News

Genießen Wein Essen Reisen
Wein

Weingut Al Mulinetto präsentiert KI-generierte Weinplakate

Sehen wie der Wein schmeckt: Passend zum neuen Slogan des Tessiner Weinguts »The contemporary Art of Drinking« kreierte die Künstlerin Grit Wolany...

Wein

Naturwein: Der Trend aus dem Norden

Naturwein hat sich zu einem fixen Bestandteil der Weinwelt entwickelt – auch in der Spitzengastronomie, darunter viele Gewächse aus dem...

Lifestyle

Gewinnspiel: Have a LOOK! Im Heidi Horten Museum

Wenn Kunst und Mode eine Liaison eingehen, wird das Ergebnis zur sinnlichen Inspiration.

Advertorial
Events

»Madrid Fusión« 2023: Innovationen aus der Spitzenküche

»Fischaugen-Popcorn« und »Royal-Hase als Sachertorte« sind nicht die neuen Konservenmahlzeiten für die Apokalypse, sondern die kreativen Novitäten aus...

Gourmet

Platinum Genuss auf allen Ebenen

Mit einer American Express Platinum Card profitieren Sie von diversen Vorteilen und Erlebnissen die länger in Erinnerung bleiben.

Advertorial
Wein

Wachau Reloaded: Die Kulturlandschaft auf neuen Wegen

Frei nach dem Motto der Wiener Secession heißt es nun in der Wachau: »Der Zeit ihren Wein / Dem Wein seine Freiheit«. Anders gesagt: Eine neue...

Gourmet, Wein

München: Neues Sommelier-Trio im »Tantris«

Ab sofort dürfen sich Gäste des Zwei-Sterne-Restaurants über kompetente Weinempfehlungen von gleich drei Spitzensommeliers freuen.

Events

Gabriel Raab: »Auf der Berlinale sollte man sich warm anziehen!«

Auf der Berlinale tummeln sich Stars und Sternchen auf dem roten Teppich und treffen andere Kollegen und Filmschaffende zum kreativen Austausch....

Wein

Wein in Papierflaschen: Das Aus der Glasflasche?

Qualitativ hochwertigen Wein gibt es nur aus Glasflaschen? Das stimmt nicht mehr! Ein englisches Unternehmen hat mit der »Frugal Bottle« eine Flasche...

Gourmet

»Krapfinator«: Mit Kreativität zu gratis Faschingskrapfen auf Lebenszeit

Tradition trifft Moderne: Bei der digitalen »The Artificial Krapfen Challenge« der Bäckerei »Ströck« kann man sich mit ein wenig Kreativität...

Gourmet

Herdrochaden im Gasthof »Rahofer«

Das Team um Carina Kaiser und Florian Gintenreiter verlässt das Gasthaus, Marie Christine Rahofer bleibt und will kulinarisch Neues etablieren.

Gourmet

»Ziguri Academy«: Profis und Amateure gemeinsam für die Küche der Zukunft

Daniel Reiter ist selbst Quereinsteiger und bietet nun mit seiner Akademie ein Konzept, in dem Profis und Amateure gleichermaßen voneinander...

Bar & Spirits

Beliebte Grazer Rooftop-Location ist insolvent

Ein wesentlicher Teil der Summe entfällt laut KSV auf »unberichtigt aushaftende Pachtzinse«.

Reise

Diese Airline bietet zukünftig Betten in der Economy-Class an

Wie man sich bettet, so fliegt man! Ab 2024 werden Passagieren der »Air New Zealand« auf Langstrecken vierstündige Aufenthalte in Schlafkabinen...

Gourmet

Falstaff-Talk mit Musa Dağdeviren: «Ein Kebab kann etwas sehr Feines sein»

Musa Dağdeviren ist unermüdlich dabei, in Vergessenheit geratene Gerichte der türkischen Küche aufzuspüren und für die nachfolgenden Generationen...

Gourmet

Die besten Snacks für den Super Bowl 2023

In der Nacht vom 12. auf den 13. Februar 2023 treten die Philadelphia Eagles gegen die Kansas City Chiefs beim 57. Super Bowl gegeneinander an....

Events

»Berlinale«: Patricia Aulitzky verrät ihre Lieblingsbar in Berlin

Ab 16.Februar steht in Berlin alles wieder im Zeichen der »Berlinale«. Schauspieler:innen, Künstler:innen & Cineast:innen werden über den Teppich...

Gourmet, Bar & Spirits, Bier

Sargfabrik in Wien soll ein Ort für Genuss, Unterhaltung und Erholung werden

10.000 Quadratmeter: Das Mega-Projekt wird auch Heimat einer Gin-Destillerie und einer Brauerei.

Reise

Nach diesen deutschen Skigebieten wird am meisten »gegoogelt«

Das einzige Gletscherskigebiet Deutschlands, die Zugspitze, ist nicht in den Top 5.

Lifestyle

Abschied von Hannelore Maria Schneider

Das Hotel »Almhof Schneider« in Lech am Arlberg trauert um eine Größe.

Gourmet, Wein, Reise

Cityguide Wien: Lukullisch? Leiwand!

Von einer Stadt, deren berühmtestes Gericht ein in Fett schwimmend herausgebackenes Stück Fleisch ist, mag man aus kulinarischer Sicht zunächst nicht...

Bar & Spirits

Nach 38 Jahren: Barchef Bernhard Stöhr aus »Traube Tonbach« verabschiedet

Nach fast vier Jahrzehnten endet in der »Traube Tonbach« eine Ära: Barchef Bernhard Stöhr wurde in den Ruhestand verabschiedet.

Wein

Betrugsring: Weinfälscher in Bordeaux zu Millionenstrafe verurteilt

Eine Million Euro Strafe für fünf Personen, die mit einem riesigen Netzwerk über zwei Millionen Flaschen spanischen Weins französisierten und damit...

Reise

Kann ein Hotel eine feminine Aura besitzen?

Das vor Kurzem eröffnete »The Dolli« wird zumindest schon jetzt als das neue Schmuckstück über Athen gehandelt und präsentiert sich zudem kunstaffin:...

Gourmet

Mandarinen-Mysterium: Warum die Früchte nicht mehr verkauft werden

Die Mandarine wurde nach und nach von »pflegeleichteren« Zitrusfrüchten wie Clementinen und Satsumas verdrängt, obwohl sie diesen geschmacklich weit...

Reise

Noch bis März ist Nordlichtzeit: Falstaff zeigt die spektakulärsten Locations

»Sternderl-Schauen« und dann ab ins luxuriöse Iglu oder warum nicht gleich den Outdoor Room direkt am Fjord buchen oder das magische Spektakel in...

Lifestyle, Events

Vorhang auf: Der Dresscode für den perfekten Auftritt am 100. Jägerball

Zum Jägerball gehören Trachten! Doch wenngleich es beim Dirndl eine schier unendliche Auswahl gibt, so ist nicht alles erlaubt. Auch bei den Herren...

Wein

»Ich schaffe mit kaum bekannten Rebsorten, Weinbaugebieten und Produzenten eine enorme Nachfrage« 

Diplomsommelière und Weinakademikerin Silvia Eichhübl spricht im Interview über kreative Winzer, warum sie auf Newcomer aus Serbien setzt und was es...

Gourmet

Top 10 Rezepte für Schokoladenkuchen

Zum »Tag des Schokoladenkuchens« am 27. Jänner verrät Falstaff zehn Lieblingsrezepte rund um die süße Glückszutat.

Reise

Diese Luxushotels sperren heuer auf Mallorca auf

Während in Mitteleuropa noch Kälte herrscht, kann man schon einen Blick auf die Neueröffnungen auf der beliebten Baleareninsel werfen. Darunter auch...

Wein

Rekord-Diebstahl: 9.000 Flaschen Amarone bei »Masi« entwendet

Der norditalienische Weinhersteller hat großen Verlust zu verzeichnen – aus einem Lagerhaus nahe Verona wurden an die 1.500 Kisten der beliebten...

Bar & Spirits

Cognac: Drei neue Rebsorten für die Spirituose des Jahres 2021

Auf ihrer Jahreshauptversammlung am 15. Dezember hat die Organisation der Cognac-Winzer das »Nationale Institut für Herkunft und Qualität« (INAO)...

Designer Bürostühle - Ergonomie im (Home) Office

Wer viel sitzt, egal ob Büro oder Homeoffice, sollte nicht nur gut, sondern auch stilvoll sitzen. LIVING zeigt Ihnen sechs Bürostühle, die beides...

Farbe für Ihr Zuhause - Zeit für einen neuen Anstrich

Ob einen ganzen Raum oder nur eine Wand – eine neue Farbe hat großen Einfluss auf die (eigenen vier) Wände. Wir haben für Sie unsere derzeitigen...

Middle Ages Modern - Mittelalter im Wohnzimmer

Das Phänomen des Trendcycles besagt, dass jeder Trend zurückkommt. Das trifft nicht nur auf die Modewelt zu, sondern auch im Interior Design. Derzeit...

New Year - New Home: 5 Tipps für die räumliche Umgestaltung

Ein neues Jahr ist für viele oft ein schöner Anlass für Veränderung. Das trifft auch auf den Wohnraum zu. Wie die Umgestaltung der eigenen vier Wände...

Wabi Sabi - japanische Gelassenheit für Ihr Zuhause

»Wabi Sabi« ist gerade DER Interior Design Trend aus Japan. Aber was steckt eigentlich genau hinter dem Trend und wie bringen Sie »Wabi Sabi« in Ihre...

Travel Diary: Die schönsten Souvenirs aus Kopenhagen

Tel Aviv, London oder Mailand – die Reiselust bringt nicht nur viele neue Storys, sondern bestimmt auch das eine oder andere außergewöhnliche Souvenir...

5 Tipps für Minimalismus im Bad

Der Ort an dem jeder Tag beginnt. Rückzugsort, Beauty-Tempel und Wellness-Oase zugleich: LIVING hat fünf Tipps, wie Bäder auch an einem hektischen...

Besser schlafen mit Feng Shui

Fühlt man sich nachts sicher und geborgen, wirkt sich das auch positiv auf die Schlafqualität aus. Die Lehre des Feng Shui besagt, dass die richtige...

Kitchen Organization: Ordnung in Ihrer Küche

Die Küche – der Ort, an dem wir mit unseren Lieben zusammenkommen und nach langen Arbeitstagen Essen zubereiten. In der Küche ist Organisation die...

Die 3 wichtigsten Interior-Tipps für kleine Wohnungen

Sehen Sie’s mal so: Die kleinsten Räume haben oft auch das größte Potential. LIVING zeigt, wie stilvolle Einrichtung auch auf wenigen Quadratmetern...

Edel übergeworfen: Luxuriöse Tagesdecken

Weil sich auch unsere Betten von ihrer schönsten Seite zeigen wollen, hat LIVING eine Sammlung von luxuriösen Tagesdecken erstellt. Diese sind nicht...

Raumteiler für jedes Platzangebot

Raumteiler, Paravent oder Spanische Wand: Für das stilvolle Designelement gibt es die verschiedensten Namen. Seinen Ursprung hat das Möbelstück...

Trendcolors 2023: Farbenfrische gegen Jännergrau

Der Jänner mit seinem grauen Licht und dem kalten Wetter liegt uns zeitweilen schwer auf dem Gemüt. Höchste Eisenbahn sich mit den schönen Dingen im...

Altbau: So halten Sie die Kälte draußen

Wer in einem Altbau wohnt, weiß um die Schwierigkeiten der Wärmeerhaltung. Wie es dennoch klappt und was Sie tun können, damit Sie es im Winter...

Licht, Farben, Möbel: Mehr Energie im Homeoffice

Farben, Formen und Gerüche: Unser Interieur hat mehr Einfluss auf unsere Stimmung und unsere Gefühle, als wir denken. Besonders im Homeoffice ist es...

Kreative Kleiderschrank-Organizer

Hier eine Krawatte, da ein paar Strümpfe – manchmal geht es in unseren Kleiderschränken drunter und drüber. Jetzt ist die perfekte Zeit, um etwas...

Praktische Accessoires für Ihr Vorzimmer

Das Vorzimmer – ein Raum der prinzipiell gerne von verstreuter Post und herumliegenden Schlüsseln heimgesucht wird. Damit das nicht so sein muss, hat...

Halt mal! Türstopper mit Oho-Effekt

Der Türstopper hat eine lange Tradition. Er schützt Wände vor dem Türknauf und hält Räume geöffnet, wenn man Durchzug oder permanenten Zugang wünscht....

Das sind die teuersten Wohnungen der Welt

Monaco, London, New York: Wer ein exklusives Zuhause sucht, wird hier fündig. Die teuersten Wohnungen der Welt sind eine Klasse für sich.

Mehr als nur Notizen: Tagesplaner für 2023

Ein neues Jahr, ein neuer Kalender! Besonders zum Jahresbeginn nehmen wir uns vor Termine und To-Do-Listen besser zu organisieren. Ende Jänner ist...

Wild Cuisine: Wilde Tiere auf dem Teller

Es muss nicht immer Reh oder Wildschwein sein: Schon mal Biber, Dachs oder Waschbär verkocht? Was heute teils exotisch anmutet, galt früher als...

Jetzt voten: Falstaff PROFI ist auf der Suche nach den besten Arbeitgebern der Branche!

Hier zählt die Stimme der Mitarbeiter:innen: Wer ist Ihrer Meinung nach ein exzellenter Betrieb? Unter allen, die am Arbeitgeber-Check teilnehmen,...

Sterne-Nacht der Gastronomie: Gewinnen Sie Karten für das Edelformat des Jahres!

Falstaff Profi versammelt die besten Akteur:innen aus Hotellerie, Gastronomie und Tourismus in Graz und zeigt auf, wie wertvoll eine Karriere in der...

Neuer Ausflugs-Hotspot in der Steiermark: »Waldcafé Thalersee«

Am Thalersee nahe Graz eröffnet ein neues Naherholungsgebiet mit Gastronomie, Hotellerie und »verträumter« Atmosphäre.

Fiese Krise? Innovationen gegen Arbeitskräftemangel und Inflation

Inflation und Personalmangel sind derzeit die größten Herausforderungen für Restaurants und Hotels. Was können sie gegen die negativen Folgen...

Sponge, Espuma & Infusion: Rezepte von Eveline Wild und Stefan Eder

Ihr kreatives Potenzial bis ins letzte Detail auszunützen, beflügelt das Powercouple Eveline Wild und Stefan Eder in ihrer täglichen Arbeit....

Neuer Mann für die Hoteldirektion des Astoria Resorts Seefeld

Das Fünf-Sterne-Superior-Hotel Astoria Resort Seefeld freut sich nicht nur über eine gute Auslastung, sondern auch über einen neuen...

»Fly me to the moon, and back«: Rubys Präsenz in Düsseldorf mit Flagship Hotel

Die Aufbruchsstimmung der 50er- und 60er-Jahre spiegelt sich in den Bereichen des Design-Hotels Ruby Luna in Düsseldorf wider. Stimmung kam auch bei...

YTC: Leonie Breyner gewinnt die 11er Instagram-Challenge

Mit knapp 370 Likes, 71 Kommentaren sowie rund 2.600 weiteren erreichten Konten hievte sich Breyner bei der 11er Instagram-Challenge auf Platz 1.

Online-Umfrage: Unsichere Lage bringt bei junger Generation starken Fokus auf das Gehalt

Die Whatchado-Umfrage zur Arbeitgeberattraktivität überrascht damit, dass interessante Aufgaben und Gehalt für junge Bewerber:innen wichtiger als...

Arbeit im Gastgewerbe & Papa-Sein: 3 Tipps für mehr Zeit für den Nachwuchs

Die Personal-Managerin bei Advoservice, Anke Behrendt, verrät in drei Tipps, wie man endlich mehr Papa-Sein mit einem Job in der Gastronomie...

Große Pläne: Young Talent Nuić träumt vom eigenen Restaurant

Und wird dabei konkret: Traditionelle Gerichte aus dem ehemaligen Jugoslawien sollen auf moderne Art der gehobenen Küche interpretiert werden, sagt...

Für den guten Zweck: Schüler:innen helfen Menschen in der Steiermark

FOTOS: Die Schüler:innen der Tourismusschulen Bad Gleichenberg tischten auf Schloss Kornberg ein Charity-Dinner auf, sammelten Spenden in der Höhe von...

Boutiquehotel, Interiorstore & Bar: Aiola Living Concept Store eröffnet in Graz

Auf vier Stockwerken schlafen, auf zwei Ebenen flanieren: Das renovierte Traditionshaus vereint das Schöne, das Schmackhafte, das Aufregende und nicht...

Gastfreundschaft braucht Rebellentum: Das war »Facettenreich« 2022

Ja zu Gastfreundschaft, ja zu Hospitality. Auch dieses Jahr zeigten Expert:innen und Unternehmende einen Nachmittag lang konkrete Chancen hinsichtlich...

Neuzugang: Simon Petutschnig ist Teil der Jeunes Restaurateurs Spanien

Der Kärntner wurde in den exklusiven Kreis der Jeunes Restaurateurs Spanien neu aufgenommen. Aktuell kocht Petutschnig im Restaurant »Fera« im Herzen...

Extravagant, kosmopolitisch, echt: Hotel Galántha in Eisenstadt eröffnet September 2022

Mit seiner Gestaltung, überraschenden Ausblicken und hohen Ansprüchen an Design und Service will das Hotel Galántha einzigartige Momente im Zentrum...

Young Talent Sophie Mussotter fordert eigene Ausbildung für Pâtissiers

»Eine eigene Ausbildung wie in Frankreich wäre toll«, sagt die YTC »Pâtisserie«-Siegerin 2022 unter anderem im Profi-Talk. Somit würde der Beruf des...

Der Sommer bringt Frauenpower im Doppelpack für das Hotel Vier Jahreszeiten

Mit Sina Emig und Hanna Herten erobern zwei Frauen die Concierge Loge im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München.

Kulinarische Sommerfrische: »Osttirol de luxe« setzt sich für die Nachwuchsförderung ein

Der Verein bietet erstmals Tages-Schnupperpraktika im Rahmen des Gourmet-Festivals an. Interessierte können den Spitzenköch:innen über die Schulter...

Kritik der Woche

Alexander Bachl
Bachls Restaurant der Woche: Cantinetta Antinori
Zur Restaurant Kritik

Rezept der Woche

Tatar von der Tomate
Zum Rezept

Weingut Markus Iro

Gols

In Österreich hat Markus Iro aus Gols bereits einen Fixplatz unter den besten Winzern der Region. Im Neusiedlersee-DAC-Gebiet baut der dynamische Winzer, der 2011 das elterliche Weingut in Eigenregie übernommen hat, auf rund 20 Hektar nationale und internationale Traubensorten an. Aufhorchen lässt er mit seinem präzisen Gespür für die einzelnen Rebsorten. Nicht nur Konsumenten, auch die Fachpresse weiß seine Intuition und sein Gefühl für den Wein zu schätzen und bezeugt ihm regelmäßig die Qualität seines täglichen Schaffens: Unter anderem ist Markus Iro bereits Sieger des Falstaff Rotwein Grand Prix in der Kategorie Cuvée, Sortensieger in der Kategorie St. Laurent und mehrfach in den Top drei der Falstaff-Rotweinprämierung. Markus Iro versteht es mit einer verspielten Herangehensweise, den jeweils typischen Charakter der Traubensorten herauszuarbeiten und reintönige und unverwechselbare Weine zu keltern. Dass er seine Leidenschaft und Neugierde für das Arbeiten mit dem Wein zum Beruf machen würde, war ihm schon immer klar. Nach dem erfolgreichen Besuch der Weinbauschule sammelte er Praxiserfahrung in Deutschland und Neuseeland, um schließlich 2006 seine erste eigene Weinkollektion vorzustellen und nur fünf Jahre später das Familienweingut eigenhändig zu führen.

Weingut Johann Topf

Straß im Straßertale

Im südlichen Kamptal, am Fuß des Gaisbergs, findet man im malerischen Ort Straß im Straßertale das Traditionsweingut der Familie Topf. Dort, wo seit fünf ­Generationen Wissen und Leidenschaft ­stetig weitergegeben werden, entstehen Weine von einzigartiger Handschrift und Machart. Hans Topf und seine Frau Magdalena arbeiten zusammen mit ihren Söhnen Hans-Peter und ­Maximilian im Einklang mit Mensch und Natur. Die Tradition zu wahren, das erlernte Handwerk weiterzugeben und viel Sorgfalt in den Weinbergen sind hier tägliche Praxis. Nur aufgrund der Beschaffenheit von Klima und ­Böden in den einzelnen Lagen ist es möglich, jedem der Weine einen Ausdruck von Herkunft zu geben. Das große Potenzial und der Stolz der Winzer liegen auf den Ersten Lagen Offenberg, Gaisberg, Wechselberg Spiegel und Heiligenstein. Die Weine aus diesen speziellen Lagen zeigen die Einzigartigkeit und Unverwechselbarkeit des Kamptaler Terroirs auf.

Weingut Wruss

Gamlitz

Das Weingut Wruss liegt in idyllischer Lage auf einem kleinen Bergplateau am Kranachberg, wo sich die Familie Wruss bereits in dritter Generation dem Weinbau widmet. Die neun Hektar Weingärten liegen ausschließlich auf den kalkhaltigen Sandböden des Kranachbergs. Sein günstiges Mikroklima und das besondere Terroir verleihen den Weinen ihre typische Mineralik. Die steilen Hänge werden von der Familie das ganze Jahr in liebevoller Handarbeit bewirtschaftet und die Trauben im Herbst mit der Hand gelesen. Im Keller entstehen elegante und feingliedrige Weine, die ihre einzigartige Kranachberger Herkunft widerspiegeln. Das Sortiment umfasst die typisch steirischen Sorten Sauvignon Blanc, Gelber Muskateller, Weißburgunder, Welschriesling und Grauburgunder. »Bodenständigkeit, Weitblick und die nachhaltige Arbeit im Einklang mit der Natur sind die besten Voraussetzungen, um authentische und elegante Weine von höchster Qualität zu erzeugen«, so der Winzer Johannes Wruss.

Weingut Habersack

Weiden am See

Das Familien-Weingut befindet sich in Weiden am See, der idyllischen Weinbau- und Tourismusgemeinde am Nordostufer des Neusiedler Sees. Das pannonische Klima & der große Steppensee prägen den Weinbau in unserer Region. Hier werden naturnah & nachhaltig 6 Hektar Weingärten von der Familie bewirtschaftet. Ing. Emmerich Habersack, der Senior-Winzer & Klosterneuburg-Absolvent, ist leidenschaftlicher Weinmacher mit großem Erfahrungsschatz. Auch Karin, die jüngere Tochter, ist begeistert vom Handwerk & der Vielseitigkeit des Winzerlebens. Nach zahlreichen Weinreisen auf der ganzen Welt, einschlägiger Fachausbildung in Weinbau & Kellerwirtschaft sowie der internationalen Weinwirtschaft möchte sie nun die Geschichte des familiären Traditionsbetriebs voller Leidenschaft & Tatendrang fortschreiben. Auf den sonnenverwöhnten Rieden & sanften Weinhügeln wachsen die Trauben zur Vollreife heran & begeistern durch ihre Fruchtigkeit & Intensität. Das Weingut steht für authentische Weine, die die jeweilige Sorte, den Jahrgang & die Region unverfälscht widerspiegeln. Die Klassik-Linie bringt sortentypische, fruchtige Weine für den unkomplizierten Trinkgenuß hervor. Ihre Riedenweine sind die vinophile Interpretation vom einzigartigen Terroir in der Region. Die Trauben wachsen schließlich in besonderen Rieden wie Bühl, Ungerberg & Prädium. Mit viel Feingefühl & Feinschliff im Keller werden schließlich mit der prickelnden SEEperle sowie den zwei Cuvées DiAMANT & RUBiN die WEINjuwelen kreiert - ihre ganz besonders feinen Tropfen. Mit dem GEWüRZTRAMiNER 2021 maischevergoren hat sich Karin das erste Mal an einen Orangewein herangewagt. Ein Experiment, das mehr als geglückt ist - ein aromatisches Geschmackserlebnis mit Charakter & Struktur! Sie bezeichnen sich selbst als Genußmenschen. Auch beim Wein haben sie sich voll & ganz dem Genuß verschrieben. Ihr oberstes Ziel ist es daher, mit ihren Weinen genußvolle Geschmackserlebnisse zu bieten. Einfach Weingenuß pur!

Weingut Tegernseerhof

Dürnstein

Die Geschichte des Tegernseerhofs reicht über 1000 Jahre zurück, in jene Zeit, als Kaiser Heinrich II. dem Benediktinerkloster Tegernsee »zwei Huben Land« in der Wachau schenkte. Im Jahr 1176 wurde darauf der ­Tegernseerhof errichtet, benannt nach seinem Eigentümer. Heute, viele Jahrhunderte später, ist der Tegernseerhof bereits in sechster Generation im Besitz der Familie Mittelbach. Sein Name ist erhalten geblieben, ebenso das uralte Wissen über Wein, das von Generation zu Generation weitergegeben wurde. Die Weingärten des Tegernseerhofs erstrecken sich über die besten Lagen der Wachau. Sie sind geprägt von steilen Terrassen aus massivem Urgestein, die optimal von den Winden und der Sonne umspielt werden. Das Ergebnis: eine unglaubliche Dichte an Aromen, die sich in den Smaragden des Weinguts auf unterschiedlichste Weise zu erkennen geben. Ob Grüner Veltliner oder Riesling: Jeder Wein hat seine eigene Persönlichkeit, jeder seinen eigenen Charakter.

Weingut Artner

Höflein

Die Geschichte des Weinguts Artner reicht bis ins Jahr 1650 zurück. Schon die Vorfahren erkannten das Potenzial der Region für den Weinbau. In dem ehemals gemischten landwirtschaftlichen Betrieb hat die Familie seit den 1980er-Jahren den Fokus immer mehr auf die Produktion von Weinen mit Authentizität und Charakter gelegt. Höflein liegt im Weinbaugebiet Carnuntum, das sich östlich von Wien und südlich der Donau bis zur slowakischen Grenze erstreckt. Kräftige Löss- und karge Kalkböden sowie das pannonische Klima mit dem kühlenden Einfluss der Donau bieten ideale Voraussetzungen für die hier wachsenden Weinreben. Seit der Betrieb im Jahr 2018 in den Kreis der österreichischen Traditionsweingüter aufgenommen wurde, steht das Thema Herkunft bei der Arbeit im Weingarten noch mehr im Fokus. Die Mitglieder des Vereins »Traditionsweingüter Österreich« sehen es als ihre Verpflichtung, die Charakteristika ihrer Gegend, ihrer Böden, ihres Klimas, ihrer Sorten und ihrer Keller in den Weinen zum Ausdruck zu bringen. Hannes Artner, der das Weingut von seinem Vater übernommen hat und als kreativer Pionier den Betrieb schon in jungen Jahren qualitativ ausgerichtet hat, sein Sohn Peter, der als Kellermeister sein gesamtes Wissen und seine Leidenschaft für die Weine einbringt, sowie Hannes’ Bruder Christoph, der für den internationalen Vertrieb und zu Hause für das Büro verantwortlich ist: Sie alle ziehen gemeinsam an einem Strang, denn die Artners sind eben eine Familie, die sich durch Zusammenhalt, harte Arbeit, Weitergabe von Wissen sowie das Erlernen von Neuem auszeichnet – und letztlich auch durch den Glauben daran, dass es sich lohnt, niemals vom eigenen Qualitätsanspruch abzurücken. Inzwischen werden 40 Hektar Weingärten bewirtschaftet, und ab dem Jahrgang 2021 wird das Weingut Artner als biologischer Betrieb zertifiziert sein.

Weingut Steininger

Langenlois

Die Familie Steininger hat mit der sorten- und jahrgangsreinen Versektung der typischen Kamptaler Rebsorten eine eigene österreichische Sektphilosophie gefunden. Bei der klassischen Linie beruht das Erfolgsgeheimnis auf zwei Faktoren: einerseits auf der hohen Qualität der Sektgrundweine, die sich klar, fruchtbetont und duftig präsentieren, und andererseits auf der behutsamen zweiten Gärung in der Flasche. Beides zusammen bringt den Charakter der jeweiligen Sorte und das Geschmacksbild des Grundweines perfekt zur Geltung. Bei den Lagensekten Riesling Ried Heiligenstein, Weißburgunder Ried Panzaun und Grüner Veltliner Ried Steinhaus werden Sorte und Terroir in den Vordergrund gestellt. Auch bei den Stillweinen setzt die Familie Steininger auf höchste Qualität. Der Fokus liegt auf Grünem Veltliner und Riesling. Jeder Rebstock nimmt die Eindrücke der Natur auf und gibt dem Wein seine Persönlichkeit. Familie Steininger setzt auf die Philosophie, Weine zu machen, welche die Frucht und den Charakter der Traube zeigen. Die Aromen präsentieren sich klar und ausdrucksstark, und das in einer eigene Stilistik, die das kühle Klima des Kamptals und die Böden wunderbar widerspiegelt. Die wichtigsten Lagen des Weinguts sind Ried Loisium, Ried Lamm, Ried Kittmannsberg, Ried Kogelberg, Ried Steinhaus und Ried Seeberg.

Weingut Piribauer

Neudörfl

Bereits Mitte des 19. Jahrhunderts kamen die Vorfahren der Familie Piribauer als Freibauern nach Neudörfl. Mit Liebe und Leidenschaft haben sie sich hier ein Leben geschaffen, das den Grundstein für die Wirtschaft und das Weingut legte. 1930 eröffnete die Familie den Heurigen. Weingut und Heuriger sind mit der Familie gewachsen, weil alle zusammenhelfen, den Traum weiterleben zu lassen. Die Hingabe, mit der die Piribauers diese Visionen verfolgen, hat aus ihrer Familien- eine Erfolgsgeschichte gemacht, deren Erbe gesichert ist – denn es wächst bereits die vierte Generation heran, die diese Historie weiterschreiben wird. Topografisch, klimatisch und geologisch ist im Anbaugebiet Rosalia für Abwechslung gesorgt. Finesse zeigen bei den Weißweinen Chardonnay, Sauvi­gnon Blanc sowie die Traditionssorte Grüner Veltliner, bei den Rotweinen Blaufränkisch, Zweigelt, St. Laurent, Cabernet Sauvignon und Merlot. Noch handelt es sich hierbei um wohlbehütete Geheimtipps, die man am besten genussvoll beim Heurigen der Familie lüftet.

Weingut Ipsmiller

Schrattenberg

Das Weingut IPSMILLER ist bereits in der 8. Generation mit der Vinifizierung von Rot und Weissweinen erfolgreich. Von Generation zu Generation wurde das Wissen und das Handwerk aus gesunden, reifen Beeren, vollmundige und harmonische Weine zu keltern weitergegeben. Noch heute entstehen unsere Weine nach diesem Qualitätsrezept mit unserer Handschrift. »Jeder Wein wird familiär verkostet«, bevor dieser in die Flasche abgefüllt wird. Das ist eines unserer Weingeheimnisse und das zeichnet unsere Familie seit Generationen aus. Unter dem Slogan »Größte Rotweingemeinde an der A5« finden Rotweingenießer und Fanatiker Ihre Überraschung. Die nur 500 m entfernte tschechische Seenlandschaft speichert Tags über die warmen Sonnenstrahlen. Nach Sonnenuntergang durch nordöstliche Winde strömen diese nach Schrattenberg und sorgen für diese hervorragenden Reifebedingungen für Rotweinsorten, wie Zweigelt, St. Laurent, Blaufränkisch, Merlot und Cabernet Sauvignon.

Weingut Franz und Christine Netzl

Göttlesbrunn

Christina Netzl und ihre Eltern Franz und Christine Netzl sind ein eingespieltes Team. Gemeinsam vinifizieren sie charakterstarke, finessenreiche und vor allem tiefgründige Weine aus den familieneigenen Weingärten rund um Göttlesbrunn, im Herzen des Weinbaugebietes Carnuntum. Das Familienweingut entstand um 1860 aus einem gemischten landwirtschaftlichen Betrieb. Stetiges Streben nach höchster Qualität sowohl im Weingarten als auch im Keller prägen die letzten Generationen und ließen das Weingut zu seinen heutigen 30 Hektar Rebfläche heranwachsen. Persönliches Ziel der Winzerfamilie als Mitglied der »Österreichischen Traditionsweingüter« ist es, die Einzigartigkeit und Typizitäten der einzelnen Rebsorten mit Fokus auf ihre Herkunft herauszuarbeiten. Vor allem die Charakteristika der Einzellagen rücken dabei immer mehr in den Vordergrund. Grundlage dafür sind natürlich die Reben und daher die Bewirtschaftung der Weingärten nach biologischen Richtlinien. Gemeinsam wird stundenlang in Weingarten und Keller getüftelt. Während Franz seine Erfahrung, sein Wissen und die Tradition einbringt, sorgt Christina für neue Ideen und Innovationen – kurz gesagt: Sie ergänzen sich perfekt, und genau diese Kombination bildet die unverwechselbare Grundlage der Netzl-Weine. Der Zweigelt ist und bleibt der absolute King unter den Sorten, denn er fühlt sich unter den klimatischen Gegebenheiten Carnuntums und auf dessen Böden sehr wohl. Als Basis nahezu aller Weine fasziniert der Zweigelt vor allem durch seine unglaubliche Bandbreite, denn vom klassisch-fruchtigen bis hin zum würzig-raffinierten Glas Wein steckt alles in dieser Traube. Und so bildet er als lagenreiner Zweigelt von der Ried Haidacker 1ÖTW und als wichtigster Teil in der Top-Cuvée Anna-Christina von der Ried Bärnreiser 1ÖTW die Spitze im Sortiment. Genau in diese Richtung geht es weiter, denn die alten Zweigelt-Weingärten bringen jedes Jahr höchste Qualitäten und somit großes Potenzial für die Zukunft – autochthon, urtypisch und einfach genial!

Familienweingut Oberer Germuth

Leutschach

Heidi Germuth ist die sympathische Chefin, täglich frisch kommt das knusprige Brüstl aus dem Ofen (das Rezept stammt von Oma Resi). Hochlandrind- und Wildspezialitäten sind stets beliebt bei den Gästen. Von der Terrasse sieht man bis zur Heiligengeistkirche.

Weingut Eder

Gedersdorf

Einzigartig, dynamisch, elegant und regional – damit sind das Weingut und seine Weine optimal beschrieben. Seit 1849 wird von Familie Eder in Gedersdorf, einem Ort im östlichen Kremstal, Weinbau betrieben. Der Großteil der Weingärten befindet sich auf den mächtigen Lössterrassen von Gedersdorf. Diese bieten die perfekten Bedingungen für ausdrucksstarken Grünen Veltliner und Riesling. Das 17 Hektar große Weingut wird von dem Geschwisterpaar Martin und Marina mit Unterstützung der gesamten Familie geführt. Martin, Winzer aus Leidenschaft, führt seit 2013 den Familienbetrieb in siebter Generation. Marina, die kreative Ader und Martins rechte Hand, stieg 2017 in das Weingut ein. So unterschiedlich ihre Charaktere sind, so vielseitig sind auch die Weine – vom klassischen würzigen Grünen Veltliner bis zum kräftigen, ausdrucksstarken Zweigelt im Holz. Trotz neuer Dynamik bleibt das Weingut auch zukünftig seinem Motto treu: »Familie, Erfahrung, Innovation und Tradition führen zum Erfolg.«

Weingut Hummel Weinviertel

Niederschleinz

Schritt für Schritt haben Kurt und Beatrix Hummel ihr kleines Weingut zu einem Topbetrieb gemacht. Klein und fein – selten passt das Wortspiel so gut zum Wein wie hier: Die Familie nimmt sich Zeit für jede einzelne Rebe und sorgt vor allem bei den Veltliner-Liebhabern für pures Trinkvergnügen. Jetzt auch mit der neuen Reservelinie. Aus den 3 Hektar Rebfläche sind mittlerweile 9 Hektar geworden. Groß genug, um das Weingut zu einem Topbetrieb zu machen, klein genug um Tradition und Erfolgsrezept der Familie konsequent weiterführen zu können. Die humusreichen Lössböden rund um das beschauliche Niederschleinz bieten zusammen mit dem pannonischen Klima perfekte Voraussetzungen für den Weinbau. Auf rund 70 Prozent der Anbaufläche (den Rest teilen sich Weißburgunder, Riesling, Chardonnay und Zweigelt) gedeihen großartige Veltliner, die Kurt Hummel in fünf verschiedenen Ausbaustufen in die Flaschen bringt. „Von leicht, würzig und pfeffrig bis gehaltvoll, vollmundig und kräftig - bei uns findet jeder Veltliner-Liebhaber seinen Wein!“ Sein Gespür für den Wein hat Kurt Hummel in der Familie wohl weitergegeben. Tochter Laura hat die HBLA für Wein- und Obstbau in Klosterneuburg absolviert – und hat jetzt schon erste Spuren im elterlichen Betrieb hinterlassen. Die neue „BIG FLIGHT Reservelinie“ ist ihre Kreation.

Weingut Alois Zimmermann

Theiß

Das Weingut von Alois Zimmermann junior befindet sich im charmanten Weinort Theiß nördlich des Donau­stroms, unweit der Weinstadt Krems. 2007 hat er es offiziell von seinen Eltern Alois senior und Edeltraud übernommen. Mit den Augen von Visionären haben es die beiden zu seiner heutigen Größe aufgebaut. Dass er ebenfalls Winzer werden wollte, stand für den Sohn außer Zweifel: Die Arbeiten im Weingarten, das Begleiten des Weins im Keller, bis das Werk eines Jahres zu einem erlebbaren Genuss reift – das ist ein Prozess, der ihn schon immer faszinierte. Die Rebpflege ist für ihn dabei von zentraler Bedeutung, weshalb er auch eindeutig häufiger im Weingarten anzutreffen ist als im Büro. Bevor Alois Zimmermann im Familienbetrieb loslegte, zog es ihn noch in die Ferne, wo er den Weinbau aus anderen Perspektiven erforschte. Die Essenz dieser Erfahrung ist für ihn die Konzentration auf die eigenen Stärken.

Weingut TrippelGUT

Feldkirchen

Der Gutsbetrieb der Familie Trippel am Maltschacher See – ganz in der Nähe des Golfplatzes Moosburg in Pörtschach – ist eine der neuen Locations unweit vom Wörthersee zum Entschleunigen und Genießen. Von Wein und bester Kulinarik verwöhnt, stellt das »TrippelGUT« eine Ruheoase dar. Durch die erhöhte Lage inmitten der eigenen Weinberge (630 Meter Seehöhe) des zweitgrößten Weinguts Kärntens entspannt man auf den Aussichtsterrassen bis weit in die Nacht. Kulinarisch wird hier modern-kreativ ein klarer Fokus auf die Kombination aus besten Zutaten aus dem Alpe-Adria-Raum und den hauseigenen Weinen gelegt. Dadurch ergeben sich klassische Gerichte der Kärntner Küche, aber auch Degustationsmenüs, die sensorische Höhepunkte versprechen. Die hauseigenen Kärntner Weine, die laufend bei internationalen Wettbewerben ausgezeichnet werden, stellen in Kombination mit den eigens produzierten Kräutern einen weiteren Anziehungspunkt dar. Vor allem als Schlechtwetteralternative sind die Führungen und Verkostungen mit anschließendem Essen in Kärntens größtem Schauweinkeller sehr beliebt. Zusätzlich hat man die Möglichkeit, die Weine auch zu einer regionalen Winzerjause zu genießen oder einfach nur auf der Aussichtsterrasse, von der man über das gesamte Klagenfurter Becken bis zum Pyramidenkogel sieht, zu verweilen. Ein absoluter Geheimtipp ist das »SchlafGUT«. Es besteht aus 14 Winzersuiten, die durch ihre großzügige Dimensionierung, moderne Einrichtung und insbesondere die Ausrichtung nach Süden bestechen und einen atemberaubenden Blick über die Weingärten bieten. Nicht vergessen darf man, dass auf dem »TrippelGUT« auch geheiratet werden kann – standesamtlich in den Weingärten oder kirchlich in der Briefelsdorfer Kirche, die nur drei Minuten zu Fuß entfernt liegt. Die Weine unterteilen sich hier in drei Linien: »Alpenwein« (leicht und trinkfreudig, belebend und fruchtbetont), »Privat« (Lagen- und Riedenweine) und »AndaS« (Natural/Orange Wine) – einfach probieren!

Weingut Siegert

Großweikersdorf

Das Bio-Weingut Siegert Das Weingut Siegert erfreut sich jahrhundertelanger Erfahrung und Tradition. Bereits 1624 wurde es das erste Mal namentlich erwähnt und war damals noch ein kleiner Familienbetrieb. Mittlerweile werden rund 15 Hektar Weingärten bewirtschaftet und die im Betrieb integrierte Landwirtschaft erweitert laufend die Produktpalette, aber nach wie vor ist es ein echter Familienbetrieb in zwei, zukünftig drei, Generationen. Denn der Jungübernehmer Josef Siegert ist auch junger Familienvater und hat mit seiner Frau Katharina eine knapp vierjährige Tochter und einen einjährigen Sohn. Seine Eltern und sein Bruder arbeiten am Betrieb mit Herz und Seele mit. Die Familie vinifiziert zum Großteil Weißweinsorten. Es werden jedoch auch ausgewählte Rotweinsorten kultiviert. Zahlreiche Qualitätsbrände und Fruchtsäfte sind auch zu erwerben. Im Moment befasst sich der Betrieb mit den DAC Weinen des Weinbaugebiets Wagram und ist stolz, diese neueste Innovation präsentieren zu können. Apropos „innovativ“: Seit 2018 werden die Landwirtschaft und der Weinbaubetrieb Siegert naturbedingt geführt. Die Umstellung auf eine biologische Bewirtschaftung fand zeitgleich mit der Übernahme des jetzigen Betriebsführers statt, dem sein Wissen schon mit in die Wiege gelegt wurde und einen großen Teil durfte Josef Siegert noch im Weinmanagement der Weinbauschule Krems erlernen. Diese Vorgeschichte führte zur aktuellen Philosophie des bio- organisch zertifizierten Betriebs: Die junge Familie setzt auf gesunde Böden durch ökologische Landwirtschaft für zukünftige Generationen. Zur Nachhaltigkeit wird mit Pflanzenhilfsstoffen aus Österreich und biologischen Nährstoffen aus der Region beigetragen. Durch Vitalisierung des Bodens und der Bodenlebewesen, eine intensive Laubarbeit und Reduzierung der Erträge werden ideale Bedingungen für die Rebstöcke geschaffen. Die Vinifizierung und Reifung der Weine erfolgt ebenso unter ökologischen Bedingungen. Das Ergebnis sind qualitätsbewusste, prämierte und nachhaltige Weine der Familie Siegert aus Großweikersdorf.

Weingut MAD

Oggau

Stark verwurzelt – und frei nach dem Namen des Betriebes auch ein wenig verrückt – lebt man seit 235 Jahren auf dem Weingut Mad und betreibt Weinbau in bereits achter Generation. Ein wenig verrückt anmutende Visionen und ihre Umsetzung prägen seit jeher die Arbeit der Großfamilie in Oggau, verwurzelt in einer der schönsten Weinbauregionen der Welt zwischen Leithaberg und Neusiedler See. Man ist zukunftsorientiert, aber ohne auf Tradition und altes Handwerk zu vergessen. Stets steht der Qualitätsgedanke im Fokus. Sebastian und Tobias Siess haben das Weingut mit rund 34 Hektar im Jahr 2018 übernommen und arbeiten mit großem Engagement und der Unterstützung der gesamten Familie an ihrem Ziel, Weine mit Charakter und Tiefgang zu keltern, Weine, die vom Klima, den Böden und von den Menschen, die sie produzieren, erzählen. Die Brüder sind davon überzeugt, dass ein großer Wein lebendig ist, sich verändert und reifen muss.

Hammer Wein Rust

Rust

Ursprung der Hammer Weine sind fünf Hektar Rebfläche rund um Rust, wo die eigene Handarbeit im Weingarten der Weg der Familie Hammer ist, den Weinen einen präzisen terroirspezifischen Ausdruck zu verleihen. Biologisch zertifiziert seit 2014, hat sich die Familie auf einprägsame, balancierte Weißweine mit hohem Entwicklungspotenzial spezialisiert. Welschriesling und Muskateller bilden die Basis des Sortiments, die Lagen Vogelsang, Ludmaisch und Umriss die solide Mitte, und an der Spitze rangieren Geyer und Chardonnay Selection sowie eine Cuvée aus 40-jährigen Reben von Weiß- und Grauburgunder. Insgesamt drei verschiedene Sauvignon Blancs (vier mit dem Ausbruch) vinifiziert Markus Hammer, jeder mit einer präzisen Stilistik. Der oberste Gedanke ist die Reduktion aufs Wesentliche, optimale Weingartenarbeit, der richtige Erntezeitpunkt und alte Techniken wie Gäransätze, um den Ausdruck der Weingärten herauszuarbeiten. Bei den Rotweinen spiegeln drei alte Blaufränkisch-Lagen, vereint als Rusterberg, die Eleganz der kühlen Waldlagen des Ruster Hügellandes wider. Aus der Lage Kleiner Wald wird mit hoher Sorgfalt ein einzig­artiger Merlot gewonnen. Hier wird Wein mit herausragender individueller Herkunft auf höchst beachtlichem Niveau gemacht.

Weingut Fuhrgassl-Huber

Wien

Das traditionelle Fundament des Weinguts stammt von Ernst Huber, der mit seiner Frau Gerti in den 1970er-Jahren gleichzeitig auch das Konzept des Wiener Heurigen vollkommen neu interpretierte: Mit seinen vielfältig angelegten Räumlichkeiten und dem prächtigen Gastgarten entwickelte sich der »Fuhrgassl-Huber« bald zu einem Markenzeichen für die typische »Wiener Geselligkeit« – so autochthon wie der Wiener Wein selbst. Die Weine reichen vom klassisch-leichten Gebietswein bis hin zu tiefgründigen Lagenweinen, die von den besten Weingärten Wiens stammen. Dabei stellt der Ort Neustift am Walde die wichtigste Herkunft dar. Seit 2014 ist das Weingut Fuhrgassl-Huber Mitglied der »WienWein«-Gruppe sowie seit 2018 auch der »Traditionsweingüter Österreich« und stellt mit dem Jahrgang 2017 drei 1ÖTW-Lagenweine: Grüner Veltliner Ried Gollin, Weißburgunder Ried Schenkenberg und Riesling Ried Preussen. Der im Winter 2020 verstorbene Ernst Huber kannte jeden Zentimeter der Wiener Weinberge und pflanzte viele der Rebstöcke vor über 30 Jahren mit eigenen Händen aus. Nun führt sein Enkel Thomas Huber das Weingut alleine. Aufgewachsen im Weingarten, an der Seite seines Großvaters gilt seine besondere Leidenschaft dem Ausbau von alten Rebsorten wie Neuburger, Traminer oder Rotem Muskateller. Derzeit sind von den insgesamt 38 Hektar Anbaufläche 14 für den Wiener Gemischten Satz DAC reserviert. Mit der Ried Mitterberg stellte das Weingut bereits fünfmal den Wiener Landessieger und mit dem Gemischten Satz mehrere Male den Vertreter von Wien im »SALON Österreich Wein«. Die nächsten Qualitätsschritte wird das Weingut Fuhrgassl-Huber mit der Erweiterung der Herkunftsweine setzen, um die besonderen Rieden in Neustift und Nussberg sowie die 1ÖTW Lagen am Nussberg und in Grinzing noch intensiver herauszuarbeiten.

Winzer

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Schenken Sie Genuss

Verschenken Sie ein Jahresabo mit 10 Ausgaben des Falstaff Magazins und erhalten Sie das neue Falstaff Kochbuch – Jetzt um nur € 75,– (inkl. Versand und MwSt.)

 

Preis: € 75,–
(inkl. Versand und MwSt.)

Jetzt bestellen

Aktuelles Magazin

Aktuelles Falstaff Magazin
Das neue Falstaff Magazin!

Edle Tropfen: Schaumweine für die Festtage – Alles Käse: Die weltbesten Sorten – Schneespaß: Wintergenuss abseits der Piste

Mehr erfahren

Restaurant »1884« See-Villa

88 Punkte, Millstatt

Ein Schmuckstück am Ufer des Millstätter Sees. Im Sommer sucht man sich ein Plätzchen auf der romantischen Terrasse. Herrlich schmeckt das Wild aus eigener Jagd und natürlich der fangfrische Fisch.

Löwen Stube im Löwen Hotel Montafon

90 Punkte, Schruns

Ehrwürdige Holzstube als Schauplatz für die Werke von Thomas Carvalho de Sousa: Man wählt aus drei Menüs (Erde, Wasser, Wind) mit Zutaten wie Bachkrebsen, Entenleber, Taube oder geräuchertem Sellerie.

Restaurant im Hotel Schneeberghof

81 Punkte, Puchberg

Der Geschichte des Hauses und der Region verpflichtet ist das erste Haus in Puchberg. Das beginnt bei der Schneeberg-Weißen und geht über Alpenlachs zum Entrée bis zum Schneeberglandrind vom Grill.

Ristorante Alfredo

81 Punkte, Wien

Ottakringer Treffpunkt für Liebhaber italienischer Gaumenfreuden. Neben Pizza und Pasta kommen auch frische Fische, Frutti di Mare und italienische Fleisch-Spezialitäten auf den Tisch. Nette Terrasse!

Landgasthof Hubinger

85 Punkte, Thörl

Das Gemüse wächst im Hausgarten, Würste, Schinken und Speck werden selbst geräuchert. Fertigprodukte sind verboten, regional und saisonal sind gelebte Werte. Fixpunkte im Sommer: die Grillabende.

ARX Restaurant

85 Punkte, Schladming

Hausherr Manuel Veith (Ex-Snowboarder und Ehemann von Olympiasiegerin Anna Veith) liebt Naturweine, was sich im Sortiment widerspiegelt. Dazu passt die Küchenphilosophie des Bistros: Slow-Food-Snacks!

Shao Kao

81 Punkte, Dornbirn

Stilvolles Asia-Konzept: Chinesische Tapas, Gai-Fan-Bowls, hausgemachte Nudeln und Dumplings sind an sich schon top. Aber als Highlight brutzeln Steaks, Fisch und Meeresfrüchte auf dem offenen Grill.

Hubertushof Anif

85 Punkte, Anif

Schönes Hotel, gut aufgehoben is(s)t man im Restaurant »Maximilian’s« oder im Bistro »Deer’s«. Vor allem, wenn man traditionelle und kreative Küche mit regionalen und internationalen Zutaten schätzt.

Das Vogl

83 Punkte, Zell am See

Die Spezialität des jungen Küchenchefs Michael Rohrmoser ist es, regionale Zutaten mit Welt-Aromen in Szene zu setzen (Rübe mit Wasabi). Seine »Vogl-Küche« genießen auch À-la-carte-Gäste. Tolle Weine!

Berggericht

92 Punkte, Kitzbühel

Das Berggericht ist dort, wo das alte Finanzamt war. Jetzt geht man gerne hin. Für die Kreationen auf dem Teller ist Chef de Cuisine Marco Gatterer verantwortlich. Luxus und Finesse sind garantiert!

Mohren

89 Punkte, Rankweil

Ob im Garten, dem malerischen Mohrenschopf (=Tenne) oder auf der Terrasse: Das Küchenduo Pascal Lang und Jessica Summer serviert junge Kreationen (»Maso Ribs«) aus den Produkten befreundeter Landwirte.

Kehlberghof

90 Punkte, Graz

Der Blick über Graz ist einzigartig und die Küche steht dem um nichts nach: Jakobsmuscheln und Riesengarnelen bestehen neben regionalen Köstlichkeiten wie Saibling und Duroc-Schwein. Tolle Weinkarte.

Das Wolf

92 Punkte, Langenlebarn

Die geschmackvoll renovierte ehemalige Kult-Gourmetadresse hat sich unter Feinschmeckern längst wieder einen Namen gemacht. Kulinarisch zeigt man sich dezent modern, ohne an Bodenhaftung zu verlieren.

Cavalluccio da Tommaso

84 Punkte, Wien

Das namensgebende Seepferdchen wird natürlich nicht verkocht, doch es kommt viel Feines aus dem Meer auf die Tische im City-Treffpunkt: Strozzapreti mit Meeresfrüchten oder grandiose Pizza mit Lachs.

Alpin Gründler's Gourmetstüberl

92 Punkte, Achenkirch

Das Gourmetstüberl ist – kulinarisch gesehen – ein sicherer Hafen am Achensee. Die Küche von Armin und Alexander Gründler hat solide heimische (also Tiroler) Wurzeln, aber auch internationale Akzente.

Gasthof Keller

83 Punkte, Gumpoldskirchen

Der Gastgarten (inkl. Freiluft-Kredenz) erweiterte die Möglichkeiten der Institution, die vom Beinschinken-Törtchen bis zum Marillenknödel Wiener Klassik zelebriert. Beim Wein auch lokale Geheimtipps!

Daniels Kristallwelten

83 Punkte, Wattens

Das Angebot in Daniels Kristallwelten ist so vielfältig und international wie die Besucher. Spannende, abwechslungsreiche Mittagsmenüs und ein üppiger Brunch am Sonntag. Auch die Pâtisserie ist top.

Specht

Wien

Echte Wiener Gastfreundschaft! Ein absoluter Geheimtipp inmitten der Wiener Innenstadt. Gemütliches Dinner Feeling mit ausreichend Privatsphäre zum Genießen. Im modern eingerichteten Restaurantbereich, oder im Schanigarten vis-a-vis - der Specht lädt zum Verweilen ein. Oberkellner Oliver begrüßt alle Gäste mit gelebter Herzlichkeit. Gäste sollen kommen und als Freunde gehen! Specht steht für casual fine dining – Spitzengastronomie ohne Etikette. Küchenchef Sebastian Pongruber setzt auf hohe Qualität, Regionalität und verwöhnt die Gäste leidenschaftlich mit heimischen Klassikern, kreativ verfeinert. Die Speisekarte wird saisonal angepasst und bietet neben Wiener Schmankerl (Tapas) auch vegetarische Schmankerl.  Ein weiteres Highlight sind die regelmäßigen „wine and dine“ Abende. Wir holen regionale Winzer vor den Vorhang und begeistern Sie mit einem 4 Gang Schmankerlmenü. Besuchen Sie uns in der Bäckerstraße im geschichtsträchtigen Haus Nr. 12, „allwo die Kuh am Brett spielt“, und lassen Sie sich bei hervorragendem Wein und ausgezeichnetem Essen von uns verwöhnen!

Greenvieh

83 Punkte, Mieming

Zu Mittag solide Kulinarik mit Bodenhaftung, am Abend spannende Menüs und herausragende Steaks. Am Mieminger Plateau bekommt man, was das Herz begehrt. Auf den Punkt gebraten und mit Liebe serviert.

Restaurants

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Aktuelle Restaurantbesuche

Die neuesten Einzel-Bewertungen unserer Falstaff Gourmetclub-Mitglieder

Alle Restaurants anzeigen

Adlers Bar

91 Punkte, Innsbruck

Für die Karte der Bar mit Rooftop im 12. beziehungsweise 13. Stock des ADLERS Lifestyle-Hotels sollte man sich etwas Zeit lassen. Die Auswahl ist riesengroß, die ­Qualität top. »Sours« wird ein Schwerpunkt gewidmet, aber auch ­Classics und Old-Fashioned-Drinks finden Platz. Das Ambiente ist ­modern, im Sommer auch Live-DJ.

Glocke. Die Bar.

90 Punkte, Leogang

Heimische Zutaten spielen die Hauptrolle in der Bar des mondänen Krallerhofs. Die Verbundenheit zum Salzburger Land spiegelt sich in den Eigenkreationen und Signature Cocktails wider. Die Barkarte ist ein illustriertes Buch, darin zu finden unter anderem ein Margarita mit Pinzgauer Buttermilch.

The Bank Bar im Park Hyatt

95 Punkte, Wien

Dass die wechselnde Besetzung der schönen Bar mit Galerieflair die Qualität nicht beeinflusst hat, zeigt, wie perfekt die »Bank« ihre Rolle erfüllt. Denn dank Wein und Barfood (das legendäre Beef Tatar!) gibt es auch abseits der Signature Cocktails genug Auswahl für Residents und »Walk-ins« Am Hof.

Incontro

89 Punkte, Serfaus

Geschüttelt oder gerührt? In der coolen Bar des Vier-Sterne-Hotels ­überzeugen moderne und klassische Drinks gleichermaßen. Der Fokus liegt auf Gin, die Auswahl ist top. Auch Cocktail- und Spritz-Varianten offeriert das Team rund um Barchef Rene Pal – etwa den »Sweet Alps« mit Gin und Marillenmarmelade.

Stanglwirt Hotelbar auf der »Tenne«

89 Punkte, Going

Ein »Fichte Tonic« mit US-Whiskey und hausgemachtem Walnuss­likör? Oder einen »Almsmash« mit Tanqueray und Basilikumsirup? Die Wahl fällt schwer bei den hervorragenden Signatures der berühmten Bar. Im ehemaligen Heu- und Getreidespeicher trifft man sich zum genussvollen Abendeinläuten oder -ausklang.

Kleinod Stadtgarten

89 Punkte, Wien

Das Lokal direkt im Stadtpark bietet eine gute Mischung aus Trubel und Entspannung im Grünen. In den Gläsern geht es erfrischend zu: Hugo-Variationen (zum Beispiel mit hausgemachtem Himbeer-­Physalis-Weißer-Tee-Sirup) oder Brombeer-Mojito schmecken, die ­Auswahl an Highballs und Spirits stimmt auch.

Alpinbar

91 Punkte, Großarl

Lässige Eleganz versprüht die Cocktailbar im Luxushotel der Familie Hettegger. Spritzer-Varianten und hausgemachte Alpinsirups überzeugen genauso wie Barklassiker und die große Ginauswahl. Zweifelsohne ein Highlight: zwölf Signature Cocktails, etwa »Erdapfel 2.0« mit hausgemachtem Bergapfel-Shrub.

Bar Freiraum im Hotel Puradies

89 Punkte, Leogang

Außergewöhnlich ist hier nicht nur die Architektur: Die »Alps Inspired«-Drinks überzeugen mit Aroma und Ideenreichtum, etwa der »Black Gimlet« mit Gin und Aktivkohle. Besonders beliebt: der haus­eigene »Mattari Gin« mit lokalen Bio-Botanicals – ihn gibt’s auch als Cocktail im Porthole für zwei Personen.

Émile im Hilton Vienna Plaza

89 Punkte, Wien

Im Art-déco-Haus am Ring mixt das mit Fliege und Hosenträgern ­ausstaffierte Barpersonal angemessen-exquisite Drinks, die hochwertig sind, ohne altbacken zu sein: Für den »Émile Sbagliato« trifft Bourbon auf Grand Manier und Prosecco, die »Lazy Lemonade« erfrischt ­wiederum mit Gin und Weizenbier.

Hafenstadt Urban Area

89 Punkte, Klagenfurt am Wörthersee

Coole Reminiszenz an die wilden Zwanzigerjahre des vergangenen Jahrhunderts: Blues, Jazz, Soul und Swing machen gute Stimmung. »The Flapper Girl« – so sagte man damals zu den kecken, jungen ­Mädchen – nennt sich der fruchtige Signature Cocktail aus Rum, ­Marille, Maracuja, Vanille und Limette.

Das Loft

91 Punkte, Wien

Nur nicht ablenken lassen! Auch wenn im 18. Stock der schönste ­Sonnenuntergang Wiens versprochen (und gehalten!) wird, haben die hier »Liquid Designer« genannten Barkeeper ebenfalls Spektakuläres zu bieten. Etwa, wenn sie den Gin-Cocktail »Chasing Sunset« oder eine der Champagner-Optionen auffahren.

Stollen 1930

92 Punkte, Kufstein

Mit einer Feder als Erkennungszeichen holen die Hotelgäste ihren »G&T« des Tages. Denn die Auswahl geht bei bald 900 Optionen in ­Sachen Wacholder nicht aus. Das alles im barock-modernen Setting, das den Kontrast zum historischen (und namensgebenden) Stollen noch unterstreicht: Himmel der Ginfreunde!

Kleinod Prunkstück

91 Punkte, Wien

Der richtige Grad an Schummrigkeit im schicken Ambiente sorgt für Atmosphäre. Ob man dabei den Rückzug in eine der Sitzecken oder doch die Tanzfläche vorzieht, bleibt jedem selbst überlassen. Die ­Signature Cocktails sind großes Kino, so mancher Drink-Klassiker wird dabei gekonnt auf links gedreht.

57 Lounge im Meliá

90 Punkte, Wien

Der »Meliá Spritz« erinnert mit Cava an die spanischen Wurzeln des markanten Hotels – und auch bei den DJs am Wochenende wird es ­mitunter feurig im 58. Stock. Für vertrauten Geschmack sorgt die mit Marillen abgeschmeckte »Apricot Colada« im coolen Stelldichein von Donauwellen und Karibik-Feeling.

Schlossbar Charly Walker im Hotel Schloss Velden

90 Punkte, Velden am Wörther See

Benannt ist die Bar nach Billa-Gründer Karl Wlaschek, der hier unter seinem Künstlernamen Charly Walker gerne sein beachtliches Talent am Piano unter Beweis stellte. Tolle Signature Drinks, von denen der »Cinema Sour« hervorzuheben ist. Inhalt: Rum, Karamellsirup, ­Zitronensaft, Eiweiß und Popcorn.

Panorama 1830

84 Punkte, Kufstein

Die schicke neue Rooftop-Bar liegt malerisch am Wasser und bietet schöne Weitblicke, zu trinken gibt es neben der feinen Weinauswahl und gut gemachten Cocktailklassikern auch ein paar Eigenkreationen. Besonders überzeugend sind jene mit dem hauseigenen »Löchl Gin« aus dem legendären »Stollen«.

SHIKI Bar

Wien

Auch die neuen Öffnungszeiten konnten dem fazinierenden Misch-Reich aus Umami-Aromen und klassischen Rezepten der Bargeschichte nichts anhaben. Auf Sake und Shōchū versteht man sich – gerne auch pur als Essensbegleiter – ohnehin. Die subtile Abstimmung der Drinks bleibt aber ein Unikat in Wien.

Imperial Bar Wien

87 Punkte, Wien

Viel mondäner kann man seine Cocktails nicht schlürfen als unter den gewaltigen Lustern des historischen Salons in den samtbezogenen ­Fauteuils. Dass dabei nur Hochwertiges und von Experten Zubereitetes in die Gläser kommt, versteht sich fast von selbst. Jeden Freitag lauscht man außerdem Live-Jazz.

Frau Dietrich

92 Punkte, Linz

Es ist nicht bekannt, ob sich Marlene Dietrich in dem extravaganten Altstadtlokal wohlgefühlt hätte. Die Linzer tun es auf alle Fälle. Aus ­gutem Grund: In der Speakeasy-Bar dominiert der Charme der 20er-Jahre, getoppt von außergewöhnlichen Cocktails wie »Flor de Cuba«-Mojito mit Passionsfrucht.

Cocktailbars

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Jetzt neu

Falstaff jetzt neu
Falstaff Living DAS Design Magazin für Genießer

Falstaff Living präsentiert die neuesten Design-Trends stilvolle Wohnkultur und Accessoires

Mehr erfahren
Falstaff Gourmet Club

Falstaff Gourmetclub

Der Club für echte Genießer - erfahren Sie mehr über unsere Leistungen, Ihre Vorteile und wie Sie Mitglied werden!

Vorteile entdecken

Event-Tipps

30
Jun
2022
»Estates & Wines« meets Riedel im »The Grill«

Genießen Sie am Abend des 30. Juni die legendären Icon Wines aus dem Hause Moët Hennessy präsentiert...

30
Sept
2022
Exklusives Grand-Siècle-Menü mit Laurent-Perrier am Wörthersee

Das Champagnerhaus Laurent-Perrier und Falstaff laden gemeinsam zu dieser exklusiven Eventreihe. Den...

25
Okt
2022
Eine kulinarisch-kulturelle Entdeckungsreise im Burgtheater

Gastrosoph Lojze Wieser und Burgtheaterdirektor Martin Kušej wecken Fernweh und die Neugier auf...

29
Okt
2022
Exklusives Grand-Siècle-Menü mit Laurent-Perrier in Hall in Tirol

Das Champagnerhaus Laurent-Perrier und Falstaff laden gemeinsam zu dieser exklusiven Eventreihe. Die...

18
Nov
2022
Speisen wie Gebete bei »Culinaire L’Evrope«

Burgtheaterdirektor Martin Kušej und Gastrosoph Lojze Wieser wecken Fernweh und die Neugier auf...