JETZT BEWERTEN

Bei Falstaff sind Sie die Jury! Bewerten Sie Ihre kulinarischen Erlebnisse nach dem 100 Punkte System und bestimmen das Ergebnis unserer Guides.

  • Bewerten Sie Ihre Bar-Erlebnisse!

    Die besten Cocktails, die coolsten Barkeeper – bewerten Sie Ihre Bar-Besuche in den Kategorien Drinks, Service, Ambiente und Sortiment!

News

Genießen Wein Essen Reisen
LIVING »Editor’s Highlights«

So stylisch ist die englische Countryside

LIVING Herausgeberin Angelika Rosam nimmt ihre Leser mit auf eine Reise zwischen »Jane Austen Feeling« und lässiger Moderne vor englischer...

Architektur & Wohnen

Wohnen am Wasser: Neue Appartements und Bungalows

Das einzigartige Wohnkonzept HAVIENNE mit 20 modernen Wohneinheiten auf rund 3400 Quadratmetern direkt am Wasser ist bezugsfertig.

Advertorial
Bar & Spirits

Nominieren Sie jetzt Ihren Bartender des Jahres!

Wir suchen den besten Bartender und das beste Nachwuchstalent der Bar-Szene – nominiere Dich selbst oder deinen Favoriten! Die Sieger werden am...

Karriere

Shop-Show: Neues aus der Welt des Store Design

Im Ladenbau findet momentan ein großes Umdenken statt: Mehr Farbe, neue Materialien und ein klarer Fokus auf eine stilvolle Präsentierung der Waren.

Gourmet

Neue Sommerlocation in der Blauen Lagune

Mit der »Sky 53 summer lounge« eröffnet eine neue High End Sommerlokation in der Blauen Lagune am Shopping City Süd Gelände.

Lifestyle

Santos de Cartier – eine Herrenuhr so wie sie sein soll

Die 2018er-Santos de Cartier ist nicht zu klein, nicht zu groß, nicht zu dick oder zu dünn, sie ist gerade richtig und technisch voll auf der Höhe der...

Gourmet, Karriere

»Das Anna« schließt mit Ende August

Anna und Manuel Hofmarcher werden Eltern, lassen die Gastronomie im Seggauer Schlosskeller hinter sich und gehen nach Vorarlberg.

Gourmet

Top 10 Don'ts bei Grillpartys

Über die Grillart beschweren, den Grillmeister belehren oder schlechten Wein mitbringen. Wie man sich auf Grillveranstaltungen garantiert unbeliebt...

Wein

Pures Weinvergnügen

Mag. Christian Klingler setzt mit Winemaker Hannes Trapl alles daran, sowohl mit den PUR-Weinen aus der Wachau als auch beim Roten aus Carnuntum...

Bar & Spirits

Barkultur: Die Rituale des Tequila

Tequila (und seine rustikalere Variante Mezcal) kann man auf viele verschiedene Arten genießen. Matty Vinnitsky setzt ihn in seinem Drink »Bitter...

Reise

Travelguide Genfer See

Wasser strahlt eine Magie aus, der wir uns kaum entziehen können. Wir geben Gourmet-Tipps für den Genfer See.

Karriere

Österreichische Weine: Exoten im Aufschwung

Bei österreichischem Wein denkt man sofort an die Bundesländer im Südosten. Doch auch Kärnten, Tirol und Vorarlberg wissen, wie man hervorragenden...

Reise

Frische Akzente im »Sofitel Vienna Stephansdom«

Der neue Direktor Peter Katusak-Huzsvar will das Hotel radikal modernisieren und die Wiener Avantgarde ins Haus holen. Spektakulärer Auftakt soll der...

Wein

Italienisches Dorf samt Weingut steht zum Verkauf

FOTOS: Ein eigenes Weingut inmitten der Toskana inklusive Dorf: Um sieben Millionen Euro kann der gesamte idyllische Ort gekauft werden.

Architektur & Wohnen

Architektur Icons: Tianjin Binhai Library, China

LIVING präsentiert die beeindruckendsten Architektur-Juwelen der Welt. Dieses Mal geht es in das Land der aufgehenden Sonne.

Reise

Top 10: Die teuersten Hotelsuiten der Welt

Das Magazin »Elite Traveler« hat ermittelt, in welchen Luxusdomizilen eine Übernachtung besonders kostspielig ist.

Gourmet

GASTRO-QUIZ: Verstehen Sie Insider- und Dialektbegriffe?

Sowohl die Kellner als auch die Gäste werden mit mehr oder weniger liebevollen Begriffen bedacht, vom »Porzellan-Mercedes« bis zur »Biotonne«. Testen...

Gourmet

Die besten Restaurants in der Stadt Salzburg

Vom kulinarischen Erlebis im »Ikarus« im Hangar-7 – eines der besten Restaurants Österreichs – bis hin zu traditioneller, bodenständiger Küche hat die...

Wein

World Champions: Luciano Sandrone

Vor vierzig Jahren startete Luciano Sandrone als Nobody mit 1500 Flaschen Barolo Cannubi Boschis. Heute ist er ein Star, erzeugt ein Vielfaches und...

Gourmet

St. Anton: Gourmet-Gipfelsturm der Spitzenklasse

Kulinarik und Kunst kann ab 18. August am Arlberg mit 40 Spitzenköchen, Weltklasse-Winzern und Ausnahme-Künstlern genossen werden.

Interieur & Design

LIVING hearts: Pop Art

Happy Birthday, Andy Warhol! Das Aushängeschild schlechthin der Pop-Art-Ära würde diese Woche seinen 90. Geburtstag feiern. Höchste Zeit für eine...

Gourmet

Die besten Marillen-Rezepte

Die süße Frucht darf im Sommer auf keinem Teller fehlen! Von Marillenknödeln bis zu Wagyu-Skirtsteak mit Marillenkraut.

Gourmet

Bachls Restaurant der Woche: Griggeler Stuba

Das im Falstaff Restaurantguide höchstbewertete Restaurant Vorarlbergs ist umgezogen und dennoch an der gleichen Adresse zu finden.

Reise

Travelguide Tegernsee

Wasser strahlt eine Magie aus, der wir uns kaum entziehen können. Wir geben Gourmet-Tipps für den Tegernsee.

Karriere, Events

Eventtipp: CHEF-SACHE Düsseldorf

16.-17. September 2018: Das Avantgarde Cuisine Festival »Chef-Sache« in Düsseldorf findet statt.

Gourmet

Das Yak, die Alm und die Würde

Aus Sehnsucht wurde Gabriele Brunner, Lehrerin für Psychologie und Sport, zur erfolgreichen Yak-Züchterin – und damit zur Produzentin von höchst...

Lifestyle

Tischgespräch mit Cecilia Bartoli

Die Opernsängerin spricht mit Falstaff über den Appetit nach einer großen Oper.

Karriere

Female Butcher: Frauen behaupten sich in einer Männerdomäne

Sie trotzen dem Vorurteil, Schlachten sei nichts für Frauen: ein Porträt über moderne Fleischenthusiastinnen und ihren persönlichen Zugang zu einer...

LIVING »Editor’s Highlights«

Forte Dei Marmi – Relaxen unter der Sonne der Toskana

LIVING Herausgeberin Angelika Rosam nimmt uns mit in die schönsten und beeindruckendsten Sommer-Hide-Aways. Dieses Mal berichtet sie über ein...

Karriere

Kärntner Tourismusschule setzt auf Slow Food

Die Kärntner Tourismusschule ergänzt die klassische Tourismusausbildung mit einer nachhaltigen Lebensschule und arbeitet an der Umsetzung des...

Wein

Die besten Rosé-Weine in Italien

Die Rosati Trophy wurde vom Roséwein »Si« vom Betrieb »Duemani« gewonnen. Der »Baldovino Cerasuolo« von Valentina und Luigi Di Camillo wurde zweiter...

Wein

Die Sieger der Grillo Trophy 2018

Grillo entsteht aus der gleichnamigen autochthonen Traubensorte in Sizilien. Seit einigen Jahren wird er sortenrein ausgebaut und erfreut sich...

Kritik der Woche

Alexander Bachl
Bachls Restaurant der Woche: Griggeler Stuba
Zur Restaurant Kritik

Rezept der Woche

Tomatensauce
Zum Rezept
Dürnstein, Wachau

Tegernseerhof – Mittelbach

Dürnstein, Wachau

Die Geschichte des Tegernseerhofs reicht über 1000 Jahre zurück, als Kaiser Heinrich II. dem Benediktinerkloster Tegernsee »zwei Huben Land« in der Wachau schenkte. Im Jahr 1176 wurde darauf der ­Tegernseerhof errichtet – benannt nach seinem Eigentümer. Heute, viele Jahrhunderte später, ist der Tegernseerhof bereits in der sechsten Generation im Besitz der Familie Mittelbach. Sein Name ist erhalten geblieben, ebenso das uralte Wissen über Wein, das von Generation zu Generation weitergegeben wurde. Die Weingärten des Tegernseerhofs erstrecken sich über die besten Lagen der Wachau. Sie sind geprägt von steilen Terrassen aus massivem Urgestein, die optimal von den Winden und der Sonne umspielt werden. Das Ergebnis: eine unglaubliche Dichte an Aromen, die sich in den Smaragden des Weinguts auf unterschiedlichste Weise zu erkennen gibt. Ob Grüner Veltliner oder Riesling, jeder Wein hat seine eigene Persönlichkeit – jeder seinen eigenen Charakter. Neu im Sortiment ist heuer der Riesling »Bergdistel Smaragd«!

Poysdorf, Weinviertel

Weingut Hirtl

Poysdorf, Weinviertel

Weingut Hirtl – Typisch Weinviertel Die Begegnung von 300 Jahren Tradition mit dem Esprit der modernen Genusskultur macht das Weingut Hirtl aus Poysdorf im Herzen des Weinviertels aus. Herkunftstypische Weine, hochwertige Qualität und persönliche Betreuung durch das Winzerpaar Andrea und Martin Hirtl sind schon seit ihrer Betriebsübernahme im Jahre 2001 das Leitbild der Familie. Da der stärkste Ausdruck von Herkunft im Weinviertel der Grüne Veltliner unter der Appellation Weinviertel DAC ist, bietet das Weingut Hirtl, das rund 20 Hektar in besten Poysdorfer Lagen bewirtschaftet, ein derart breites Spektrum pfeffriger Veltliner an, wie sonst nur wenige Weingüter zwischen Manhartsberg und March. Rund ein Drittel der Rebflächen des Weinguts entfallen auf die Weinviertler Leitsorte. Daneben liegt der Fokus auf Rotweinen von internationaler Stilistik. Mit der körperreichen Cuvée One in Red etwa spannen die Hirtls den Bogen von Poysdorf bis Bordeaux. »Unsere Weine sind langlebige, stilsichere Weinviertler mit Tiefgang und Struktur. Wir achten darauf, dass sie eine gute Lagerfähigkeit zeigen und sehr gute Speisenbegleiter von der traditionellen österreichischen Küche bis zur internationalen Gourmetküche sind«, sagt Andrea Hirtl. Um Stil und den typischen Weinviertler Charakter in die Weine zu bringen, arbeitet Martin Hirtl so naturnah wie möglich in den Weingärten. Bei der Lese wird streng selektiert und im Keller bleiben die Weine lange auf der Feinhefe, damit sie runde Eleganz entwickeln können. Die permanente Weiterentwicklung in Sachen Qualität bedeutet ebenso, sich neben der ständigen Überprüfung durch die KundInnen auch Zertifizierungen zu stellen. So hält das Weingut Hirtl seit 2012 das Zertifikat als Weinviertel Leitbetrieb.

Wenn es in den letzten Jahren um die Spitzenplatzierungen bei nationalen und internationalen Weinevents ging, tauchte der Name des Weinguts Hirtl aus Poysdorf immer wieder ganz vorne auf. Zu verdanken ist das nicht nur dem konsequenten Qualitätsstreben des niederösterreichischen Traditionsbetriebs, sondern vor allem dem natürlichen Zugang zur Weinproduktion, den sich Andrea und Martin Hirtl seit ihrer Betriebs­übernahme im Jahr 2001 bewahrt haben. Der persönliche Kontakt und Austausch mit den Kunden steht dabei ebenso im Vordergrund wie der Respekt vor den natürlichen Ressourcen einer einzigartigen Weinregion. Die geologischen und klimatischen Besonderheiten des Weinviertels werden mit Know-how, Erfahrung und viel Gespür kombiniert und eins zu eins in die Flasche gebracht. Die Qualität zieht sich dementsprechend durch den gesamten Sortenspiegel, der zahlreiche prämierte Vertreter aufzuweisen hat. Insgesamt steht das Weingut Hirtl für fruchtig-spritzige Weißweine, legendäre Rote und ausgezeichnete Prädikatsweine, von denen man sich gerne ein Glas nachschenkt – und, was in Zeiten wie diesen besonders wichtig ist: die nicht nur kostbar, sondern auch leistbar sind.

Schützen am Gebirge, Neusiedlersee-Hügelland/Leithaberg

Weingut Stefan Zehetbauer

Schützen am Gebirge, Neusiedlersee-Hügelland/Leithaberg

Wenn man sich beim ersten Schluck eines Weines bereits auf den zweiten freut, könnte dieser aus dem Weingut Zehetbauer stammen. Mit viel Gespür fängt Stefan Zehetbauer den Geschmack der Trauben wie frisch vom Weingarten ein. Besonders schön zeigt sich dies bei seiner Hauptrebsorte Blaufränkisch, welche etwa als »Steinberg Reserve« das Flaggschiff des Weinguts ist. Ein kraftvoller, tiefgründiger und vielschichtiger Wein mit saftigem Tannin und beeindruckender Länge. Die Reben wurzeln in der Lage Steinberg auf mineralischem Glimmerschiefer, der dem Wein seine unverwechselbare Charakteristik verleiht. Wenn nun der Winzer sagt, er habe bei der Weinbereitung genau dieses Bild vor Augen, so ist das bestens nachvollziehbar. Insider wissen, dass Stefan Zehetbauer auch ein Meister schwieriger Sorten wie Cabernet Franc oder Gewürztraminer ist. Cabernet-Franc-Reben musste sein Vater seinerzeit quasi ins Land schmuggeln, um sie auspflanzen zu können. Heute gilt der Winzer als Spezialist für diese Sorte. Dank seiner inzwischen langjährigen Erfahrung und dem bereits erwähnten Gespür, gelangen die Trauben Jahr für Jahr zu bester physiologischer Reife. Und wer Lust auf ein Glas Weißwein hat, wird im Hause Zehetbauer ebenso fündig. Etwa mit dem charmanten Pinot Blanc Leithaberg oder dem Gewürztraminer – aber diesen sollte man sich ohnehin nicht entgehen lassen. Mit dem Chardonnay Steinberg gesellt sich ab diesem Jahr auch eine weiße Lagenreserve zum Top-Segment des Weinguts hinzu.

Grunddorf, Kremstal

Weingut Josef & Philipp Bründlmayer

Grunddorf, Kremstal

Über Winzersöhne und ihre Väter und die daraus entstehenden Konflikte könnte man leicht ein paar Bände füllen. Die beiden Bründlmayer, Josef & Philipp, würden darin allerdings nicht vorkommen – zu unspektakulär. Es scheint gelegentlich auch anders zu gehen und auch wenn Philipp heute die Regie am Weingut übernommen hat, spielt sein Vater immer noch eine entscheidende Rolle. Kein Wunder, kennt er doch jeden Rebstock in den 52 Weingärten der Familie. Viele hat er selbst gepflanzt, manche wieder hochgepäppelt und andere einfach soweit gepflegt, dass sie die Intentionen der beiden, nämlich herkunftsspezifische Weine in die Flasche zu bekommen, erfüllen. Stillstand war dabei schon für Josef ein Fremdwort und auch Philipp kann damit nichts anfangen. Und so setzt der Student der Önologie mit dem gleichen Impetus für Innovationen und Ideen das fort, was sein Vater 1980 begonnen hat. Die Voraussetzungen sind freilich ungleich besser. Startete sein Vater das Projekt Weinbau noch ohne Pumpe und Keller, bewirtschaftet Philipp heute insgesamt 18 Hektar: das meiste davon ist Veltliner und das meiste davon befindet sich in Lagen, die zu den besten des Kremstals zählen. Moosburgerin, Gebling, Tiefenthal, Vordernberg & Steingraben stehen synonym für dichte und kraftvolle aber auch lebendige und strukturierte Weine. Um diese Attribute vom Stock in die Flasche zu bekommen, verfolgt Philipp eine Handvoll Prinzipien, die sich aus einer bewussten Mischung aus TUN & BLEIBEN LASSEN zusammensetzen. Kein Einsatz von Insektiziden & Herbiziden, keine Kunstdünger und keine Kaltvergärung stehen auf der Verzichtsseite, Handarbeit, mehrmalige Selektion und ein langer Ausbau auf der Hefe auf der TO DO-Liste. Der lokale Aspekt spielt dabei eine doppelte Rolle. Zum einen versucht er die natürlichen Verhältnisse exakt einzufangen, zum anderen gibt er autochthonen Sorten der Region, allem voran, dem Neuburger eine Chance. Der hat sich neben Riesling und Veltliner sukzessive zum Steckenpferd von Philipp entwickelt und hat neben einer saftigen Textur und vitalem Gerbstoff auch reife, exotische Frucht und feine Zitrusnoten im Aromatalon. Um das Terroir und seine Unterschiede so präzis wie möglich wiederzugeben, landet jede Lage in einem separaten Tank. Die großen Lagen werden auch entsprechend ausgebaut und haben jenseits der individuellen Lagen- und Winzer-Handschrift Substanz, Charakter und Potenzial.

Über Winzersöhne und ihre Väter und die dort vorprogrammierten Konflikte könnte man leicht ein paar Bände füllen. Die beiden Herren Bründlmayer, Josef und Philipp, würden darin allerdings nicht vorkommen – zu unspektakulär. Es scheint gelegentlich auch anders zu gehen, und auch wenn Philipp heute die Regie am Weingut übernommen hat, spielt sein Vater immer noch eine entscheidende Rolle. Kein Wunder, kennt er doch jeden Rebstock. Stillstand war schon für Josef ein Fremdwort, und auch Philipp kann damit nichts anfangen. Und so setzt der Student der Önologie mit dem gleichen Impetus für Innovationen und Ideen das fort, was sein Vater 1980 begonnen hat. Die Voraussetzungen sind freilich ungleich besser. Startete sein Vater das Projekt Weinbau noch ohne Pumpe und Keller, bewirtschaftet Philipp heute insgesamt 18 Hektar, die zu den besten des Kremstals zählen und für dichte, kraftvolle, aber auch lebendige und strukturierte Weine stehen. Um diese Attribute in die Flasche zu bekommen, verfolgt man eine gute Mischung aus »tun und bleiben lassen«. Einerseits der Verzicht auf Insektizide und Herbizide, andererseits stehen Handlese, keinerlei Eingriffe im Keller und ein langer Ausbau auf der Hefe auf der To-Do-List. Philipp versucht, die natürlichen Verhältnisse exakt einzufangen, und gibt autochthonen Sorten der Region, allem voran dem Neuburger, eine Chance. Der hat sich neben Veltliner und Riesling sukzessive zu seinem Steckenpferd entwickelt.

Höflein, Carnuntum

Weingut Artner

Höflein, Carnuntum

Der Betrieb wird heute von Hannes Artner gemeinsam mit seinem ältesten Sohn Peter geführt, der als Kellermeister agiert und Hannes‘ Bruder Christoph ist für Marketing und Verkauf der Weine verantwortlich. Die Geschichte des Weinguts reicht zurück bis in das Jahr 1650 am heutigen Standort in Höflein.  So zeichnen sich die Grünen Veltliner als typisch österreichische Weine mit ausgeprägt würziger Frucht und harmonischem Säurespiegel aus. Auch Sorten, wie Sauvignon Blanc und Gelber Muskateller gedeihen hervorragend im Klima des Weinbaugebiets Carnuntum.

Das Weingut Artner liegt in Höflein, im Herzen des Weinbaugebiets Carnuntum. Auf einer Fläche von 40 Hektar werden die Weingärten vorwiegend auf steinigen Kalk- und Lössböden bewirtschaftet. Die Lagen genießen den klimatischen Einfluss des Neusiedler Sees sowie der nahe gelegenen Donau und befinden sich in erster Linie auf sonnigen Südhängen. Das Weingut Artner hat sich insbesondere auf die heimischen Sortenvertreter wie Zweigelt und Blaufränkisch spezialisiert. Diese Sorten entwickeln sich besonders im Ausbau in kleinen Eichenfässern zu Weinen mit eigenständiger Stilistik und unglaublich dichter und fruchtiger Struktur. Mit der Marke »Rubin Carnuntum« Zweigelt Barrique setzt der Betrieb jedes Jahr einen besonderen qualitativen Schwerpunkt im Sortiment mit einem konkurrenzfähigen Preis-Qualitäts-Verhältnis. Im Bereich internationaler Sortenvertreter verfügen die Artners besonders bei Cabernet Sauvignon und Merlot über jahrelange Erfahrung in der Vinifizierung und erzielen hier jedes Jahr komplexe, harmonische Weine mit tollem Potenzial. Besonders beim Syrah, einer Sorte, die die ganze Leidenschaft des Winzers widerspiegelt und die jedes Jahr unglaubliche Weine hervorbringt, erringt das Weingut regelmäßig internationale Auszeichnungen. Die Top-Cuvée »Amarok« mit Schwerpunkt auf Zweigelt und Syrah hat sich mittlerweile als Flaggschiff des Hauses etabliert, und mit dem Garagenwein »massive a.« zeigt das Weingut Artner das wahre Potenzial von Syrah in Österreich, allerdings kommt dieser Wein nur in den besten Jahren auf die Flasche. Auf dem Weißweinsektor wird ebenso eine große Palette an hervorragenden gebietstypischen Sortenvertretern angeboten. So zeichnen sich die Grünen Veltliner als typisch österreichische Weine mit ausgeprägt würziger Frucht und harmonischem Säurespiegel aus. Auch Sorten wie Sauvignon Blanc und Gelber Muskateller gedeihen im Klima des Weinbaugebiets Carnuntum hervorragend. Vor allem die Reserve-Weine (Grüner Veltliner Stein­äcker Reserve, Sauvignon Blanc und »massive a. weiß«, der zu hundert Prozent aus Chardonnay besteht) zeugen vom Weißweinpotenzial der Region. Als perfekte Ergänzung betreibt die Familie in Wien zwei gediegene Feinschmeckerrestaurants mit Schwerpunkt auf traditionellen heimischen Gerichten sowie dem innovativen Josper Grill. Beim Heurigen im alten Bauernhof in Höflein kann man ebenso die Weine und Ziegenkäsespezialitäten der Familie genießen und mit nach Hause nehmen.

Palt, Kremstal

Weingut Malat

Palt, Kremstal

Weingut Malat - Betriebsbeschreibung Das seit 1722 bestehende Weingut Malat liegt zu Füßen des Stift Göttweigs, am südlichen Donauufer zwischen Krems und dem Göttweiger Berg im traditionsreichen Weinbauort Palt. Geführt wird es mittlerweile in der 10. Generation von Michael Malat. Der Betrieb zählt – auch weltweit – zu den wenigen, die in allen Bereichen Spitzenprodukte erzeugen – weiß, rot, süß und prickelnd. Mit dem Namen Malat ist ein bedeutendes Stück österreichischer Weingeschichte verbunden. Innovative Leistungen auf dem Gebiet der Vinifikation von Weiß- und Rotweinen und konsequente Qualitätsarbeit haben dem Weingut nationales und internationales Renommée verschafft. Die Grundlage für die hohe Qualität der Malat-Weine sind perfekte Trauben, die händisch gelesen werden und zu 100 Prozent von eigenen Weingärten stammen. Penible Laub- und Bodenarbeit, schonende Pressung, langsame Vergärung und eine sensible Vinifikation ergeben jene Finesse und Komplexität, die zum Markenzeichen für Weine aus dem Hause Malat geworden sind. Auf Urgestein, Löß-Schotter-Vermengungen und Lehmböden gedeihen in einem besonders günstigen Kleinklima sowohl Weiß- als auch Rotweintrauben hervorragend. An Rebsorten werden Grüner Veltliner, Riesling, Chardonnay, Muskateller, Weiß- und Grauburgunder sowie Pinot Noir, Cabernet Sauvignon, St. Laurent und Zweigelt kultiviert. Eine besondere Bedeutung kommt den flaschenvergorenen und handgerüttelten Winzersekten „Malat Brut“ und „Malat Brut Rosé“ zu, denn im Weingut Malat entstand bereits im Jahr 1976 Österreichs erster Winzersekt. Perfektion ist das Leitmotiv der Familie Malat – und das seit vielen Generationen. Michael Malats Anspruch:„In jedem meiner Weine muss meine Handschrift erkennbar sein. Die große Vielfalt spiegelt die lange Tradition unseres Betriebes wieder – sie ist für mich Herausforderung, aber auch Abwechslung Eleganz und Finesse müssen immer im Vordergrund stehen, denn ich will Weine machen, die man nicht nur verkostet, sondern auch gerne trinkt.“

Das Weingut Malat gehört zu jenen besonderen Betrieben, die in allen Bereichen Spitzenprodukte erzeugen. Weiß, Rot, Sekt und Süß – und das ausschließlich aus den Trauben der eigenen Weingärten. Seit dem Jahr 2008 leitet Michael Malat den 1722 gegründeten Familienbetrieb in Furth-Palt und verwirklicht hier seinen eigenen Weinstil. »Ich will Weine machen, die man gerne trinkt und nicht nur verkostet, und bei jedem von ihnen soll meine persönliche Handschrift erkennbar sein: Eleganz, Finesse und Trinkfluss!« Ein Stil, den bereits sein Vater Gerald verfolgt hat, der Weinbaupionier des Kremstals, der das Weingut mit seinem visionären Schaffen an die Spitze gebracht hat. »Die Vielfalt unseres Sortiments spiegelt einerseits die lange Tradition, aber andererseits auch das Potenzial unserer Weinbauregion wider«, freut sich Michael Malat über die großartigen Möglichkeiten, die er als Winzer im Kremstal vorfindet. Auf die vielerorts übliche Bewässerung der Rebstöcke verzichtet er ganz bewusst: »Sie würde den Charakter der Rieden verändern. Nur wenn die Reben gezwungen sind, tief zu wurzeln, um an Wasser und Mineralstoffe zu gelangen, kommt der Lagencharakter im Wein vollkommen authentisch zum Ausdruck.« Spontanvergärung für alle Lagenweine und der komplette Verzicht auf Botrytis­trauben sorgen darüber hinaus für ein präzises, wiedererkennbares Profil aller Weine. Diese präsentieren sich klar und transparent, sortentypisch und animierend. Die Malats verstehen es, die gesamte Klaviatur von leichten Weißweinen bis hin zu komplexen Rotweinen perfekt zu bespielen. Jedes Jahr darf man sich auf Spitzenweine aus diesem Haus freuen. Seit 1976 werden Österreichs erste Winzersekte, Malat Brut und Malat Brut Rosé, nach der traditionellen Methode erzeugt. Sortentypische, edelsüße Weine komplettieren die Produktpalette; auch diese zählen stets zu den Besten im Land. Im Weingut Malat gilt Perfektion als Leitmotiv, und das seit vielen Generationen.

Göttlesbrunn, Carnuntum

Weingut Franz und Christine Netzl

Göttlesbrunn, Carnuntum

Es muss sich immer etwas ändern, damit alles so bleibt, wie es ist« meinte Luchino Visconti. Getreu diesem Motto hat Franz Netzl sein Weingut im Herzen Carnuntums zu einem der führenden Rotweingüter Österreichs aufgebaut. Mittlerweile vinifiziert er gemeinsam mit Tochter Christina charakterstarke, finessenreiche und vor allem tiefgründige Weine. Ihr persönliches Ziel ist es, die Einzigartigkeit einer jeden einzelnen Sorte und die Typizitäten der unterschiedlichen Lagen in den Weinen herauszuarbeiten, denn das Wichtigste eines jeden Weines ist seine Seele – und die Erfolge geben ihnen Recht. Nichtsdestotrotz – es wird weiterhin hart gearbeitet und stundenlang im Weingarten und Keller getüftelt. Während Franz seine Erfahrung, sein Wissen und die Tradition einbringt, merkt man den frischen Wind und die immer wieder neuen Ideen und Innovationen Christinas – kurz gesagt, sie ergänzen sich perfekt, und genau diese Kombination bildet die unverwechselbare Grundlage der Netzl-Weine. Der Zweigelt ist und bleibt der absolute King unter den Sorten, denn er fühlt sich in den klimatischen Gegebenheiten Carnuntums und auf dessen Böden sehr wohl. Als Basis nahezu aller Weine fasziniert der Zweigelt vor allem durch seiner unglaublichen Bandbreite, denn vom klassisch, fruchtigen bis hin zum würzig, raffinierten Glas Wein steckt alles in dieser Traube! Und so bildet er als lagenreiner Zweigelt Haidacker und als wichtigster Teil in der Top-Cuvée »Anna-Christina« die Spitze im Sortiment. Erfolgreich, denn »Anna-Christina« wurde bei der letzten Falstaff-Rotweinprämierung als höchstbewertetster Wein aus 2013 zum Sieger gekürt. Genau in diese Richtung geht es weiter, denn die alten Zweigeltweingärten bringen jedes Jahr höchste Qualitäten und somit großes Potential für die Zukunft! Autochthon, urtypisch und einfach genial.

Dürnstein, Wachau

Domäne Wachau

Dürnstein, Wachau

In den Wachauer Terrassen bläst seit einigen Jahren ein stürmischer Wind. Seit Weingutsleiter und Master of Wine Roman Horvath und Kellermeister Heinz Frischengruber die Geschicke der Domäne Wachau lenken, hat das Weingut und seine Winzer-Familien eine kaum gekannte Dynamik erfasst. Innerhalb kürzester Zeit stieg man zu den Big Playern an der Donau auf, nicht zuletzt aufgrund eines ausgeklügelten Weingartenprogramms und akribischer Qualitätsarbeit. Der Steilheit und Höhe der Terrassen wird Tribut gezollt, Einzellagen werden separat verarbeitet. Handlese und gezielte Selektion sind Basis für perfektes Traubenmaterial. Resultat ist ein einmaliges Spektrum unterschiedlicher Veltliner und Rieslinge, die der Vielfalt der großen Wachauer Lagen gerecht werden und längst auch die internationale Weinwelt zum Staunen gebracht haben. Top-Weine entstehen im Weingarten – und obwohl die Domäne Wachau einen der modernsten Weinkeller der Region besitzt, respektiert man die altbewährte Philosophie; minimale Intervention wird als naturgemäßer Idealzustand verstanden. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, und es lässt sich auch verkosten. Vom duftig-leichten Muskateller über komplexe, elegante Smaragde bis zu alten Veltlinerbränden gibt es das komplette Sortiment in der domäneeigenen Vinothek zu probieren, die einen zeitgemäßen Kontrapunkt zur barocken Welt des gegenüberliegenden Kellerschlössels darstellt. Dort, im Schlagschatten des Kellerbergs, ist das legendäre Gemäuer stimmiges Domizil für zahlreiche Veranstaltungen und außerordentliche Verkostungen.

, Kärnten

Weinbau Gartner

, Kärnten

Ausgangspunkt des Kärntner Pionier­betriebs waren kleinere Rebpflanzungen, die Ing. Herbert Gartner in den 1970er- Jahren durchführte und in denen er eine Vielzahl an Sorten testete. Ab dem Jahr 1978 wurden die historischen Mauerterrassen bei Schloss Thürn bepflanzt. Im Jahr 2006 wurde dann der Liegenschaft mit dem Hausnamen Weingart­jörgl 2,5 Hektar Rebfläche abgerungen, 2011 die Anlage bei Schloss Thürn um drei Hektar ausgeweitet. Seit 2012 führt Erwin Gartner mit seiner Frau Tanja den Betrieb hauptberuflich. Die Weingärten liegen hier zwischen 500 und 600 Metern Seehöhe. Die spätere Reife, die auch durch die kühlen Fallwinde der beiden 2100 Meter hohen Hausberge bewirkt wird, übt positiven Einfluss auf die Aromatik und die Säure­struktur der Weine aus. Aus diesem Grund wurden auch die Sorten Sauvignon Blanc, Riesling und Blauer Burgunder gewählt. Die Böden der beiden Lagen sind denkbar unterschiedlich: Schloss Thürn bietet einen Kalkboden, während der Boden der Lage Weingart­jörgl aus Glimmerschiefer entstanden ist. Da die Familie Garnter in Kärnten nicht nur wieder mit dem Weinbau begonnen, sondern diesen allgemeinen Aufbau der Kärntner Weinkultur auch im Rahmen ihrer Beratungstätigkeit wesentlich mitgestaltet hat, bezeichnet man sie zu Recht als Hüter dieser Tradition. Sie geben den über Jahrhunderte gepflegten ehemaligen Reblagen ihren Weinbau wieder zurück.

Illmitz, Neusiedlersee

Weingut Salzl – Seewinkelhof

Illmitz, Neusiedlersee

Das Weingut Salzl – Seewinkelhof in Illmitz befindet sich inmitten des Nationalparks Neusiedler See – Seewinkel. Die Geschichte des Familienbetriebs geht bis in das Jahr 1840 zurück. Mit Heribert, Josef und Christoph Salzl arbeiten aktuell drei Generatio­nen Hand in Hand, um mit Leidenschaft und Sorgfalt authentische Weine unter dem Motto »Genuss und Lebensfreude« zu produzieren. Seit 2009 werden die Weine in der neuen Kellerei – mitten in den Weingärten von Illmitz – vinifiziert. Nicht nur architektonisch, sondern auch technisch zählt der Betrieb zu den Vorzeigeweingütern Österreichs. Der Fokus der Gesamtproduktion liegt mit 70 Prozent bei Rotwein. Als wichtigste Rebsorte hat sich über die Jahre der regionaltypische Zweigelt heraus­kristallisiert. Neben der zweiten heimischen Rebsorte, dem Blaufränkisch, sorgen Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah für eine internationale Stilistik. Beim Weißwein ist der Chardonnay die tonangebende Sorte. Auch Süßwein darf bei einem Illmitzer Weingut nicht fehlen. Der Einfluss der pannonischen Tief­ebene und des Neusiedler Sees sowie die vielen kleinen Salzlacken des Seewinkels sorgen für ein ganz spezielles Terroir, wodurch die Weine Eleganz, Frische und eine salzige Mineralität bekommen. Hinzu kommt die optimale Bodenzusammensetzung aus feinen Sandböden, leichten Schotterböden bis hin zu dunklen Schwarzerdeböden. Salzl-Weine genießen weltweit hohes Ansehen und sind bekannt für ihre Weichheit und Wärme, typische Eigenschaften des Seewinkels. Wer die edlen Tropfen probieren möchte, sollte sich zu einer Degustation anmelden. Will man die feinen Tropfen etwas ausgiebiger genießen, empfiehlt sich ein Aufenthalt in der angeschlossenen Viersternepension.

Krems, Kremstal

Weingut Aigner

Krems, Kremstal

Wolfgang Aigner wurde das Wein­machen in die Wiege gelegt. Der Sohn eines Winzers übernahm bereits mit 21 Jahren das elterliche Weingut in Krems. Von Anfang an arbeitete Aigner konsequent daran, das Potenzial seiner hervorragenden Lagen auszuschöpfen. Denn dort, im Terroir von Sandgrube und Weinzierlberg, liegt die Stärke des Weinguts, das heute auf rund 15 Hektar einige der interessantesten Weißweine der Kremser Region produziert. Die Rebstöcke wurden großteils vom Großvater vor 40 Jahren ausgepflanzt, der Schwerpunkt liegt auf den Sorten Grüner Veltliner und Riesling. Die Weine haben ein unverkennbares Profil: Sie sind gehaltvoll, aber nicht schwer, wirken frisch, mit markanter Würze und kraftvollem Bukett. Aigner baut seine Weine lagerfähig aus. Die Reserven sind noch nach 20 Jahren frisch, zeigen klare Frucht und vielschichtige Tertiär­aromen.

Fels am Wagram, Wagram

Weingut Kolkmann

Fels am Wagram, Wagram

Das Weingut Kolkmann versammelt eine Großfamilie aus vier Generationen unter einem Dach. Sie alle leben und arbeiten für den Wein. Bewirtschaftet wird eine Fläche von 42 Hektar Weingärten in den besten Lagen von Fels am Wagram. Die beiden Winzer Horst und Gerhard Kolkmann engagieren sich unermüdlich, dem Terroir Jahr für Jahr die richtigen Ressourcen zu entlocken. Die Weingärten werden konsequent nach ökologischen Grundsätzen bewirtschaftet – einerseits um das natürliche Gleichgewicht zu erhalten, andererseits um noch lebendigere und tiefgründigere Weine zu kreieren. Im spannenden Portfolio sortentypischer Weißweine und gehaltvoller Rotweine spielen der Grüne und der Rote Veltliner eine besondere Rolle. Der Grüner Veltliner Brunnthal und der Grüner Veltliner Brunnthal Reserve überzeugen alljährlich durch ihre Finesse und Komplexität. Die in Terrassen angelegte Top-Lage Brunnthal, in welcher die Familie gut sechs Hektar bewirtschaftet, besteht zu 100 Prozent aus tiefgründigem Lehm-Löss-Boden. Die Lage Scheiben in Fels am Wagram zählt ebenfalls zu den Top-Lagen am Wagram. Von hier stammen die Roten Veltliner des Hauses, auf welche ein besonderes Augenmerk gelegt wird. Der Rote Veltliner Scheiben ist ein klassischer Vertreter dieser Sorte. Ihn gibt es auch als Reserve, ein sehr edler Wein mit großem Lagerpotenzial. Anlässlich des 50-jährigen Gründungsjubiläums des Weinguts Kolkmann haben die Winzer Horst und Gerhard Kolkmann eine ganz besondere Rarität kreiert: Der Roten Veltliner »VVision« wurde ein Jahr in 500-Liter-Eichenfässern und ein Jahr im großen Akazienfass ausgebaut. - Ein Wein, der durch Individualität besticht und die Tiefgründigkeit der Wagramer Lössböden zum Ausdruck bringt. Weinfreunde sind eingeladen, im modernen Verkaufs- und Verkostungsgebäude den »Wagram zu spüren«, einerseits beim Degustieren der hochwertigen Tropfen, andererseits durch den herrlichen Ausblick auf die umliegenden Weinberge

Wien, Wien

Weingut Edlmoser

Wien, Wien

In Mauer, an den südlichen Ausläufern des Wienerwalds gelegen, kann das Weingut Edl­moser seit 1374 auf eine sehr lange Familiengeschichte zurückblicken. Dabei prägten immer schon die Erfahrungen von Generationen, der Wunsch nach Wertigkeit und Nachhaltigkeit sowie ein kompromissloser Qualitätsanspruch das Denken und Handeln – und auch heute orientieren sich Viktoria, Michael, Lucia und Karl-Heinz Edlmoser wie selbstverständlich daran. Pannonisches Klima mit gut verteilten Niederschlägen, viele Sonnenstunden, frische kühle Luft aus dem Wald und unterschiedlichste Böden bieten ideale Voraussetzungen für vielschichtige, tiefgründige Weine mit faszinierender Mineralik und Würzigkeit. Eine zentrale Rolle spielt dabei etwa der Muschelkalkboden auf Dolomit am Maurerberg, ein Ablagerungskonglomerat von Korallen, Algen, Schnecken und Muscheln. Am Kadolzberg hingegen entstand durch die Senkung des Wiener Beckens lehmiger Flyschsandsteinboden – perfekt für die Entwicklung von Aroma und Charakter. Alte autochtone und internationale Rebsorten fühlen sich dabei auf den Lagen des Weinguts gleichermaßen wohl und werden mit viel Gefühl für ein ökologisches Gleichgewicht durch das Jahr begleitet. Die Weine als Zusammenspiel von Natur und Winzer sollen schluss­endlich den Jahrgang und die Lage widerspiegeln – und sonst nichts.

Gamlitz, Südsteiermark

Weingut Strauss Gamlitz

Gamlitz, Südsteiermark

In den Weinen der Brüder Karl und Gustav Strauss aus Gamlitz spiegelt sich eindrucksvoll die Südsteiermark: einmal elegant und harmonisch, ein anderes Mal ein bisschen wild, intensiv und voller Gegensätze. Eines haben alle Gewächse gemeinsam: Sie vereinen Kraft mit Frucht, Frische mit viel Eleganz, und sie alle glänzen mit großem Trinkfluss. Jede Weinbauregion der Welt hat ihren eigenen Reiz; die Südsteiermark einen ganz besonderen. Hier keltert das Brüderpaar Karl und Gustav Strauss eine breite Sortenpalette an Qualitätsweinen. Vinifiziert werden vier Linien. Die »Strauss Classic Linie« bietet klassisch fruchtige und leichte Weine mit finessenreicher Säure und prägnanter Sortentypizität (Welschriesling, Weißburgunder, Morillon, Sauvignon Blanc, Sämling 88 und Gelber Muskateller). Aus einer Selektion der schönsten Trauben vom Gamlitzberg entstehen die Wein der »Strauss Gamlitzberg Linie«, die im großen neutralen Eichenfass ausgebaut werden, und in besonders guten Jahren keltert man die »Strauss Reserve Linie« beziehungweise die »Strauss Steinbach Linie« vom Hundsberg, deren Weine in Barriques und großen Holzfässern bis zu 24 Monate ihrer Vollendung entgegenreifen. Mit großem Potenzial kommen vor allem Sauvignon Blanc, Gelber Muskateller, Grauburgunder und Chardonnay in die Flasche. Das Weingut ist bereits seit 1810 im Familienbesitz und bietet Besuchern Keller­führungen und Verkostungen mit einem tollen Ausblick auf den Gamlitzberg.

Andau, Neusiedlersee

Weingut Erich Scheiblhofer

Andau, Neusiedlersee

Erich Scheiblhofer zählt zur jungen Garde im Burgenland, die in den letzten Jahren vor allem mit ihren Top-Rotweinqualitäten die volle Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat. Auch er hat die Welt bereist und Erfahrungen bei Meistern ihres Faches in Kalifornien und Australien gesammelt, um sie im eigenen Betrieb, der erst 1999 gegründet wurde, umzusetzen. Mit der ersten Ernte aus dem Jahr 2000 wurde der Zweigelt »Prädium«, sein nach eigener Aussage wichtigster Wein, Landes- und Bundessieger. Im Jahr darauf entschied der Zweigelt den »Falstaff Grand Prix« für sich, ein Jahr später kam er beim selben Bewerb auf Platz drei. Top-Weine des engagierten Winzers sind der Merlot und der Shiraz, die ebenfalls von der Lage Prädium stammen. Die Merlot-Weine der Jahre 2002 und 2004, der Cabernet Sauvignon 2008 und 2010 und der Shiraz 2013 wurden Falstaff-Sortensieger. Nicht nur national ist das junge Weingut mit jährlich zumindest einem Landes- und Bundessieger das höchstprämierte. Auch international bricht man alle österreichischen Rekorde: Bei der weltweit größten Weinbewertung, der »Austrian Wine Challenge«, ging der Titel »Winery of the year« in sieben von neun Jahren an die Scheiblhofers. Für die größte internationale Furore sorgte bislang der Jahrgang 2011. Markus del Monego und Andreas Larsson bewerteten die Cuvée »Big John« mit 94,5 Punkten als höchstbewerteten Wein Österreichs, dicht gefolgt von der Cuvée »Legends« 93,5 Punkten. Nicht weniger spektakulär sind die 19/20 Punkte von René Gabriel für Cabernet Sauvignon und Blaufränkisch »Jois«.

Halbturn, Neusiedlersee

Weingut Unger

Halbturn, Neusiedlersee

Mit jeder Flasche »Unger-Wein« holen Sie sich ein Stück Burgenland ins Haus ... … die Wärme der Sommersonne, …….. den Atem der Natur, ……… die Kraft des Bodens. Mit den Weinbergen aufgewachsen und dem Boden der Heimat verbunden, war der Anlass für Josef und Maria Unger vor 25 Jahren ihr Weingut in Halbturn zu gründen. Es musste sozusagen alles neu angeschafft werden, bis auf die Weinreben – die waren schon da. 20 bis 30 Jahre alte Zweigeltreben, sowie Welschriesling und Pino blanc bildeten das Fundament. Mit viel Ehrgeiz, Fingerspitzengefühl, Offenheit und Freude ging es ans Werk. Viele Auszeichnungen folgten, doch man blieb dem handwerklichen Schaffen immer treu. Artenvielfalt und Bodengesundheit sind nicht nur ein Schlagwort, ausdünnen der Trauben und Geiztriebe, sowie von handgeerntete und selektionierte Trauben sind der Grundstock für ihre Weine. Der Zweigelt kristallisierte sich bald als die Lieblingstraube der Unger´s heraus – gekennzeichnet von toller Frucht, Eleganz und Vielschichtigkeit. Seit 2015 bringt auch Sohn Andreas nach seiner Ausbildung in der HBLA Klosterneuburg sein Wissen in den Betrieb mit ein. Mit der Natur gemeinsam – jedes Jahr aufs Neue eine Herausforderung – nicht uniform sondern mit den Höhen und Tiefen des jeweiligen Jahrgangs – das sind Ungerweine pur.

Mit jeder Flasche Unger-Wein holen Sie sich ein Stück Burgenland ins Haus – die Wärme der Sommer­sonne, den Atem der Natur und die Kraft des Bodens. Da mit den Weinbergen aufgewachsen und mit dem Boden der Heimat verwurzelt, lag für Josef und Maria Unger vor 25 Jahren der Anlass nahe, ihr Weingut in Halbturn zu gründen. Es wurde von Anfang an auf Qualitätsproduktion gesetzt – und das sehr erfolgreich. So konnte sich das Weingut in den letzten Jahren über vier Landessieger und zwei Bundessieger freuen, wurde von den Casinos Austria mit der »Goldenen Traube« ausgezeichnet und ist regelmäßig im »SALON Österreich Wein« vertreten. 20 bis 30 Jahre alte Zweigelt- sowie Welsch­riesling und Pinot-Blanc-Reben bilden das Fundament. Artenvielfalt und Bodengesundheit sind nicht nur Schlagworte. Ausdünnen der Trauben und Geiztriebe sowie von Hand geerntete und selektionierte Trauben sind der Grundstock für die Weine. Der Zweigelt kristallisierte sich bald als die Lieblingstraube der Ungers heraus, er ist gekennzeichnet von toller Frucht, Eleganz und Vielschichtigkeit. Seit 2015 bringt auch Sohn Andreas sein Wissen und seinen jugendlichen Elan ein. Nach einem Praktikum in Südafrika ist er nun wieder zu Hause tätig. Mit der Natur gemeinsam arbeiten, das heißt jedes Jahr aufs Neue eine Herausforderung annehmen, nicht uniform zu agieren, sondern mit den Höhen und Tiefen des jeweiligen Jahrgangs zurechtzukommen, so entstehen Unger-Weine pur.

Großhöflein, Neusiedlersee-Hügelland/Leithaberg

Weingut Wagentristl

Großhöflein, Neusiedlersee-Hügelland/Leithaberg

Den Grundstein für das heutige Weingut legten die Ururgroßeltern Johann und Julianna Wagentristl im Jahr 1888. Sie übernahm mit ihrer Hochzeit den damaligen »Hof Nr. 135« in Großhöflein. Zu diesem Hof gehörten neben landwirtschaftlichen Flächen auch Weingärten. In folgenden Jahrzehnten widmete sich die Familie verstärkt dem Weinbau. Nach und nach verschwanden Viehwirtschaft und Feldbau, der Weinbau hingegen rückte sichtlich in den Mittelpunkt. So wurde im Laufe der Zeit aus dem »Hof Nr. 135« das heutige Weingut in der Rosengasse. Dessen Weingärten liegen an den sanften Hängen des Leithagebirges und dessen Ausläufern. Die besondere Zusammensetzung der Böden sorgt gemeinsam mit dem speziellen Kleinklima der Region für ein einzigartiges Terroir, das in dieser Beschaffenheit anderswo nicht zu finden ist. »Ich bin ein Freund klarer Linien, und diese verfolge ich auch bei der Kelterung meiner Weine. So entstehen Weine mit unverwechselbarem Charakter – Weine mit Kraft und Finesse. Mit diesen Weinen will ich andere, aber auch mich selbst glücklich machen!« so Winzer Rudi Wagentristl.

Königsbrunn, Wagram

Weingut M. Mayer

Königsbrunn, Wagram

Das Weingut und der Heurige Mayer werden als Familienbetrieb bald in dritter Generation geführt. Im Weinort Königsbrunn gelegen, nördlich des fruchtbaren Tullnerfelds und entlang des Urufers des Donaustroms, wo der Wagram den Saum des hügeligen Weinviertels bildet und das Klima noch die Wachau atmet, gedeihen die mit Leidenschaft und Geduld gekelterten Weine. Auf den Rebflächen sind Grüner und Roter Veltliner, Riesling, Grüner Sylvaner, Gelber Muskateller, Chardonnay, Zweigelt und St. Laurent ausgepflanzt. Da der Rhythmus des Weins das Leben der Familie bestimmt, legt sie allerhöchsten Wert auf Qualität, Stil und Service. Naturnahe Bewirtschaftung, ertragsbegrenzter Ausbau und akribische Weingartenarbeit bescheren ihr schon seit Jahren zufriedene Weinkunden und Heurigengäste. Im Heurigenlokal, der im Sommer mit einem großen Gastgarten lockt, werden Qualitäts- und Kabinettsweine sowie ein gehaltvoller Eiswein serviert – und da zu einem edlen Wein auch eine köstliche Jause gehört, erfreut ein Angebot hausgemachter Speisen sowohl den deftigen, den anspruchsvollen wie auch den vegetarischen Gaumen.

Straß im Straßertale, Kamptal

Weingut Birgit Eichinger

Straß im Straßertale, Kamptal

Birgit Eichingers Weingut sieht aus wie ein kleines Herrenhaus, ist aber in Wahrheit ein großes Frauenhaus. Die Winzerin führt seit 1992 das schmucke Weingut am Fuße des Gaisberges in Straß im Straßertale und hat mittlerweile die Betriebsgröße von damals vervierfacht. Erst kürzlich konnten Terrassen am Gaisberg rekultiviert werden. Dieses ehrgeizige Projekt umfasst mehr als drei Hektar bestes Rebland. Bereits 2012 wurde dort von eigenen Selektionen Grüner Veltliner ausgepflanzt. Birgit Eichinger ist Winzerin mit großer Behutsamkeit, Konsequenz und großem Gespür und gleichzeitig tief verwurzelt in ihrer Heimat: dem Kamptal. Mit Blick auf die lokalen Gegebenheiten und durch sensible Vinifikation entstehen terroirspezifische, elegante und komplexe Weine - sprich: Authentisches mit Tiefgang. Fast 50 Prozent der Gesamtproduktion werden exportiert, woran die zahlreichen internationalen Auszeichnungen nicht ganz unschuldig gewesen sein dürften. Wenn man von ihren Weinen sagt, dass sie »Frauenpower« zum Ausdruck bringen, so tut man ihr bestimmt nicht Unrecht. Zu schreiben, dass man Winzerinnen oder Köchinnen »die weibliche Hand« anschmeckt, wirkt indessen wie eine Platitüde und obendrein frauenfeindlich, weil es die weibliche Leistung ja doch irgendwie relativiert. Also formulieren wir es anders: Birgit Eichinger vinifiziert ihre Weine mit der Professionalität eines »g’standenen Mannsbilds«. Wenn man dann aber ihre Weine auf der Zunge hat, so spürt man etwas Charmantes, Verführerisches, liebevoll Lockendes, wie es – politisch korrekt ausgedrückt – Männern nur höchst selten zu eigen ist. Oft wird von ihr als »Fixstern unter Österreichs Top-Betrieben« geschrieben, und sie wird dieser Beschreibung zweifellos gerecht. Die Symbiose von Klima, Boden und Rebe darf sich so pur wie möglich widerspiegeln. Als Mitglied der »Traditionsweingüter Österreich« ist ihr natürlich auch die Klassifizierung der »Ersten Lagen« im Donauraum ein wichtiges Anliegen. Sie engagiert sich aber auch bei der bekannten Vereinigung »11 Frauen und ihre Weine«, wo sie angetreten ist, um den Stellenwert der Weinmacherinnen zu festigen.

Winzer

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Schenken Sie Genuss!

Verschenken Sie ein Jahresabo (8 Ausgaben) des Falstaff Magazins und erhalten Sie einen »Schlumberger Chardonnay Brut Reserve« (93 Falstaff-Punkte) – um nur € 54,– im Kombipreis.

Preis: € 54,–
(inkl. Versand und MwSt.)

Jetzt bestellen

Aktuelles Magazin

Aktuelles Falstaff Magazin
Das neue Falstaff Magazin!

Seen-Sucht: Feine Adressen & idyllische Plätze – Top 100 Weine aus Österreich – Sommer-Cocktails – Besuch am Hof von Tobias Moretti

Mehr erfahren
95 Punkte, Grän

Pure Gourmet im Hotel Engel

95 Punkte, Grän

Es war einmal ein kleines Dorfgasthaus in Grän im Tannheimer Tal... So könnte die Geschichte vom Wellneesshotel Engel beginnen. Heute ist aus diesem Gasthaus eines der führenden Wellnesshotels weltweit geworden. Doch Auszeichnungen erntet nur, wer ständig in Bewegung bleibt, nach Verbesserung strebt. Und so stand in den letzen Jahren im Wellnesshotel Engel ganz im Zeichen der Veränderung: ein neuer Empfangsbereich samt Herzerl-Stube und gemütlichen Loungenestern, neuer Pure Engel Shop, Vergrößerung der Tiefgarage, neue Zimmer, urige Stube für das Mittags- oder Nachmittagsbuffet, neues Hallenbad und eine Familien- und Textilsauna erwarten die Gäste. Es ist die Kombination aus Tiroler Tradition, familiärem Ambiente und alpinem Luxus, die das Engel ausmachen. Oft liegt der Clou im Detail, etwa mit Samina Schlafsystem, das in vielen Zimmern und Suiten für bioenergetische Entspannung sorgt. Feinschmecker träumen dann von den nächsten Gourmetwochen, bei denen Starköche wie Hubert Wallner, Andreas Döllerer, Mario Kotaska oder Klaus Velten gemeinsam mit Küchenchef Manuel Schillinger die Kochtöpfe zum Dampfen bringen.

Küchenchef Manuel Schillinger versteht es, alpenländische Küche raffiniert und stimmig mit internationalem Kolorit zu versehen. Die Zutaten liefern Bauern aus der Region. Gut sortierter Weinkeller.

82 Punkte, Wien

Terra Rossa

82 Punkte, Wien

Am Fuße des Wilhelminenbergs, versteckt in der unscheinbaren, namensgebenden Roterdstraße, bietet der Familienbetrieb Terra Rossa austro-mediterrane Küche ohne übertriebenen Schnick-Schnack. Dabei tanzen Wiener Schmankerl im Walzerschritt harmonisch-symbiotisch zu norditalienischen und istrischen Klängen. Da darf sich der zart gegrillte Tintenfisch aus der Adria schon mal mit der gerösteten Blunz’n vom hiesigen Metzger ebenso versuchen wie der Octopus mit steirischem Kürbiskernöl & Käferbohnen während die Forelle mit der Garnele einen erstaunlich stimmigen Cuvée aus Süß- & Salzwasser abgibt.Doch nicht nur die Küche, auch die Weinkarte widmet sich, neben einer breiten Palette hochklassigen Rebsafts vom familieneigenen Weingut Fuhrgassl-Huber aus Wien, mit diebischer Freude den önologischen Schätzen der oberen Adria. Warum nicht mal ein salziger Vitovska nach dem pfeffrigen Grünen Veltliner?Ob nun unter einem beleuchteten Fresko unter dem Atrium oder inmitten von Oliven-, Orangen- & Zitronenbäumen im sonnendurchfluteten Gastgarten unter Schatten spendenden Segeldächern – das Urlaubsfeeling lässt sich in der Terra Rossa nur mit martialischer Gewalt unterdrücken.Egal ob für eine Kleinigkeit mit Freunden nach einem stressigen Arbeitstag, ein gediegenes Dinner zu einem besonderen Anlass, für kleinere Familienfeiern oder epische Hochzeits-, Geburtstags-, Tauf- oder Firmenfeiern mit bis zu 140 Personen – südliches Flair und Wiener Charme sind hier ständiger Begleiter, prunkvoller Rahmen und sehr persönliche Betreuung dabei nie im Widerspruch.Ausspannen, relaxen, plaudern, lachen und vor allem gut essen & trinken – Urlaub ist so nah und durchaus auch spontan möglich, und zwar in der Roterdstraße 3…

Am Fuß des Wilhelminenbergs serviert das Team von Sissi Huber (Heuriger Huber) klasssische Austro-Italo-Kost: von gebratenem Fisch bis Tiramisu. Hübscher Garten mit alten Olivenbäumen im Topf.

80 Punkte, Wien

Tulsi

80 Punkte, Wien

tulsi Indian Cuisine Moderne Kombinationen indischer Gaumenfreuden, widergespiegelt in der Zeitlosigkeit des heiligen Basilikums. tulsi, das indische Basilikum, ist ein wesentlicher Bestandteil der ayurvedischen Küche und das Symbol für Zeitlosigkeit. tulsi Indian Cuisine nimmt sich diese zarte Pflanze zum Vorbild und bietet seinen Gästen traditionelle indische Gerichte, modern inspiriert und in tulsi's contemporary kreativ umgesetzt. Mit sorgfältig ausgewählten Weinen trifft die indische Küche auf die österreichische Trinkkultur. Die Verbindung zwischen indischen Gerichten und österreichischer Gemütlichkeit findet so ihren Einklang in Wien-Alsergrund.

Benannt nach dem indischen Basilikum, einer wichtigen Zutat der ayurvedischen Küche, werden hier klassische indische Speisen serviert, wie Wiener Gäste das gewohnt sind – Tandur-Ofen inklusive.

86 Punkte, Wien

Das Schick

86 Punkte, Wien

»Das Schick«: Genuss-Erlebnis mit Ausblick Modern, stylish und urban: Über den Dächern Wiens, auf der 12. Etage des Hotels »Am Parkring«, steht österreichische Küche auf Hauben-Niveau mit einem Hauch Spanien im kulinarischen Fokus. Hoch über den Dächern der Altstadt in gediegener Atmosphäre speisen, der Blick schweift über die Stadt, die dem Gast buchstäblich zu Füßen liegt. Hier, im 12. Stock des Hotels »Am Parkring«, an der prachtvollen Ringstraße gelegen, verführt das Haubenrestaurant »Das Schick« mit einer außergewöhnlichen und schmackhaften Mischung aus österreichischen und spanischen Spezialitäten. Österreichisches Gaumenspiel - mit spanischem Temperament Das kulinarische Hauptaugenmerk von Küchenchef Felix Albiez liegt auf der Zusammenführung hochwertiger saisonaler und regionaler Produkte aus Österreich und Spanien zu köstlichen Gaumenfreuden auf höchstem Niveau. Diese länderübergreifende Fusion spiegelt sich auch in der Getränkeauswahl wider – typische österreichische und spanische Spitzenweine, sowie prickelnder Sekt und feinste Edelbrände aus beiden Ländern runden die Spezialitäten aus der Küche perfekt ab. »Wir haben für unsere Gäste aus beiden Ländern die besten Tropfen zusammengestellt«, meint Direktor Peter Buocz, Schick Hotels. Für Feiern und Feste aller Art steht im 11. Stock – mit fantastischem Ausblick über die Wiener City – ein eleganter und ruhiger Veranstaltungsraum für bis zu 40 Personen zur Verfügung. Specials: Dinner & Casino – erleben Sie die schönsten Glücksmomente; »Schick-Menü« – saisonales Überraschungsmenü für Genießer; »Degustationsmenü mit Aussicht auf Genuss« – zu ausgewählten Terminen, mit kommentierter Weinpräsentation; Tapas Lunch – von Montag bis Freitag (außer an Feiertagen). ÖffnungszeitenMo - Fr 12-15 Uhr und 18- 22.30 UhrSa, So + FT, sowie 2. Juli – 2. Sep. 2018 von 18- 22.30 UhrKüche mittags bis 14.30 Uhr, abends bis 22 Uhr

Küchenchef Felix Albiez zelebriert hier eine Küche unter Verwendung österreichischer und spanischer Top-Produkte. Der Ausblick vom zwölften Stock des Hotels am Parkring ist sensationell.

81 Punkte, Wien

Marina Restaurant

81 Punkte, Wien

Das Marina Restaurant 
 Das Marina Restaurant, direkt an der Donau gelegen, zwischen Wiens moderner Skyline und dem traditionsreichen Prater, ist eine unumstritten einzigartige Location in der Bundeshauptstadt. Für mediterranes Flair direkt am Wasser sorgt die Terrasse, die für bis zu 200 Personen ausgerichtet ist. Egal zu welcher Tages- & Jahreszeit die Marina hat immer Saison…Im Sommer … Zum Lunch gemütlich auf der Terrasse sitzen oder mit Blick über das Wasser den Tag bei einem Cocktail ausklingen lassen. Unsere Terrasse bietet unterschiedliche Bereiche, sodass auch mehrere Gruppen gleichzeitig ein »abgeschiedenes Plätzchen« finden können. Frühstück, Business Lunch, romantisches Dinner, Afterwork einen Cocktail genießen oder einfach nur ausspannen und den Alltag hinter sich lassen. Im Winter… Zeit am wohlig-warmen offenen Kamin mit kulinarischen Köstlichkeiten verbringen und durch die Glasfassade die einzigartige Winter-Atmosphäre an der Donau genießen. Events…
Zu welchem Anlass auch immer - sind unsere Spezialität. Langjährige Erfahrung im Eventbereich, Innovationen und eine einzigartige, individuell adaptierbare Location sind unsere Stärken. Ob Geburtstagsfeiern, Hochzeiten, Firmenevents, Weihnachtsfeiern oder Seminare, das Marina Restaurant bietet den passenden Rahmen zu all diesen Anlässen und ist flexibel und wandelbar. Durch die Konzession für standesamtliche Trauungen zählt das Marina Restaurant zu den Traumhochzeitslocations in Wien, mit der Lage am Wasser sicherlich einzigartig. Die Homepage sowie unsere Eventmappe bieten Informationen und Impressionen zu den vielfältigen Möglichkeiten: www.marina-restaurant.at Die Location…Indoor:- Marina Raum (bis 66 PAX) - Galerie (bis 48 PAX)- Empfangsraum (bis 20 PAX)- Seminarraum (bis 28 PAX)- Clubraum (bis 20 PAX) - offener Kamin & Barbereich Outdoor:- 3 Terrassen am Wasser für bis zu 200 Personen- Beach-/Punschhütte- Überdachter Terrassenbereich - Rasenflächen rechts und links von der Terrasse- Eigene Bootsanlegestelle - Kinderspielplatz - Spider Rock XL Fluganlage – Flying Fox, Powerfan und Schnellboote www.spider-rock.at Aktivitäten – Be active… 
Die Freizeitanlage Spider Rock bietet Action und Spaß für alle Alters- und Zielgruppen – be active! Flying Fox, Powerfan und Schnellboote, Infos und Details unter www.spider-rock.at Erreichbarkeit
...Mit der U2 Donau Marina (ca. 240 m) oder mit dem Auto (ca. 60 Parkplätze vor dem Haus). Details
...Nichtraucherlokal, barrierefrei, Karten-Zahlung möglich.

Beliebtes Lokal direkt an der Donau mit breiter Holzterrasse und Blick auf den Fluss. Ideale Sommerlocation mit Fisch- und Pastagerichten, aber auch Gerichte für Vegetarier.

85 Punkte, Kaprun

Hilberger's Beisl

85 Punkte, Kaprun

STEIRISCHE GEMÜTLICHKEIT an der Kapruner AcheWenn es einen Steirer in den Pinzgau verschlägt, kann er seiner alten Heimat nicht einfach so Lebewohl sagen. Was tun? Er bringt sie einfach mit – zumindest ein Stück davon.So jedenfalls hat es Wolfgang Hilberger zusammen mit seiner Frau Andrea gemacht.Sechzehn Jahre ist das jetzt her und seitdem hat sich Hilbergerís Beisl im Herzen Kapruns zu einer gefragte Anlaufstelle für Vinophile, Gernesser und Aprés-Ski-Flüchter entwickelt.Viele gemütliche Sitznischen, Maiskolben baumeln von den Holzbalken, der Gastgarten am Ufer der Kapruner Ache ist von Weinreben und Knöterich üppig umschlungen, eine kleine Kastanie breitet ihr schützendes Blätterdach über den Köpfen der Gäste aus, Heizstrahler wärmen, wenn es draußen kühl wird, sogar die Raucher, denen eine eigene behagliche Outdoor-Lounge zur Verfügung steht.Auf der Karte stehen herzhafte steirische Schmankerl sowie lokale und internationale Spezialitäten. Bereits mittags lockt eine Auswahl herzhafter Köstlichkeiten (Spinatknödel, Gekochtes vom Almochsen, Pinzgauer Kasnocken) und Mehlspeisen. Der Hausherr selbst steht mit Sohn Christopher am Herd und achtet darauf, saisonale und aus der Region stammende Zutaten zu Beziehen.Sämtliche Nudeln, Saucen, Aufstriche und Desserts sind haus- und handgemacht.Auf der Karte stehen u.a. Köstlichkeiten wie Osso Bucco vom Hirsch mit Rosmarin Buccatini oder Beisl-Klassiker wie das steirische Wurzelfleisch, das geschmorte Lammhaxerl mit cremiger Polenta und natürlich das steirische Backhendl mit Erdäpfelsalat.Der ganze Stolz des Chefs ist übrigens im Keller versteckt: In der Vinothek warten rund 250 edle Weine darauf, genossen zu werden.Und damit der Nachschub niemals abreißt, gibt es nach Voranmeldung immer wieder Weinverkostungen mit den neuesten Kreationen der besten Winzer Österreichs.Da kommen Gäste gern und gehen nicht selten als Freunde!Ausgezeichnet mit dem AMA Gastrosiegel, 1 Gabel im Falstaff Guide.Besuchen sie uns auf www. hilberger.atFacebook.com/Hilbergers

Ein kulinarischer Ableger der Steiermark mitten in Kaprun: Hier stehen original steirische Spezialitäten auf der Karte, aber auch Internationales. Viel Selbstgemachtes – von Nudeln bis Desserts. Gute Weine.

80 Punkte, Wien

Roth

80 Punkte, Wien

Das Restaurant Roth befindet sich im Hotel Regina, einem traditionellen Wiener Ringstraßen Hotel, und verbindet gekonnt Tradition mit modernem Flair. Die hervorragende Küche überzeugt mit österreichischen und Wiener Spezialitäten, erweitert durch saisonale Köstlichkeiten.Die gemütliche Bar im Restaurant ist ein beliebter Treffpunkt für einen Aperitif oder Digestif. Bei einem erfrischenden Cocktail, einem Gläschen exzellentem österreichischen Wein oder bei einem der verschiedenen offenen Biere lässt sich das besondere Ambiente bestens genießen. Im Sommer lädt ein schattig kühler Gastgarten unter den Arkaden zum Entspannen und Genießen ein.Angebote:Von Montag bis Freitag bieten wir unseren Gästen im Restaurant Roth einen täglich wechselndes Mittagsangebot an, welches ein ausgezeichnetes Tagesmenü oder einen schmackhaften Mittagsteller beinhaltet. Ab Juni starten unsere schon traditionellen Grillabende. Genießen Sie an jedem Donnerstag unser ALL YOU CAN EAT BUFFET im Garten unter den Arkaden des Restaurant Roth.Kontakt:Für genauere Informationen, Tischreservierung etc. kontaktieren Sie bitte direkt unseren Restaurantleiter Herrn Gerald MatschlTel: + 43 (0)1  402 79 95e-mail: restaurant@roth.or.at

Restaurant im Hotel Regina an der Ringstraße neben der Votivkirche. Die Einrichtung ist zeitlos, und die Küche arbeitet zum Teil mit uralten Rezepturen. Gastgarten unter Arkaden.

86 Punkte, Linz

Restaurant Kliemstein im Salzamt

86 Punkte, Linz

Das Kliemstein-Vino Vitis-Team unter der Leitung von Michael A. Müller geht bei der Zubereitung der Speisen mit Leidenschaft ans Werk. Junge, altösterreichische Küche mit Einflüssen aus Spanien und Portugal erfreut die Gäste immer wieder auf’s Neue. Das Restaurant Kliemstein-Vino Vitis im Salzamt Linz besteht im Stammteam nur aus Köchen und die sind nicht nur eine sympathische Truppe, sondern leben begeisternde Gastlichkeit. Tag für Tag kreieren und servieren sie ihren Gästen feine Küche auf höchstem Niveau – eine unkomplizierte Wohlfühl-Atmosphäre ist ihnen dabei sehr wichtig. Egal ob man das Fine Dining Carte Blanche-Menü oder das kreative Barfood serviert bekommt. Von Gault Millau 2018 mit 2 Hauben ausgezeichnet, steht dabei immer purer Geschmack im Vordergrund, frei nach dem Motto: Aus der Region und dann gleich frisch auf den Teller. Michael A. Müller und sein Restaurant-Team lassen sich nicht nur durch die österreichische Kochtradition inspirieren, sondern schauen auch immer wieder über den Tellerrand und komponieren Köstlichkeiten. Das Ergebnis schmeckt einfach nur wunderbar. Das Getränkeangebot an der Bar, im Restaurant und in der Vinothek allein ist schon einen Besuch wert. Egal ob Wein, Spirituosen oder alkoholfreie Getränke, nur ein Besuch wird nicht reichen, um sich durch das kreative Angebot zu kosten. Dabei kommen feine, mundgeblasene Gläser aus der eigenen Glasmanufaktur ANGELUS.Glas www.vino-vitis.at zum Einsatz. Diese Gläser und selbst gekelterte Weine, hauseigenes »Kliemstein Black Amber« Bier, Weine und Spirituosen aus aller Welt können auch käuflich erworben werden.Man speist in historischen Gemäuern.Das alte Gewölbe aus dem Jahr 1706 – das Salzamt Linz - ist mit 36 Plätzen ideal für Freundesrunden, Hochzeiten, Familienfeiern, Vereinssitzungen, Tagungen und Meetings. Ergänzt wird der Gastraum durch die Vino Vitis-Vinothek mit 10 Sitzplätzen. Bei milden Temperaturen steht noch der Patio mit weiteren 36 Sitzplätzen zur Verfügung.   Das Restaurant Kliemstein-Vino Vitis im Salzamt Linz steht einfach für gelebten Genuss und Lebensfreude!

In der Küche des Restaurants Kliemstein im Salzamt wird altösterreichisch gekocht, Einflüsse aus Portugal und Spanien sorgen für kreative Abwechslung. Wöchentlich wechselnde Drei-, Fünf- oder Sechs-Gänge-Menüs sowie laufend Spezialitätenabende.

82 Punkte, Wilfersdorf

Neunläuf

82 Punkte, Wilfersdorf

Das „Neunläuf“ liegt im Herzen des Weinviertels. Die Küche bietet bodenständige aber auch saisonale Schmankerl, welche aus regionalen Produkten der Umgebung zubereitet werden. Weinliebhaber kommen im liebevoll renovierten Keller auf ihre Kosten, wo Sie eine erlesene Auswahl an Weinviertler Weinen vorfinden. Das Herzstück des „Neunläuf“ ist der wunderschöne Gastgarten. Egal ob in der chilligen Lounge oder unter einem der mächtigen Lindenbäume, ein Platz für entspannende Stunden ist schnell gefunden. Auch unsere kleinen Gäste kommen am großzügig angelegten Spielplatz nicht zu kurz. Ob schneller Business-Lunch oder fürstlich Tafeln, das „Neunläuf“ bietet ideale Möglichkeiten für jede Art von Festen.

Eine kreativ interpretierte Regionalküche aus ausgesuchten Produkten der Umgebung und ein herrlicher Gastgarten unter alten Bäumen sind die Gründe für die Beliebtheit des Dorfwirtshauses.

88 Punkte, Wien

Il Melograno

88 Punkte, Wien

Exquisite italienische Küche im Herzen WiensDas »Il Melograno« ist die exklusivste Adresse der Stadt für süditalienische Küche auf höchstem Niveau. Unser Team serviert Ihnen anspruchsvolle Spezialitäten bester Qualität und sorgt mit einer luxuriösen Auswahl an erlesenen Zutaten für mediterrane Lebensfreude. Melograno heißt Granatapfel – ein Symbol für Gesundheit und Stärke!Und genau das wollen wir Ihnen in unserem Haus servieren. Mit unverfälschtem Geschmack von natürlichen Produkten. So sind alle unsere Fische ausschließlich Wildfang-Fische aus natürlichen Lebensräumen und unser Fleisch kommt aus der Toskana von den klassischen Chianina-Rindern. Wir führen die Tradition unserer Familie weiter, die sich bereits in der 6. Generation der Gastronomie verschrieben hat, mit Leib und Seele – und Gaumen! Was einst in einem kleinen Dorf in Apulien begonnen hat, findet hier und heute seine Fortsetzung. Verbringen Sie eine wundervolle Zeit im »Il Melograno« und genießen Sie italienische Speisen auf höchstem Niveau! Hier geht's zur Speise- und zur Weinkarte.

Nobelitaliener der Familie d’Atri. Beim Ambiente hat man noch etwas nachgebessert, die Verwendung edelster, aber teurer Produkte ist gleich geblieben. Einer der besten Italiener der Stadt.

90 Punkte, Wien

Das Spittelberg

90 Punkte, Wien

Servus im Spittelberg Harald Brunner lädt Sie herzlich ein, sich in besonderer Atmosphäre kulinarisch verwöhnen zu lassen. Einzigartig in Wien werden bei uns die Stücke im Ganzen gebraten, von der unwiderstehlichen Ente bis zum acht Wochen gereiften Simmentaler Beef – auf der Rotisserie von Molteni: dem Herzstück vom Spittelberg. Erleben Sie moderne Wiener Küche in wunderschönem Ambiente!

Harald Brunner hat es geschafft, seinen ganz persönlichen Stil noch weiter zu perfektionieren. Grandios seine Ente, aber auch alles andere von der Rotisserie. Das ganze Team wird immer besser.

88 Punkte, St. Wolfgang

Kaiserterrasse im Weissen Rössl

88 Punkte, St. Wolfgang

ROMANTIK RESTAURANT KAISERTERRASSE im Weissen Rössl am Wolfgangsee Das Romantik Restaurant im legendären Traditionshotel Im Weissen Rössl umfasst die »Kaiserterrasse«, die »Sisi-Terrasse«, das Katharina Schratt-Zimmer und den Scheffelsaal. Für kulinarische Glücksmomente sorgen die hervorragenden Spitzenköche und auch das bestens ausgebildete Servicepersonal wird Sie überzeugen und das seine zu Ihrem gelungenen Abend beitragen. Unterstreichen Sie Ihren romantischen Abend zu zweit mit einer harmonierenden Weinbegleitung – das umfangreiche österreichische Weinsortiment aus dem Felsenkeller des Weissen Rössl wird Sie beeindrucken und zwei Diplomsommeliers, ein Weinakademiker sowie etliche Jungsommeliers sorgen für den korrespondierenden Wein zu Ihrem kulinarischen Fest. Hier geht's zum Romantik Hotel im Weissen Rössl

Im Romantik-Restaurant des Traditionshotels kommen österreichische Gerichte auf die Teller, die durch Kreativität und Experimentierfreude überzeugen. Regelmäßig wechselnde Speise- und Weinkarte.

85 Punkte, Neuberg an der Mürz

Holzer

85 Punkte, Neuberg an der Mürz

Gasthof Holzer: »Bekannter Charme – neue Gesichter!«Der traditionsreiche Gasthof Holzer in Neuberg an derMürz wurde mit 1. Mai 2016 von Thomas Schäffer und Karolin Hanslick übernommen, die mit viel Freude und Engagement den Betrieb im Sinne der Familie Hubert und Siegrun Holzer weiterführen werden.Thomas Schäffer– der jüngste Küchenmeister Österreichs – wurde für sein besonderes Können als Koch bereits mehrfach ausgezeichnet: Goldmedaille 2008 bei den steirischen Lehrlingswettbewerben, gefolgt von der Bronzemedaille bei den Berufsweltmeisterschaften 2011 in London und Europameister im Jahr 2012!In seiner Küche stehen Regionalität, Saisonalität und Nachhaltigkeit an erster Stelle, egal ob Wirtshausküche oder Gourmetmenü. Die Produkte werden aus der Region bezogen: Fleisch vom Bio-Bauernhof Michlbauer aus Neuberg, Fisch aus Mürzsteg und vom Stuhleck, Molkereiprodukte von der Schneealm, Gemüse und Kräuter aus dem eigenen Garten. Eine Versuchung wert sind auch die selbstgemachten Erfrischungsgetränke und Sirupe. Thomas Schäffer verwöhntmit frisch zubereiteten Speisen à la carte, mit einem Tagesmenü – wenn es einmal schnell gehen muss, oder mit einem besonderen Romantikdinner. Gerne werden auch größere Feiern ausgerichtet!Der Gasthof hat 7 große komfortable Doppelzimmer, davon ein Romatikzimmer. Preise sind ab € 52,- pro Person pro Nacht inklusive Frühstück, gerne bieten wir unseren Gästen auch Halbpension mit einem 4 Gang Wahlmenü an.Wir würden uns freuen Sie als Gast bei uns begrüßen und verwöhnen zu dürfen.

Was die Region zu bieten hat, verwandelt Thomas Schäffer mit Meisterhand in feine saisonale Speisen, stets mit kreativem Touch. Es darf aber auch gerne etwas deftiger sein. Herrliche Mehlspeisen!

99 Punkte, Lech

Griggeler Stuba im Burg Vital Resort

99 Punkte, Lech

Auch im Sommer ist Oberlech die Sonnenterasse des Arlbergs. Die Skipisten verwandeln sich in blühende Almwiesen und wunderschöne Wanderwege führen durch nahezu intakte Natur. Das auf 1700 m gelegene 5 Sterne Resort Burg Vital, stellt seinen Gästen zur Erkundung der Bergwelt rund um Lech-Zürs täglich professionelle Wanderführer zur Verfügung. In der Küche verleiht Executive Chef Thorsten Probost und Küchenchef Sascha Möller mit verschiedensten Kräutern hervorragenden Grundprodukten die richtige Betonung. Das à la carte Restaurant Griggeler Stuba wird mit drei Hauben bei »Gault Millau« und mit 97 von 100 Punkten im Restaurant-Guide »A la carte« beurteilt.Passend dazu bietet das Sommerprogramm des Burg Vital Resorts Kulinarik Specials, wie »Gourmet und Relax«. Erleben Sie bei unserer »Kultur & Kulinarik« Pauschale die Bregenzer Festspiele am Bodensee, verbunden mit besonderen Tagen voller Genuss oder schöpfen Sie neue Kraft in unserem einzigartigen Yogaworkshop im Herzen der Alpen. Kinder kommen bei dem vielseitigen Kinderprogramm unter professioneller Betreuung voll auf ihre Kosten.Stellen Sie Ihren nächsten Sommerurlaub unter ein Motto »vitalPRÄVENT«. Entscheiden Sie sich ganz bewusst für eine optimale Mischung aus Erholung, Sport, Tiefenentspannung, wohltuender Therapie und gesundheitsfördernder Ernährung.

Nahezu perfekt in allen Belangen: Was Thorsten Probost und Sascha Möller in der Edelstube des Resorts zaubern, pendelt zwischen Geschmacksexplosion und Entwicklungshilfe für den Gaumen.

85 Punkte, Kitzbühel

Cuisino im Casino Kitzbühel

85 Punkte, Kitzbühel

Magische Momente im Casino Kitzbühel Das Casino Kitzbühel punktet an 364 Tagen mit Action, Entertainment und bester Kulinarik sowie einer gemütlichen Bar. Im Zuge der Neugestaltung im Oktober 2017 bietet die Casino Bar eine Fläche von mehr als 100 Quadratmeter die sich je nach Gegebenheit teilen oder erweitern lässt und wo die Gäste bereits ab 15 Uhr verwöhnt werden. Auf der Barkarte finden sich Cocktail Kreationen und feine Snacks, wie zum Beispiel ein Spicy Chicken Salad oder ein Beeftartar Sandwich und das an Wochenenden bis 0.30 Uhr. Im erweiterten Barbereich bietet die kleine Bühne ausreichen Platz für DJ-Auftritte, Konzerte, Standup-Comedy Shows sowie sonstige Kleinkunst-Veranstaltungen. Die Bar ist täglich von 15 bis 3 Uhr geöffnet.Das Cuisino Restaurant leuchtet in Gold, Kupfer, Bronze und Perlmutt und besticht mit exquisiter Gemütlichkeit und besonderem Flair. Auf rund 80 Sitzplätzen und dem original erhaltenen Weinkeller, werden die Gäste mit erstklassigem Service verwöhnt. Begriffe wie Genuss, Regionalität und Saisonalität stehen bei der Kreation der Speisen im Vordergrund. Zuerst den Gaumen verwöhnen, dann das Spiel genießen: Mit den beliebten Dinner & Casino Packages lässt sich beides perfekt verbinden. Die abwechslungsreiche Speisekarte bietet Genüsse vom Feinsten und das zu moderaten Preisen.Das Casino Kitzbühel bietet Action, Entertainment und Nervenkitzel, denn die Gäste erwarten 82 neue Spielautomaten und sechs Easyroulette Terminals,  vier neubeleuchtete Roulette Tische, vier Black Jack Tische und ein Macaubaccerat Tisch sowie zwei Pokertische und ein Easy Hold’em Poker Tisch.  Darüber hinaus gibt es viele Überraschungen in Form von Verlosungen mit sensationellen Preisen, wie zum Beispiel jeden Mittwoch, zur Ladies Night oder jeden Dienstag zur Gentlemans Night. Am Freitag und Samstag warten auf unsere Gäste die Party Games, mit niedrigeren Einsätzen,  einer Happy Hour (20-21 Uhr), vielen Überraschungsgewinnen und toller Stimmung.

Im Casino Kitzbühel werden nicht nur Jetons ausgegeben, sondern auch alpine und mediterrane Gerichte sowie Steaks – etwa vom Angusrind aus Uruguay. Weinkeller aus dem 15. Jahrhundert. Saisonale Specials.

91 Punkte, Achenkirch

Alpin Gründler's Gourmetstüberl

91 Punkte, Achenkirch

Herzlich Willkommen in Gründlers Genießerhotel, der ersten Adresse für leiblichen Genuss mit gehobener Kulinarik, bodenständigen Gaumenfreuden und herrlichen Wohlfühlnächten in einer der schönsten Regionen Tirols, dem Achensee. Ist das nicht Grund genug? In unserem Kulinarikhotel Alpin haben Sie die Wahl zwischen bodenständigem Genießerwirtshaus oder gehobener Gourmetküche! Sommer wie Winter erleben Sie einen ganz besonderen Urlaub mit charmanter Tiroler Gastfreundschaft in einer großartigen Berg- und Wasserwelt. Kulinarik und Natur, das ist eine wunderbare Kombination für gelungene Ferien… Im Lexikon für Feinschmecker ist’s nachzuschlagen, unsere köstlichen Gerichte bewirken ein wahres Feuerwerk an sinnlicher Inspiration! Im Gourmetstüberl verwöhnen wir Sie aus unserer Haubenküche mit Kreativität und geschmacklicher Eleganz, die Menüs sind aufwändig kreiert dazu edle Weine und kompetenter Service – auch die anspruchsvollsten Genießer kommen hier auf Ihre Kosten… Es muss nicht immer das Höchste sein, wer’s lieber bodenständig mag ist im Genießerwirtshaus gut aufgehoben. Feine Gerichte mit regionalem Einfluss, zubereitet mit vorwiegend heimischen Produkten so auch Wild aus der Karwendelregion oder edlen Fisch aus den glasklaren Gewässern kommen auf den Teller. Veredelt wird Ihr Aufenthalt im 4-Sterne-Kulinarikhotel Alpin mit einem fürstlichen Frühstücksbuffet… Die Bewegung an der frischen Luft macht natürlich auch Appetit und da kommen wir wieder ins Spiel – bestens vorbereitet sorgen wir uns um Ihr Wohlbefinden aber zuvor entspannen Sie noch im Saunabereich »Alpinaria«… Wir freuen uns sehr, Ihre Gastgeber sein zu dürfen, Ihre Familie Gründler und Mitarbeiter

Das Gourmetstüberl hält, was der Name verspricht. In der feinen Karwendelküche wird mit Berg- und Gartenkräutern gewürzt, Almschwein, Achenseer Merinoschaf oder Alpensaibling kommen aus der Region.

80 Punkte, Dietach

Stadlkirchner Hofstub’n

80 Punkte, Dietach

Heimelige Stub’n aus antikem Holz und ein Gastgarten, der seinesgleichen sucht Die Stadlkirchner Hofstub’n in Dietach, nördlich von Steyr, ist bekannt für ihre einzigartigen Stub’n, die mit antikem Holz ausgestattet sind: Hofstub’n, Extrastub’n, Blumenstub’n, Alte Kuchl und das sorgsam restaurierte G’wölb bieten ein Wohlfühl-Erlebnis für jeden Rahmen, ob zum Dinner for Two, bei einer geschäftlichen Besprechung oder bei Jubiläums- oder Familienfeiern. Im Sommer ist der mehrfach ausgezeichnete Gastgarten der Treffpunkt zum Frischluft-Tanken in der Mittagspause, zu einem kühlen Glas am Nachmittag oder zu einem beschaulichen Dinner am Abend: Ob im klassischen Garten unter Dach, in geschützten Ecken beim Haus oder nahe am Grünen lassen sich Sommernächte mit Genuss zelebrieren – viele unserer Gäste kommen auf einen »Kurzurlaub«, wie sie sagen, vorbei. Neu ist die Estrade am Teich, besonders beliebt für das Dinner zu zweit, und ab 8 Personen genießen Sie einen »fast privaten« Rahmen in der stimmungsvollen Pergola am Teich! Klassisch österreichische und mediterrane Küche In der Küche treffen österreichische Klassiker auf originale Pasta und Fisch-Gerichte, ergänzt durch das Hofstub’n-Steak mit Beilagen nach Wahl. Kräuter aus dem eigenen Garten, Saiblinge von der Familie Glück aus Wolfern, g’schmackige Erdäpfel von der Familie Sacher aus Kronstorf und frisches Gemüse aus Oberösterreich sorgen für den lokalen Bezug und Bodenständigkeit im besten Sinn! Wein In der Weinkarte finden sich ausgewählte Weine österreichischer Weinbaubetriebe, für Urlaubserinnerungen halten wir auch eine Auswahl an internationalen Weinen für Sie bereit!

Die alpin-mediterrane Küche der Hofstub’n basiert auf regionalen Produkten – Saiblinge, Biopilze oder Erdäpfel kommen aus der Nachbarschaft, Kräuter aus dem Garten. Gute heimische Weine.

85 Punkte, St. Anton am Arlberg

Restaurant Alte Stube im Hotel Schwarzer Adler

85 Punkte, St. Anton am Arlberg

Küchenchef Stephan Dialer ist seit 2011 für die kulinarischen Highlights im Traditionshaus „Schwarzer Adler“ im Herzen von St. Anton am Arlberg verantwortlich. Der Tiroler setzt in seinen Gerichten auf Produkte aus der Region mit kontrollierter Herkunft. Seine Kreativität und sein Engagement sind weit über den Arlberg hinaus bekannt.Um die kulinarisches Köstlichkeiten und feinsten Wein zu genießen, ist die „Alte Stube“ des Schwarzen Adler der perfekte Rahmen. In der um das Jahr 1600 erbauten Stube laden Familie Tschol heute in fünfter Generation ein, um die Gaumenfreuden des Arlbergs zu erleben.

Im Restaurant am Eingang zur Fußgängerzone von St. Anton verleiht Küchenchef Stephan Dialer mit seinem Team traditionellen regionalen Spezialitäten einen modernen Twist. Historische Tiroler Stube.

86 Punkte, Obergurgl

Edelweiss & Gurgl

86 Punkte, Obergurgl

Hier in Obergugl, am malerischen Ende des Ötztals, fällt es inmitten der majestätischen Tiroler Bergwelt wirklich leicht sich wohlzufühlen. Ganz besonders gilt das für die Gäste unseres traditionsreichen Hotels Edelweiss & Gurgl. Neben der perfekten Lage auf 1.930 Metern Seehöhe inmitten der traumhaften Wander- und Skiregion Obergurgl-Hochgurgl tragen viele Faktoren zum einzigartigen Ambiente unseres Hotels Edelweiss & Gurgl bei. So kann man sich im Restaurant von den Spitzenköchen auf eine ganz besondere kulinarische Reise begleiten lassen. Essen bedeutet genießen. Im Gourmethotel Edelweiss & Gurgl finden Gäste Gaumenfreuden auf allen Ebenen – von Tiroler Schmankerln bis zu internationalen Köstlichkeiten. Zu den Spezialitäten der Küche zählen feinste Schmankerl vom Grauvieh, delikate Kreationen vom Vollmilchkalb, raffinierte Wildgerichte je nach Saison, verführerische Süßspeisen aus der Pâtisserie sowie erlesene Weine von österreichischen und internationalen Spitzenwinzern. Ein besonderer kulinarischer Höhepunkt wird den Gästen beim Fondue-Genuss unterm Sternenhimmel im eigens dafür konstuierten Restaurantbereich mit gläserner Decke und freiem Blick auf das Firmament geboten.   Sonnenskilauf in den Ötztaler Alpen Besonders verlockend ist die Region Obergurgl-Hochgurgl im Frühling, wenn man beim grenzenlosen Sonnenskilauf im Ötztal in Tirol die Sonne im Gesicht und die verschneiten Dreitausender vor Augen hat. Perfekt für Genießer, die ihren Lieblings-Wintersport im schneesicheren Skigebiet im Frühling noch einmal richtig auskosten wollen. Bis zum Saisonende im Mai erwarten Sie 110 bestens präparierte Pistenkilometer, 23 Bahnen und Lifte, Loipen und hervorragende Routen für Skitouren. In den Skischulen in Obergurgl und Hochgurgl holen Sie sich beim Sonnenskilauf in Tirol zahlreiche Tipps für den perfekten Schwung.Mit besonders attraktiven Angeboten wartet das Sporthotel Edelweiss & Gurgl auf: Informieren Sie sich gleich über unsere Winter-Pauschalen und verbringen Sie herrliche Skitage beim Sonnenskilauf in Obergurgl-Hochgurgl. Vom Hotel Edelweiss & Gurgl gelangen Sie direkt zur Gondelbahn – das ist Skispaß ohne Zeitverlust. Bequemer geht es nicht: Nach sonnenreichen Stunden beim Wintersport kehren Sie direkt von der Piste in Ihr Wellnesshotel Edelweiß & Gurgl zurück. Dann sind Entspannen im Gletscher Spa und der Genuss von kulinarischen Höhepunkten angesagt.

Im Restaurant auf knapp 2000 Metern speist man im schönen Ambiente, etwa unterm Sternenhimmel im spektakulären Fondue-Raum mit offenem Feuer und Glasdecke. Ein À-la-carte-Restaurant gibt’s natürlich auch.

Restaurants

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Aktuelle Restaurantbesuche

Die neuesten Einzel-Bewertungen unserer Falstaff Gourmetclub-Mitglieder

  • Rosenbauchs (89 Falstaff-Punkte) Zuletzt bewertet mit: 88 Punkten
  • Monte (94 Falstaff-Punkte) Zuletzt bewertet mit: 90 Punkten
  • Kupferdachl (86 Falstaff-Punkte) Zuletzt bewertet mit: 80 Punkten
  • Comme chez Soi (95 Falstaff-Punkte) Zuletzt bewertet mit: 96 Punkten
  • Berggasthof König (86 Falstaff-Punkte) Zuletzt bewertet mit: 86 Punkten
  • Bucintoro (84 Falstaff-Punkte) Zuletzt bewertet mit: 90 Punkten
Alle Restaurants anzeigen
88 Punkte, Zürich

Baltho

88 Punkte, Zürich

Die Baltho Bar erinnert mit ihren dunkelgrünen Grundelementen an eine klassische Cocktailbar. Klassisch ist auch das mit viel Leidenschaft zelebrierte Barhandwerk von Chef de Bar Luis und seinem Team. Für Überraschungen sorgen die eigenen Kreationen, die entwickelt werden und die Neuinterpretationen alter Getränke-Favoriten sowie handverlesene Spirituosen für aussergewöhnliche und perfekt ausbalancierte Drinks. Hausgemachte Infusionen und Experimentierfreude sorgen für die ganz eigene Baltho-Note. Und sollte jemand trotz grosser Auswahl auf der Karte keinen Cocktail finden, so mixt unsere Barcrew auf Wunsch den ganz eigenen Cocktail nach den persönlichen Vorlieben. Ein ganz besonderes Highlight des Herbst-Winter - Barmenus bildet die Kategorie «Liquid Kitchen», bei welcher Infusionen mit Hilfe der Sous-Vide-Technik noch intensiver und aromatischer werden und einen ganz besonderen Cocktail-Genuss versprechen. Diese Symphonie aus urbaner Cocktail-Kultur und modernem Verständnis für Bar-Kunst macht die Baltho Bar zum Hot-Spot für Aficionados gepflegter Drinks. Aber auch Weinliebhaber und Entdecker der feinen Biere aus kleinen Brauereien sind gerne zu Gast im Zürcher Niederdorf. Passend zu den Getränken werden in der Baltho Bar durchgehend mundende Snacks und kleine Speisen angeboten. In den Sommermonaten ladet die Terrasse zum Verweilen ein und ermöglicht es, das emsige Treiben in den Gassen der Altstadt zu beobachten. In der Baltho Bar finden regelmässig Events mit Guestbartendings und Barkurse statt.

Liegt im Niederdorf, der alten Ausgehmeile Zürichs. Unprätentiös und gut. Cocktails sind Trumpf oder Biere aus kleinen Brauereien. Weil man zugleich Restaurant ist, kann man auch eine ziemlich ausführliche und originelle Weinkarte bieten. Offeriert auch Barkurse.

92 Punkte, Düsseldorf

Square

92 Punkte, Düsseldorf

Die Bar Square, gelegen in einem 30 Qudratmeter kleinen ehemaligen Schaffnerhäuschen, entspricht einem nostalgischen Stilmix der vergangenen Jahrzehnte. Im ehemaligen Arbeiterviertel gelegen, arbeitet das kleine Team rund um Barchef David gerne mit recht untypischen, oft auch regionalen, vor allem aber ausschließlich frischen Produkten. Die handgeschriebene Karte beinhaltet neben einer hochwertigen Spirituosenauswahl eine saisonale Cocktailkarte ausschließlich bestehend aus saisonalen Eigenkreationen, aber auch dem Wunsch nach einem Klassiker oder individuellen Vorstellungen wird gerne nachgekommen.

Klein ist hier nicht nur die Bar mit ihren 30 Quadratmetern, sondern auch die Karte, die gut zehn Positionen enthält und von Barchef David Rippen persönlich mit Hand geschrieben wird. Umso beliebter ist die Bar bei ihren Gästen, wenn Honigklee, Spitzwegerich oder Waldmeister zum Einsatz kommen.

90 Punkte, Köln

Skweeze

90 Punkte, Köln

In dieser Bar trifft sich eine Kombination aus Klassischem und Rustikalem, die unweigerlich an alte Humphrey-Bogart-Filme erinnert. Das imposante Rückbuffet lässt mit seiner exklusiven Gin- und Whiskeyauswahl keine Wünsche offen. Hier findet man keine bunten, klebrigen, übersüßten Happy-Hour-Cocktails in riesigen Gläsern mit ganzen Obstplantagen als Dekoration, sondern mit Sorgfalt – in ausgefallenen Verfahren wie dem Sous-Vide oder Fat Washing – selbst kreierte Infusion-Cocktails. Hier spielen Gastfreundlichkeit und eine familiäre Atmosphäre eine große Rolle. Das Wohlbefinden der Gäste steht im Mittelpunkt eines jeden Aufenthalts inmitten des Herzens von Köln.

Selbst gemachte Infusionen und Limonaden im Sous-vide-Verfahren bilden hier die Grundlage für fantasievolle Cocktails. Whiskey Sour 2.0 ist eine Schwarztee-Kakaobohnen-Wildturkey-Infusion mit einem Hauch von Vanille. Große Auswahl an Gins, Tonics und Craft-Bieren.

92 Punkte, St. Johann in Tirol

Post Bar

92 Punkte, St. Johann in Tirol

Die Post Bar Die Post Bar im Hotel & Wirtshaus Post ist seit August 2017 der neue Place To Be in St. Johann in Tirol. Das elegante Ambiente bietet den perfekten Rahmen für gesellige Runden und gemütliche Stunden zu zweit. Besonders die kreativen Cocktail-Kreationen begeistern die Gäste. Kühle Bierchen und exzellente Weine runden das Getränke-Angebot ab. Für den kleinen Hunger zwischendurch werden Snacks angeboten. Platten Drehen in der Postbar: im Winter sorgt jeweils am Freitag und Samstag ein DJ für einen lässigen Lounge-Sound. Öffnungszeiten: Montag – Samstag 17:00 – 2:00 Uhr Zur WebsiteZur Barkarte Mixcloud Platten DrehenVol. 1Vol. 2

Ein Genuss für das Auge ist das stilvolle Interieur der neuen Post Bar im gleichnamigen Hotel definitiv. Und weil Barchef Gerhard mit seinem Team ein Händchen für köstliche Cocktails hat, bleiben auch die flüssigen Gaumenfreuden nicht aus. Spezialität: der Post-Mule mit Zirbenschnaps.

97 Punkte, München

Les Fleurs du Mal

97 Punkte, München

Der erste Stock der Schumann’s Bar heißt »Les Fleurs du Mal«, benannt nach einem Gedichtband des Absinth-Fans Charles Baudelaire. Als Pendant zu den vielen Bars mit DJ möchte Charles Schumann einen Raum für »kultiviertes Trinken« anbieten. Einzige Regel: Bitte sitzen!

86 Punkte, Wien

Bristol Bar

86 Punkte, Wien

Die älteste American Bar in Wien lädt im Herzen der Stadt und in gemütlich-exquisiter Atmosphäre – Raucher und Nichtraucher gleichermaßen - zum Verweilen ein. Sie befindet sich im historischen Hotel Bristol nächst der Wiener Staatsoper. Der Art Déco Stil des Hauses wurde ebenfalls in der Bristol Bar frisch und unkonventionell interpretiert. Das erfahrene Bar-Team freut sich auf Ihren Besuch und verwöhnt Sie neben dem klassischen Barsortiment auch mit ausgefallenen, köstlichen Eigenkreationen sowie dem König der Spirituosen, dem Cognac. Kostenloses WLAN inklusive. Öffnungszeiten: Täglich von 16–1 UhrKontakt & Reservierung: +43 1 515 16 535

Eine der legendären Wiener American Bars aus dem 19. Jahrhundert, in der der spätere englische König Edward VIII. vor seiner Ehe mit Wallis Simpson das eine oder andere Gläschen gehoben hat. Auch heute weiß die Bar mit klassischen Drinks und Eigenkreationen sowie der exquisiten Atmosphäre zu überzeugen.

91 Punkte, Wolfsburg

Newman's Bar

91 Punkte, Wolfsburg

Die im Jahre 2013 neu gestaltete Newman’s Bar ist mehr als eine klassische American Bar. Elliott Barnes verzichtete auf das Zur-Schau-Stellen von Getränkeflaschen und ließ den Bartresen als geschwungenes Möbel mit dem ovalen Grundriss des Raumes verschmelzen. Eine freistehende Wand ist mit cognacfarbenen Glasröhren gefüllt und unterteilt den Raum in private Rückzugsinseln. Die Wände des Raucherbereichs sind mit Papyrusblättern tapeziert und sorgen für wohnliche Wärme. Anstelle austauschbarer Hotel-Getränke werden individuell auf die Gäste zugeschnittene Cocktails und Longdrinks serviert.After-Work-Party in der Newman’s BarDas The Ritz-Carlton lädt zur monatlichen After-Work-Party in die Newman’s Bar des Hotels. Jeden ersten Dienstag im Monat ab 17:00 Uhr verwandelt sich die Bar in einen lockeren After-Work-Club: Mit leckeren Canapés, erfrischenden Drinks und den Club-Sounds von DJ HXL.After-Work in der Newman’s Bar: Jeden ersten Dienstag im Monat, 17:30 bis 21:30 UhrJazzNights in der Newman’s BarTief in dunkle Ledersessel eingesunken, einen guten Whisky oder Cocktail in der Hand und der Raum erfüllt von schwungvoll-lebendigen Jazzklängen: Die Newman’s Bar ist perfekt dafür. Jeden Donnerstag und Freitag gibt SOLID JAZZ in der Newman’s Bar des The Ritz-Carlton, Wolfsburg den Ton an. Saxophonist Alexander Hartmann und seine Begleiter sorgen mit viel Spielfreude für eine besondere Atmosphäre. Das Programm reicht von swingendem Jazz über Blues, Latin-Jazz und Soul.Jeweils donnerstags und freitags ab 21 Uhr in der Newman’s Bar. Der Eintritt ist frei.

Nach dem Essen in einem der besten Restaurants Deutschlands lockt zum Digestif oder Cocktail die edel eingerichtete Newman’s Bar. Beispielsweise mit einem Gin aus Wolfsburg, der mit vielen Früchten und Kräutern destilliert wurde. Dazu eine erlesene Auswahl an Zigarren.

90 Punkte, Wien

Intermezzo Bar

90 Punkte, Wien

Die legendäre INTERMEZZO BAR im InterContinental Wien zählt zu den renommiertesten American Bars in Wien. Mit einem Sortiment von rund 200 unterschiedlichen Whiskys ist sie die ideale Plattform für Whisky-Liebhaber.Single Malts aus Schottland, Whiskeys aus Irland, USA und Kanada sowie Raritäten und Serien à la »Fauna & Flora« oder Signatory bilden den qualitativen Schwerpunkt der Whisky Selektion in der Intermezzo Bar, die als eine der ersten American Bars 1964 in Wien eröffnet wurde. Doch auch Liebhaber klassischer Cocktails, Longdrinks, französischer Rotweine und anderer Spirituosen kommen in der Hotelbar des InterContinental Wien auf ihre Kosten. Zusätzlich steht eine umfangreiche Karte mit late-night Barfood bis 2 Uhr Früh zur Verfügung. Mehrfach ausgezeichnetes, erfahrenes Personal und Live Musik sorgen für einen stilvollen Aufenthalt. Der opulente Luster, der der Intermezzo Bar sein charakteristisches Äußeres verleiht, ist übrigens original erhalten und verbindet das elegante Ambiente mit dem Charme der frühen 60er Jahre.Öffnungszeiten: täglich 18 bis 2 Uhr4 Stunden gratis ParkenNeben der Intermezzo Bar gibt es im InterContinental Wien ein Abendrestaurant, das »Parlor«,  und ein klassisches Kaffeehaus.

Das Konzept ist nach wie vor ein voller Erolg: Barfood in Luxus-Qualität bis zwei Uhr früh, die g’schmackigsten Spezialitäten aus Wien und der ganzen Welt. Da sind die tollen Cocktails, die mehr als 150 Whisk(e)ys, Premium Gin & Tonics eigentlich nur eine Begleiterscheinung.

90 Punkte, Zürich

Stubä

90 Punkte, Zürich

Die kleine aber feine Stubä an der Ecke Brauerstrasse/Langstrasse hat einiges zu bieten. Da wären zum einen die stadtbekannten Steak-Sandwiches, bei welchen das Fleisch zwischen dem Brot nach Rezepten der Spitzengastronomie im Sous-Vide verfahren niedergegart wird – und zwar ganze 24 Stunden. Das Fleisch zergeht auf der Zunge und die frischen Zutaten runden das Geschmackserlebnis ab. Dazu gönnt sich der Kenner einen »Signature-Cocktail«, welchen der wirblige Chef-De-Bar mit Liebe zum Detail zusammenmixt. Der Chef empfiehlt den »Züri-Mule«, welcher mit Turicum Gin und Ginger-Beer gemixt wird und sich zu einem der beliebtesten Cocktails der Stadt gemausert hat. Auch nach zehn Uhr abends bleibt die Stubä belebt – Die Nachtschwärmer verwandeln das Restaurant fließend in eine vibrierende Cocktailbar – das licht wird dunkler und die Menschen offener. Nicht selten wird zu später Stunde noch das Tanzbein geschwungen. Wer also nach dem Essen noch etwas Action braucht, bleibt am besten einfach sitzen und trinkt sich durch das breite Angebot der Bar-Karte. Besonders Gin Liebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten – Gins aus aller Welt warten darauf, in einem Cocktail ihre eigene Geschmacksnote zu entfalten. In der Stubä ist jeder willkommen – ungezwungen und locker, aber trotzdem immer hoher Qualität verpflichtet, empfangen wir Dich und deine Freunde an der Brauerstrasse 42 im Kreis 4 in Zürich. Worauf wartest du noch? Komm vorbei!

Jung, verspielt, kreativ. Und obwohl man hier an der Brauerstrasse ist, setzt man primär auf Signature Cocktails. Besonders zu empfehlen: Züri Mule mit Turicum Gin. Bier gibts natürlich dennoch. Kulinarisch schwört man auf Burger und Sandwiches; modische Zutaten sind Pulled Pork und Chimichurri.

84 Punkte, Wien

You Vienna

84 Punkte, Wien

YOU ist ein Destillat aus allem was aus Leben Feuerwerk macht. Mitreißend entspannt und überraschend prickelnd.Ein Treffpunkt für Gelassenheit und Genuss.YOU ist spontan. Nichts ist geplant, alles ist möglich.Tellerweise ungezwungen, glasweise lebenslustig, von Hand gepflückte Musik, schauen was der Abend bringt.Täglich von 12 – 1 UhrResident DJ Aid beginnt sein Nachtwerk ab 18 Uhr.

Das neue Restaurant im Le Méridien gefällt: Lampen hängen wie Seifenblasen von der Decke, die Bar ist angenehm in den Farben Gold und Grün gehalten. Neben den hervorragenden Speisen spielen die Cocktails eine ebenso große Rolle. Zelebriert wird die Aperitivo-Kultur.

90 Punkte, Wien

Das Loft

90 Punkte, Wien

Ein unverkennbares Ambiente und ein unvergesslicher Ausblick treffen auf eine kosmopolitische Küche und spritzige Cocktails. Nicht nur die einzigartige Lage und die Speisekarte stehen für hohes Entertainment. Unsere Barkeeper entwerfen gerne IHREN individuellen Cocktail oder Longdrink. Falls sie schon einen Favoriten haben, servieren wir natürlich auch alle gängigen Getränke in gewohnt exzellenter Qualität für Sie. Zusätzlich sorgen unsere hauseigenen Events mit prominenten Live Acts für aufregende Nächte. Jeden Freitag & Samstag legen außerdem unsere Resident DJ’s für Sie auf – stillsitzen nicht garantiert!

Das »Bartender’s choice«-Konzept findet immer mehr Freunde: Der Keeper entwirft für den Gast einen individuellen Drink und gibt ihm sogar auf einem Kärtchen das Rezept mit. Was er ihm allerdings nicht mitgeben kann, ist der sensationelle Blick auf Wien, den man von der Bar aus genießt.

95 Punkte, Berlin

Lebensstern

95 Punkte, Berlin

Treten Sie ein in die Welt des Berlin der 1920er-Jahre und spüren Sie in intimer Salonatmosphäre mit flüssiger Bibliothek den Geist und die Geschichte der alten Gründerzeitvilla im feinen Berliner Westen. Beileibe nicht hinter verschlossenen Türen eröffnet sich eine, auch für den Besucher des Café Einstein Stammhauses, der das Haus in all seinen Facetten schon lange zu kennen meint unvermutet eine heutzutage nur noch selten zu findendes Gefühl des Willkommen-Seins im Privaten. Der Lebensstern wurde mehrfach ausgezeichnet und ist eine der wenigen Bars, die international Beachtung findet. Schutzpatronin und Stummfilmdiva Henny Porten blickt aus dem Bilderrahmen in die Gästeschar, die sich in einzigartiger Atmosphäre in vier Räumen zum Genuss versammelt. Erstmalige Besucher können ihre staunenden Blicke kaum losreißen von den opulent gefüllten Vitrinen mit mehr als 1500 Destillaten, darunter unzählige kostbare Raritäten. Über 100 Gin-Sorten bedienen den aktuellen Trend von Gin & Tonic und viele der 600 Rums eignen sich als Begleiter eines stilvollen Abends. Die Liebe zum Detail hat den Machern auch vier eigene Sorten Lebensstern Gin für ein unvergessliches, einzigartiges Erlebnis geschenkt. Die Bar-Crew versteht es gekonnt mit perfekt komponierten Drinks auch für Kenner zu überraschen. Für den kleinen Hunger steht eine feine, ausgefallene Auswahl von Spezialitäten zur Verfügung, die auf die angebotenen Drinks perfekt abgestimmt wurde. Das sympathische Team zaubert tadellose Drinks, von klassisch bis kreativ und kann nahezu jedes Verlangen erfüllen. Auch im Sommer lohnt ein Besuch der Bar über dem legendären Café Einstein Stammhaus, denn dann lockt die großzügige, geschützte Terrasse zur Gartenseite mit überraschendem Blick ins urbane Grün. Hier trifft der entspannte Genießer auf den kultivierten Kenner um gemeinsam den Tag ausklingen zu lassen.

Der Kiez wirkt etwas schäbig, der Straßenstrich ist ganz nahe. Doch oben über dem Café Einstein landet man sofort in der Zeit vor 100 Jahren, als die Gegend eher gutbürgerlich war: ein exklusiver Club mit schweren Sesseln, viel Holz und tolle Drinks aus rund 600 Sorten Rum und 200 Sorten Gin.

88 Punkte, Wien

Le Bar Sans Souci

88 Punkte, Wien

MODERN AUSTRIAN CUISINE - RESTAURANT VERANDA   Leidenschaft für kulinarischen Genuss, aufmerksamer Service und ein ansprechendes Ambiente sind die Hauptzutaten des Veranda. Jeremy Ilians Küche ist in ihren Wurzeln bodenständig und in ihrer Ausführung raffiniert. Dem österreichischen Gault Millau ist das zum wiederholten Male eine Haube wert. In unserem Gourmet-Restaurant in Wien wird mit Liebe zum Detail gekocht. Dabei legen wir besonderen Wert auf biologische, regionale und saisonale Produkte von Bauern und Lieferanten aus Wien und Umgebung. So entstehen kreative und innovative Gerichte voller Authentizität und Bodenständigkeit, die die einzelnen Geschmackskomponenten in den Vordergrund rücken.   Unser Frühstück ist die beste Motivation, aufzustehen! Die Kombination aus unserem Frühstücksbuffet, individuell frisch zubereiteten Eierspeisen und dem herzlichen Service unseres Teams lässt keine Wünsche offen. Kaffee- und Teespezialitäten, frischgepresste Säfte, süße Früchte, herzhafte Eierspeisen, knuspriges Gebäck, und ein Glas Champagner, sind immer für Sie inkludiert. Dazu kommen täglich wechselnde Spezialitäten, die den Fokus entweder auf vegetarische und vegane Köstlichkeiten, Fischvariationen oder hausgemachte Delikatessen wie Gugelhupf oder Bauernbrot legen.   Easy Business Lunch - kulinarische Meetings Verbinden Sie doch das Angenehme mit dem Nützlichen und gönnen sie sich und Ihren Geschäftspartnern ein wenig Kulinarik! Von 12 Uhr bis 14:30 Uhr servieren wir von Montag bis Freitag ein genussvolles, zweigängiges Lunch Menü mit Vor- und Hauptspeise, Café Gourmand und Petit Fours für Euro 19 in ruhiger Atmosphäre. Sie haben auch die Möglichkeit Kombination aus Sonne, frischer Luft und ausgezeichneter Qualität in unserem Schanigarten zu genießen.     Le Bar-prickelnder Genuss Exklusive Champagner. Ausgesuchte Cocktails. Erlesene Jahrgänge. le bar ist ein Ort für sinnlichen Genuss. Von über 60 erlesenen Champagnern, die Ihnen zur Auswahl stehen, sind acht »by the glass« zu genießen. Unsere Barchefs Julio und Holger verwöhnen Sie zudem mit regelmäßig wechselnden, kreativen Eigenkreationen.   Veranda ist auch eine einzigartige Location für Weihnachtsfeiern und bietet einen besonderen Rahmen für einen festlichen Weihnachtsabend oder das perfekte Galadinner zu Silvester.

Geändert hat sich das Konzept: Die Bar ist jetzt näher zum Restaurant gerückt. Gleich geblieben ist das Angebot: Champagner vor dem, nach dem oder sogar zum Essen. Eine beeindruckende Auswahl feinster Sorten und erlesenster Jahrgänge. Ein Eldorado für alle Freunde des französischen Prickelweins.

89 Punkte, Wien

Nightfly's

89 Punkte, Wien

Wir laden Sie dazu ein, in unsere Welt aus hochwertigen Spirituosen und klassischer Baratmosphäre einzutauchen. Lernen Sie unsere Nightfly's American Bar kennen, in der wir Ihnen über 250 Cocktails anbieten oder kosten Sie sich durch unser reichhaltiges, internationales Whisk(e)y- und Rum-Sortiment.Bitte erwarten Sie bei uns keine feuerspeienden Jongleure – wir pflegen seit 1993 die klassische Bar-Tradition. Unser Hauptaugenmerk gilt der Qualität unserer Drinks sowie dem Wohlbefinden unserer geschätzten Gäste.

Das Nightfly’s zählt nach einem Vierteljahrhundert zum Urgestein der Wiener American-Bar-Szene. Es ist ein cozy Kellerlokal mit viel Holz, Rat-Pack-Beschallung und einer riesigen Cocktailauswahl. Der Genius Loci wirkt offensichtlich weiter: Die berühmte Reiss Bar der 1930er-Jahre war ganz in der Nähe.

88 Punkte, Wien

Émile im Hilton Vienna Plaza

88 Punkte, Wien

Savoir-Vivre, Flappers, Federboa und Charleston – Willkommen in den goldenen Zwanziger Jahren, willkommen in der ÉMILE Bar im Erdgeschoss des Hilton Vienna Plaza. Zu Absinth gibt es viele geheimnisvolle Assoziationen: die grüne Fee oder die grüne Stunde, aber was hat es tatsächlich damit auf sich? Gesellen Sie sich zu berühmten Absinth-Connaisseuren, wie Ernest Hemingway, Charles Baudelaire, Vincent van Gogh oder Oscar Wilde und malen Sie sich Ihr eigenes Kunstwerk. Kan Zuo von der »The Sign Lounge« kreierte 28 kreative Cocktails die Sie so noch nicht gesehen haben.

Diese Location im Hilton Plaza fährt nach wie vor auf der französischen Bistro-Schiene, das heißt, auf das Essen wird ebenso viel Wert gelegt wie auf das Trinken. Beides kann sich jedenfalls sehen lassen, und an der Bar gefallen besonders die vielen Klassiker wie Martinis und »Pick me« ups.

92 Punkte, Wien

Fabios

92 Punkte, Wien

Seit Kurzem ist Jan Pavel wieder da. Mit Barchef Markus Hörmann zusammen bildet der Head Bartender ein kongeniales Duo. Aktuelle Highlights sind etwa der »Pistacchio«, eine Buttermilch- Margarita,»Il Salo Verde« mit Rucola, Birne und Wermut und »Stellina« mit Marille und Zitronenthymian ohne Alkohol.

94 Punkte, Wien

The Bank Bar

94 Punkte, Wien

The Bank Bar präsentiert eigens kreierte internationale Premium Cocktails, basierend auf sensorischer und optischer Assoziation der Kassenhalle und Materialien wie Holz, Leder, Metall und Kupfer - erinnernd an die Zeit der ehemaligen Bank. Vielfältig, komplex und überraschend - das sind die Cocktails auf der Signature Karte der The Bank Bar. Im neuen Zeitungsformat, als The Bank Times, verspricht die Karte nicht nur ausführliche Beschreibungen der Cocktails wie »Insurance« oder »Transaction«, hält auch kleine Zeitungsartikel bereit. Für Naschkatzen ist zum Beispiel der »Deposit« genau das Richtige. Dem sehr aromatischen und kräftigen Whisky wurde durch Blütenhonig, Kakaolikör und Orangenlikör einen ganz speziellen Charakter verliehen. Dazu etwas Orangen- und Zitronensaft und der Cocktail ist perfekt ausbalanciert. Ganz im Gegensatz dazu der »Bankrupcy«, ein kräftiger Cocktail für Liebhaber von Kräuter Aromen, im speziellen Enzian. Durch die Zugabe eines Cranberry Sirup und Champagner erfährt der Cocktail ein erfrischend fruchtiges Prickeln.Des Weiteren stehen seit Oktober 2017 interessante Events unter dem Namen #MarliesMoments im Mittelpunkt der The Bank Brasserie & Bar. Jeden ersten Mittwoch im Monat werden Gäste bei »Marlies loves Music« zum Abendessen ab 19 Uhr mit großartiger Live Musik unterhalten – später übernimmt ein DJ das Zepter und sorgt mit modernen Sounds. Mit »Marlies eats« wurde ein kulinarisches Event geschaffen, welches aller zwei Monate ausgewählte Speisen vorstellt – ob Steak, Trüffel oder Superfood, für jeden Geschmack bietet sich ein entsprechendes Thema. Das nächste Marlies eats Event findet am 11. Juli statt und präsentiert feinste Speisen rund um das Thema Seafood.Ein Glas Champagner zu Beginn verspricht nicht nur eine Einstimmung auf einen gelungenen Abend – vielmehr ermöglicht es Gästen den Gewinn eines großartigen Preises. In Zusammenarbeit mit dem Juwelier Heldwein wird ein echter Diamant verlost – jedes Glas Champagner erhöht dabei die Gewinnchance.

Die Bar im ehemaligen Kassenraum einer Bank bietet eine Reihe von Schätzen. Spirituosen, die man nicht in jeder Bar findet, etwa eine eigene Abfüllung von Auchentoshan, 25 Jahre gelagert. Oder Cocktails, die statt in langweiligen Gläsern in extravaganten Gefäßen serviert werden.

93 Punkte, Kufstein

Stollen 1930

93 Punkte, Kufstein

Beim Betreten des Stollen 1930 fühlen Sie sich zurückversetzt in die Zeit, in der in Paris, New York oder London noch Chansons der 1930er-Jahre gespielt wurden. Passend zur Musik servieren wir Vintage Cocktails, die schon vor fast einem Jahrhundert beliebt waren.Hier finden Sie auch die weltgrößte Gin-Sammlung mit 888 verschiedener Sorten aus aller Welt. Hierfür durften wir uns schon einen Eintrag im Guinness Buch der Weltrekorde sichern.Unsere Barkeeper setzen in stilvollem Ambiente unserer Speakeasy Bar mit großer Leidenschaft das vielfältige Angebot gekonnt in Szene, verzaubern die Gäste und begegnen ihnen stets mit größter Zuvorkommenheit.

Wunderschön inszenierte Bar im Berg unter der Festung, die alles hat, was man sich von einer Speakeasy-Bar erwartet: 1930er-Jahre-Charme, Einlass ab 21 Jahren, Swing-Musik, nette Bartender und großartige Drinks. Aktuell die weltweit größte Gin-Bar mit derzeit gut 800 verschiedenen Gin-Sorten.

93 Punkte, Innsbruck

Erlkönig Bar

93 Punkte, Innsbruck

Eine kleine, aber feine Bar von Weltrang. Zwischen Theresienstraße und Bahnhof werden internationale Cocktails serviert, auf die der Chef persönlich immer ein kritisches Auge hat. Überhaupt ist das Barpersonal sehr freundlich und umsichtig. Mehrfach ausgezeichnetes Interior-Design.

Cocktailbars

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Jetzt neu

Falstaff jetzt neu
Falstaff Living: DAS Design-Magazin für Genießer

Falstaff Living präsentiert die neuesten Design-Trends, stilvolle Wohnkultur und Accessoires.

Mehr erfahren
Falstaff Gourmet Club

Falstaff Gourmetclub

Der Club für echte Genießer - erfahren Sie mehr über unsere Leistungen, Ihre Vorteile und wie Sie Mitglied werden!

Vorteile entdecken