JETZT BEWERTEN

Bei Falstaff sind Sie die Jury! Bewerten Sie Ihre kulinarischen Erlebnisse nach dem 100 Punkte System und bestimmen das Ergebnis unserer Guides.

  • Bewerten Sie Ihre Weinbar-Erlebnisse!

    Der beste Wein, die beste Beratung – bewerten Sie Ihre Weinbar-Besuche in den Kategorien Weinangebot, Service, Essen und Ambiente!

  • Bewerten Sie Ihre Bar-Erlebnisse!

    Die besten Cocktails, die coolsten Barkeeper – bewerten Sie Ihre Bar-Besuche in den Kategorien Drinks, Service, Ambiente und Sortiment!

News

Genießen Wein Essen
Lifestyle

Almdudler erhält »Customer Excellence Award 2020«

Gesamtsieg für Almdudler: Die Marke konnte sich durchsetzen und wird mit dem »Customer Excellence Award 2020« ausgezeichnet.

Reise

Weinreise-Tipps: Idylle am Eisenberg

Gut versteckt im Süden des Burgenlands reifen an sonnenverwöhnten Hängen besonders mineralische und finessenreiche Rotweine der Sorte Blaufränkisch....

Gourmet

Mörwald: »Grill Royal« auf »Schloss Grafenegg«

Bei Toni Mörwald wird künftig königlich gegrillt: Ab 3. Juli 2020 lädt das Restaurant »Schloss Grafenegg« zu spektakulären Barbecue-Abenden.

Gourmet

»Delikuss«: Österreichische Delikatessen im Rampenlicht

Die Online-Plattform »Delikuss« stellt lokale Produzenten in den Mittelpunkt und präsentiert österreichische Schmankerl online.

Wein, Lifestyle

Top 10: Die besten Spritzer-Rezepte für den Sommer

Weißer Spritzer und Aperol-Spritz sind die Big Seller in den sommerlichen Gastgärten, doch tauchen immer wieder neue Trends auf, die es sich lohnt...

Reise

Panorama-Spots in Südtirol

FOTOS: Diese Aussichtsplattformen bieten einen eindrucksvollen Ausblick auf die schönsten Kulissen. Auf dem Weg dorthin wartet das eine oder andere...

Wein

»WienWein-Winzer« fördern Klein-Unternehmer

Konkurrenzdenken ist den »WienWein-Winzenr« fremd, sie haben ein Mentoring-Programm gestartet, mit dem sie kleine Betriebe unterstützen, um...

Wein

Top 6 Pinot Grigio 2018 aus dem Friaul

Viele Urlauber zieht es dieses Jahr an die Adria im Friaul. Eine der verbreitendsten Weißwein-Sorten ist der Pinot Grigio, der wunderbar zu Fisch und...

Wein

Ventaglio: Neuer Lagen-Wein der Tenuta Argentiera

97 Punkte für die Premiere. Die Tenuta Argentiera entstand Mitte der 1990er Jahre und ist eines der bekanntesten Weingüter in Bolgheri.

Wein

Burgund: Große Bonneau du Martray-Vertikale

Die Kult-Domäne ist seit 2017 in den Händen von Unternehmer Stanley Kroenke und hat auf biodynamische Bewirtschaftung umgestellt. 97 Punkte für den...

Wein

Sparkling Special 2019: Best of Franciacorta

Die prickelnden Preziosen aus Italien reifen am Südufer des Iseosees. Finden Sie in dieser Liste 45 aktuell verkostete und bewertete Schaumweine der...

Gourmet

Mino Zaccaria verlässt die »Cantinetta Antinori«

Neuorientierung für Mino Zaccaria: Der Gastronom und die Familie Antinori gehen fortan getrennte Wege.

Gourmet

Gastro-Gutscheine für alle Wiener

Die Gutscheine sind in den meisten Haushalten schon eingetroffen. Sehen Sie hier wo Sie sie einlösen oder spenden können. Warnung vor Kauf aus Zweiter...

Wein

98 Punkte für Bollinger La Grande Année Rosé 2012

Von Champagnerfreunden wurde diese Arrivage bereits voll Vorfreude erwartet. Die hohen Erwartungen werden wohl voll erfüllt, auch der Blanc erntet...

Wein

Weinlegende Anthony J. Terlato ist tot

Der Vorsitzende der Terlato Wine Group und Besitzer dreier kalifornischer Weingüter hat die amerikanische Weinwelt maßgeblich geprägt. Er verstarb am...

Wein

Die besten Heurigen & Buschenschanken 2020

Endlich dürfen wir wieder an der frischen Luft sitzen und genießen! Die Falstaff-Community hat für die aktuelle Heurigen-Saison ihre Lieblingsbetriebe...

Wein

Tamara Kögl ist Heurigenwirtin des Jahres

Mit Ambition und Innovation zeigt sie mit ihrem südsteirischen Betrieb, wie zeitgemäße Heurigenkultur geht.

Wein

Wieninger ist bester Wiener Heuriger 2020

Das Stammersdorfer Stammhaus punktet mit Top-Weinen und besten Heurigenschmankerln.

Wein

Repolusk & Wailand: Heurige mit Top-Aussicht

Im neunen online only Heurigen- & Buschenschankguide 2020 teilen sich Roland Repolusk in der Steiermark und das Weingut und Buschenschank Wailand in...

Wein

Scheiblhofer »The Quarter« ist Neueröffnung des Jahres

Das Pop-Up-Projekt des Andauer Spitzenwinzers wurde im Rahmen des Falstaff Heurigen Guides 2020 ausgezeichnet.

Wein

Heurigen Guide 2020: Ex aequo Sieg in Niederösterreich

Den Bundeslandsieg teilen sich in diesem Jahr der Winzerhof Dockner und Pulker’s Heuriger mit dem Punkte-Höchstwert des Jahres: 96!

Wein

Heuriger Artner hat das schönste Ambiente

In einem alten Bauernhof in Höflein betreibt die Winzerfamilie einen Parade-Heurigen.

Wein

Fritz Wieningers Heuriger hat den besten Wein

Im Rahmen der Falstaff Heurigen Trophy 2020 holte sich der Wiener Spitzenwinzer den Kategorie-Sieg für seine Buschenschank.

Wein

Beste Buschenschank der Steiermark: Domaines Kilger

Im »Stupperhof« des Münchner Gourmet-Investors wird hier ein kulinarisches »Best of« der West- und Südsteiermark geboten.

Wein

Bester Heuriger im Burgenland: Podersdorfer Weinstube

Die Produkte spiegeln das Beste der Region wider, ebenso wie die Weine – das bringt der Familie Lentsch Platz 1 im Burgenland.

Wein

Terrassenheuriger Musser hat die beste Küche

Der Heurige im Tullnerfeld gilt als Hotspot für Genießer – deshalb erhält er im Rahmen der Falstaff Heurigen Trophy 2020 eine Sonderauszeichnung.

Wein

Amador und Wieninger eröffnen Buschenschank am Steinberg

»Hans und Fritz« heißt die Co-Produktion vom Starkoch und dem Spitzenwinzer. Gaumenfreuden und grandioses Panorama sind garantiert.

Gourmet

50 Jahre Ströck – Neue »Feierabend-Bäckerei« eröffnet

Die Traditionsbäckerei bekommt kulinarischen Zuwachs: Zum 50. Geburtstag eröffnet in Wien eine neue »Feierabend-Bäckerei«.

Wein

Probushof: Wiederbelebung des Traditionsheurigen

Nach Neuübernahme eröffnet der neue Betreiber Christian Ebner die Sommersaison in der Wiener Heurigen-Legende.

Wein

Top 11 Ribera del Duero ab dem Jahrgang 2015

Ribera del Duero gilt als eine der aufstrebendsten Weinregionen Spaniens und bringt sensationelle Rotweine hervor. Wir haben für Sie die besten Weine...

Reise

Kvarner-Bucht: Die Scampibucht

K.u.k.-Flair in Opatija, Kaisergranate in den Restaurants an der Küste: Aus der Kvarner-Bucht mit Villen aus der Zeit der Monarchie kommen die besten...

Gourmet

Bachls Restaurant der Woche: Wohnküche

In entspannter Atmosphäre verzehrt man im Wiener Restaurant in Brigittenau Delikates und genießt dazu ein Tegernseer vom Fass.

Die Top 10 Wellnesshotels

Wann haben Sie sich zuletzt etwas Gutes getan? Gerade in herausfordernden Zeiten wie diesen ist es wichtig, dass Sie eines nicht vergessen: Sich...

Alpine Resort Goies ****s

Aktivurlaub trifft Entspannung. Wo? Na, im Alpine Resort Goies in Ladis, Tirol! Eine ausgezeichnete Küche, gleich drei Wellnessbereiche und die Lage...

Schicke Hotels für jedes Budget

Sie dachten bisher immer, dass schicke Hotels automatisch auch teuer sind? Lassen Sie sich von uns vom Gegenteil überzeugen. Wir verraten Ihnen 12...

Die Top 10 Gourmethotels

Entdecken Sie mit uns die Top 10 Gourmethotels Österreichs, die sowohl die internationale Jury als auch heimische Feinschmecker begeistern. Erlesene...

Grand Hotel Fasano

Es war einmal, vor gar nicht allzu langer Zeit, ein edles Schloss direkt am Gardasee, umgeben von einem 12.000 m2 hundertjährigem Park… Was wie der...

LOVEBIRDS ONLY

Wir stellen Ihnen unsere österreichischen Lieblingshotels für Frischverliebte und alle, die es wieder werden wollen, vor. Verführerische Angebote...

Die schönsten Golfhotels des Landes

Österreich ist ein Paradies für leidenschaftliche Golfer und alle, die es werden wollen! Entdecken Sie mit uns die charmantesten Golfhotels des Landes...

Kunst & Kultur Hotspots in Österreich

Nutzen Sie diesen Sommer für eine Kulturreise quer durch Österreich. Wir verraten Ihnen die 5 beliebtesten Kunst- & Kultur-Hotspots sowie die...

Romantik SPA Hotel Seefischer

Der Name sagt eigentlich schon alles: Im Romantik SPA Hotel Seefischer finden Frischverliebte und solche, die es wieder werden wollen, alles, was sie...

Wandern in Österreich

Sind Sie bereit für das Abenteuer Österreich? Wir legen direkt los und verraten Ihnen heute unsere TOP 20 Hotels für Ihren Wanderurlaub inklusive...

URLAUB IN ÖSTERREICH

Normalerweise kann das Sommer-Reiseziel für uns #travellover nicht exotisch genug sein. Doch dieses Jahr ist alles anders. Die Maßnahmen rund um...

Entspannter Barfuß-Luxus im Nobu Hotel Ibiza Bay

Entspannter Barfuß-Luxus, stilvolles Design und authentisches Ibiza-Flair: Am 30. April startet das stylische Nobu Hotel Ibiza Bay, eingebettet in die...

Lena Terlutter: Familienreisen mit Stil

Die Mode-Bloggerin Lena Terlutter liebt das Reisen und lässt sich von fremden Kulturen für ihre Stylings inspirieren. Diese Leidenschaft lebt sie auch...

SAINT TROPEZ: Früher Fischerdörfchen, heute hochkarätige Perle der Côte d'Azur

Luxuriöse Yachten, trendige Beachclubs und internationale Promis. Längst schon ist Saint-Tropez in den Sommermonaten der Place-to-be der High Society....

Gränobel Chalets

Sie sitzen in Ihrer mit wohlig warmen Granderwasser gefüllten und mit Holz beheizten privaten Hot Tub. Ein Glas Prosecco in der Hand, umringt von...

Die schönsten Familienhotels Österreichs

Wenn die ganze Familie auf Reisen geht, sind ganz schön viele unterschiedliche Bedürfnisse zu berücksichtigen. Wir verraten Ihnen die schönsten...

Die beliebtesten Seen Österreichs

Der Himmel ist strahlend blau, das Thermometer klettert auf die 30-Grad-Marke zu und Sie können es kaum erwarten, den Sprung ins kühle Nass zu wagen?...

Die schönsten Hotels am See

Für welchen See auch immer Sie sich diesen Sommer entscheiden: Wir verraten Ihnen 15 ganz besondere Hotels, die Sie keinesfalls verpassen sollten....

Die schönsten HOTEL POOLS mit Aussicht

Schwimmen oder lieber Panorama genießen? Am besten beides. Und deshalb entführen wir Sie passend zu den momentanen Frühsommertemperaturen auf eine...

Gedanken des Hoteliers Michil Costa zur aktuellen Lage

In einer Notfallsituation ist reflektiertes Handeln gefragt. Mit der Aktion "WIR GLAUBEN AN DIE MENSCHEN" unterstützt Michil Costa, Hotelier &...

Boutique Hotel Alhambra & Villa Augusta

Die Insel Lošinj ist einer der wahren Kraftorte Kroatiens. Hier finden Ruhesuchende alle Zutaten für einen traumhaften Urlaub: Türkisblaues Meer,...

Boutique Hotel die Mittagspitze

„Die Mittagspitze“, wie Ihr Alpenhotel in Damüls auch liebevoll im Hinblick auf die fantastische Lage in den Damülser Bergen genannt wird, erwartet...

Almhof Family Resort & SPA

Das Almhof Family Resort & SPA in Gerlos ist ein ideales Familienhotel im Zillertal für alle Generationen – und dafür ausgezeichnet mit 5 Smileys und...

Grand Hotel Zell am See

Das Grand Hotel Zell am See begrüßt seine Gäste auf einer privaten Halbinsel direkt am Zeller See. Mit Blick auf die Hohen Tauern und das Steinerne...

LOISIUM Hotel Südsteiermark

In der malerischen Landschaft der Südsteiermark, direkt am Fuße der Südsteirischen Weinstraße, thront dieses futuristische Designhotel, in dem immer...

One&Only Reethi Rah

Türkisblaue Lagunen, kilometerlange, puderweiße Sandstrände und spektakuläre Villen – so präsentiert sich eines der exklusivsten Inselresorts inmitten...

Hotel Krallerhof ****s

Dieses exklusive Hotel liegt auf einem sonnigen Hochplateau in Leogang und bietet Ihnen einen wunderschönen Ausblick auf die Leoganger Steinberge. Im...

Alpenhotel Montafon

Inmitten der beeindruckenden Bergwelt des Montafons in Voralberg liegt dieses Luxushotel. Durch seine zentrale Lage ist es sowohl im Sommer als auch...

LIVING hearts: Outdoor Blumentöpfe

Wer seine Terrasse mit sattem Grün verschönern will, braucht die richtigen Behältnisse. Wir haben die schönsten Teile ausgesucht: von mediterran über...

LIVING Gewinnspiel: Gutscheine von KLOMFAR

Falstaff LIVING und KLOMFAR haben sich ein besonderes Gewinnspiel ausgedacht. Verlost werden sechs 50 Euro-Gutscheine für Bad-Accessoires von der...

Advertorial

Sehnsuchtsorte: Italien

Die italienische Riviera lockt auch diesen Sommer mit Sonne, Meer und Dolce Vita. Für all jene, die zumindest gedanklich in die Ferne schweifen...

Travel Diary: Die schönsten Souvenirs aus Saint Tropez

Cannes, Nizza oder Saint-Tropez – die Reiselust bringt nicht nur viele neue Storys, sondern bestimmt auch das eine oder andere außergewöhnliche...

Flexform Outdoor Trends 2020

Der italienische Interior-Experte Flexform setzt nicht nur in Sachen Indoor-Möbel auf höchste Standards, auch für den Outdoor-Bereich setzt das Brand...

Sommer Hotspot: Seven North

Mediterrane Genüsse und sommerliches Ambiente: Die Terrasse des Seven North gilt als Kulinarik- und Design-Hotspot der Saison. LIVING liefert erste...

Alles für chice Outdoor Drinks

Die ersten Sonnenstrahlen locken – jetzt heißt es nichts wie hinaus ins Freie! Mit spritzigen Drinks und diesem chicen Zubehör steht einem...

Armbänder von HIRSCH

Handwerkskunst aus Österreich trifft auf modernen Zeitgeist: Die vielseitigen Armbänder von HIRSCH The Bracelet veredeln seit 1945 Uhren aller Art.

Hotel Confidental: Lily of the Valley

Saint Tropez' neues Getaway »Lily of the Valley« verspricht nicht nur einen einzigartigen Ausblick aufs Mittelmeer, sondern auch Architektur der...

LIVING hearts: Weekend Vibes

Endlich hält der Sommer Einzug – das heißt? Ganz richtig, hinaus in die Natur, an den Pool oder die nächste Strandbar. Hippe Accessoires dürfen da...

Outdoor Gestaltung leicht gemacht

Was gibt es schöneres als bei sonnigem Wetter auf der eigenen Terrasse, oder im Garten zu sitzen. Leichter gesagt als getan, auch bei einem schönen...

Editor's Notebook: Design-Inspiration im Sommer

Die originellsten News und Highlights aus dem Design-Kosmos – was uns gefällt und was wir unbedingt in diesem Sommer für unsere Me-Time brauchen.

Interior Highlights von Elie Saab

ELIE SAAB MAISON feiert seine Debut-Kollektion mit edlen Interiorpieces und Wohnaccessoires. LIVING präsentiert erste Einblicke in Saabs glamouröse...

Designers to watch: Berlin Calling

Zwei Labels aus Berlin zeigen, wie man mit Farben und Formen so richtig über die Stränge schlägt.

Zukunft auf Knopfdruck

Der dreidimensionale Druck ist im Labor, in der Medizin und in der Luft- und Raumfahrt unverzichtbar geworden. Doch auch in der Architektur, in der...

LIVING Gewinnspiel: WODKA LINIA, der Wiener Kunstwodka

Mitmachen und gewinnen: LIVING und WODKA LINIA verlosen sieben Flaschen Premium Wodka.

LIVING hearts: Sonnenschirme

Auf den ersten Blick wirken sie wie bunte Cocktail-Schirmchen! Doch diesen Sommer holt man sich die originellen Designs am besten in Lebensgröße in...

Die schönsten Outdoor Daybeds

Sie sind die Verkörperung der Gemütlichkeit: Diese luxuriösen Daybeds sind die Design-Highlights der Saison und bringen den Kuschelfaktor ins Freie.

Designer Shali und Adam Kelly im Portrait

Ihre architektonischen Entwürfe sind voller Poesie. Die Möbel schweben durch Landschaften, die wie Träume wirken. Ihre wundersamen digitalen Welten...

Österreichs Grandhotels werden neu entdeckt

Nach langem Dornröschenschlaf wachen die alpinen Riesen wieder auf: die Grandhotels in Bad Gastein und am Semmering, die Destinationen der High...

Upgrade yourself mit dem »Brotsommelier«

Schmecken, riechen, sehen, fühlen – bei mehr als 3.000 ­verschiedenen Brotsorten in Deutschland kein leichtes Unterfangen.

Versichern: Das gilt es zu beachten

Von der Pandemie über Cyber-Attacken bis hin zur No-Show: Gegen was kann und vor allem gegen was soll sich die Branche in Zeiten wie diesen...

Design-Upgrade: »Sperling im Augarten«

Mitten im Corona-Wahnsinn umbauen? Ja, das kann man machen, wie das Team des »Sperling« beweist.

Angekommen in der neuen Realität?

Pierre Nierhaus spricht über die aktuelle Situation im Tourismus und ­gewährt einen Ausblick in die Zukunft.

Herkunft, Handwerk & Herzblut: Weingut Jaunegg

Das Weingut Jaunegg zeigt mit ihren Riedenweinen das Potenzial der Region.

Social Media Food Fotografie

Sie wollen Ihre Kreationen auf Social Media bestmöglich in Szene setzen, um mehr Gäste zu erreichen? ­Ein Crash-Kurs plus Buchtipp. Prädikat »sehr zu...

Widakovich: Leidenschaft zum Steak

Aktuelle Trends und Entwicklungen spielten bei der Konzeptentwicklung zum Buch »Medium Rare« eine große Rolle.

Perfekter Sound durch Hanffasern

Synthesa entwickelte Platten aus Hanffasern, die auch die Akustik im Inneren verbessern. Die Platten bestehen aus nachwachsendem Rohstoff.

Upgrade yourself: Fleischsommelier

Der Kauf von Fleisch ist für viele eine Vertrauenssache. Bauen kann man auf das Wissen von Fleischsommeliers.

Zusammen allein: Paravents

Raumteiler sind seit jeher gefragt. Wie sie heute beschaffen sind und warum sie gerade in Gastro und Hotellerie punkten: ein Update.

Give­aways: Kleine Geschenke, große Wirkung

Wie Hoteliers und Gastronomen mit kleinen Geschenken um ihre Gäste werben und was diese Investitionen am Ende für die Gästebindung bringen.

Graz: Filippou eröffnet »ARRAVANÉ Kantina« und »Kafé«

FOTOS: Das vom Spitzenkoch Konstantin Filipou konzipierte Gastronomieprojekt im Merkur Campus öffnet am 4. Juli seine Pforten.

Aus Stall & Hof: Rezepte von Benjamin Maerz

Die Identifikation mit der eigenen Heimat, mit der eigenen Region ist in aller Munde. Benjamin Maerz stellt in seinem Werk seine Heimat, seine Region...

Sommelierverein: Und dann waren wir online ...

Norbert Waldnig, Präsident des Tiroler Sommeliervereins und Ausbildungsleiter am WIFI Innsbruck, zeigte in der ­Krise, dass die Welt nicht stillstehen...

Kochtalente gesucht: »Koch des Jahres« 2020

Das erste Vorfinale des renommierten Live-Wettbewerbs wird am 16. November 2020 in Leipzig stattfinden. Bewerbungsende ist der 16. September.

Design: Was kommt, was bleibt, was geht?

Ist die Post-Covid-19-Ära noch mal eine andere Herausforderung? Wie Raumgestalter die Lage einschätzen: eine Relativierung.

Say Cheese: Ludomirska über die Marken-Botschaft

Identität und Wert als Grundlage einer Marke: PROFI sprach mit Roland Ludomirska von The Crazy Cheese, der dem Schlagwort Inszenierung eine neue...

HLF Krems: Diplomprüfung trotz Covid-19

15 »frischgebackene« Diplom-Jungpâtissiers: Aufgrund der auferlegten Corona-Maßnahmen war eine Durchführung im herkömmlichen Modus aber nicht möglich.

Story On a Plate: Delikat Anrichten

Eine Erregung der Sinne – sowohl für die Augen als auch für die Geschmacksknospen. Martha Ortiz lässt am Teller die feministische Flagge wehen.

»Tau-Winzer« in neuem Web-Design

Seit 1. Juni ist die neue Website online, auf der die Winzer aus dem Südosten der Steiermark auch ihre aktuellen Jahrgänge präsentieren.

Kritik der Woche

Alexander Bachl
Bachls Restaurant der Woche: Wohnküche
Zur Restaurant Kritik

Rezept der Woche

Spaghetti mit Thunfisch
Zum Rezept

Weingut Langmann

Sankt Stefan ob Stainz

Das Weingut Langmann setzt auf echtes Handwerk, und das seit 1746. Die aufwendige, manuelle Bearbeitung von Reben und Weingärten, der respektvolle Umgang mit der Natur und die hundertprozentige Handlese bringen gesunde Trauben von bester Güte. Die Herkunft der Weine ist einzigartig: Die Spitzenlagen Greisdorf, Langegg und Hochgrail befinden sich im Herzen der Weststeiermark. Hier wachsen die Blauer-Wildbacher-Trauben, aus denen eine weltweit einzigartige Weinspezialität gekeltert wird: der Schilcher. Als Familie ist man im Hause Langmann seit Generationen dem Qualitätsgedanken verpflichtet, den man mit Leidenschaft und Akribie weiterverfolgt. Herzliche Gastfreundschaft wird hier großgeschrieben: Im Buschenschank mit einzigartigem Blick über das Schilcherland verwöhnt man die Gäste mit den Weinen und den besten Produkten der Umgebung.

Winzerkeller Neckenmarkt

Neckenmarkt

Im Winzerkeller Neckenmarkt werden alle Trauben traditionell handverlesen. Daran hat sich seit der Gründung im Jahr 1968 nichts geändert. Bei einer Größe von etwa 280 Hektar Weingartenfläche legt Betriebsleiter und Kellermeister Gerald Wieder erheblichen Wert auf reifes und sorgfältig behandeltes Traubenmaterial. Ein neues, noch strikteres Auszahlungssystem animiert die Traubenlieferanten zur Anlieferung bester Traubenqualitäten und untermauert zusätzlich die Qualitätsphilosophie des Winzerkellers Neckenmarkt. Nur gesundes und reifes Traubenmaterial wird auch entsprechend honoriert. Eine wichtige Maßnahme um den Qualitätsansprüchen der Weinkunden vom fruchtigen klassisch ausgebauten Wein über die mineralischen Lagenweine bis hin zu den kräftigen Reserveweinen gerecht zu werden.

Weingut am Kreuzberg

Nordheim

Drei Generationen, ein Weingut, eine Familie. Im Weingut am Kreuzberg trifft alt auf jung, Erfahrung auf Zeitgeist und fränkische Bodenständigkeit auf Experimentierfreude – ein Team, das eines eint: die Begeisterung für Wein. Volkmar und Barbara Braun führen den Familienbetrieb seit 2002. Unterstützt werden sie von Ihren Kindern – allen voran Sohn Moritz, der mittlerweile selbst Winzer ist und nach seinem Weinbaustudium in Geisenheim auch im Ausland Erfahrung gesammelt hat – und Opa Reinhard, der mit seinen über 80 Jahren noch täglich im Weingut mit anpackt. Mitten im Weinberg Das Weingut am Kreuzberg liegt am Fuße der gleichnamigen Weinlage, umgeben von Rebstöcken, am Ortsrand von Nordheim an der Mainschleife in Franken. Die direkte Nachbarschaft zum Wein und die Familientradition, an zukünftige Generationen zu denken, liefern uns die besten Gründe vorausschauend mit den vorhandenen Ressourcen umzugehen. Mit unserer hauseigenen Hackschnitzelanlage heizen wir CO2-neutral und möchten damit einen Beitrag zum Umweltschutz direkt vor unserer Haustür leisten.Tradition und Moderne Unser Weingut bietet ein vielfältiges Portfolio, das neben den klassischen fränkischen Rebsorten wie Silvaner, Müller-Thurgau und Domina auch für Entdecker und Liebhaber von edelsüßen Weinen etwas zu bieten hat. Dass auch die junge Generation schon aktiv mitgestaltet, wird unter anderem durch das Betonei in unserem Weinkeller deutlich. Die Idee vom Riesling, der im Betonei ausgebaut wird, entstand im Studium und wurde von Sohn Moritz im Anschluss realisiert. Darüber hinaus finden sich zunehmend Burgunderweine im Sortiment, für die der Jungwinzer eine große Begeisterung hegt.Trotz des frischen Winds ist die Familie tief mit der fränkischen Heimat verwurzelt. Diese besondere Mischung aus neuen Ideen und Experimentierfreude, Traditionsbewusstsein und Bodenständigkeit und familiärem Zusammenhalt ist Grundlage und Inspiration für unsere Arbeit. Durch unsere Weine und unser fränkisches Lebensgefühl wollen wir für Gäste aus Nah und Fern ein Stück Franken erlebbar machen.

Alessio Komjanc

San Floriano del Collio (GO)

WEIN-HANDWERK, EINE FAMILIENTRADITION Das Weingut Komjanc befindet sich auf den Hügeln des Collio in einer spektakulären Panoramaposition. Im hügeligen Amphitheater ist man vor den nördlichen Fallwinden geschützt und die Nähe zur Adriaküste gewährleistet ein mildes Mikroklima. Das Klima und die Böden aus Sandstein und Mergel, »ponca« genannt, machen aus dieser Zone einen idealen Platz für den Wein- und Olivenbau.TRADITIONDas Familiengeführte Unternehmen wurde von Alessio gegründet, dessen Großeltern bereits Ende des 18. Jahrhunderts Wein im Collio produzierten. Heute stehen Alessio vier seiner Söhne zur Seite: Beniamin, Roberto, Patrik und Ivan. Man ist durch die Werte der Tradition geeint, schaut enthusiastisch in die Zukunft, mit dem Ziel, Wein und Öl höchster Qualität in Einklang und Respekt mit der Natur zu produzieren.VERANTWORTUNGDie Weinberge von Komjanc umfassen 24 Hektar. Nur die hochwertigsten Trauben werden verarbeitet und drücken die Sorgfalt und Pflege aus, die jeden Tag im Weinberg angewandt werden. Der Collio ist ein Gebiet für exzellente Weißweine, vor allem für die autochthonen Ribolla Gialla (als Still- und Schaumwein), Friulano, Malvasia, Picolit, sowie für die internationalen Rebsorten Chardonnay, Pinto Grigio, Sauvignon und Gewürztraminer. Produziert werden auch charaktervolle Rotweine wie Schioppettino, Pinot Noir, Merlot und Cabernet Franc. Mit der Ernte 2015 beginn die Zusammenarbeit mit dem Önologen Gianni Menotti, der sich für die Verfeinerung der letzten Jahrgänge des Betriebs verantwortlich zeichnet. Eine Nischenproduktion ist dem nativen Olivenöl aus eigenen Olivenhainen vorenthalten.KULTURDie Familie Komjanc widmet sich dem neugierigem Weintourist mit Passion und Kompetenz und legt sehr viel Wert darauf die Weinkultur, das Gebiet und dessen Geschichte weiterzuvermitteln. Der Keller ist für den Empfang von Gruppen ausgerichtet, sowie für Verkostungen von lokalen Produkten in Anpassung an die Weine. Der Direktkauf der Produkte vor Ort ist zu jeder Jahreszeit möglich. Über die Weine will Komjanc die Stille, die Freuden und die Passion dieses Fleckchen Erde ausdrücken. Dafür werden seit über zehn Jahren regelmäßig Kulturevents organisiert. Vorbeischauen lohnt sich!

Weingut Wohlmuth

Kitzeck im Sausal

Einhundert Prozent Handarbeit, minimale Erträge und steilste Hanglagen, so kann man diesen Top-Betrieb knapp charakterisieren. Das Sausaler Weingut Wohlmuth arbeitet unter extremen Bedingungen und schafft dabei Weine von großer Finesse. Seit 1803 keltert die Familie Wohlmuth ihre Weine im südsteirischen Kitzeck im Sausal, dem höchstgelegenen Weinbauort Österreichs, und sehr viel hat sich seither an ihrer Arbeit im Weingarten nicht geändert. Nach wie vor werden die massiven Schiefersteine der Bodenoberfläche mit Hämmern klein geschlagen, und jeder einzelne Rebstock wird mühselig in die kargen Böden gearbeitet. Bewässerung gibt es keine, und die steilsten Rieden mit einer Hangneigung von bis zu 90 Prozent werden mit der Sense gemäht und zählen zu den steilsten Rebbergen Europas. Dass hier nur händisch gelesen werden kann, versteht jeder, der einmal zwischen den vertikal angelegten abschüssigen Rebzeilen gestanden ist. Pro Hektar sind jährlich bis zu 1.200 Arbeitsstunden notwendig bis der fertige Wein in den Fässern liegt. Die Riedentypizität steht bei allen Weinen an oberster Stelle, denn die für Kitzeck im Sausal so speziellen Schieferböden geben im wahrsten Sinne des Wortes den Ton an: Dr. Wunsch, Hochsteinriegl, Edelschuh, Gola, Sausaler Schlössl und Steinriegl heißen die besten Rieden der Wohlmuths, ihre Böden bestehen aus rotem, grauem und blauschwarzem quarzitreichen Schiefer oder einem Kon­glomerat aus diesen Gesteinen. Langlebigkeit, Vielschichtigkeit und beein­druckende Schiefermineralität zeichnen die Rieden- und Terroirweine aus. Neben der für die Südsteiermark typischen Sauvignon-Blanc-Traube, die im Sausal mehr von Mineralität geprägt ist, produzieren die Wohlmuths auch beeindruckende Rieslinge, Gelbe Muskateller sowie weiße und rote Burgunder sowie Chardonnays. Welsch­riesling und ­Gewürztraminer runden das Sortiment ab. Alle Weine des Weinguts sind Gutsabfüllungen.

Krenn 49 - Der Winzer. Die Winzerin.

Edelsbach bei Feldbach

Krenn.49Der Winzer. Die Winzerin ZWEI QUERDENKER AM (WEIN)WERKSeit 1968 liegt die Leidenschaft in Edelsbach 49 im Wein, nun bei Winzer Josef und der Winzerin Barbara. Begonnen hat alles auf der Hödlleitn, dem Hausweingarten, wo Großvater Josef I. den Grundstein für die Gegenwart gelegt hat. Das Winzerpaar ist überzeugt, dass ehrlicher Wein im Weingarten entsteht, daher befindet sich der Weinhof seit 2019 auch in der Umstellung auf den biologischen Weinbau.VON NATUR AUS GUT ZUR NATUR……denn Natürliches ist gut für uns. Unsere Weine entstehen frei von Konventionen, dafür mit umso mehr Achtsamkeit für die Natur. Die Reben wachsen rund um unser Haus in Edelsbach auf der Hödlleitn und am Ried Langedl. Auf diese eindeutige Herkunft sind wir sehr stolz, daher finden Sie die 49 – unsere Hausnummer – auch in unserem Namen. Knapp 5 ha Weingarten bewirtschaften wir gemeinsam mit unserer Familie, eine 100%-ige Handlese ist für uns selbstverständlich. Entsprechend der Philosophie »Der Wein braucht Zeit« wird jeder Wein nicht nach einem Standardschema hergestellt, sondern mit liebevoller Handarbeit jedes Jahr neu kreiert. Wir sind der Überzeugung, dass Wein gut schmecken, gut tun, ehrlich und gerne auch etwas wild sein soll.  All unsere Weine erzählen Geschichten, haben Ecken und Kanten und sind dennoch rund. Sie sind vollkommen in ihrer Unvollkommenheit und zeichnen sich durch Langlebigkeit und einen starken Charakter aus. Sie sind unsere Muse und Lehrmeister zugleich. Wir möchten uns mit ihnen weiterentwickeln, experimentieren und nicht in Größe sondern in Wertschätzung wachsen. EHRLICH ESSEN & TRINKENbei Winzer & WinzerinUNSERE ZUTATENWas uns die Natur, die Saison und die Region schenkt. Das lässt uns kreativ sein und je nach Jahreszeit neue Gerichte anbieten.Von traditioneller Buschenschankjause, über frische Wildkräutersalate, Fisch aus steirischem Gewässer, hausgemachtem Roastbeef bis hin zu veganen Köstlichkeiten, soll es bei uns niemandem an irgendetwas fehlen. Wir lieben es, Tradition mit Moderne zu kombinieren, um die Geschmacksknospen unserer Gäste zum Tanzen zu bringen. DAS BESONDEREWir machen alles in liebevoller Handarbeit selbst. Neben neuen Ideen ist uns das bewährte Handwerk und die erprobten Familienrezepte sehr wichtig. REGIONAL, SAISONAL UND KOMPROMISSLOS VOM BAUERNOb Käse, Gemüse oder Fleisch, wir kaufen ausschließlich beim Bauern aus dem steirischen Vulkanland.Wir sind sehr stolz darauf, dass wir unsere Hauptzutaten aus einem Umkreis von maximal 15 km beziehen.TIERWOHLEine artgerechte Tierhaltung ist für uns unumgänglich. Natürliches Licht, frische Luft, 200% Platz, reichlich Stroh, gentechnikfreies Futter und langsames Wachstum sind für unsere Schweine keine Besonderheit, sondern eine Selbstverständlichkeit! Die Schweine werden bei uns am Hof von der Nase bis zum Schwanz nach traditionellen Rezepten veredelt.Wir sind glücklich und dankbar, dass wir in unserem Beruf auch unsere Berufung gefunden haben und eine Arbeit ausüben, der wir mit Leidenschaft nachgehen, in der wir uns dann und wann verlieren und uns immer wieder selbst entdecken. Denn am Ende soll ein gutes Gefühl bleiben. BUSCHENSCHANKFeb. bis Ende Nov.Fr ab 17 Uhr, Sa, So ab 15 UhrAb-Hof Verkauf: ganzjährig: Mi-Fr 8-12 u. 14-18 UhrSa: 9-12 Uhr und gegen VoranmeldungWEINLINIENALTE REBEN: Mindestalter der Rebstöcke von 25 Jahren. 18 Monate HolzreifeVOM SAND: feingliedrige Speisenbegleiter mit Dichte am Gaumen. Im großen Holzfass ausgebaut(S)CHALE: Naturweine, unverfälscht ehrlichVULKANLAND STEIERMARK DAC: Fruchtig & charaktervollSPEZIALITÄTENMuscaris (S) - Naturwein, auf der Trauben(S)chale vergorenBurgundercuvée RIED LANGEDL: Weißburgunder & Chardonnay, aus 40 Jahre alten Reben

Weingut Hagn

Mailberg

Mehr als 300 Jahre Erfahrung hat die Familie Hagn bereits im Weinbau. Frischen Wind bringen die Juniorchefs Leo und Wolfgang ein. Nachhaltigkeit und Zukunftsorientierung sind ihnen ein besonderes Anliegen. Das beweist die kürzlich ausgefolgte Zertifizierung für die Verarbeitung von Biotrauben, die hauseigene Fotovoltaikanlage oder die E-Tankstelle für Gäste des »Weindomizils«, dem Restaurant der Hagns mit Gästezimmern und fantastischem Fernblick über das »Mailberg Valley«. Die Weine gehören zu den besten des Weinviertels. Zahlreiche Auszeichnungen holt das Weingut Hagn jedes Jahr nach Mailberg, für Weiß, für Rot und ebenso für den Betrieb an sich. »Wir wollen mit unseren Weinen ein unvergleichliches und gleichzeitig rundum nachhaltiges Genusserlebnis bereiten. Mit einem wachen Blick nach vorne können wir das kontinuierlich garantieren«, so die beiden Cousins.

Weingut Krug

Gumpoldskirchen

Das Weingut Krug in Gumpoldskirchen besteht seit 1746. Mit 35 Hektar der besten Lagen rund um Gumpoldskirchen mit seinen Lehm- und Kalkböden sowie dem Klima der Thermenregion entstehen hier wunderbare, kraftvolle und vielschichtige Weiß- und auch Rotweine sowohl mit langem Reife- und Lagerpotenzial als auch frühem Trinkgenuss. Die Rebflächen befinden sich an der klimatisch begünstigten Thermenlinie. Aufgrund der optimalen Bedingungen wie Bodenbeschaffenheit, Klima sowie Lage der einzelnen Rieden bietet die Thermenregion die besten Voraussetzungen, großartige Weiß- und Rotweine produzieren zu können. Der Weißweinanteil liegt hier bei 70 Prozent. Das Ziel des Weinguts ist es, ausschließlich Qualitätsweine zu produzieren. Nur gesundes und reifes Traubenmaterial gelangt in das Presshaus. Die gemütlichste Form die Weine von Gustav Krug zu entdecken und zu kosten ist der Familienheurige, das sogenannte »Alte Zechhaus«, das direkt beim Kirchenplatz liegt.

Weingut Rudolf Rabl

Langenlois

Wer im Kamptal herkunftgeprägte und sortentypische Weine sucht, wird im Weingut Rabl gewiss fündig. Rudolf Rabl freut sich über die traditionsreiche Geschichte seines Weinguts, das bereits 1750 erstmals urkundlich erwähnt wurde. So selbstverständlich wie Vater und Sohn den gleichen Vornamen tragen, findet auch ihre Zusammenarbeit statt. Rudolf Rabl senior ist Herr über circa 80 Hektar Weingärten und liebt die Natur über alles. Durch sein großes Wissen und das daraus resultierende Selbstverständnis im Umgang mit den Reben stellt seine Arbeit die Basis für die hohe Qualität aller Weine im Betrieb dar. Rudolf Rabl junior kümmert sich unter anderem um die Vinifikation der Weine und ist stolz darauf, einer der Ersten in Österreich gewesen zu sein, die begonnen haben, die Weine spontan – also ohne Zusatz von Reinzuchthefen – zu vergären. Für ihn ist klar, dass nur mit den natürlichen Hefen, die mit dem Lesegut in den Keller kommen, Weine entstehen können, die das Terroir widerspiegeln. Kurzer Rebschnitt, sorgfältige Laubarbeit und Traubenausdünnung sorgen für beste extrakt­reiche Trauben. Diese werden handverlesen und je nach Sorte gerebelt oder schonend im Ganztraubenverfahren gepresst. Reifung und Lagerung erfolgen in Edelstahltanks oder Holzfässern im Weinkeller, der sieben Meter tief in den Löss gegraben wurde. Zum richtigen Zeitpunkt des Reifeprozesses wird der Wein in Flaschen gefüllt und im Keller bei konstanter Temperatur gelagert. Der Export erfolgt nach Deutschland, Holland, Belgien, Norwegen, Schweden, Dänemark, England, Kanada, Lettland, Russland, in die USA und Schweiz sowie auf die Philippinen.

Weingut Sommer

Donnerskirchen

Seit 1698 betreibt die Familie Sommer Weinbau in Donnerskirchen, an den Südosthängen des Leithagebirges. Das kontinental pannonisch geprägte Klima am Leithaberg mit warmen Sommern und kühlen Nächten bildet die Voraussetzung für ihre Weinkultur. Darauf zu achten was passt, was stimmt, was angemessen ist und was verändert werden muss, darin besteht die Herausforderung im Winzerhandwerk. Dabei Traditionen zu bewahren, Grenzen auszuloten und Neues zu erschaffen funktioniert nur im Vertrauen auf das breite Wissen im Umgang mit Lagen, Böden und Reben. So gedeihen aus einer Vielzahl von Sorten authentische Weine. Weine, die als intensiv-fruchtbetont, würzig-mineralisch, elegant wie kraftvoll und mit vielschichtigen Aromen beschrieben werden können. Mitten im Spannungsfeld zwischen Kalk und Schiefer entstehen herkunftsgeprägte Weine, die ein ausdrucksstarkes Beispiel für Identität und Tradition darstellen. Der nationale und internationale Erfolg ist die Anerkennung für die kontinuierliche Weiterentwicklung des Betriebs. Sowohl in Österreich als auch über die Grenzen hinweg sind die Weine Garant für Charakter und Eigenständigkeit. Den Leithaberg-DAC-Lagenweinen, die in der zukünftigen Entwicklung immer stärker in den Fokus gerückt werden, kann dabei ein besonderes Potenzial zugesprochen werden. Die »Handwerk«-Linie wird von Leo senior und Leo junior individueller betreut, im Weingarten wie im Ausbau. So entstehen auf den kargen Böden präzise Weine mit subtilen Aromen und bleibenden Eindrücken.

Allacher Vinum Pannonia

Gols

Der Rebstock steht am Anfang – die ­Liebe davor. Von jeher arbeitet die ­Familie Allacher im Einklang mit der Natur und versucht, die Elemente nicht zu bändigen, sondern mit ihnen zu leben und sie zu ihrem Vorteil zu nutzen. Um Wein erzeugen zu können, muss man die Natur und ihre Launen lieben. Die Jahreszeiten kennzeichnen den Fortlauf des Lebens und erinnern an die Vergänglichkeit des Seins. Die Freude am Wein, etwas mit den eigenen Händen zu schaffen, das so wunderbar und einzigartig ist, motiviert die Allachers jeden Tag dazu, in die Rieden zu gehen und die Rebstöcke zu pflegen. Die Weinlese verstehen sie als den Dank der Natur an den Menschen: Er erntet, was er ein Jahr lang gezogen und gepflegt hat. Es ist die Traube, die zu neuen, speziellen Kreationen anregt und immer wieder neue Lust fördert. Mannigfaltige Prämierungen bestärken das Weingut in seiner Arbeit und seinem Wirken. Die Allachers erzeugen eine breite Palette von trockenen Weißweinen über Rotweine bis hin zu edelsüßen Dessertweinen. Speziell mit den Rotweinen hat sich der Golser Betrieb einen sehr guten Ruf erworben, der Zweigelt aus der Spitzenlage Salzberg ist etwa immer unter den besten Sortenvertretern zu finden.

Tenuta Kornell

Terlan-Siebeneich (BZ)

Der Ansitz Kornell befindet sich in der Ortschaft Siebeneich, etwas nördlich von Bozen. Umgeben von Weinbergen liegt er am Fuße des Greifensteinhügels, auf dessen Spitze die Ruine Greifenstein thront. Weinbau ist hier seit über 2000 Jahren dokumentiert. Weingut und Schloss sind seit Generationen im Besitz der Familie Brigl. Viele Jahre wurden die Trauben an andere Südtiroler Erzeuger verkauft. Florian Brigl beschloss jedoch ab dem Jahrgang 2001, die Weine selbst zu vinifizieren und zu verkaufen. Von jeher gelten die Lagen um die Tenuta Kornell als prädestiniert für dichte und strukturreiche Rotweine. Die Ausrichtung der Weinberge nach Süden, das mild-warme, trockene Klima, die Wärme spendende Bergflanke und die Porphyrverwitterungsböden lassen Merlot, Cabernet Sauvi- gnon und Lagrein in einem fruchtbaren Umfeld gedeihen. Die Lagen für die Weißweine befinden sich in der Gemeinde Eppan auf einer Höhe von 550 Metern. Florian Brigl vermarktet seine Rotweine unter dem Markennamen »Staffes«, der auf eine alte Flurbezeichnung des Ansitzes aus dem 12. Jahrhundert zurückgeht. Davon gibt es einen kernigen Lagrein, einen stoffigen Cabernet und einen samtigen Merlot. Diese »Staffes«-Weine bildeten lange Zeit die Spitze von Kornell. Nun legt Florian Brigl noch einen Gang zu. Der Sauvignon Oberberg spielt in der obersten Liga der Südtiroler Sauvignon Blancs mit. Der Merlot Riserva Kressfeld stammt aus der gleichnamigen Kleinlage. Er ist dicht, fließt zugleich auch sehr samtig über die Zunge. Ein besonderer Wein ist der »Aichberg«, der als gemischter Satz im Weinberg steht und dessen Trauben alle zum gleichen Zeitpunkt gelesen werden. »So kann der Wein am besten den jeweiligen Jahrgangsverlauf wiedergeben«, ist Florian Brigl überzeugt.

Weingut am Nil

Kallstadt

Wieder einmal steht der SaumagenSpätburgunder an der Spitze dieser Kollektion: Kellermeister Johannes Häge gelingt es ausgezeichnet, die mineralische Eleganz dieses Pfälzer Grand Cru mit reifem Stoff und kräftigem Körperbau zu paaren. Ein Roter, der jetzt schon Spaß zu machen beginnt, aber auch noch lange Zeit weiterreifen wird können. Der Saumagen als Filetstück des Weinguts ist auch beim Riesling eine Klasse für sich, und selbst der Kallstadter Ortsriesling transportiert noch sehr viel von der Faszination und dem Terroirgeschmack, den die Kalkböden mit sich bringen.

Weingut Salomon Undhof

Stein an der Donau

Salomon Undhof ist ein Aushängeschild österreichischer Weingeschichte. Hier werden seit 225 Jahren Weißweine aus einigen der besten Grand-Cru-Lagen entlang der Donau gewonnen. So bekannte Weingärten wie Ried Steiner Kögl, Ried Pfaffenberg, Ried Wachtberg oder Ried Lindberg werden von Bert und Gertrud Salomon in achter Generation bearbeitet. Die neunte Generation steht mit Bert Michael und Fanny-Marie den Eltern bereits zur Seite. Hier befindet man sich auf einem der ältesten privaten Weingüter Österreichs, dessen Ruhm bereits in den frühen 1930er-Jahren mit einer der ersten Weingutsfüllungen im Großraum von Krems an der Donau begründet wurde. Durch Bert Salomon steht das Weingut heute vor allem für exzellente trockene Rieslinge und Grüne Veltliner – langlebige, elegante Weine, für die das Haus berühmt ist. Mehr als die Hälfte der 30 Hektar Weingärten ist mit Riesling, der Rest mit Grünem Veltliner und einem kleinen Teil Gelbem Traminer bepflanzt. Die ehemals kirchlichen Weinbergterrassen von Salomon Undhof liegen im westlichsten Teil des Kremstales, wo die Böden hauptsächlich aus Urgestein bestehen. In Stein an der Donau decken sich das Weinbaugebiet Kremstal und das Weltkulturerbe Wachau. Der Name der alten Weinstadt hat seine Wurzeln in der Dominanz der Urgesteinsböden auf den Steinterrassen. »Kontrollierte Integrierte Produktion« und der Verzicht auf Herbizide halten diese Weingärten in gesunder Balance. Bert und Gertrud Salomon ergänzen ihre Weine aus Stein an der Donau mit den hoch­klassigen Rotweinen ihres australischen »Salomon Estate« in Finniss River und dem Joint Venture »Salomon & Andrew« in Neuseeland.

Hammer Wein Rust

Rust

Ursprung der Hammer Weine sind fünf Hektar Rebfläche rund um Rust, wo die eigene Handarbeit im Weingarten der Weg der Familie Hammer ist, den Weinen einen präzisen terroirspezifischen Ausdruck zu verleihen. Biologisch zertifiziert seit 2014, hat sich die Familie auf einprägsame, balancierte Weißweine mit hohem Entwicklungspotenzial spezialisiert. Welschriesling und Muskateller bilden die Basis des Sortiments, die Lagen Vogelsang, Ludmaisch und Umriss die solide Mitte, und an der Spitze rangieren Geyer und Chardonnay Selection sowie eine Cuvée aus 40-jährigen Reben von Weiß- und Grauburgunder. Insgesamt drei verschiedene Sauvignon Blancs (vier mit dem Ausbruch) vinifiziert Markus Hammer, jeder mit einer präzisen Stilistik. Der oberste Gedanke ist die Reduktion aufs Wesentliche, optimale Weingartenarbeit, der richtige Erntezeitpunkt und alte Techniken wie Gäransätze, um den Ausdruck der Weingärten herauszuarbeiten. Bei den Rotweinen spiegeln drei alte Blaufränkisch-Lagen, vereint als Rusterberg, die Eleganz der kühlen Waldlagen des Ruster Hügellandes wider. Aus der Lage Kleiner Wald wird mit hoher Sorgfalt ein einzig­artiger Merlot gewonnen. Hier wird Wein mit herausragender individueller Herkunft auf höchst beachtlichem Niveau gemacht.

Weingut Reichsrat von Buhl

Deidesheim

Im August 2019 haben Richard Grosche und Mathieu Kauffmann das Weingut Reichsrat von Buhl verlassen. Kauffmann – im Frühjahr 2019 gerade erst zum »Falstaff Winzer des Jahres« gewählt – hinterlässt bei von Buhl einen Keller voller Sektgrundweine, die die nächsten Jahre vermutlich ein Feuerwerk nach dem anderen zünden werden. Die neue Mannschaft bei von Buhl ist nun gefordert dafür zu sorgen, dass Kauffmanns Nachlass nicht zum Strohfeuer wird. Die aktuellen Stillweine zeigen alle ihr Terroir in größter Eindeutigkeit, mit Pechstein und Jesuitengarten voller Tiefe an der Spitze.

Weingut Heiderer-Mayer

Großweikersdorf

Immer im Einklang mit der Natur, im Streben, höchste Qualität vom Rebstock in die Flasche zu bringen – das ist das Motto des Familienbetriebs Gabriele und Helmut Mayer. Das klassifizierte Weingut der »Wagramer Selektion« bewirtschaftet mehr als 30 Hektar in Baumgarten am Wagram. Die südlich abfallenden Lössterrassen sind prädestiniert für Weißweine, allen voran für Grüne Veltliner. Auch fruchtbetonte Chardonnays und finessenreiche Rieslinge überzeugen durch ihre klare Struktur. Die besondere Liebe aber gehört dem Rotwein, wofür die Trauben in geschützten Kessellagen mit geeigneten Böden exzellent gedeihen. Neben den Sortenschwerpunkten Zweigelt und St. Laurent wird auch ein Cabernet Sauvignon vinifiziert. Das Hauptaugenmerk wird auf fruchtige, kräftige Rotweine mit samtigem Tannin und schöner Farbintensität gelegt. Die im Barriquefass gereifte Rotweincuvée namens »Legat« soll die Mitgliedschaft bei der »Europäischen Weinritterschaft« bekunden. Mit dem Burgunder-Frizzante »Esprit« wird das vielseitige Angebot ergänzt. Bei einer Verkostung im gemütlichen Koststüberl kann man nicht nur den Lebenslauf der Weine kennenlernen, sondern sich auch vom Trinkspaß und dem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen.

Domäne Müller Gutsverwaltung - Gut am Ottenberg

Groß St. Florian

Die Weine der Domäne Müller werden aus der »Dreisamkeit« der Lebens­philosophie ihrer engagierten Erzeuger geformt: Harmonie der Familie, Gemeinsamkeit der Menschen und sorgsame Pflege der Natur. Unter diese Devise stellen Eva und Yves-Michel auch nach dem viel zu frühen Tod von Günter Müller ihr Streben nach Perfektion und wahren das Lebenswerk durch ständiges Weiterentwickeln des Erreichten in der vierten Generation. In ihren Händen vereinen sich zwei Weingüter: die Lagenweine in der Süd­steiermark, wie Grassnitz­berg, Ottenberg, Wielitsch und Zier­egg, und das »Ehem. Prinz Liechtenstein’sche Weingut« in Deutschlandsberg in der Weststeiermark. Aus der großen Weinpalette, welche die Domäne Müller Gutsverwaltung in ihren beiden Weingütern in der Süd- und der Weststeiermark erzeugt, ragen jene aus französischen Edelsorten ganz besonders hervor. Die Weine stammen ausschließlich von den eigenen rund 26 Hektar umfassenden Rebbergen prädestinierter Einzellagen. Eine »allgemeine Klassiklinie« ohne Herkunft wird nicht angeboten. Die Domäne hat beim Rebsatz dem jeweiligen Terroir entsprechend reagiert und Chardonnay aus kalifornischer Provenienz, Sauvignon Blanc aus dem Loiretal, Weißburgunder und Welschriesling sowie die Rotweinsorten Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot und Zweigelt ausgepflanzt. Der Rotweinanteil ist für ein steirisches Weingut mit fast 45 Prozent der Fläche sehr groß, wird aber durch die erzeugten Weine mehr als gerechtfertigt. »DER Sauvignon Blanc« ist für die Domäne Müller etwas Besonderes und zu einem Markenzeichen des Betriebs geworden; er wird seit 2015 durch die »Privat Edition« von Yves-Michel Müller getoppt. Längst sind die Sauvignon Blancs wie auch die Cabernets erklärte Lieblinge öster­reichischer Spitzengastronomen, aber auch gefragte Export­artikel. (Der angeführte Artikel vor der Rebsorte weist im Hause Müller immer auf den besten Wein einer Sorte im Haus hin, also gibt es auch einen »DER Cabernet Sauvignon« oder einen »DER Morillon«, immer vorausgesetzt, der Jahrgang hat gepasst.) Die letzte Akquisition in der südsteirischen Domäne Ottenberg ist eine kleine Rebfläche in der bekannten Top-Lage Zieregg, die Yves-Michel Müller nach Rodung und Brache seinen Vorstellungen gemäß mit einem speziellen Sauvignon-Blanc-Klon im Jahr 2010 bepflanzte. Eine weitere Neuanlage am Ottenberg wurde im Jahr 2012 so gestaltet, dass ein besonderes Mikroklima entstehen konnte, unüblich für die Südsteiermark, aber ein kleines Paradies für Reben. Seit 2007 arbeitet Yves-Michel Müller in den Weingärten und in der Vinifizierung, nähert sich wieder der alten Stilistik der Weinbereitung an, setzt Akzente durch Mikro­vinifizierung und bringt das Erlernte durch seine önologische Erfahrung mit Stephane Derenoncourt ein, mit dem er in Bordeaux zusammenarbeitet.

Weingut Keringer

Mönchhof

Außergewöhnliche Kreationen mit klingenden Namen wie »Aviator«, »Commander«, »100 Days « und »Massiv« sind einige der zahlreichen Erfolgsweine von Robert und Marietta Keringer, einem jungen und aufstrebenden Winzerpaar aus Mönchhof. Nach seiner Tätigkeit bei einem renommierten Spirituosenhersteller kam Robert über Umwege und seine einige Jahre andauernde Tätigkeit als Weinbauberater schließlich zurück zum elterlichen Betrieb. Innerhalb kurzer Zeit schaffte er es, diesen zunächst im Nebenerwerb zu einem mehrfach ausgezeichneten Weinbaubetrieb auszubauen. Mit dem Jahrgang 2011 rief Robert nun eine neue, innovative Weinserie ins Leben: die »100 Days«-Weine. Diese entstehen durch eine spezielle Vinifikationsart: Die besten Trauben der jeweiligen Sorten verbleiben dabei für etwa 100 Tage zusammen mit den Kernen und Schalen im Gärtank. Das ist einzigartig. Die so gewonnenen Weine sind besonders vielschichtig. Doch nicht nur bei den Rotweinen überzeugt der dynamische Winzer mit konstanter Qualität.

Winzer

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Schenken Sie Genuss

Verschenken Sie ein Jahresabo mit 9 Ausgaben des Falstaff Magazins und erhalten Sie eine Flasche Champagner Norbert Deux Cœurs.

Preis: € 62,–
(inkl. Versand und MwSt.)

Jetzt bestellen

Aktuelles Magazin

Aktuelles Falstaff Magazin
Das neue Falstaff Magazin!

Österreich: Kulinarische Ferien im eigenen Land – Die schönsten Weinregionen – Genussreisen – Top-Tipps für Salzburg

Mehr erfahren

Joma

83 Punkte, Wien

Die Brasserie der Brüder Figlmüller übt sich in mediterraner Küche, Frühstück gibt es aber ebenso wie – direkt neben der Anker-Uhr unvermeidbar – ein paar Wiener Klassiker. Angenehmer Schanigarten.

La Riva

Lenzerheide/Lai

Wir waren einige Jahre nicht mehr im «La Riva». Zu lange, wie sich jetzt zeigt. Das Lokal am Heidsee hat sich unter seinem jungen Chef Dominique J. Schrotter zu einer gastronomischen Pilgerstätte gemausert. Spitzenprodukte, ein inspiriertes Aromenmanagement und entzückende Präsentationen sind die starken Punkte. Schon bei den Amuse-Bouches setzen der drei Tage geschmorte Schweinebauch und das Wagyu der Kategorie 12 ein Ausrufezeichen. Das Duett vom Kalbsfilet als Carpaccio und Tatar mit schwarzem Trüffel, Parmesan und Topinambur bringt bestes Fleisch, besonders überzeugt der nicht zu dünne Schnitt beim Carpaccio. Die Hummervariation präsentiert das Krustentier perfekt pochiert, als klassische Bisque mit einer schönen Vanillenote und als auflockernde Glace. Nicht weniger Sorgfalt steckt im gebratenen Winterkabeljau mit Lotoswurzel, Zitronengras, Kokosnuss, Sellerie, Basilikum und Pak Choi. Als ein Teller landet, der ein Zwischendurch-Sorbet vermuten lässt, wollen wir schon leer schlucken. Aber welche Überraschung: Die dünne Sphäre aus Gurkeneis beinhaltet einen Wirsing-Specksalat, die Bekrönung ist ein Speck-Chip. Das macht natürlich viel mehr Sinn als die sonst verbreiteten Süsseschocks zwischen den Gängen. Zum Hauptgang serviert Schrotter einen maximal zarten Lammrücken mit Mais, Polenta, Schalotten-Confit und getrockneten Tomaten. Beim Dessert schliesslich deutet er den Banana-Split zu einer freien Fantasie aus Banane und Schokolade um. Kurz: Ein bemerkenswerter kulinarischer Abend ohne die geringste falsche Note. Die Servicebrigade agiert mit selten zu sehender Professionalität, Aufmerksamkeit und Feingefühl. Sie würde in jedem Lokal eine gute Figur machen. (Hans-Theo Stamp, Sixpack, Falstaff Magazin 03/2019)

ESS:ENZ im Hotel Puradies

91 Punkte, Leogang

Exklusiver Genussplatz. Das Ambiente des Fine-Dining-Restaurants ist außergewöhnlich, die Kreationen von Spitzenkoch Stefan Krieghofer sind das auch. Viele Zutaten von Edelproduzenten aus dem Pinzgau.

Marchfelderhof

82 Punkte, Deutsch-Wagram

Legendärer Promitreff mit opulent monarchistischem Interieur. Man serviert bürgerliche Wiener Küche wie Backfleisch oder Kalbsbutterschnitzel, französische Klassiker, aber auch vegetarische Gerichte.

Chen's Dining Bar

85 Punkte, Bregenz

Eines der bekanntesten Asia-Lokale Vorarlbergs. Das Team in der Küche hat alle Spielarten exotischer Küchen im Programm. Dazu eine für Asia-Lokale unüblich reichhaltige Weinauswahl.

Apron

88 Punkte, Wien

Ein überraschend hübsches Restaurant in einem unscheinbaren Kettenhotel. Stefan Speiser (zuvor Hotel Imperial) legt hier eine ambitionierte Küche aus heimischen und internationalen Edelzutaten vor. ­

Hotel Hofwirt

86 Punkte, Seckau

Das barocke Gebäude mit Stuckdecken bildet den idealen Rahmen für Traditionelles wie Tafelspitz oder geschmortes Wildschwein. Bauernente oder -gans gibt es frisch aus dem Ofen.

Gergely's

84 Punkte, Wien

Das Gergely’s lässt sich in zwei Worten beschreiben: Steaks und Wein. Von beidem gibt es im gemütlichen Restaurant von Schlossquadrat-Multi Stefan Gergely eine große Auswahl.

Bergtrotte Osterfingen

86 Punkte, Osterfingen

«Die Bergtrotte in Osterfingen? Also falls ich einmal heiraten sollte, dann nur dort...», lächelt meine überaus schaffhauserische Coiffeuse. Und sie hat einen guten und mehrheitsfähigen Geschmack. Tradition und Moderne werden sowohl kulinarisch als auch architektonisch gelungen gepaart.

Panoramagasthof Druckerhof

80 Punkte, Unterach

Im ehemaligen Bauernhof wird versucht, möglichst viele Lebensmittel aus der unmittelbaren Region zu beziehen und zu österreichischen Speisen zu veredeln. Eigenes Wildgehege.

Winzer-Wellness-Hotel Das Kappel

86 Punkte, Kitzeck

Sanfte Weinhügel, ein schmuckes Wellnesshotel mit allerlei Gutem für Körper, Geist und Seele. Aus regionalen Produkten entstehen steirische Kreationen im feinen Gewand, dazu die hauseigenen Weine.

Gasthof Failler - Zum goldenen Lamm

81 Punkte, Drosendorf

Eine Institution, die mit tadelloser Waldviertler und Wiener Küche sowie international inspirierten Gerichten punktet. Schöne Gaststube mit historischem Gewölbe und eine Terrasse mit herrlichem Blick.

Grander-Restaurant

86 Punkte, Wattens

Die Sechs- bis Acht-Gänge-Abendmenüs, die Küchenchef Thomas Grander mit Sorgfalt und Können zubereitet, wechseln im Zwei-Wochen-Rhythmus und richten sich nach den Jahreszeiten. Gute Weine, Businesslunch.

Huusbeiz

89 Punkte, Zürich

In der noch jungen Huusbeiz setzt man auf Swissness, bei den Produkten wie auch bei der in Mundart gehaltenen Speisekarte. Die kalte Paprika-Himbeer-Suppe, das Kuhfilet-Tatar und der gebratene Kalbshals mit Belper Knolle zeugen von Kreativität und Mut für Unbekanntes.

Hoch 2

84 Punkte, Maria Schmolln

Ulli und Werner Bubestinger-Hoch, zwei gastronomische Quereinsteiger, zeigen vorbildlich, wie erfolgreich Gastronomie sein kann: mit umfangreicher Frühstückskarte, Tapas und mehrgängigen Menüs am Abend.

Riederalm

87 Punkte, Leogang

Patron Friedl Herbst und Sohn Andreas sind ein gutes Team. Andreas kocht für die Hotelgäste und für Gäste von außen sehr fein, sehr regional und sehr besonders. Auch die Weinkarte ist sehr originell.

Schilling Gastwirtschaft

80 Punkte, Wien

Der holzvertäfelte Gastraum mit original Bretschneider-Schank und Teerboden vermittelt schon beim Eintreten, worum es hier geht: die feine Altwiener Beislkultur. Schanigarten vorhanden.

Landhotel Hirschen

90 Punkte, Erlinsbach

Hier geht’s nicht nur in der Küche heiss her, sondern auch Menschen mit Wissensdurst kommen auf ihre Kosten. Der Hirschen bietet saisonale, gehobene Küche und Workshops für Interessierte. Am Abend wird der gut bestückte Weinkeller zur Zigarrenlounge.

Philigrano

85 Punkte, Wien

Ein Italiener, der in puncto Frische, Qualität und Saisonalität hält, was er verspricht. Besonders beliebt: hausgemachte Pasta alla parmigiana, vor den Gästen im Parmesanlaib geschwenkt.

Restaurants

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Aktuelle Restaurantbesuche

Die neuesten Einzel-Bewertungen unserer Falstaff Gourmetclub-Mitglieder

Alle Restaurants anzeigen

Joma

87 Punkte, Wien

Eigentlich eine Café-Brasserie-Bar als Ganztageslokal. Ein Mix aus urbanem Design und Wiener Gemütlichkeit dient als Erweiterung des eigenen Wohnzimmers. Eine kleine, aber feine Auswahl an interessanten Ginsorten, ein buntes Potpourri an Weinen und einige interessante Cocktails.

Motto am Fluss Bar

Wien

Direkt im Zentrum von Wien gelegen, mit Ausblick auf die sich im nächtlichen Donaukanal spiegelnden bunten Lichter der Stadt, ist das »Motto am Fluss« mit Restaurant, Café und Bar seit Jahren ein Hotspot für nationale und internationale Gäste. An der eleganten »MOTTO-BAR« verwöhnen unsere Barkeeper Afterwork- und Pre-Partygäste, Restaurantbesucher und Nachtschwärmer bei DJ-Sounds by Roadmusic Records (live Do-Sa) in lässig-urbaner Wohnzimmer-Atmosphäre. Serviert werden alle gängigen internationalen Cocktailklassiker und wechselnde hauseigene Kreationen wie z.B Hipster Colada, Motto Penicillin oder Nostalgia… oder einfach ein erlesender Whiskey oder Rum! Auf Wunsch mixen unsere Barkeeper natürlich auch Drinks nach Wunsch – höchste Qualität und perfekter, aber familiärer Service inklusive. Selbstverständlich kann auch aus der Restaurantkarte gewählt werden.

Schumann's Bar am Hofgarten

95 Punkte, München

Die Bar ist eine Institution in München, der Besitzer eine Legende und sein Name längst eine eigene Marke: Charles Schumann weiß seit Jahrzehnten, wie klassische Barkultur geht. Wo immer auf der Welt der Grandseigneur der Szene eine neue Location eröffnet, ist der Erfolg garantiert.

Onyx Bar

92 Punkte, Zürich

Beeindruckend wirken die hohen Regale hinter dem Bartresen aus Onyx-Quarzmineral, die mit ausgewählten Spirituosen bestückt sind und vom weitreichenden Angebot dieser Bar zeugen. Natürlich dürfen nebst Cocktailkreationen, Club-Sandwich und Kaviar auch handgerollte Zigarren nicht fehlen.

Lang Bar im Waldorf Astoria Berlin

89 Punkte, Berlin

Von einer Bar als Hommage an den Filmemacher Fritz Lang mag man möglicherweise denken, sie sei grau und hoch, Metropolis eben. Auch wenn das nicht stimmt, so geht es im Glas mitunter filmisch zu: beispielsweise im »While the City Sleeps« – mit Apfel-Sellerie-Wodka mit weißem St. Germain und Zitrone.

The Grounds of the City

Sydney

Glauben oder nicht glauben, Lorem Ipsum ist nicht nur ein zufälliger Text. Er hat Wurzeln aus der Lateinischen Literatur von 45 v. Chr, was ihn über 2000 Jahre alt macht. Richar McClintock, ein Lateinprofessor des Hampden-Sydney College in Virgnia untersuche einige undeutliche Worte, "consectetur", einer Lorem Ipsum Passage und fand eine unwiederlegbare Quelle. Lorem Ipsum komm aus der Sektion 1.10.32 und 1.10.33 des "de Finibus Bonorum et Malorum" (Die Extreme von Gut und Böse) von Cicero, geschrieben 45 v. Chr. Dieses Buch ist Abhandlung der Ethiktheorien, sehr bekannt wärend der Renaissance. Die erste Zeile des Lorem Ipsum, "Lorem ipsum dolor sit amet...", kommt aus einer Zeile der Sektion 1.10.32. Der Standardteil von Lorem Ipsum, genutzt seit 1500, ist reproduziert für die, die es interessiert. Sektion 1.10.32 und 1.10.33 von "de Finibus Bonorum et Malroum" von Cicero sind auch reproduziert in ihrer Originalform, abgeleitet von der Englischen Version aus von 1914 (H. Rackham)

Incontro

89 Punkte, Serfaus

Die italienisch-inspirierte Bar hat sich dem Gin-Genuss verschrieben. Über 100 verschiedene Varianten des Wacholderbrands stehen zur Auswahl – das freundliche Barteam berät gerne. Gin Tonics werden mit Sachverstand und Liebe zum Detail angerichtet. Auch Cocktails und Signature Drinks überzeugen.

Fabios

93 Punkte, Wien

Die Bar im Fabios ist mindestens so beliebt wie das Restaurant selbst. Und das will etwas heißen, denn das Fabios zählt zu den erfolgreichsten Gastronomiebetrieben des Landes. Negroni, Amber Margarita, Magic Milktea: Das sind nur einige der Cocktail-Empfehlungen des neuen Barchefs Ferenc Haraszti.

Bar Colosseo im Europa-Park Hotel Resort

86 Punkte, Rust

Die Bar im Hotel Colosseo auf dem Europa-Park-Gelände befindet sich hoch oben in der fünften Etage. Dort kann man stimmungsvoll bei einem Cocktail, Longdrink oder einem guten Glas Wein den Tag ausklingen lassen. An ausgesuchten Abenden gibt es hier spektakuläre Live-Shows.

Kaminbar

85 Punkte, München

In der gediegenen Hotelbar kann man nicht nur abends am lodernden Kaminfeuer exzellente Drinks und Cocktails schlürfen, sondern sich auch tagsüber zum Businesslunch oder Kaffeeplausch verabreden. Serviert werden neben klassischem Barfood auch Spezialitäten des Küchenchefs und aus der Patisserie. 

QN Bar

85 Punkte, St. Moritz

Der kryptische Name des Etablissements: einfach Kuhn ein bisschen neudeutschen – und schon wird alles klar. Hier wird eine grosse und erlesene Auswahl an Flaschenweinen geboten, auch aus den nahen Bündner Reben. Feine, auch warme Snacks ergänzen das Barfeeling.

Intermezzo Bar im Hotel InterContinental

89 Punkte, Wien

»Herrn Bagga«, der die Bar unterm Perlenluster prägte, findet man nach wie vor mit seinen Signatures auf der Karte. Die Zeitreise geht aber tiefer ins »Great American Drink Book« – Champagner-Drinks, Brandy Alexander oder Bourbon Sour pflegt man hier neben einer beachtlichen Whisk(e)y-Auswahl.

57 Lounge im Meliá

89 Punkte, Wien

Die lange Lift-Fahrt ist in der Donau-City erst der Beginn der Reise. Die »Travelling Mixology«-Karte von Igor Mandic nimmt den Gast aromatisch mit in ferne Länder, serviert aber auch einen »Fizz« als Hommage an den Erbauer des Tower-Hotels, Dominique Perrault, oder den fassgelagerten Sazerac.

Spirit of St. Louis im Europa-Park Hotel Resort

89 Punkte, Rust

Bar im Pilgrim-Stil im Europa-Park. Nachmittags treffen sich nicht nur Briten zum Tee, abends schätzen Barflys die Auswahl an Cocktails und Longdrinks zur Livemusik am Piano. Liebhaber einer guten Zigarre samt erlesenem Whisky verabreden sich in der Havanna Lounge. Dazu klassisches Barfood.

Santo’s Cocktailbar

90 Punkte, Karlsruhe

Die Cocktailbar im Hotel Santo zählt mit 240 Plätzen zu den größten Hotelbars in Karlsruhe, die sowohl von Gästen als auch von Einheimischen frequentiert wird. Und das liegt nicht nur am eleganten Ambiente und der riesigen Auswahl an Drinks, sondern auch an den freundlichen Barkeepern.

Vox Bar

87 Punkte, Berlin

Wer es wirklich wagt, sein Ausgehglück am Potsdamer Platz zu versuchen, hat neben dem Ritz mit diesem Ort eine gute Chance. Mit einer schier unendlich großen Karte mit beeindruckender Auswahl an Whisk(e)y findet hier statt, was man für diese Gegend als kulinarische Inselbegabung bezeichnen würde.

Adlers Bar

89 Punkte, Innsbruck

Direkt unter dem »aDLERS« Rooftop empfängt die charmante Bar des Hotels ihre Gäste. Die Aussicht vom 13. Stock auf Stadt und Berge ist atemberaubend, die Cocktails und Drinks werden stets fachmännisch gemixt und gerne mit einem modernen Twist versehen. Auch die ­Eigenkreationen überzeugen. Freundliches Team, DJ-Sound.

Cigar Lounge

Berlin

DUKE Bar & Cigar Lounge In der Cigar Lounge im ELLINGTON HOTEL BERLIN kommen Zigarrenfreunde dem Paradies ziemlich nahe. Hier können Tabakgenießer unter Freunden und mit dem richtigen Drink in der Hand noch mit Stil rauchen… Die frisch gedrehte Zigarre in der einen Hand – ein Glas mit erstklassigem Rum in der anderen. Lassen Sie sich in den schweren Ledersessel fallen und entfliehen Sie bei kubanischen Rhythmen dem Alltag. Das DUKE Bar Team empfiehlt Ihnen außergewöhnliche Rum und Whiskey Sorten aus aller Welt und hält Zigarren aus den besten Anbaugebieten im Schrankhumidor bereit. An jedem letzten Sonntag im Monat trifft sich hier von 16 bis 18 Uhr der Duke Bar Cigar Circle. Zigarren-Aficionados genießen zu jeder gekauften Zigarre zwei passende Spirituosen und Barfood. Wer möchte, tauscht sich bei einer Partie Schach oder Backgammon mit gleichgesinnten Genießern, Interessenten und Experten aus. Plätze sind jedoch limitiert, eine Reservierung ist erbeten: cigarcircle@ellington-hotel.comDie Cigar Lounge im ELLINGTON HOTEL BERLIN kann von Nicht-Hotelgästen durch einen separaten Eingang erreicht werden. Im Speakeasy-Stil genügt ein Klingeln. Für bis zu 30 Personen kann die Lounge exklusiv angemietet werden. Bei Interesse wenden Sie sich an das Convention & Event Team: +49 (0)30 68 315-2500 oder event@ellington-hotel.com

Bristol American Bar im Hotel Bristol

88 Punkte, Wien

Die Bristol Bar ist ein Denkmal einer vergangenen Zeit, hinübergerettet in die Gegenwart. Das Edelholz-Ambiente wurde vor Jahren feinfühlig erneuert, das Personal agiert nach alter Schule. Ein Treff nicht nur für Hotelgäste, sondern auch für Freunde einer intimen Atmosphäre.

Cocktailbars

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Jetzt neu

Falstaff jetzt neu
Falstaff Living DAS Design Magazin für Genießer

Falstaff Living präsentiert die neuesten Design-Trends stilvolle Wohnkultur und Accessoires

Mehr erfahren
Falstaff Gourmet Club

Falstaff Gourmetclub

Der Club für echte Genießer - erfahren Sie mehr über unsere Leistungen, Ihre Vorteile und wie Sie Mitglied werden!

Vorteile entdecken