischen Einfluss des Neusiedler Sees sowie der nahe gelegenen Donau und befinden sich in erster Linie auf sonnigen Südhängen. Das Weingut Artner hat sich insbesondere auf die heimischen Sortenvertreter wie Zweigelt und Blaufränkisch spezialisiert. Diese Sorten entwickeln sich besonders im Ausbau in kleinen Eichenfässern zu Weinen mit eigenständiger Stilistik und unglaublich dichter und fruchtiger Struktur. Mit der Marke »Rubin Carnuntum« Zweigelt Barrique setzt der Betrieb jedes Jahr einen besonderen qualitativen Schwerpunkt im Sortiment mit einem konkurrenzfähigen Preis-Qualitäts-Verhältnis. Im Bereich internationaler Sortenvertreter verfügen die Artners besonders bei Cabernet Sauvignon und Merlot über jahrelange Erfahrung in der Vinifizierung und erzielen hier jedes Jahr komplexe, harmonische Weine mit tollem Potenzial. Besonders beim Syrah, einer Sorte, die die ganze Leidenschaft des Winzers widerspiegelt und die jedes Jahr unglaubliche Weine hervorbringt, erringt das Weingut regelmäßig internationale Auszeichnungen. Die Top-Cuvée »Amarok« mit Schwerpunkt auf Zweigelt und Syrah hat sich mittlerweile als Flaggschiff des Hauses etabliert, und mit dem Garagenwein »massive a.« zeigt das Weingut Artner das wahre Potenzial von Syrah in Österreich, allerdings kommt dieser Wein nur in den besten Jahren auf die Flasche. Auf dem Weißweinsektor wird ebenso eine große Palette an hervorragenden gebietstypischen Sortenvertretern angeboten. So zeichnen sich die Grünen Veltliner als typisch österreichische Weine mit ausgeprägt würziger Frucht und harmonischem Säurespiegel aus. Auch Sorten wie Sauvignon Blanc und Gelber Muskateller gedeihen im Klima des Weinbaugebiets Carnuntum hervorragend. Vor allem die Reserve-Weine (Grüner Veltliner Stein­äcker Reserve, Sauvignon Blanc und »massive a. weiß«, der zu hundert Prozent aus Chardonnay besteht) zeugen vom Weißweinpotenzial der Region. Als perfekte Ergänzung betreibt die Familie in Wien zwei gediegene Feinschmeckerrestaurants mit Schwerpunkt auf traditionellen heimischen Gerichten sowie dem innovativen Josper Grill. Beim Heurigen im alten Bauernhof in Höflein kann man ebenso die Weine und Ziegenkäsespezialitäten der Familie genießen und mit nach Hause nehmen.

Wösendorf, Wachau

Weingut Rudi Pichler

Wösendorf, Wachau

Rudi Pichler zählt mittlerweile längst zu den arrivierten Spitzenerzeugern der Wachau. Auf seinen Lagen, die über Joching, Wösendorf, Weißenkirchen und Mautern verstreut sind, erzeugt er charaktervolle Weißweine aus einer gemessen an der Betriebsgröße erstaunlich großen Sortenpalette. Neben Grünem Veltliner und Riesling kultiviert Rudi Pichler Burgundersorten und den meist voluminösen Roten Veltliner. Der Winzer versteht es, den Weinen in jeder Kategorie sehr viel Sortencharakter einzuhauchen. Sein Federspiel vom Grünen Veltliner ist unter Kennern immer ein Favorit, der trinkanimierenden Stil mit klassischem Wachauer Sortenausdruck verbindet. Bei den großen Smaragden versteht es Rudi Pichler, das Terroir wunderschön herauszu­arbeiten. Diese kräftigen Weine entwickeln erst nach einigen Jahren ihre volle Pracht. Er setzt in letzter Zeit punktuell auf entsprechende Maischestandzeiten, die Gärdauer, die er in vergangenen Jahren eher länger angesetzt hat, ist nun wieder kürzer geworden, weil das dem angestrebten Stil besser entgegenkommt. Das Resultat sind nuancierte Spitzenweine von sehr individueller Prägung. Nicht nur vom Standpunkt der Architektur aus sehenswert ist das neue Weingut, das 2004 feierlich eröffnet wurde. Es bietet dem engagierten Winzer nun den Raum, seine bemerkenswerten Weine unter optimalen Bedingungen zu keltern. Rudi Pichlers charaktervolle neue Serie ist durch eine ungemeine mineralische Strahlkraft, Straffheit und Tiefe in der Aromatik gekennzeichnet, die unterschiedlichen Terroirs sind auf das Präziseste entfaltet. Es ist eine Freude, sich diese Weine zu erschließen, allen voran die herausragenden Grünen Veltiner und der Riesling Achleithen. Die Falstaff-Redaktion wählte Rudi Pichler zum »Winzer des Jahres« 2010.

Langenlois, Kamptal

Weingut Jurtschitsch

Langenlois, Kamptal

Das Traditionsweingut der Familie Jurtschitsch mit seinem Lesehof aus dem 16. Jahrhundert und dem 700 Jahre alten, kühlen Naturkeller zählt ohne Zweifel zu Österreichs schönsten Weingütern. Alwin und Stefanie Jurtschitsch kümmern sich mit viel Liebe und Gefühl um die Reben und um die Weine. Schon die Generation der Eltern beschäftigte sich mit dem biologischen Weinbau. Aus Überzeugung und Naturverbundenheit entschlossen sie sich 2006, ihr Familienweingut auf die kontrollierte organisch-biologische Wirtschaftsweise umzustellen. Es ist eine Selbstverständlichkeit, dass mit der Umstellung ihrer Weinberge auch ein Umdenken in der Weinbereitung einhergeht. Die Lagenweine sind mit weinbergseigenen Hefen im großen Holzfass vergoren. Die alten Kellergewölbe, die 2016 revitalisiert wurden, bieten die optimalen Reifevoraussetzungen für die Weine aus den Filetstücken der großen Lagen im Kamptal: Zöbinger Heiligenstein, Loiserberg, Dechant, Schenkenbichl, Käferberg, Lamm und Tanzer. Kaum ein anderes österreichisches Weingut schafft es, mit solcher Zuverlässigkeit beste Qualität über die gesamte Angebotspalette anzubieten. Auch bei Rot- und Süßweinen wurden über die Jahre Meilensteine für die Region gesetzt. Bestätigung findet die kompromisslose Qualitätsarbeit durch zahlreiche wiederkehrende nationale und internationale Auszeichnungen. Der GrüVe® gilt als Bestseller in Gastronomie und Fachhandel. Dieser jugendlich-leichte Grüne Veltliner mit seinem Etikett von Christian Ludwig Attersee hat dabei im In- und Ausland viele Weinmoden und Modeweine überdauert.

Neckenmarkt, Mittelburgenland

Weingut Tesch

Neckenmarkt, Mittelburgenland

Das Weingut Tesch ist ein traditioneller Familienbetrieb, in dem die gesamte Familie aktiv am Erfolg beteiligt ist. Josef »Pepi« Tesch hat bereits von 1979 bis 1982 gemeinsam mit seinem Bruder Hans kleine Mengen Blaufränkisch gekeltert, die noch heute von Weinfreunden anerkennend mit dem österreichischen Rotweinwunder in Verbindung gebracht werden. Lange Jahre hauptberuflich als Kellermeister des Winzerkellers Neckenmarkt tätig, hat Pepi Tesch gleichzeitig das familieneigene Weingut mit viel Feingefühl in Vinifikation und Ausbau zum Erfolg geführt. Der Rotweinvisionär des Mittelburgenlands ist mittlerweile im wohlverdienten Ruhestand und hat 2011 auch die Kelleragenden im familieneigenen Betrieb an Sohn Josef Christian Tesch übergeben. Aufgewachsen mit dem Thema Wein konnte er sich schon früh mit dem Weingut identifizieren. Joe Tesch ist ein naturverbundener Genießer und arbeitet gern im Weingarten. Bei seiner Arbeit im Keller legt er großen Wert auf Genauigkeit und Ordnung. Er bringt neuen Schwung in den traditionsreichen Betrieb, ohne dabei auf die so wichtigen Wurzeln zu vergessen. Seit einigen Jahren ist der Name Tesch und insbesondere die Weine des Hauses wieder in aller Munde. Beim Ausbau der Weine sieht man sich dem Mittelburgenland verpflichtet und setzt auf Authentizität. So entstehen Weine höchster Qualität, in denen man die enge Verbundenheit zur Region schmecken kann. »Jeder Jahrgang und jede Lage stellt unterschiedliche Ansprüche an den Weinbau. »Die sorgfältige und naturnahe Bewirtschaftung sowie das behutsame Lesen der Trauben per Hand sind die Basis für unsere qualitätsvollen Weine. Dabei konzentrieren wir uns auf regionstypische Rebsorten, die perfekt selektioniert vinifiziert werden«, so Joe Tesch.

Mailberg, Weinviertel

Weingut Hagn

Mailberg, Weinviertel

Mehr als 300 Jahre Erfahrung hat die Familie Hagn bereits im Weinbau. Frischen Wind bringen die Juniorchefs Leo Hagn junior und Wolfgang Hagn junior ein. Nachhaltigkeit und Zukunftsorientierung sind ihnen ein besonderes Anliegen. Das beweist die kürzlich ausgefolgte Zertifizierung für die Verarbeitung von Biotrauben, die hauseigene Fotovoltaikanlage oder die E-Tankstelle für Gäste des »Weindomizils«, dem Restaurant der Hagns mit Gästezimmern und fantastischem Fernblick über das »Mailberg Valley«. Die Weine gehören zu den besten des Weinviertels. Sie sind klassisch und überzeugen. Punkt. Zahlreiche Auszeichnungen holt das Weingut Hagn jedes Jahr nach Mailberg, für Weiß, für Rot und ebenso für den Betrieb an sich. »Wir wollen mit unseren Weinen ein unvergleichliches und gleichzeitig rundum nachhaltiges Genusserlebnis bereiten. Mit einem wachen Blick nach vorne können wir das kontinuierlich garantieren«, so die beiden Cousins.

Mörbisch, Neusiedlersee-Hügelland/Leithaberg

Weingut Franz Schindler

Mörbisch, Neusiedlersee-Hügelland/Leithaberg

Die 15 Hektar Weingarten der Familie Schindler befinden sich in den besten Rieden von Mörbisch. Nach strengsten Qualitätskriterien bearbeitet, bilden sie den Grundstein für die angestrebte Substanz und Dichte der Weine. Das pannonische Klima am Ufer des Neusiedler Sees sorgt Jahr für Jahr für vollreife Trauben. Die Weißweinsorten Welsch­riesling und Muskat-Ottonel werden klassisch und fruchtbetont in Edelstahltanks ausgebaut. Die besten Chargen der internationalen Sorten Chardonnay und Sauvignon Blanc reifen bis zu 18 Monate ausschließlich in neuen Barriques. Der daraus resultierende Top-Weißwein »Cuvée d’Argent« zeigt internationales Profil. Die Sorten Blaufränkisch, Zweigelt und Cabernet Sauvignon werden im Stahltank vergoren und nach der Malolaktik entweder im großen Eichenfass oder wie im Fall der »Cuvée d’Or«, dem Flaggschiff des Hauses, bis zu 24 Monate in neuen Barriques ausgebaut. Mit dem Jahrgang 1999 wurde erstmals die Luxusausführung als »Grande Cuvée d’Or« vorgestellt, ein Prestigewein, der nur in den besten Rotweinjahrgängen aufgelegt wird. Für immer mehr Furore sorgt der reinsortige Merlot, den Kraft und Potenzial auszeichnen. Die Süßweine bestechen durch Harmonie, Kraft, Fruchttiefe und eine feine Säure. Die Philosophie des Hauses, den großen Gewächsen mehr Fassreife zu gönnen und erst später zu füllen und in den Verkauf zu geben, wird durch Spitzenplätze bei Verkostungen bestätigt.

Neudörfl, Rosalia

Weingut Piribauer

Neudörfl, Rosalia

Bereits Mitte des 19. Jahrhunderts kamen die Vorfahren der Familie Piribauer als Freibauern nach Neudörfl. Mit Liebe und Leidenschaft haben sie sich hier ein Leben geschaffen, das den Grundstein für die Wirtschaft und das Weingut legte. 1930 eröffnete die Familie den Heurigen, und seitdem hat jede weitere Generation ihre Träume verwirklicht und durch Erweiterungen und Neuerungen das Unternehmen zu dem gemacht, was es heute ist. Weingut und Heuriger sind mit der Familie gewachsen, weil alle zusammenhelfen, den Traum einer Familie weiterleben zu lassen. Die Hingabe, mit der die Piribauers diese Visionen verfolgt haben, hat aus ihrer Familiengeschichte eine Erfolgsgeschichte gemacht, deren Erbe gesichert ist – denn es wächst bereits die vierte Generation heran, die ihre Geschichte weiterschreiben wird. Topografisch, klimatisch und geologisch ist im Anbaugebiet Rosalia für Abwechslung gesorgt. Finesse zeigen bei Weißweinen Chardonnay sowie Sauvignon Blanc oder die Traditionssorte Grüner Veltliner, bei den Rotweinen Blaufränkisch, Zweigelt, St. Laurent, Cabernet Sauvignon und Merlot. Noch handelt es sich hier um wohlbehütete Kenner- und Geheimtipps, die man am besten genussvoll beim Heurigen der Familie lüftet.

Jois, Neusiedlersee-Hügelland/Leithaberg

Weingut Leo Hillinger

Jois, Neusiedlersee-Hügelland/Leithaberg

LEO HILLINGER – MORE THAN WINEDie Erfolgsgeschichte des Weingut Leo Hillinger Mit einer Anbaufläche von 80 Hektar in Österreich zählt das Weingut Hillinger zu den größten Weinproduzenten im Topqualitätssegment in Österreich. Seit Leo Hillinger 1990 den kleinen väterlichen Weinhandel übernahm entwickelte er den Betrieb, durch intelligente Strukturreformen und Zukäufe guter Lagen rund um Jois und Rust, zu einem österreichischen Musterbetrieb. Sein Engagement »mit Herzblut« wurde in mehrfacher Hinsicht belohnt.QUALITÄT ALS MARKE LEO HILLINGERLeo Hillinger weiß genau dass Spitzenwein in verfügbarer Menge, mit hohem Markennimbus, keine Selbstverständlichkeit ist.Leo Hillinger realisiert seit 2004 seinen Traum, keltert Spitzenweine und positioniert diesen in unterschiedlichen Markenkanälen, vom Lebensmittelhandel, bis zum Hauben- und Sternerestaurant. Alle entsprechen der Hillinger Qualitätsphilosophie und müssen sich vor keiner internationalen Verkostung scheuen. Eines unterscheidet Leo Hillingers Weine von anderen bekannten Weinmarken. Sein Anspruch auf kontinuierliche erstklassige Qualität in allen Kanälen. Und das betreibt Hillinger mit großem Erfolg, was viele Auszeichnungen in den letzten Jahren belegen.Als erster Winzer - Sieger des »Entrepreneur of The Year Award«Der von Ernst & Young vergebene Titel »Entrepreneur Of The Year« ist der weltweit renommierteste Unternehmerpreis. Dieser Wettbewerb bewegt, denn er zeigt und fördert auf einzigartige Weise die unternehmerische Aktivität von Menschen, die über großes Potenzial verfügen und  zu Weitblick, Führungsstärke und Erfolg inspirieren. Als erster und einziger Unternehmerpreis von Weltrang zeichnet der »Entrepreneur Of The Year« Persönlichkeiten aus, die erfolgreiche, expandierende und dynamische Organisationen aufgebaut haben und leiten. Der Wettbewerb, der auf regionaler, nationaler und globaler Ebene durchgeführt wird, wird in 135 Städten und 50 Ländern ausgetragen. Leo Hillinger schreibt damit Weingeschichte. Der Landwirt als Unternehmer ist das angestrebte Ziel der Kammervertretungen. Hillinger hat das geschafft und ist somit ökonomisch und önologisch der Vorzeigebetrieb Österreichs.DIE PHILOSOPHIE VON LEO HILLINGERWenn das Traubenmaterial Top ist, muss man im Keller nicht mehr so viel machen. Nach langjähriger Erfahrung und vielen Experimenten weiß ich: »Die Frucht muss perfekt sein und soll unverändert in die Flasche.«Leo Hillingers Methoden zeichnen sich durch einen tiefen Respekt vor der Traube und den Eigenheiten von Terroir und klimatischen Bedingungen aus. Seine Weine bestechen durch samtige Fülle und Weichheit und spiegeln die charakteristischen Gegebenheiten ihrer Herkunft wieder. »Ich will keine verwechselbaren internationalen Modeweine, sondern ganz typisch österreichische Topqualität erschaffen«, so Hillinger. »Weinmachen ist für mich das größte Glück. Für mich verbinden sich dabei Beruf und Hobby. Ich kann mir nichts Schöneres vorstellen.«MORE THAN WINEWie der Slogan schon sagt: Leo Hillinger ist »more than wine!« Mehr als Wein heißt, Leo Hillinger füllt in seine Flaschen nicht nur Top Weine, sondern auch sein Lebensgefühl, oder wie er es gerne bezeichnet »sein Herzblut«. Und das ist erfüllt von Freude, Passion, Kraft, Leidenschaft und nicht zu guter Letzt, strickte Konsequenz! »more than wine« bedeutet jedoch für Leo Hillinger und sein Team noch viel mehr, was den Leitsatz des Unternehmens umso mehr verstärkt. Es steht für Innovation, Weiterentwicklung, Kreativität, Glaube, Willen & Lebenslust in diversesten Bereichen. Angefangen von Sport über Events, Kulinarik und vieles mehr!

Leo Hillinger – more than wine! Naturnähe heißt die Philosophie. Unverwechselbarer regionaler Charakter ist das Ziel. Seit Leo Hillinger 1990 den kleinen väterlichen Weinhandel übernahm, entwickelte er den Betrieb durch intelligente Strukturreformen und Zukäufe sehr guter Lagen (mittlerweile 55 Hektar plus Vertragsweingärten) rund um Jois und Rust zu einem österreichischen Musterbetrieb. Die hohe Qualität der Weine wird durch die Synthese von biologischer Weingartenarbeit (seit 2010) mit schonender Kellertechnik garantiert. Rebflächen in unterschiedlichen Lagen und auf diversen Böden – von Schwarzerde und Braunerde über Kies bis Schiefer – lassen vielschichtige und finessenreiche Weine entstehen. Das konsequente Qualitätsdenken sowie die ständigen Marketingbemühungen führen zum Erfolg und wurden durch internationale Awards bestätigt. »Die perfekte Frucht soll unverändert in die Flasche« – das ist das Credo von Leo Hillinger.

Theiß, Kremstal

Weingut Alois Zimmermann

Theiß, Kremstal

Das Weingut von Alois Zimmermann junior befindet sich im charmanten Weinort Theiß, nördlich des Donau­stroms, unweit der Weinstadt Krems. 2007 hat er es offiziell von seinen Eltern Alois senior und Edeltraud übernommen. Mit den Augen von Visionären haben es die beiden zu seiner heutigen Größe aufgebaut. Dass er ebenfalls Winzer werden wollte, stand für den Sohn außer Zweifel: die Arbeiten im Weingarten, das Begleiten des Weins im Keller, bis das Werk eines Jahres zu einem erlebbaren Genuss reift – das ist ein Prozess, der ihn schon immer faszinierte. Die Rebpflege ist für ihn dabei von zentraler Bedeutung, weshalb er auch eindeutig häufiger im Weingarten anzutreffen ist als im Büro. Bevor Zimmermann im Familienbetrieb loslegte, zog es ihn aber noch in die Ferne, um den Weinbau aus anderen Perspektiven zu erforschen. Die Essenz dieser Erfahrung ist für ihn die Konzentration auf die eigenen Stärken.

Fels am Wagram, Wagram

Weingut Leth

Fels am Wagram, Wagram

Das Weingut der Familie Leth in Fels liegt direkt an den Lössterrassen des Wagrams. Der Löss prägt maßgeblich den Charakter der Weine, der Grüne Veltliner dankt es ihm mit großartiger Würze, Dichte und Harmonie. Es ist daher auch kein Zufall, dass mehr als die Hälfte der stattlichen 50 Hektar Rebfläche dieser Sorte gewidmet ist. Von den nach Süden ausgerichteten Terrassenlagen werden fünf verschiedene Grüne Veltliner gekeltert. Herausragend sind dabei die beiden Lagenweine von Brunnthal und Scheiben, die seit dem Jahrgang 2011 durch die Kooperation mit den Traditionsweingütern als »Erste ­Lagen« klassifiziert sind. Es ist nicht eine plakative Primärfrucht, die bei diesen Weinen im Vordergrund steht, sondern die Vielschichtigkeit der Aromatik, feine Mineralik und ein ausgezeichnetes Potenzial für lange Flaschenreife. Dass die Veltliner aus dem Weingut Leth zu den besten im Lande zählen, beweisen eindrucksvoll der 1. Platz beim »Falstaff Grüner Veltliner Grand Prix« 2011 und 2013, der »SALON«-Sieger »Scheiben« im Jahr 2011 sowie die Auszeichnung mit der »Regional Trophy« bei den Decanter World Awards 2013 ebenfalls für den »Scheiben«. Neben dem Grünen Veltliner liegt ein weiterer Schwerpunkt im Weingut auf der Wagramer Traditionssorte Roter Veltliner. Mit einer äußerst gelungenen Kombination aus Fruchtschmelz und Saftigkeit zeigt der auch aus der Lage Scheiben stammende Wein das hohe Qualitätspotenzial der immer beliebter werdenden Spezialität auf. Um der stark steigenden Nachfrage gerecht zu werden, wurden kürzlich einige Top-Parzellen erworben und mit Rotem Veltliner neu bepflanzt. Der Wagram ist mit Sicherheit als eine Weißweingegend zu bezeichnen, umso erstaunlicher ist es, dass sich das Weingut Leth im letzten Jahrzehnt auch eine geballte Rotweinkompetenz aufgebaut hat. Frischen Schwung und das notwendige Wissen dafür brachte hier Franz Leth junior ein, der die Verantwortung für den Keller schon mit 22 Jahren übernommen hat. Die strikte Fokussierung beim Rotwein auf Zweigelt, Pinot Noir und St. Laurent zeigt, wie gut diese Sorten in einer kühleren Klimazone gedeihen. Wie ausgezeichnet Franz Leth junior damit umgehen kann, beweist er mit dem »Gigama«, einem Ausnahme-Zweigelt, der ihm bereits den Sortensieg bei der Falstaff-Rotweinprämierung 2010 sowie zahlreiche weitere Top-Platzierungen bei Verkostungen eingebracht hat. Aber nicht nur bei der Weinqualität werden hier Maßstäbe gesetzt, auch im Vertrieb ist das Weingut eine der Speerspitzen der österreichischen Weinszene. Leth-Weine findet man heute in ganz Europa, Übersee und im Fernen Osten, gut zwei Drittel der verkauften Flaschen werden exportiert.

Jetzelsdorf, Weinviertel

Weingut Norbert Bauer

Jetzelsdorf, Weinviertel

Tradition mit Schwung INKLUSIVEBei uns ist immer der Wein los …Elf Generationen der Familie haben auf dem Weingut bereits ihre Spuren hinterlassen und jede Generation hat seinen Teil zum weitläufigen Kellersystem in der Trift beigetragen. Mittlerweile sind 5 Keller unterirdisch verbunden. Trotz großem Arbeitsaufwand hat man sich entschlossen die Rotweine in der Trifft weiterhin zu lagern und dem alten Gemäuer besondere Aufmerksamkeit zu schenken, denn das einzigartige Kellerklima können keine neuen Technologien wettmachen.  Und somit ist es nicht verwunderlich, das jetzt Norbert und Gisela Bauer mit ihren 5 Kindern den Weinbau zum Lebensinhalt gemacht haben. Nicht nur der alte Weinkeller wird genutzt, auch das weitergegebene Wissen der Vorfahren wird hier wie ein Schatz gehütet.Das hält auf dem Weingut eine ganz besondere Atmosphäre lebendig:Bei aller Tradition und klaren Werten wurlt und bewegt sich’s! Alt mit Jung, Alltag und Struktur wechseln sich mit Überraschung und Stimulanz ab und kreieren ein facettenreiches Miteinander.Die Natur bleibt eine der wichtigsten Grundlagen des Familienweingutes. Die Himmelsrichtungen weisen noch immer den Weg zu den Weinrieden und der Erhalt eines »Gesunden Bodens« steht an erster Stelle. »Naturnahe Produktion« und »Begrünungsmanagement« wird so gut es geht umgesetzt. Eine Kreislaufwirtschaft mit eigenen Kompost, gezielter Begrünungsarbeit sorgen für ein positives Weingartenklima. Dabei spielt eine vitale Fauna und Flora eine maßgebliche Rolle. Jede Generation hatte sein Steckenpferd. Konzentrierte man sich früher hauptsächlich auf Rotwein im pittoresken Pulkautal, kann man heute auch auf hervorragende Weißweinlagen rund um Retz und im Gut Mittergrabern zurückgreifen. Gepaart mit spezieller Handwerkskunst bieten Kessel- oder Steillagen, Löss- und Urgesteinsböden ideale Bedingungen für ein vielfältiges Weinangebot. Norberts Herzblut liegt in der Vinifizierung des selten geworden Blaufränkisch, wobei sich hingegen sein Sohn Wilfried bereits mit viel Freude und Fantasie an die internationalen Sorten wie Chardonnay und Weißer Burgunder wagt. Experimentiert wird mit längeren Maischestandzeiten, langem Feinhefekontakt und dezenten Holzeinsatz, wie dem Akazienfass. In das bunte Leben am Weingut kann man als Gast ganz einfach eintauchen, vor allem aber kann man es so am besten genießen! Ein Wochenende im Genießerzimmer bietet zahlreiche Möglichkeiten die Freizeit in der Gegend zu gestalten, den Alltag zurückzulassen und mit neuen Energie zu füllen.

Der Winzer Norbert Bauer erzählt mit seinen Weinen die zeitgemäße Interpretation einer langen Tradition – einer Tradition, die auf tiefem Respekt vor dem Gleichgewicht der Natur basiert und auf einer klaren Linie von naturnahem Weinbau mit Wissen, Erfahrung und Gespür. Trauben aus den einzigartigen Lagen, traditionelles Handwerk und die Liebe zum Detail, verknüpft mit moderner Technik, lassen hier die Ideen des Winzers reifen und die edlen Tropfen jener außer­gewöhnlichen Weinlinie entstehen, die Norbert Bauer ausmacht. Seit 1721 besteht das Weingut in Jetzelsdorf im Weinviertel bereits und ist damit in 13. Generation das Weingut der Familie. Die Himmelsrichtungen weisen den Weg zu den Lagen des Weinguts. Die Weinviertler Rotweininsel Jetzelsdorf-Haugsdorf ist reich an Licht, Wärme und fruchtbarem Löss. Hier gedeihen die außergewöhnlichen Rot­weine an den Hängen des Schatzbergs und der Riede Bergsatz. Die Weißweine bevorzugen ausgeprägtes Lehm-Schotter-Terroir und Urgestein. Sie reifen in den Lagen Haidberg, Diermannsee/Kellerberg und Parapluiberg. Bis zur optimalen Reife ruhen die Weine in den weitläufigen Sandkellern. Der Winzer vertraut auf den Faktor Zeit und greift in den Ausbau der Weine nur sehr zurückhaltend ein. Genussmenschen, die die Balance von Natur und Winzer­atmosphäre mögen, fühlen sich hier in perfektem Einklang aufgehoben. Eintauchen in die besondere Stimmung der Landschaft und die schöpferische Energie, die man hier im Weingut überall spürt – das macht eine perfekte Auszeit aus. Wohlfühlen in den fünf liebevoll ausgestatteten Zimmern, die von Künstlern der Region mitgestaltet wurden – und noch einen guten Schluck der edlen Tropfen in der Genießer­-Suite zu sich nehmen, bevor der Tag zu Ende geht.

Stratzing, Kremstal

Weingut Türk

Stratzing, Kremstal

Das Weingut Türk liegt westlich von Wien, im idyllischen Weinort Stratzing im Kremstal, etwa sechs Kilometer nördlich von Krems. Die Wurzeln des renommierten Familienbetriebs reichen bis zum Beginn des 18. Jahrhunderts zurück. Der heutige Betriebsstandort wurde 1836 erworben und von Generation zu Generation ausgebaut. Das Hauptaugenmerk gilt den autochthonen Sorten, wobei der Grüne Veltliner einen Anteil von 75 Prozent einnimmt. Das Ziel ist es, durch eine schonende Vinifikation und einen Ausbau, der das Terroir und den regionaltypischen Charakter hervorhebt, finessenreiche, dichte und lebendige Weine zu formen, die das Kremstal mit seinen Böden und seinem Kleinklima widerspiegeln. Ein besonderer Geheimtipp sind die bereits international ausgezeichneten Süßweine. Die Eisweine vom Grünen Veltliner und vom Blauen Zweigelt präsentierten sich erwartungsgemäß herausragend.

Grunddorf, Kremstal

Weingut Josef & Philipp Bründlmayer

Grunddorf, Kremstal

Über Winzersöhne und ihre Väter und die daraus entstehenden Konflikte könnte man leicht ein paar Bände füllen. Die beiden Bründlmayer, Josef & Philipp, würden darin allerdings nicht vorkommen – zu unspektakulär. Es scheint gelegentlich auch anders zu gehen und auch wenn Philipp heute die Regie am Weingut übernommen hat, spielt sein Vater immer noch eine entscheidende Rolle. Kein Wunder, kennt er doch jeden Rebstock in den 52 Weingärten der Familie. Viele hat er selbst gepflanzt, manche wieder hochgepäppelt und andere einfach soweit gepflegt, dass sie die Intentionen der beiden, nämlich herkunftsspezifische Weine in die Flasche zu bekommen, erfüllen. Stillstand war dabei schon für Josef ein Fremdwort und auch Philipp kann damit nichts anfangen. Und so setzt der Student der Önologie mit dem gleichen Impetus für Innovationen und Ideen das fort, was sein Vater 1980 begonnen hat. Die Voraussetzungen sind freilich ungleich besser. Startete sein Vater das Projekt Weinbau noch ohne Pumpe und Keller, bewirtschaftet Philipp heute insgesamt 18 Hektar: das meiste davon ist Veltliner und das meiste davon befindet sich in Lagen, die zu den besten des Kremstals zählen. Moosburgerin, Gebling, Tiefenthal, Vordernberg & Steingraben stehen synonym für dichte und kraftvolle aber auch lebendige und strukturierte Weine. Um diese Attribute vom Stock in die Flasche zu bekommen, verfolgt Philipp eine Handvoll Prinzipien, die sich aus einer bewussten Mischung aus TUN & BLEIBEN LASSEN zusammensetzen. Kein Einsatz von Insektiziden & Herbiziden, keine Kunstdünger und keine Kaltvergärung stehen auf der Verzichtsseite, Handarbeit, mehrmalige Selektion und ein langer Ausbau auf der Hefe auf der TO DO-Liste. Der lokale Aspekt spielt dabei eine doppelte Rolle. Zum einen versucht er die natürlichen Verhältnisse exakt einzufangen, zum anderen gibt er autochthonen Sorten der Region, allem voran, dem Neuburger eine Chance. Der hat sich neben Riesling und Veltliner sukzessive zum Steckenpferd von Philipp entwickelt und hat neben einer saftigen Textur und vitalem Gerbstoff auch reife, exotische Frucht und feine Zitrusnoten im Aromatalon. Um das Terroir und seine Unterschiede so präzis wie möglich wiederzugeben, landet jede Lage in einem separaten Tank. Die großen Lagen werden auch entsprechend ausgebaut und haben jenseits der individuellen Lagen- und Winzer-Handschrift Substanz, Charakter und Potenzial.

Über Winzersöhne und ihre Väter und die dort vorprogrammierten Konflikte könnte man leicht ein paar Bände füllen. Die beiden Herren Bründlmayer, Josef und Philipp, würden darin allerdings nicht vorkommen – zu unspektakulär. Es scheint gelegentlich auch anders zu gehen, und auch wenn Philipp heute die Regie am Weingut übernommen hat, spielt sein Vater immer noch eine entscheidende Rolle. Kein Wunder, kennt er doch jeden Rebstock. Stillstand war schon für Josef ein Fremdwort, und auch Philipp kann damit nichts anfangen. Und so setzt der Student der Önologie mit dem gleichen Impetus für Innovationen und Ideen das fort, was sein Vater 1980 begonnen hat. Die Voraussetzungen sind freilich ungleich besser. Startete sein Vater das Projekt Weinbau noch ohne Pumpe und Keller, bewirtschaftet Philipp heute insgesamt 18 Hektar, die zu den besten des Kremstals zählen und für dichte, kraftvolle, aber auch lebendige und strukturierte Weine stehen. Um diese Attribute in die Flasche zu bekommen, verfolgt man eine gute Mischung aus »tun und bleiben lassen«. Einerseits der Verzicht auf Insektizide und Herbizide, andererseits stehen Handlese, keinerlei Eingriffe im Keller und ein langer Ausbau auf der Hefe auf der To-Do-List. Philipp versucht, die natürlichen Verhältnisse exakt einzufangen, und gibt autochthonen Sorten der Region, allem voran dem Neuburger, eine Chance. Der hat sich neben Veltliner und Riesling sukzessive zu seinem Steckenpferd entwickelt.

Illmitz, Neusiedlersee

Weingut Salzl – Seewinkelhof

Illmitz, Neusiedlersee

Das Weingut Salzl – Seewinkelhof in Illmitz befindet sich inmitten des Nationalparks Neusiedler See – Seewinkel. Die Geschichte des Familienbetriebs geht bis in das Jahr 1840 zurück. Mit Heribert, Josef und Christoph Salzl arbeiten aktuell drei Generatio­nen Hand in Hand, um mit Leidenschaft und Sorgfalt authentische Weine unter dem Motto »Genuss und Lebensfreude« zu produzieren. Seit 2009 werden die Weine in der neuen Kellerei – mitten in den Weingärten von Illmitz – vinifiziert. Nicht nur architektonisch, sondern auch technisch zählt der Betrieb zu den Vorzeigeweingütern Österreichs. Der Fokus der Gesamtproduktion liegt mit 70 Prozent bei Rotwein. Als wichtigste Rebsorte hat sich über die Jahre der regionaltypische Zweigelt heraus­kristallisiert. Neben der zweiten heimischen Rebsorte, dem Blaufränkisch, sorgen Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah für eine internationale Stilistik. Beim Weißwein ist der Chardonnay die tonangebende Sorte. Auch Süßwein darf bei einem Illmitzer Weingut nicht fehlen. Der Einfluss der pannonischen Tief­ebene und des Neusiedler Sees sowie die vielen kleinen Salzlacken des Seewinkels sorgen für ein ganz spezielles Terroir, wodurch die Weine Eleganz, Frische und eine salzige Mineralität bekommen. Hinzu kommt die optimale Bodenzusammensetzung aus feinen Sandböden, leichten Schotterböden bis hin zu dunklen Schwarzerdeböden. Salzl-Weine genießen weltweit hohes Ansehen und sind bekannt für ihre Weichheit und Wärme, typische Eigenschaften des Seewinkels. Wer die edlen Tropfen probieren möchte, sollte sich zu einer Degustation anmelden. Will man die feinen Tropfen etwas ausgiebiger genießen, empfiehlt sich ein Aufenthalt in der angeschlossenen Viersternepension.

Winzer

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Schenken Sie Genuss!

Verschenken Sie ein Jahresabo (8 Ausgaben) des Falstaff Magazins und erhalten Sie einen »Schlumberger Chardonnay Brut Reserve« (93 Falstaff-Punkte) – um nur € 54,– im Kombipreis.

Preis: € 54,–
(inkl. Versand und MwSt.)

Jetzt bestellen

Aktuelles Magazin

Aktuelles Falstaff Magazin
Das neue Falstaff Magazin!

Seen-Sucht: Feine Adressen & idyllische Plätze – Top 100 Weine aus Österreich – Sommer-Cocktails – Besuch am Hof von Tobias Moretti

Mehr erfahren
85 Punkte, Graz

Restaurant Caylend

85 Punkte, Graz

Simone Maringer und Peter Wölfer verschmelzen exotische und steirische Küche Von den Cayman Islands, auf denen Simone und Peter bisher die längste Zeit verbrachten, nach Graz.  »Caylend«, der Name des Restaurants, ist ein Wortspiel aus Cayman Islands und Lendkai. Das Fusionskonzept beschränkt sich aber nicht nur auf die Karibik und die Steiermark, sondern soll alle gastronomischen Erlebnisse der Globetrotter widerspiegeln. Egal was auf den Teller kommt, es besteht ausschließlich aus frischen Zutaten. Die Bandbreite reicht dabei von heimischen Produkten über Thunfisch aus dem Indischen Ozean, verschiedene exotische Wurzeln aus dem karibischen sowie asiatischen Raum, bis hin zu unterschiedlichsten Gewürzen aus allen Teilen der Welt. Beispiele sind »Octopus in Korianderkruste« oder »In hausgemachter Currymischung geschmorte Lammstelze«.

Die weit gereisten Betreiber Simone Maringer und Peter Wölfer sind aus Graz nicht mehr wegzudenken. Ihre Fusionsküche ist beliebt, der Weinkeller mit feinem Angebot an Naturals kann sich sehen lassen.

80 Punkte, Dietach

Stadlkirchner Hofstub’n

80 Punkte, Dietach

Heimelige Stub’n aus antikem Holz und ein Gastgarten, der seinesgleichen sucht Die Stadlkirchner Hofstub’n in Dietach, nördlich von Steyr, ist bekannt für ihre einzigartigen Stub’n, die mit antikem Holz ausgestattet sind: Hofstub’n, Extrastub’n, Blumenstub’n, Alte Kuchl und das sorgsam restaurierte G’wölb bieten ein Wohlfühl-Erlebnis für jeden Rahmen, ob zum Dinner for Two, bei einer geschäftlichen Besprechung oder bei Jubiläums- oder Familienfeiern. Im Sommer ist der mehrfach ausgezeichnete Gastgarten der Treffpunkt zum Frischluft-Tanken in der Mittagspause, zu einem kühlen Glas am Nachmittag oder zu einem beschaulichen Dinner am Abend: Ob im klassischen Garten unter Dach, in geschützten Ecken beim Haus oder nahe am Grünen lassen sich Sommernächte mit Genuss zelebrieren – viele unserer Gäste kommen auf einen »Kurzurlaub«, wie sie sagen, vorbei. Neu ist die Estrade am Teich, besonders beliebt für das Dinner zu zweit, und ab 8 Personen genießen Sie einen »fast privaten« Rahmen in der stimmungsvollen Pergola am Teich! Klassisch österreichische und mediterrane Küche In der Küche treffen österreichische Klassiker auf originale Pasta und Fisch-Gerichte, ergänzt durch das Hofstub’n-Steak mit Beilagen nach Wahl. Kräuter aus dem eigenen Garten, Saiblinge von der Familie Glück aus Wolfern, g’schmackige Erdäpfel von der Familie Sacher aus Kronstorf und frisches Gemüse aus Oberösterreich sorgen für den lokalen Bezug und Bodenständigkeit im besten Sinn! Wein In der Weinkarte finden sich ausgewählte Weine österreichischer Weinbaubetriebe, für Urlaubserinnerungen halten wir auch eine Auswahl an internationalen Weinen für Sie bereit!

Die alpin-mediterrane Küche der Hofstub’n basiert auf regionalen Produkten – Saiblinge, Biopilze oder Erdäpfel kommen aus der Nachbarschaft, Kräuter aus dem Garten. Gute heimische Weine.

82 Punkte, Wien

Sezai Fisch(t)raum

82 Punkte, Wien

sezai Fisch(t)raum das Fischrestaurant am Viktor Adler Markt Willkommen bei sezai Fisch(t)raum am Viktor Adler Markt, Ihrem anspruchsvollen Restaurant für Fischspezialitäten und Meeresfrüchte. Genießen Sie täglich frische & delikate Fischgerichte in gemütlicher Atmosphäre. Unser Team freut sich auf Ihren Besuch! Unser Motto: Essen wie bei FreundenSezai, als eines der besten Fischrestaurants in Wien, bietet spezielle Atmosphäre die Markt und modernes Design wiederspiegelt. Im Sommer steht Ihnen natürlich ein beschatteter Gastgarten direkt vor dem Lokal in der Fußgängerzone zur Verfügung. Nutzen Sie diesen Flair für Feiern jeder Art, Kunden- oder Geschäftsbesprechungen.»Bei Sezai kommt man als Gast und geht als Freund!« Kunden wird jeder Wunsch erfülltBei Sezai Fischrestaurant wird dem Gast der Wunsch von den Lippen abgelesen. Zögern Sie nicht uns um Sonderwüsche zu bitten! Gerne kreieren wir für Sie Ihr spezielles Fischgericht. Wir bitten bei außergewöhnlichen Wünschen um kurze Voranmeldung.

Auf dem Viktor-Adler-Markt gelegen, werden hier gegrillte Goldbrassen und Oktopoden, aber auch Außergewöhnlicheres wie Hummer Thermidor serviert. Günstige Austern, auf Wunsch Menüs.

86 Punkte, Schladming

Die Tischlerei

86 Punkte, Schladming

»die tischlerei« ist ein junges innovatives Restaurant im Zentrum der WM-Stadt Schladming, das 2011 unter dem Motto »echt – ehrlich und von Meisterhand« gebaut und eingerichtet wurde und eben so von der Jungunternehmerin Stephanie Danklmaier mit ihrem jungen, dynamischen Team geführt wird.Wir verwöhnen unsere Gäste mit einer umfangreichen Auswahl an regionalen, mediterranen und internationalen Gerichten, und versuchen sie mit einem unvergleichlichem Ambiente und einem aufmerksamen Service zu begeistern.

Gastgeberin Stephanie Danklmaier und Küchenchef Daniel Handler bieten einen bunten Mix aus regionalen Spezialitäten wie Saibling ebenso wie Meeresfrüchte, Dry-Aged Beef oder französischen Käse.

80 Punkte, Wien

Gasthaus Möslinger

80 Punkte, Wien

Das Gasthaus Möslinger – eine Institution im Stuwerviertel! Gelegen im 2. Wiener Gemeindebezirk wird das, im Jahre 1989 von der Familie Taudes übernommene Gasthaus, mittlerweile in 2. Generation geführt. Im Jänner 2018 haben Roman und Richard Taudes die Führung des Unternehmens in die Hand genommen. Von Beginn an wird auf die Verwendung von heimischen und regionalen Produkten größter Wert gelegt. Die GenussRegionen Österreichs und speziell das Waldviertel haben großen Einfluss auf unsere Speisen und Getränke: Mohn, Dirndl, Karpfen, Fleisch, selber gesuchte Schwammerl usw. Als Mitglied beim Kuratorium »Kulinarisches Erbe Österreich« steht die Erhaltung der österreichischen Rezeptvielfalt an erster Stelle. Das Gasthaus Möslinger wurde mehrmals zum Wiener »GenussWirt des Jahres« gewählt und befindet sich von Beginn an unter den jährlichen Finalisten. Seit 2017 ist das Gasthaus Möslinger NÖM Frischebotschafter, ein Förderer der regionalen Milchkultur in bester Qualität. Das Gasthaus Möslinger präsentiert sich, seit der Renovierung 2018, mit seinem eigenen Charme. Wohnliche Gasträume mit Sitzbänken, rustikale Bestuhlung und Einbauten, wie zB die »rosa Kühlung« unsere Bar, wurde weitgehendst erhalten und sorgen für ein gemütliches »Wirtshaus«. Es ist uns ein Anliegen das Ambiente aus vergangener Zeit zu erhalten. In unserem Gastraum, sozusagen das Kernstück für unsere Gäste, stehen rund 60 Sitzplätze zur Verfügung. Das Clubzimmer bietet Platz für bis zu 25 Personen. Durch Schiebetüren lässt sich das Clubzimmer ideal vom restlichen Geschehen abtrennen und sorgt somit für eventuell nötige »Privatsphäre«. Ideal für Ihren Stammtisch oder kleinere Gruppen. Der Saal: Ebenfalls vom restlichen Gasthaus abgetrennt, finden, je nach Tischanordnung,zwischen 60 und 80 Gäste einen geeigneten Rahmen für Firmenfeiern, Jubiläen, Vorträge, usw. Das Gasthaus Möslinger bietet somit Platz für rund 160 Gäste. Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Gasthaus Möslinger!

Das charmant-rustikale Gasthaus ist seit 1989 im Besitz der Familie Taudes. An die Ursprünge erinnert die kultige Bar samt »Rosa-Kühlung«. Auch in der Küche setzt man auf Bewährtes. Jeden Samstag Schweinsbraten.

87 Punkte, Pörtschach

Werzer's Badehaus

87 Punkte, Pörtschach

Das Top-Lokal direkt am Wörthersee Wer den Wörthersee hautnah und einzigartig erleben möchte, ist im Badehaus - zu jeder Jahreszeit - bestens aufgehoben. Der traumhafte Seeblick wird Sie begeistern!Im Werzer's Badehaus genießen Sie das leichte, mediterrane Ambiente direkt am See:• Einzigartige See-Kulisse: mit überdachter Seeterrasse, mediterraner Ausstattung und vielfältigen Speise- & Weinkarte • Kulinarische Köstlichkeiten: Genießen Sie ein gemütliches Mittagessen (Köstliche Mittagsmenüs) ein Dinner in einer geselligen Runde einen relaxten Nachmittag bei Kärntner Tapas und einer großen Auswahl an offenen Weinen• Traumhafte Sonnenuntergänge zu jeder Jahreszeit am See, die Sie im Großteiles verglasten Badehaus wunderbar beobachten können, runden das stimmungsvolle Ambiente ab.• Top Events: Ganz gleich ob zum Valentinstag, Muttertag, Fête Blanche, Silvester oder bei diversen Kochkursen – eine Top-Stimmung ist garantiert!• Veranstaltungen: Egal ob Firmenfeste, Geburtstagsfeiern oder Hochzeiten – das Badehaus eignet sich sowohl für kleinere als auch für größere Veranstaltungen und bietet 40 bis 180 Personen den idealen Raum für Ihr besonderes Event!SPECIALS:• Kinderbetreuung Während sich die Eltern mit unserem Spa-Angebot verwöhnen lassen, oder ein gemeinsames Essen genießen werden die Kids im 300 Quadratmeter großen Kinderland gerne betreut (€ 5,-/Stunde, an Wochenenden, Feiertagen und in den Ferien).• BootsanlegestelleFür alle jene, die den See gerne mit dem Boot erkunden, stehen Bootsanlegestellen direkt beim Werzer’s Badehaus zur Verfügung. • Wellnessbereich im BadehausGenießen Sie auch unseren einzigartigen Wellnessbereich mit Seesaunen, ganzjährig beheiztem Pool im See und herrlichen Ruhebereich (Day Spa Preise finden Sie auf www.werzersbadehaus.at).

Hier schöpft man aus dem Vollen: Zitrusfrüchte von Michael Ceron, der Fisch von Irene Fonda aus Piran und das Fleisch von Josef Nuart. Im Badehaus fügen sich diese Produkte zu herrlichen Menüs.

85 Punkte, Thalgau

Forsthaus Wartenfels

85 Punkte, Thalgau

Ob auf der rustikal-romantischen Terrasse mit Blick in das wunderschöne Salzkammergutoder in den gemütlich- urigen Stuben – das Forsthaus Wartenfels fasziniert Naturliebhaber, Gourmets und Romantiker und bietet Idylle und Erlebnis zugleich. In familiärer Atmosphäre serviert das herzliche Team rund um den Salzburger Gastronomen, Daniel Mild, nach jedem Ausflug kulinarische Köstlichkeiten in besonderem Ambiente.»Geheimtipp für Gourmets & Fondue- Freunde«Der Abend gehört im Forsthaus Wartenfels Idyllesuchenden und Feinschmeckern. Besonders für seine märchenhaften »Fonduez-vous« ist das Forsthaus Wartenfels mittlerweile weithin bekannt. Bis zu 20 verschiedene Fondue-Varianten werden angeboten:Zur Wahl stehen Fisch-, Fleisch-, Käse-, Schoko-Fondues und .... Stets lässt sich der Küchenchef Daniel Mild etwas Neues und Einzigartiges einfallen. So etwa verzückt der karamellisierter Ziegenkäse mit Apfel- Ribisel-Chutney oder das Carpaccio von der Lachsforelle oder Hirsch die Gäste. Ebenso beliebt sind die hausgemachten Grammelknödel auf Szegedinerkraut und das Filet von der Fuschlseeforelle mit frischen Safrannudeln.Zu den Spezialitäten zählt zudem der rosa gebratene Zwiebelrostbraten mit Bandnudeln und Röstzwiebel.Gourmet-Menüs bis zu acht Gängen sowie Dinner- & Wein-Veranstaltungen können im traumhaften Ambientedes Forsthauses genossen werden. Alle Gerichte sind mit Liebe zubereitet und bestehen ausschließlich aus regionalen Zutaten. Die erlesene Auswahl an österreichischen Topweinen, zusammengestellt von Diplom Sommelier Daniel Mild vollendet das Genuss- Erlebnis. Danach laden die liebevoll eingerichteten Nostalgiezimmer für Romantiker sowie die »Kuckucksnest«-Suite oder auch ein Matratzenlager für die sportlichen Gäste zur erholsamen Nachtruhe wie anno dazumal ein. Fernseher, Telefon und Radio sucht man hier vergeblich. Am Morgen stärkt ein uriges Hüttenfrühstück die Gäste, bevor die atemberaubende Landschaft zu Fuß erkundet werden kann.

In einer der schönen Stuben oder im Steingarten werden hauptsächlich regionale Gerichte mit lokalen Zutaten serviert, von Wild bis Fuschlseeforelle. Sehr große Fondueauswahl, gut sortierter Weinkeller.

85 Punkte, Velden

Seehotel Hubertushof

85 Punkte, Velden

Im traditionsreichen Seehotel Hubertushof (4****) können Sie sich in stilvollem Ambiente und privater Atmosphäre direkt am Wörthersee herrlich entspannen. Das Hotel wird von der Familie Kenney persönlich geführt. Die modernen Zimmer sind individuell gestaltet und laden durch ihren Komfort zum Entspannen ein.Im Wellnessbereich können Sie sich herrlich entspannen. Innenpool, Dampfbad, Sauna und GYM stehen Ihnen zur Verfügung. Auch unser Massageangebot lädt zum Entspannen ein. Verbringen Sie ein bisschen Zeit am hoteleigenen Badestrand mit Strandbar und Lounge und genießen Sie den Blick in die Veldener Bucht.Die Hubertushof Highlight’s beinhalten gratis W-LAN, Safe und Minibar am Zimmer, Lakespa, direkter Seezugang und Parkplatz bzw. Tiefgaragenplatz.Kulinarisch gesehen bleiben im Hubertushof keine Wünsche offen. Ein reichhaltiges Frühstücksbuffet lässt Sie gestärkt Ihren Urlaubstag beginnen. Nach einem ausgefüllten Urlaubstag lassen Sie sich einfach in unserem À la Carte Restaurant von unserem Küchen- und Serviceteam verwöhnen. Küchenchef Thomas Eichwald präsentiert traditionelle und innovative Kreationen aus der Alpen-Adria-Küche.Er und sein Team sind sehr engagiert und wollen dieses Jahr Ihre Leistung noch verbessern. Thomas hat über den ganzen Winter an neuen Rezepten getüftelt und die Top Produzenten für die verschiedenen regionalen Produkte ausfindig gemacht.Wir bieten ehrliche, frische, regionale und abwechslungsreiche Küche, aufgepeppt mit einem modernen Touch. Für alle Weinliebhaber gibt es eine große Auswahl an edlen Tropfen wobei wir besonders darauf achten neben den renommierten Winzern auch den großartigen Newcomern Platz zu geben!Vom Hotel aus können Sie die beliebtesten Ausflugsziele Kärntens sowie Sloweniens und Italiens besuchen. Das Hotelangebot richtet sich vor allem an Genießer, Golfer und Rennradfahrer. Lernen Sie die Kulinarische Vielfalt Kärntens, die schönsten Golfanlagen und die spektakulärsten Rennradtouren der Region kennen.

Im stilvollen Ambiente des Hotels genießt man nicht nur die Ruhe am See. Neuerdings können auch À-la-carte-Gäste die Kreationen von Küchenchef Thomas Eichwald im Gartenrestaurant genießen.

86 Punkte, Mittersill

Schloss Mittersill

86 Punkte, Mittersill

Das romantische Schloss Mittersill ist ein historisches Juwel aus dem Jahr 1150 und thront in exklusiver Lage inmitten der Kitzbüheler Alpen und Hohen Tauern. Dem Gast wird in dem 2013 nach Abschluss der umfangreichen Renovierungsarbeiten wieder eröffneten Schloss Mittersill eine Symbiose aus Tradition, Hideaway, Gourmet & SPA geboten. Genießen Sie die historischen oder modernen Schlossgemächer und Suiten. Lassen Sie sich in den Restauranträumlichkeiten mit Ausblick verwöhnen. Im exklusiven SPA im Schloss entspannen Sie im ganzjährig beheizten Außenpool und im Wellnessbereich mit Panoramablick in die umliegende Bergwelt sowie bei Kosmetik-Arrangements oder einer Massage. Schloss Mittersill hat sich auch als beliebte Event-Location etabliert. Feiern über den Dächern von Mittersill ist zu jedem Anlass ein besonderes Erlebnis. Restaurant Das Restaurant bietet Ihnen regionale und internationale Spezialitäten – zubereitet aus besten, regionalen, frischen Produkten. Genießen Sie das königliche Flair in einem der liebevoll renovierten Räumlichkeiten des Restaurants, ob im gotischen Speisesaal, romantischen Kaminzimmer, Schreibzimmer, Fürstenzimmer oder im Glashaus. Im Sommer stehen zusätzlich der Schlosshof und die Panoramaterrasse zur Verfügung. Das Restaurant hat täglich für Sie geöffnet: Frühstücksbuffet   Montag bis Freitag von 7 bis 10 Uhr und am Wochenende sowie an Feiertagen von 7 bis 11 UhrNachmittags: hausgemachte Mehlspeisen, Eisspezialitäten und kleine Gerichte À la Carte Täglich von 11.30 Uhr - 14 Uhr und 18.30 - 21 Uhr

Aus der Schlossküche kommen vorwiegend heimische Gerichte mit frischen Produkten aus der Region. Geri Voithofer und sein Küchenteam bereiten auch sehr gute hausgemachte Spezialitäten zu.

91 Punkte, Achenkirch

Alpin Gründler's Gourmetstüberl

91 Punkte, Achenkirch

Herzlich Willkommen in Gründlers Genießerhotel, der ersten Adresse für leiblichen Genuss mit gehobener Kulinarik, bodenständigen Gaumenfreuden und herrlichen Wohlfühlnächten in einer der schönsten Regionen Tirols, dem Achensee. Ist das nicht Grund genug? In unserem Kulinarikhotel Alpin haben Sie die Wahl zwischen bodenständigem Genießerwirtshaus oder gehobener Gourmetküche! Sommer wie Winter erleben Sie einen ganz besonderen Urlaub mit charmanter Tiroler Gastfreundschaft in einer großartigen Berg- und Wasserwelt. Kulinarik und Natur, das ist eine wunderbare Kombination für gelungene Ferien… Im Lexikon für Feinschmecker ist’s nachzuschlagen, unsere köstlichen Gerichte bewirken ein wahres Feuerwerk an sinnlicher Inspiration! Im Gourmetstüberl verwöhnen wir Sie aus unserer Haubenküche mit Kreativität und geschmacklicher Eleganz, die Menüs sind aufwändig kreiert dazu edle Weine und kompetenter Service – auch die anspruchsvollsten Genießer kommen hier auf Ihre Kosten… Es muss nicht immer das Höchste sein, wer’s lieber bodenständig mag ist im Genießerwirtshaus gut aufgehoben. Feine Gerichte mit regionalem Einfluss, zubereitet mit vorwiegend heimischen Produkten so auch Wild aus der Karwendelregion oder edlen Fisch aus den glasklaren Gewässern kommen auf den Teller. Veredelt wird Ihr Aufenthalt im 4-Sterne-Kulinarikhotel Alpin mit einem fürstlichen Frühstücksbuffet… Die Bewegung an der frischen Luft macht natürlich auch Appetit und da kommen wir wieder ins Spiel – bestens vorbereitet sorgen wir uns um Ihr Wohlbefinden aber zuvor entspannen Sie noch im Saunabereich »Alpinaria«… Wir freuen uns sehr, Ihre Gastgeber sein zu dürfen, Ihre Familie Gründler und Mitarbeiter

Das Gourmetstüberl hält, was der Name verspricht. In der feinen Karwendelküche wird mit Berg- und Gartenkräutern gewürzt, Almschwein, Achenseer Merinoschaf oder Alpensaibling kommen aus der Region.

86 Punkte, Breitenbach

Schopper

86 Punkte, Breitenbach

Tiroler Tradition trifft ModerneWahre Tiroler Wirtshauskultur modern geführtDer Gasthof Schopper blickt auf eine lange Tradition zurück und zählt wohl zu den beliebtesten Restaurants im Tiroler Unterland. Das ist auch so geblieben seit Bernhard Kammerlander, ein erfahrener heimischer Gastwirt, das Zepter in Breitenbach übernommen hat. Sein erstes Ziel, die Qualität die Gasthof Schopper-Gäste gewohnt sind, weiterzuführen und mit neuen Ideen den ein oder anderen Neuzugang im Schopper-Fanclub zu erobern ist vollends geglückt.In gewohnter Schopper-Manier setzt Kammerlander auf gutbürgerliche Küche mit dem gewissen Etwas. Lokale und frische Produkte von heimischen Lieferanten stehen dabei immer im Mittelpunkt. Im Restaurant wird mit saisonalen Gerichten, heimischen Spezialitäten sowie mit einer erlesenen Auswahl an Spitzenweinen gepunktet.Die Qualität der verarbeiteten Waren ist ein besonderes Anliegen im Gasthof Schopper. Die verwendeten Produkte stammen von heimischen Lieferanten und Bauern. Denn nur aus guten und wertvollen Zutaten, können traumhafte Gerichte entstehen. Auch Liebhaber von gutem Wein werden bei uns bestimmt fündig. Österreichische Spitzenwinzer sind mit aktuellen aber auch ein paar echten Raritäten vertreten. Natürlich gibt es auch eine ansehnliche Auswahl an internationalen Weinen.Neben einem großen Speisesaal und zwei gemütlichen Stuben bietet der Gasthof Schopper auch eine herrliche große Terrasse, die an einem sonnigen Tag zum Erholen und Entspannen einlädt. Gerne sind wir Ihnen auch bei der Planung für die nächste Feierlichkeit behilflich.Neun modern ausgestattete Zimmer laden zu einer kleinen Auszeit in Breitenbach ein. Breitenbach liegt eingebettet zwischen einer sanften Hügellandschaft und steil aufstrebenden Berggipfeln auf der Sonnenseite des Inntals. Die Gemeinde ist ein idealer Start für zahlreiche Ausflugsziele in der nächsten Umgebung, wie zum Beispiel dem Kramsacher Seengebiet, mit dem Naturjuwel Berglsteinersee.Der Gasthof Schopper liegt direkt an der Strecke des beliebten Inntal-Radwegs. Auch der Tiroler Jakobsweg führt Pilger aus der ganzen Welt zu uns. Im Winter laden in Breitenbach zahlreiche Winterwanderwege und ein umfangreiches Langlaufloipenangebot ein, die sanfte Winterlandschaft zu entdecken.

Heimische Produkte stehen im Zentrum der gutbürgerlichen Küche, wie Milchlamm, Schafkäseprodukte oder mit Schafmolke gefütterte Hausschweine vom familieninternen Bauernhof. Große Weinauswahl.

84 Punkte, Salzburg

St. Peter Stiftskulinarium

84 Punkte, Salzburg

ST. PETER STIFTSKULINARIUM – 803 A. D.Wo Zeitgeschichte und Zeitgeist pulsieren Seit über 1200 Jahren werden in St. Peter, dem ältesten Restaurant der Welt, Gastlichkeit und Weinkultur gelebt. Tradition und Moderne gehen eine Symbiose ein, seit Veronika Kirchmair und Claus Haslauer – Gastronomen mit Leib und Seele – gemeinsam als Gastgeber fungieren: Sie haben den Betrieb in den letzten 25 Jahren achtsam ins 21. Jahrhundert geführt. Heute ist das St. Peter Stiftskulinarium die Dachmarke für vier Genusssegmente: das St. Peter Restaurant, die Veranstaltungsreihe Connaisseur, den Eventbereich Momentum sowie das Catering inklusive der mobilen Verwöhnmomente namens Heimspiel. Sie werden bei uns feiern, schwelgen, Neues lernen, lachen, aus dem Vollen schöpfen, Erinnerungen sammeln, Ihren Horizont erweitern, sich entspannen, sich vergnügen, genießen – oder anders gesagt: Ihren ganz besonderen Moment erleben. Unsere Küche: Wo aus Hingabe Hochgenuss entstehtWir brennen für die exzellente Küche. Für feinste Geschmackserlebnisse, für edelste Weine. Und für Zutaten von höchster Qualität. Die sorgsam ausgewählten, hochwertigen Produkte stehen mit all ihren unverfälschten Eigenheiten in unserer Küche an oberster Stelle. Zum Großteil kommen sie aus der näheren Umgebung, von Bauern, Fischern und Gemüsehändlern, die wir persönlich kennen und mit denen wir seit vielen Jahren vertrauensvoll zusammenarbeiten. Mit Küchenchef Manfred Besenböck, ausgezeichnet mit mehreren Hauben, bewegt sich unsere kreative, nachhaltige Küche auf hohem Niveau: Sie verbindet österreichische Geschmackstradition mit der inspirierenden, leichten Moderne. Ebenso herausragend wie unsere Küche ist unser Service: Wir umsorgen Sie mit Taktgefühl und Stil, damit Sie sich im St. Peter Stiftskulinarium in jeder Hinsicht wohlfühlen. Alle unsere Kochkünstler und Genussexperten – wie auch Maître Dominik Bichler, Restaurantleiter Bata Jovic und Sommelier Rakhshan Zhouleh – sind langjährige Profis auf ihrem Gebiet: im Service, im Eventbereich, in der Küche und beim Wein. Oder anders gesagt: Sie sind voller Leidenschaft.Unsere Location: Wo das Gewölbe Geschichten erzählt Im Jahr 803 wurde der St. Peter „Stiftskeller“ erstmals urkundlich von einem Gefolgsmann Kaisers Karl des Großen erwähnt. Heute ist der in Stiftskulinarium umbenannte Gastbetrieb im Herzen der Salzburger Altstadt ein Kurator kulinarischer Schätze. Die erste Adresse für anspruchsvolle Gäste. Und eine Top-Location für große wie kleine Feste. Das Gebäude am Fuße des Mönchsbergs wurde zum Teil in den Fels hineingebaut und liegt direkt zwischen Dom und Festspielhaus. Die elf historischen Stuben – darunter der berühmte Barocksaal und das historische Haydnzimmer – mit insgesamt 620 Sitzplätzen wurden mit viel Gespür restauriert. Im Außenbereich mit Innenhof und Lounge sowie den Arkaden im Fels können im Sommer bis zu 150 Gäste entspannt die lauschige Atmosphäre genießen. Das geschichtsträchtige Gewölbe in den alten Klostermauern hat einen unverwechselbaren Charakter. Doch die Uhren sind hier nicht stehengeblieben, im Gegenteil: Das St. Peter Stiftskulinarium präsentiert eine gelungene Komposition aus Zeitgeschichte und Zeitgeist. Eine Komposition, die Augenschmaus und Gaumenfreude zugleich ist.Connaisseur: Vom Genießer zum Kenner.Seit jeher waren Klöster Orte des Wissens und der Wissensvermittlung. Wir besinnen uns dieser Wurzeln – allerdings nicht durch die Theorie möglichst vieler Bücher, sondern anschaulich in der Praxis: Für alle Wein- und Wissenshungrigen haben wir unter der Leitung von Rakhshan Zhouleh Seminare etabliert, die Ihnen über Ihren Geruchs- und Geschmackssinn eine vielseitige neue Welt eröffnen. Rakhshan Zhouleh ist dreifacher „Deutscher Sommelier des Jahres“, war jahrelang in Sterne-Restaurants beheimatet und erweitert die Weinkompetenz unseres Hauses. In ungezwungener Atmosphäre begleitet Sie die Connaisseur-Veranstaltungsreihe vom Feinsinn zum „Weinsinn“, vom Genießer zum Gourmet. Momentum: Augenblick, verweile doch!Momentum meint auf Latein „Dauer einer Bewegung“, es bedeutet im Englischen einen Impuls, es steht für den richtigen Zeitpunkt. Erleben Sie Ihren Moment in unserer unnachahmlichen Location – bei Ihrer Hochzeit oder Geburtstagsfeier, der Taufe Ihres Kindes, einem Jubiläum, beim Mozart Dinner Concert, in den wundervollen Weihnachtswelten, einer Kunstausstellung oder Ihrer Firmenfeier. Was immer Sie planen: Wir planen es mit Ihnen. An einem der historischsten Orte Salzburgs feiern Sie mit den Menschen, die Ihnen am Herzen liegen: Ob im kleinen Kreis mit vier Personen oder mit bis zu 1000 Gästen im gesamten Innen- und Außenbereich – wir organisieren für Sie ein rauschendes Fest. Wir gestalten Ihr Momentum.St. Peter Catering: Die mobile Genusseinheit.Stellen Sie sich vor: Ein komplexes Uhrwerk aus Restaurant-, Veranstaltungs- und Logistikprofis, die reibungslos zusammenarbeiten. Höchste Qualität auf Haubenniveau, die jede Geschmacksknospe überzeugt. Und individuelle Beratung, die den Nagel auf den Kopf trifft. Das ist unser Catering. Mit Fingerfood, Drei-Gänge- oder Gala-Menüs, Flying Buffets oder originellen Präsentationen machen wir bis zu mehrere Hundert Personen satt und glücklich.

Lage, Ambiente und Gebäude sind schwer zu übertreffen. Die Kreativität der Haslauers auch: Die Küche ist eine gelungene Mischung aus Tradition und Neuem, die Weinkompetenz außergewöhnlich. Öffnungszeiten während der Salzburger Festspielzeit: Salzburger Festspiele 20. Juli bis 30. August 2018 Öffnungszeiten: 11–1 Uhr, Küchenzeiten: 12–24 Uhr

85 Punkte, Wien

Yohm Contemporary Asian Cuisine

85 Punkte, Wien

Obwohl das Yohm schon ein wenig in die Jahre gekommen ist, sorgt Küchenchef Andreas Fuchs noch immer für eine inspirierte und herausragende Asiaküche mit tollen Fisch- und Fleischgerichten.

84 Punkte, Wien

Al Borgo

84 Punkte, Wien

Borgo steht für einen »Flecken« Italiens – ein Ort, an dem sich unsere Gäste sich gerne treffen und die Uhren noch etwas langsamer gehen. Unsere Küche ist von den Traditionen der verschiedenen italienischen Bevölkerungsgruppen von einst und jetzt beeinflusst. Über die »Schwelle« des Al Borgo gelangen nur erstklassige, frische Produkte. Der Küchenchef bringt langjährige Erfahrung mit und durch diese Mischung werden sowohl innovative, als auch klassische Gerichte zubereitet. Vielleicht lernen Sie bei uns auch Neues kennen, doch wir sind stets bemüht, die beste italienische Küche vorzustellen... eine Küche zum Weitersagen – gut versteckt von Ihnen entdeckt!Das Speisenangebot wird von uns regelmäßig liebevoll verändert, um Ihnen das Beste, das die verschiedenen Jahreszeiten zu bieten haben, näherbringen zu können. Wir legen besonderen Wert darauf, den natürlich erhaltenen Geschmack der Lebensmittel zu betonen und wünschen uns, dass Ihnen diese gastronomische Erfahrung ein besseres Verständnis für die Vielfalt der italienischen Küche bringen möge!

Innenstadt-Italiener und Ecklokal, in dem Patron Giancarlo Borelli seinen Gästen eine leistbare Cucina italiana bietet. Zuvorkommender Service und hauptsächlich italienische Weine.

85 Punkte, Neuberg an der Mürz

Holzer

85 Punkte, Neuberg an der Mürz

Gasthof Holzer: »Bekannter Charme – neue Gesichter!«Der traditionsreiche Gasthof Holzer in Neuberg an derMürz wurde mit 1. Mai 2016 von Thomas Schäffer und Karolin Hanslick übernommen, die mit viel Freude und Engagement den Betrieb im Sinne der Familie Hubert und Siegrun Holzer weiterführen werden.Thomas Schäffer– der jüngste Küchenmeister Österreichs – wurde für sein besonderes Können als Koch bereits mehrfach ausgezeichnet: Goldmedaille 2008 bei den steirischen Lehrlingswettbewerben, gefolgt von der Bronzemedaille bei den Berufsweltmeisterschaften 2011 in London und Europameister im Jahr 2012!In seiner Küche stehen Regionalität, Saisonalität und Nachhaltigkeit an erster Stelle, egal ob Wirtshausküche oder Gourmetmenü. Die Produkte werden aus der Region bezogen: Fleisch vom Bio-Bauernhof Michlbauer aus Neuberg, Fisch aus Mürzsteg und vom Stuhleck, Molkereiprodukte von der Schneealm, Gemüse und Kräuter aus dem eigenen Garten. Eine Versuchung wert sind auch die selbstgemachten Erfrischungsgetränke und Sirupe. Thomas Schäffer verwöhntmit frisch zubereiteten Speisen à la carte, mit einem Tagesmenü – wenn es einmal schnell gehen muss, oder mit einem besonderen Romantikdinner. Gerne werden auch größere Feiern ausgerichtet!Der Gasthof hat 7 große komfortable Doppelzimmer, davon ein Romatikzimmer. Preise sind ab € 52,- pro Person pro Nacht inklusive Frühstück, gerne bieten wir unseren Gästen auch Halbpension mit einem 4 Gang Wahlmenü an.Wir würden uns freuen Sie als Gast bei uns begrüßen und verwöhnen zu dürfen.

Was die Region zu bieten hat, verwandelt Thomas Schäffer mit Meisterhand in feine saisonale Speisen, stets mit kreativem Touch. Es darf aber auch gerne etwas deftiger sein. Herrliche Mehlspeisen!

80 Punkte, Purgstall

Ramsauhof

80 Punkte, Purgstall

Ramsauhof Restaurant & Event4Kanter Der 300 Jahre alte nostalgische Vierkanter Ramsauhof in Purgstall/Erlauf liegt im Herzen des Mostviertels und bietet eine einzigartige Kulisse voller Charme, Romantik und Idylle. Sein Restaurant ist ein kulinarischer Treffpunkt und Geheimtipp für wahre Genießer. Individuell geplanten Privat- und Business-Events steht der Vierkanter aber auch ganzjährig mit einer Vielfalt an zauberhaften Plätzen zur Verfügung: Bauernstube in edlem Landhausstil, Bauernküche, Panoramastube, überdachter Innenhof, rustikaler Heuboden, Weinkeller, Gartenpavillon und der Gastgarten im Sommer. Mit ihrer kreativen Leidenschaft haben die Küchenchefs Robert Scharner und Christopher Stricker eine kulinarische Hochburg erschaffen, in der wir unsere Gäste mit Fusionsküche verwöhnen. Ganz nach dem Motto »Tradition trifft Moderne« werden die Köstlichkeiten täglich frisch und mit viel Liebe zubereitet. Die Produkte und Zutaten dafür stammen sowohl aus eigener Produktion, als auch von Zulieferpartnern aus der Genussregion Mostviertel. Damit können wir mit Gewissheit Herkunft und höchste Qualität garantieren. Bei uns ist immer was los: »Hut-Essen«, der Grillspaß jeden Mittwoch »4Kanter Ripperlessen« jeden Donnerstag »Funco-Grill«, das exklusive Tisch-Grill-Erlebnis jeden Freitag Frühstück »anno dazumal« am Samstag, Sonn- und Feiertagen Gourmet-Dinner mit abgestimmter Getränkebegleitung im Weinkeller Familienfeste zur Taufe, Erstkommunion, Firmung, Geburtstag, Hochzeit Firmenfeiern zum Jubiläum, Weihnachten, Betriebsausflug, Ehrung, Verabschiedung Business-Events wie Seminare, Meetings, Konferenz, Tagung, Workshop, Präsentation, Kick Off, Teambuilding, Outdoor-Aktivitäten NEU: die 12-teilige Serie des innovativen Veranstaltungsformats »PREMIUM EVENTS« Besuchen Sie uns im Ramsauhof – wo die Gemütlichkeit zu Hause ist!

Wunderschöner, 300 Jahre alter Vierkanthof mit liebevoll restaurierter Gaststube und authentischer, bodenständiger Küche – die Zutaten kommen vorwiegend aus bäuerlichen Betrieben des Mostviertels.

83 Punkte, Dornbirn

Shao Kao

83 Punkte, Dornbirn

Authentische chinesische Küche»Shao Kao« kommt aus dem chinesischen und bedeutet wortwörtlich Feuer bzw. brennen und grillen. Es ist eine uralte Form des Kochens. Schon die ersten Menschen haben das Fleisch über offenem Feuer gegrillt und merkten dabei, dass es den Appetit noch mehr anregt. Das »Shao Kao« Restaurant wurde 2015 von Herrn Chen mit dieser ursprünglichen Art des Kochens gegründet. Es wird mit frischen Lebensmitteln und qualitativ hochwertigen Gewürzen und Kräutern gearbeitet. Der natürliche Geschmack des Fleisches bleibt beim Grillen erhalten und das Grillen über dem offenen Feuer gibt dem Ganzen noch eine besondere Note. Dabei werden verschiedene Grillarten verwendet, unter anderem ein Spezialgrill, der bis zu 800 °C heiß werden kann. Hierbei werden feinste authentische chinesische Speisen serviert wie Jiaozi, eine Art chinesische Maultaschen, La Mian, eine Art von chinesischen Nudeln und diverse Grillspezialitäten.Immer mehr Europäer haben die Chance in das wunderschöne China zu reisen und die landestypischen Speisen zu probieren. Dadurch haben viele Menschen auch mehr Verständnis für die echte, originale chinesische Küche bekommen. Jetzt möchten wir Sie nun mit Freuden herzlichst bei uns im »Shao Kao« Restaurant willkommen heißen. Denn Sie müssen nicht mehr in die Ferne reisen, sondern können bei uns die authentischen Speisen der chinesischen Küche genießen und kennenlernen.

Beste Steaks, Seafood und Fisch vom Grill, chinesische Tapas, hausgemachte Nudeln, knuspriges Geflügel: Peirong Chens urbane Interpretation asiatischer Garküchen ermöglicht außergewöhnlichen Genuss.

93 Punkte, Lermoos

Post Gourmet Stube im Hotel Post Lermoos

93 Punkte, Lermoos

Hotel Post Lermoos, Alpine Luxury Hotel, Gourmet & SPA Das Hotel umfasst 60 herrliche Suiten zwischen 42 bis 75 Quadratmeter und eine Penthouse-Suite mit 127 Quadratmetern. Ergänzt wird das Hotel um das historische Postschlössl aus dem Jahr 1560 mit 16 Zimmern und Suiten – alle Annehmlichkeiten des Hotels sind selbstverständlich nutzbar und es befindet sich nur 50 Meter vom Hotel entfernt. Das Hotel Post Lermoos begeistert nicht nur mit einzigartiger Lage und fantastischem Ausblick auf die Zugspitze. Das Mitglied der Best Alpine Wellness Hotels ist auch Inbegriff gediegener SPA-Kompetenz in einem feinen, nicht überladenen POST ALPIN SPA auf 3.000 Quadratmetern. Ausgezeichnet mit dem European Health & SPA Award finden Gäste hier einen idealen Ort für eine entspannte und luxuriöse Auszeit vom Alltag. Seit Juli 2017 NEU im Hotel Post Lermoos: Zirben-Panorama-Außensauna mit Sole-Außenpool, Ruheraum mit Blick auf die Zugspitze und Infrarotkabine im Garten. Authentizität und höchster Qualitätsanspruch: das ist dabei die Maxime des Hauses. Entsprechend gestaltet zeigen sich die Suiten und Räumlichkeiten des Hotel Post Lermoos. Wert wird auf hochwertige Materialien und unverwechselbare Innenarchitektur gelegt. Holz, Stein, Glas: das Hotel spiegelt die umgebende und immer wieder beeindruckende Naturkulisse. Eine Symbiose, welche sich durch eine besondere Atmosphäre auszeichnet. Dieser Anspruch setzt sich in allen Bereichen des Hauses fort. Service heißt hier Gastfreundschaft. Im Mittelpunkt stehen immer das Wohl und die individuellen Wünsche des Gastes. Das beginnt mit unaufdringlicher Freundlichkeit und zeigt sich auch in der Liebe zu Details. Selbstverständlich sind dabei für die Hoteliersfamilie Dengg höchste Ansprüche an Küche und Keller. So avancierte das Hotel Post Lermoos zu einer etablierten Größe der österreichischen Gourmetlandschaft. Für die Küche verantwortlich zeichnet der gebürtige Kärntner Thomas Strasser, der kulinarische Frische in die alpine Wellnessküche aus Tirol und aller Welt bringt. Vielfach ausgezeichnet ist auch der Weinkeller des Hauses, der mehr als 1000 Positionen beinhaltet. F&B Manager Almin Begic kann also für seine Weinempfehlungen aus dem Vollen schöpfen. Alpine Luxury Hotel, Gourmet & SPA: Das Vier-Stern-Superior Hotel Post Lermoos. Ein Logenplatz mit Zugspitzblick. Ein Ort zum Wohlfühlen. Ein Tiroler Hideaway in einzigartiger Panorama-Lage. Persönlich, familiär, locker, humorvoll und doch mit eleganter Gastlichkeit und ausgezeichneter Gourmetküche. 2006 neu erbaut, zählt es zu den renommierten Best Alpine Wellness Hotels, ist Mitglied der Genießerhotels und steht mit zahlreichen Auszeichnungen im Gourmet- und SPA-Bereich für kompromisslose Qualität, erstklassigen Service und herzliche Gastfreundschaft.

Alpine Haute Cuisine im exklusiven Ambiente. Küchenchef Thomas Strasser überzeugt mit einer innovativ-alpenländischen Küche ebenso wie die große Auswahl an heimischen und internationalen Spitzenweinen.

81 Punkte, Keutschach

Genusswirt am Pyramidenkogel

81 Punkte, Keutschach

REGIONALER GENUSS AM PYRAMIDENKOGELNur 15 Minuten von Klagenfurt entfernt, an einem der schönsten Plätze Kärntens, finden Sie den GenussWirt am Pyramidenkogel. Hier oben verwöhnen wir Sie mit unseren GenussWirt Klassikern wie dem gegrillten Schnitzel vom Black Angus-Rind oder unseren hausgemachten Berner Würstel. Wir empfehlen auch das Kärntner Forellenfilet aus einer regionalen Fischzucht in Sirnitz. Frühaufsteher kommen mit dem Frühstück am Pyramidenkogel auf ihre Kosten. Wir verpflichten uns unsere Produkte vorrangig von Kärntner Bauern und Lieferanten sowie aus kontrollierten Genussregionen Österreichs zu beziehen. Unsere Gerichte sind zeitgemäß und wechseln mit dem saisonalen Angebot.GENUSSFAKTOR FÜR KLEIN UND GROSSDer große Abenteuer-Spielplatz am Fuße des weltweit höchsten Holzaussichtsturms ist bestimmt für Ihre Kleinen GENUSSFaktor Nummer 1: sie können toben, spielen, klettern, entdecken und vieles mehr. Die Großen genießen entspannt unsere kulinarischen Angebote sowie den traumhaften Ausblick auf den Wörthersee und haben von der großzügigen Sonnenterrasse aus auch den angeschlossenen Spielplatz im Blick. Nach dem Spielen kommt der Hunger – GENUSSFaktor Nummer 2 für die hungrigen Kiddies: Weinviertler Pommes oder knusprige Pizza? Kennen wir, darum achten wir hier besonders auf österreichische Qualität. Warum nicht gleich den Kindergeburtstag bei uns feiern? Sehr gerne!BARRIEREFREI UND KINDERWAGENTAUGLICHUnser gesamtes Lokal sowie der Außenbereich von den Parkplätzen bis hin zur Terrasse sind barrierefrei angelegt – mit Kinderwagen oder Rolli also gar kein Problem.Für aktive Familien sind wir aber auch zu Fuß gut erreichbar – nutzen Sie das bestens markierte Netz an Wanderwegen rund um den Pyramidenkogel.BUSINESS EVENTS MIT HÖHENFLUGOb Firmenfeier, Jubiläum, Tagung, Seminar, Workshop, Konferenz oder Präsentation – der GenussWirt am Pyramidenkogel bietet Ihnen die etwas andere Location.Zusätzlich zum Lokal, das Sie in der Nebensaison (November bis April) exklusiv für Ihre Veranstaltung buchen können, gibt es die Möglichkeit, Ihre Gäste mit der Skybox zu überraschen. Die gläserne Skybox in 60 Metern Höhe verzaubert jedes Event mit einem atemberaubendem Panoramablick auf den Wörthersee und die umliegenden Täler.Als besonderen Höhepunkt Ihrer Veranstaltung oder für einen exklusiven Empfang bereiten wir Ihnen gerne einen Aperitif mit Fingerfood über den Wolken vor.KULINARIK AUF HÖCHSTER EBENESowohl den Aperitif als auch das Menü im Lokal gestalten wir nach Ihren individuellen Wünschen. Kontaktieren Sie uns, wir kreieren gemeinsam mit Ihnen ein köstliches Gala-Menü.

Essen auf Basis bester heimischer Produkte und traumhafte Aussicht – das kann was. Hausgemachte Berner Würstel und Lasagne, gegrilltes Schnitzel vom Angus-Rind oder Kärntner Forelle verwöhnen den Gaumen.

Restaurants

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Aktuelle Restaurantbesuche

Die neuesten Einzel-Bewertungen unserer Falstaff Gourmetclub-Mitglieder

  • Blaue Gans (86 Falstaff-Punkte) Zuletzt bewertet mit: 83 Punkten
  • Brunnauer (90 Falstaff-Punkte) Zuletzt bewertet mit: 90 Punkten
  • M32 (85 Falstaff-Punkte) Zuletzt bewertet mit: 79 Punkten
  • Hecht! r120 im Seehof Hecht (91 Falstaff-Punkte) Zuletzt bewertet mit: 90 Punkten
  • Triangel (82 Falstaff-Punkte) Zuletzt bewertet mit: 75 Punkten
  • Humer's Uferhaus (78 Falstaff-Punkte) Zuletzt bewertet mit: 56 Punkten
Alle Restaurants anzeigen
92 Punkte, Düsseldorf

Square

92 Punkte, Düsseldorf

Die Bar Square, gelegen in einem 30 Qudratmeter kleinen ehemaligen Schaffnerhäuschen, entspricht einem nostalgischen Stilmix der vergangenen Jahrzehnte. Im ehemaligen Arbeiterviertel gelegen, arbeitet das kleine Team rund um Barchef David gerne mit recht untypischen, oft auch regionalen, vor allem aber ausschließlich frischen Produkten. Die handgeschriebene Karte beinhaltet neben einer hochwertigen Spirituosenauswahl eine saisonale Cocktailkarte ausschließlich bestehend aus saisonalen Eigenkreationen, aber auch dem Wunsch nach einem Klassiker oder individuellen Vorstellungen wird gerne nachgekommen.

Klein ist hier nicht nur die Bar mit ihren 30 Quadratmetern, sondern auch die Karte, die gut zehn Positionen enthält und von Barchef David Rippen persönlich mit Hand geschrieben wird. Umso beliebter ist die Bar bei ihren Gästen, wenn Honigklee, Spitzwegerich oder Waldmeister zum Einsatz kommen.

90 Punkte, Köln

Skweeze

90 Punkte, Köln

In dieser Bar trifft sich eine Kombination aus Klassischem und Rustikalem, die unweigerlich an alte Humphrey-Bogart-Filme erinnert. Das imposante Rückbuffet lässt mit seiner exklusiven Gin- und Whiskeyauswahl keine Wünsche offen. Hier findet man keine bunten, klebrigen, übersüßten Happy-Hour-Cocktails in riesigen Gläsern mit ganzen Obstplantagen als Dekoration, sondern mit Sorgfalt – in ausgefallenen Verfahren wie dem Sous-Vide oder Fat Washing – selbst kreierte Infusion-Cocktails. Hier spielen Gastfreundlichkeit und eine familiäre Atmosphäre eine große Rolle. Das Wohlbefinden der Gäste steht im Mittelpunkt eines jeden Aufenthalts inmitten des Herzens von Köln.

Selbst gemachte Infusionen und Limonaden im Sous-vide-Verfahren bilden hier die Grundlage für fantasievolle Cocktails. Whiskey Sour 2.0 ist eine Schwarztee-Kakaobohnen-Wildturkey-Infusion mit einem Hauch von Vanille. Große Auswahl an Gins, Tonics und Craft-Bieren.

87 Punkte, Berlin

Vox Bar

87 Punkte, Berlin

Die Vox Bar gehört mir Ihrer zentralen Location in Berlin Mitte zu den besten Bars in Berlin und eignet sich als idealer Ausgangspunkt, um das Berliner Nachtleben zu entdecken. Sie steht für kreative und hochwertige Cocktails sowie eine Auswahl von mehr als 300 verschiedenen Sorten Whisky und bietet damit eine der größten Whisky Variationen Deutschlands an.Die Whisky Bar verfügt über Seltenheiten wie einen »Strathisla« von 1963 oder einen 30 Jahre alten »Laphroaig«. Neben deutschem Whisky, dem Slyrs aus der Lantenhammer Brennerei vom Schliersee, Canadians, Blended Scotch, Single Malts, Irish, Bourbons und Rye Whiskys werden auch Exoten aus Frankreich, Japan und Neuseeland angeboten.Passend zu dem außerordentlichen Whiskyangebot lagert im eigenen Humidor eine Auslese verschiedener Zigarren aus Kuba und der Dominikanischen Republik. Die in das Barkonzept eingegliederte Zigarrenlounge lädt Whisky- und Zigarrenliebhaber dazu ein, sich in entspannter Atmosphäre zu treffen und in aller Ruhe ihrer Passion nachzugehen.

Nicht nur zur Berlinale trifft sich in der Hotelbar des Grand Hyatt die internationale Prominenz im schick-schummerigen Ambiente. Über 300 Sorten Whisk(e)y, ein ausgezeichnet bestückter Humidor und der wohl beste Martini-Cocktail der Stadt locken aber auch einheimische Nachtschwärmer an.

84 Punkte, Wien

You Vienna

84 Punkte, Wien

YOU ist ein Destillat aus allem was aus Leben Feuerwerk macht. Mitreißend entspannt und überraschend prickelnd.Ein Treffpunkt für Gelassenheit und Genuss.YOU ist spontan. Nichts ist geplant, alles ist möglich.Tellerweise ungezwungen, glasweise lebenslustig, von Hand gepflückte Musik, schauen was der Abend bringt.Täglich von 12 – 1 UhrResident DJ Aid beginnt sein Nachtwerk ab 18 Uhr.

Das neue Restaurant im Le Méridien gefällt: Lampen hängen wie Seifenblasen von der Decke, die Bar ist angenehm in den Farben Gold und Grün gehalten. Neben den hervorragenden Speisen spielen die Cocktails eine ebenso große Rolle. Zelebriert wird die Aperitivo-Kultur.

90 Punkte, Wien

Das Loft

90 Punkte, Wien

Ein unverkennbares Ambiente und ein unvergesslicher Ausblick treffen auf eine kosmopolitische Küche und spritzige Cocktails. Nicht nur die einzigartige Lage und die Speisekarte stehen für hohes Entertainment. Unsere Barkeeper entwerfen gerne IHREN individuellen Cocktail oder Longdrink. Falls sie schon einen Favoriten haben, servieren wir natürlich auch alle gängigen Getränke in gewohnt exzellenter Qualität für Sie. Zusätzlich sorgen unsere hauseigenen Events mit prominenten Live Acts für aufregende Nächte. Jeden Freitag & Samstag legen außerdem unsere Resident DJ’s für Sie auf – stillsitzen nicht garantiert!

Das »Bartender’s choice«-Konzept findet immer mehr Freunde: Der Keeper entwirft für den Gast einen individuellen Drink und gibt ihm sogar auf einem Kärtchen das Rezept mit. Was er ihm allerdings nicht mitgeben kann, ist der sensationelle Blick auf Wien, den man von der Bar aus genießt.

94 Punkte, Wien

The Bank Bar

94 Punkte, Wien

The Bank Bar präsentiert eigens kreierte internationale Premium Cocktails, basierend auf sensorischer und optischer Assoziation der Kassenhalle und Materialien wie Holz, Leder, Metall und Kupfer - erinnernd an die Zeit der ehemaligen Bank. Vielfältig, komplex und überraschend - das sind die Cocktails auf der Signature Karte der The Bank Bar. Im neuen Zeitungsformat, als The Bank Times, verspricht die Karte nicht nur ausführliche Beschreibungen der Cocktails wie »Insurance« oder »Transaction«, hält auch kleine Zeitungsartikel bereit. Für Naschkatzen ist zum Beispiel der »Deposit« genau das Richtige. Dem sehr aromatischen und kräftigen Whisky wurde durch Blütenhonig, Kakaolikör und Orangenlikör einen ganz speziellen Charakter verliehen. Dazu etwas Orangen- und Zitronensaft und der Cocktail ist perfekt ausbalanciert. Ganz im Gegensatz dazu der »Bankrupcy«, ein kräftiger Cocktail für Liebhaber von Kräuter Aromen, im speziellen Enzian. Durch die Zugabe eines Cranberry Sirup und Champagner erfährt der Cocktail ein erfrischend fruchtiges Prickeln.Des Weiteren stehen seit Oktober 2017 interessante Events unter dem Namen #MarliesMoments im Mittelpunkt der The Bank Brasserie & Bar. Jeden ersten Mittwoch im Monat werden Gäste bei »Marlies loves Music« zum Abendessen ab 19 Uhr mit großartiger Live Musik unterhalten – später übernimmt ein DJ das Zepter und sorgt mit modernen Sounds. Mit »Marlies eats« wurde ein kulinarisches Event geschaffen, welches aller zwei Monate ausgewählte Speisen vorstellt – ob Steak, Trüffel oder Superfood, für jeden Geschmack bietet sich ein entsprechendes Thema. Das nächste Marlies eats Event findet am 11. Juli statt und präsentiert feinste Speisen rund um das Thema Seafood.Ein Glas Champagner zu Beginn verspricht nicht nur eine Einstimmung auf einen gelungenen Abend – vielmehr ermöglicht es Gästen den Gewinn eines großartigen Preises. In Zusammenarbeit mit dem Juwelier Heldwein wird ein echter Diamant verlost – jedes Glas Champagner erhöht dabei die Gewinnchance.

Die Bar im ehemaligen Kassenraum einer Bank bietet eine Reihe von Schätzen. Spirituosen, die man nicht in jeder Bar findet, etwa eine eigene Abfüllung von Auchentoshan, 25 Jahre gelagert. Oder Cocktails, die statt in langweiligen Gläsern in extravaganten Gefäßen serviert werden.

90 Punkte, Wien

Kruger's Bar

90 Punkte, Wien

Kruger’s American Bar –  90 Jahre Cocktailbartradition in der Krugerstraße 5 Bereits in den 1920er-Jahren war in der Krugerstraße 5, mitten im Rotlichtmilieu rund um die Kärntnerstraße, eine der ersten gehobenen Cocktail Bars Wiens angesiedelt. Die damalige »Kaiser Bar« mit ihrem »Gelben Salon« war Anziehungspunkt für die Wiener Jeunesse Dorrée. Die Krugerstraße selbst beherbergte unzählige Dichter, Musiker und Prominente – so etwa Wiens ersten Bürgermeister Paul Würffel, Ludwig van Beethoven, oder John Irving, der die Straße auch im Hotel New Hampshire erwähnt.Noch heute hält die Kruger’s American Bar diese alte Barkultur hoch, sowohl einrichtungsseitig als auch in der Cocktailkarte. Die exklusiven Originalledergarnituren aus den 20-iger und 30-iger Jahren – teilweise aus Paris - wurden stilecht renoviert und verleihen dem Kruger’s seinen unvergleichlich gemütlichen Clubcharakter. Die einmalige Atmosphäre des Kruger’s schätzen auch internationale Gäste wie Therry Hatcher, Brad Pitt oder Angelina Jolie, die seit Anfang 2006 bereits im Kruger’s ihren Cocktail genossen haben. Sammy Davis Junior war ebenfalls schon Gast, er hat sich in die Bar verliebt und gleich mit dem damaligen Barchef einen Drink namens Mr. Bojangels kreiert, der noch heute auf der Barkarte zu finden ist. Das Kruger’s verbindet international-urbane Barkultur mit Wiener Szene. Auch musikalisch: zu hören sind Klassiker wie Frank Sinatra und Dean Martin, gemischt mit moderneren Interpreten des Funk, Groove und Soul.  Im Zentrum Wiens, am Beginn der Fußgängerzone der Kärntnerstaße/Krugerstraße gelegen hat das Kruger’s täglich ab 18 Uhr, Sonntag ab 19 Uhr geöffnet. 365 Tage im Jahr.

Eine der ältesten Bars der Stadt: In der Krugerstraße 5 eröffnete 1911 die Kaiser Bar. Deshalb ist auch das Konzept der traditionsreichen Produkte und Rezepturen der »alten Schule« naheliegend. Der Star ist freilich das Interior-Design: ein holzgewordener Traum aus den 30er-Jahren.

89 Punkte, Wien

Nightfly's

89 Punkte, Wien

Wir laden Sie dazu ein, in unsere Welt aus hochwertigen Spirituosen und klassischer Baratmosphäre einzutauchen. Lernen Sie unsere Nightfly's American Bar kennen, in der wir Ihnen über 250 Cocktails anbieten oder kosten Sie sich durch unser reichhaltiges, internationales Whisk(e)y- und Rum-Sortiment.Bitte erwarten Sie bei uns keine feuerspeienden Jongleure – wir pflegen seit 1993 die klassische Bar-Tradition. Unser Hauptaugenmerk gilt der Qualität unserer Drinks sowie dem Wohlbefinden unserer geschätzten Gäste.

Das Nightfly’s zählt nach einem Vierteljahrhundert zum Urgestein der Wiener American-Bar-Szene. Es ist ein cozy Kellerlokal mit viel Holz, Rat-Pack-Beschallung und einer riesigen Cocktailauswahl. Der Genius Loci wirkt offensichtlich weiter: Die berühmte Reiss Bar der 1930er-Jahre war ganz in der Nähe.

97 Punkte, München

Les Fleurs du Mal

97 Punkte, München

Der erste Stock der Schumann’s Bar heißt »Les Fleurs du Mal«, benannt nach einem Gedichtband des Absinth-Fans Charles Baudelaire. Als Pendant zu den vielen Bars mit DJ möchte Charles Schumann einen Raum für »kultiviertes Trinken« anbieten. Einzige Regel: Bitte sitzen!

93 Punkte, Kufstein

Stollen 1930

93 Punkte, Kufstein

Beim Betreten des Stollen 1930 fühlen Sie sich zurückversetzt in die Zeit, in der in Paris, New York oder London noch Chansons der 1930er-Jahre gespielt wurden. Passend zur Musik servieren wir Vintage Cocktails, die schon vor fast einem Jahrhundert beliebt waren.Hier finden Sie auch die weltgrößte Gin-Sammlung mit 888 verschiedener Sorten aus aller Welt. Hierfür durften wir uns schon einen Eintrag im Guinness Buch der Weltrekorde sichern.Unsere Barkeeper setzen in stilvollem Ambiente unserer Speakeasy Bar mit großer Leidenschaft das vielfältige Angebot gekonnt in Szene, verzaubern die Gäste und begegnen ihnen stets mit größter Zuvorkommenheit.

Wunderschön inszenierte Bar im Berg unter der Festung, die alles hat, was man sich von einer Speakeasy-Bar erwartet: 1930er-Jahre-Charme, Einlass ab 21 Jahren, Swing-Musik, nette Bartender und großartige Drinks. Aktuell die weltweit größte Gin-Bar mit derzeit gut 800 verschiedenen Gin-Sorten.

97 Punkte, München

Schumann's Bar am Hofgarten

97 Punkte, München

Mit Superlativen sollte man vorsichtig sein. Aber die folgende Behauptung dürfte keinen Widerspruch ernten: Schumann’s Bar ist die bekannteste Bar Deutschlands. Zu verdanken hat sie das der Ikone Charles Schumann, aber auch ihrem bekannt-berüchtigten Purismus. Häufig kopiert, selten erreicht.

86 Punkte, Wien

Bristol Bar

86 Punkte, Wien

Die älteste American Bar in Wien lädt im Herzen der Stadt und in gemütlich-exquisiter Atmosphäre – Raucher und Nichtraucher gleichermaßen - zum Verweilen ein. Sie befindet sich im historischen Hotel Bristol nächst der Wiener Staatsoper. Der Art Déco Stil des Hauses wurde ebenfalls in der Bristol Bar frisch und unkonventionell interpretiert. Das erfahrene Bar-Team freut sich auf Ihren Besuch und verwöhnt Sie neben dem klassischen Barsortiment auch mit ausgefallenen, köstlichen Eigenkreationen sowie dem König der Spirituosen, dem Cognac. Kostenloses WLAN inklusive. Öffnungszeiten: Täglich von 16–1 UhrKontakt & Reservierung: +43 1 515 16 535

Eine der legendären Wiener American Bars aus dem 19. Jahrhundert, in der der spätere englische König Edward VIII. vor seiner Ehe mit Wallis Simpson das eine oder andere Gläschen gehoben hat. Auch heute weiß die Bar mit klassischen Drinks und Eigenkreationen sowie der exquisiten Atmosphäre zu überzeugen.

88 Punkte, Wien

Le Bar Sans Souci

88 Punkte, Wien

MODERN AUSTRIAN CUISINE - RESTAURANT VERANDA   Leidenschaft für kulinarischen Genuss, aufmerksamer Service und ein ansprechendes Ambiente sind die Hauptzutaten des Veranda. Jeremy Ilians Küche ist in ihren Wurzeln bodenständig und in ihrer Ausführung raffiniert. Dem österreichischen Gault Millau ist das zum wiederholten Male eine Haube wert. In unserem Gourmet-Restaurant in Wien wird mit Liebe zum Detail gekocht. Dabei legen wir besonderen Wert auf biologische, regionale und saisonale Produkte von Bauern und Lieferanten aus Wien und Umgebung. So entstehen kreative und innovative Gerichte voller Authentizität und Bodenständigkeit, die die einzelnen Geschmackskomponenten in den Vordergrund rücken.   Unser Frühstück ist die beste Motivation, aufzustehen! Die Kombination aus unserem Frühstücksbuffet, individuell frisch zubereiteten Eierspeisen und dem herzlichen Service unseres Teams lässt keine Wünsche offen. Kaffee- und Teespezialitäten, frischgepresste Säfte, süße Früchte, herzhafte Eierspeisen, knuspriges Gebäck, und ein Glas Champagner, sind immer für Sie inkludiert. Dazu kommen täglich wechselnde Spezialitäten, die den Fokus entweder auf vegetarische und vegane Köstlichkeiten, Fischvariationen oder hausgemachte Delikatessen wie Gugelhupf oder Bauernbrot legen.   Easy Business Lunch - kulinarische Meetings Verbinden Sie doch das Angenehme mit dem Nützlichen und gönnen sie sich und Ihren Geschäftspartnern ein wenig Kulinarik! Von 12 Uhr bis 14:30 Uhr servieren wir von Montag bis Freitag ein genussvolles, zweigängiges Lunch Menü mit Vor- und Hauptspeise, Café Gourmand und Petit Fours für Euro 19 in ruhiger Atmosphäre. Sie haben auch die Möglichkeit Kombination aus Sonne, frischer Luft und ausgezeichneter Qualität in unserem Schanigarten zu genießen.     Le Bar-prickelnder Genuss Exklusive Champagner. Ausgesuchte Cocktails. Erlesene Jahrgänge. le bar ist ein Ort für sinnlichen Genuss. Von über 60 erlesenen Champagnern, die Ihnen zur Auswahl stehen, sind acht »by the glass« zu genießen. Unsere Barchefs Julio und Holger verwöhnen Sie zudem mit regelmäßig wechselnden, kreativen Eigenkreationen.   Veranda ist auch eine einzigartige Location für Weihnachtsfeiern und bietet einen besonderen Rahmen für einen festlichen Weihnachtsabend oder das perfekte Galadinner zu Silvester.

Geändert hat sich das Konzept: Die Bar ist jetzt näher zum Restaurant gerückt. Gleich geblieben ist das Angebot: Champagner vor dem, nach dem oder sogar zum Essen. Eine beeindruckende Auswahl feinster Sorten und erlesenster Jahrgänge. Ein Eldorado für alle Freunde des französischen Prickelweins.

92 Punkte, St. Johann in Tirol

Post Bar

92 Punkte, St. Johann in Tirol

Die Post Bar Die Post Bar im Hotel & Wirtshaus Post ist seit August 2017 der neue Place To Be in St. Johann in Tirol. Das elegante Ambiente bietet den perfekten Rahmen für gesellige Runden und gemütliche Stunden zu zweit. Besonders die kreativen Cocktail-Kreationen begeistern die Gäste. Kühle Bierchen und exzellente Weine runden das Getränke-Angebot ab. Für den kleinen Hunger zwischendurch werden Snacks angeboten. Platten Drehen in der Postbar: im Winter sorgt jeweils am Freitag und Samstag ein DJ für einen lässigen Lounge-Sound. Öffnungszeiten: Montag – Samstag 17:00 – 2:00 Uhr Zur WebsiteZur Barkarte Mixcloud Platten DrehenVol. 1Vol. 2

Ein Genuss für das Auge ist das stilvolle Interieur der neuen Post Bar im gleichnamigen Hotel definitiv. Und weil Barchef Gerhard mit seinem Team ein Händchen für köstliche Cocktails hat, bleiben auch die flüssigen Gaumenfreuden nicht aus. Spezialität: der Post-Mule mit Zirbenschnaps.

92 Punkte, Wien

Fabios

92 Punkte, Wien

Seit Kurzem ist Jan Pavel wieder da. Mit Barchef Markus Hörmann zusammen bildet der Head Bartender ein kongeniales Duo. Aktuelle Highlights sind etwa der »Pistacchio«, eine Buttermilch- Margarita,»Il Salo Verde« mit Rucola, Birne und Wermut und »Stellina« mit Marille und Zitronenthymian ohne Alkohol.

90 Punkte, Wien

Intermezzo Bar

90 Punkte, Wien

Die legendäre INTERMEZZO BAR im InterContinental Wien zählt zu den renommiertesten American Bars in Wien. Mit einem Sortiment von rund 200 unterschiedlichen Whiskys ist sie die ideale Plattform für Whisky-Liebhaber.Single Malts aus Schottland, Whiskeys aus Irland, USA und Kanada sowie Raritäten und Serien à la »Fauna & Flora« oder Signatory bilden den qualitativen Schwerpunkt der Whisky Selektion in der Intermezzo Bar, die als eine der ersten American Bars 1964 in Wien eröffnet wurde. Doch auch Liebhaber klassischer Cocktails, Longdrinks, französischer Rotweine und anderer Spirituosen kommen in der Hotelbar des InterContinental Wien auf ihre Kosten. Zusätzlich steht eine umfangreiche Karte mit late-night Barfood bis 2 Uhr Früh zur Verfügung. Mehrfach ausgezeichnetes, erfahrenes Personal und Live Musik sorgen für einen stilvollen Aufenthalt. Der opulente Luster, der der Intermezzo Bar sein charakteristisches Äußeres verleiht, ist übrigens original erhalten und verbindet das elegante Ambiente mit dem Charme der frühen 60er Jahre.Öffnungszeiten: täglich 18 bis 2 Uhr4 Stunden gratis ParkenNeben der Intermezzo Bar gibt es im InterContinental Wien ein Abendrestaurant, das »Parlor«,  und ein klassisches Kaffeehaus.

Das Konzept ist nach wie vor ein voller Erolg: Barfood in Luxus-Qualität bis zwei Uhr früh, die g’schmackigsten Spezialitäten aus Wien und der ganzen Welt. Da sind die tollen Cocktails, die mehr als 150 Whisk(e)ys, Premium Gin & Tonics eigentlich nur eine Begleiterscheinung.

95 Punkte, Berlin

Lebensstern

95 Punkte, Berlin

Treten Sie ein in die Welt des Berlin der 1920er-Jahre und spüren Sie in intimer Salonatmosphäre mit flüssiger Bibliothek den Geist und die Geschichte der alten Gründerzeitvilla im feinen Berliner Westen. Beileibe nicht hinter verschlossenen Türen eröffnet sich eine, auch für den Besucher des Café Einstein Stammhauses, der das Haus in all seinen Facetten schon lange zu kennen meint unvermutet eine heutzutage nur noch selten zu findendes Gefühl des Willkommen-Seins im Privaten. Der Lebensstern wurde mehrfach ausgezeichnet und ist eine der wenigen Bars, die international Beachtung findet. Schutzpatronin und Stummfilmdiva Henny Porten blickt aus dem Bilderrahmen in die Gästeschar, die sich in einzigartiger Atmosphäre in vier Räumen zum Genuss versammelt. Erstmalige Besucher können ihre staunenden Blicke kaum losreißen von den opulent gefüllten Vitrinen mit mehr als 1500 Destillaten, darunter unzählige kostbare Raritäten. Über 100 Gin-Sorten bedienen den aktuellen Trend von Gin & Tonic und viele der 600 Rums eignen sich als Begleiter eines stilvollen Abends. Die Liebe zum Detail hat den Machern auch vier eigene Sorten Lebensstern Gin für ein unvergessliches, einzigartiges Erlebnis geschenkt. Die Bar-Crew versteht es gekonnt mit perfekt komponierten Drinks auch für Kenner zu überraschen. Für den kleinen Hunger steht eine feine, ausgefallene Auswahl von Spezialitäten zur Verfügung, die auf die angebotenen Drinks perfekt abgestimmt wurde. Das sympathische Team zaubert tadellose Drinks, von klassisch bis kreativ und kann nahezu jedes Verlangen erfüllen. Auch im Sommer lohnt ein Besuch der Bar über dem legendären Café Einstein Stammhaus, denn dann lockt die großzügige, geschützte Terrasse zur Gartenseite mit überraschendem Blick ins urbane Grün. Hier trifft der entspannte Genießer auf den kultivierten Kenner um gemeinsam den Tag ausklingen zu lassen.

Der Kiez wirkt etwas schäbig, der Straßenstrich ist ganz nahe. Doch oben über dem Café Einstein landet man sofort in der Zeit vor 100 Jahren, als die Gegend eher gutbürgerlich war: ein exklusiver Club mit schweren Sesseln, viel Holz und tolle Drinks aus rund 600 Sorten Rum und 200 Sorten Gin.

91 Punkte, Wolfsburg

Newman's Bar

91 Punkte, Wolfsburg

Die im Jahre 2013 neu gestaltete Newman’s Bar ist mehr als eine klassische American Bar. Elliott Barnes verzichtete auf das Zur-Schau-Stellen von Getränkeflaschen und ließ den Bartresen als geschwungenes Möbel mit dem ovalen Grundriss des Raumes verschmelzen. Eine freistehende Wand ist mit cognacfarbenen Glasröhren gefüllt und unterteilt den Raum in private Rückzugsinseln. Die Wände des Raucherbereichs sind mit Papyrusblättern tapeziert und sorgen für wohnliche Wärme. Anstelle austauschbarer Hotel-Getränke werden individuell auf die Gäste zugeschnittene Cocktails und Longdrinks serviert.After-Work-Party in der Newman’s BarDas The Ritz-Carlton lädt zur monatlichen After-Work-Party in die Newman’s Bar des Hotels. Jeden ersten Dienstag im Monat ab 17:00 Uhr verwandelt sich die Bar in einen lockeren After-Work-Club: Mit leckeren Canapés, erfrischenden Drinks und den Club-Sounds von DJ HXL.After-Work in der Newman’s Bar: Jeden ersten Dienstag im Monat, 17:30 bis 21:30 UhrJazzNights in der Newman’s BarTief in dunkle Ledersessel eingesunken, einen guten Whisky oder Cocktail in der Hand und der Raum erfüllt von schwungvoll-lebendigen Jazzklängen: Die Newman’s Bar ist perfekt dafür. Jeden Donnerstag und Freitag gibt SOLID JAZZ in der Newman’s Bar des The Ritz-Carlton, Wolfsburg den Ton an. Saxophonist Alexander Hartmann und seine Begleiter sorgen mit viel Spielfreude für eine besondere Atmosphäre. Das Programm reicht von swingendem Jazz über Blues, Latin-Jazz und Soul.Jeweils donnerstags und freitags ab 21 Uhr in der Newman’s Bar. Der Eintritt ist frei.

Nach dem Essen in einem der besten Restaurants Deutschlands lockt zum Digestif oder Cocktail die edel eingerichtete Newman’s Bar. Beispielsweise mit einem Gin aus Wolfsburg, der mit vielen Früchten und Kräutern destilliert wurde. Dazu eine erlesene Auswahl an Zigarren.

93 Punkte, Innsbruck

Erlkönig Bar

93 Punkte, Innsbruck

Eine kleine, aber feine Bar von Weltrang. Zwischen Theresienstraße und Bahnhof werden internationale Cocktails serviert, auf die der Chef persönlich immer ein kritisches Auge hat. Überhaupt ist das Barpersonal sehr freundlich und umsichtig. Mehrfach ausgezeichnetes Interior-Design.

Cocktailbars

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Jetzt neu

Falstaff jetzt neu
Falstaff Living: DAS Design-Magazin für Genießer

Falstaff Living präsentiert die neuesten Design-Trends, stilvolle Wohnkultur und Accessoires.

Mehr erfahren
Falstaff Gourmet Club

Falstaff Gourmetclub

Der Club für echte Genießer - erfahren Sie mehr über unsere Leistungen, Ihre Vorteile und wie Sie Mitglied werden!

Vorteile entdecken