JETZT BEWERTEN

Bei Falstaff sind Sie die Jury! Bewerten Sie Ihre kulinarischen Erlebnisse nach dem 100 Punkte System und bestimmen das Ergebnis unserer Guides.

  • Bewerten Sie Ihre Weinbar-Erlebnisse!

    Der beste Wein, die beste Beratung – bewerten Sie Ihre Weinbar-Besuche in den Kategorien Weinangebot, Service, Essen und Ambiente!

  • Bewerten Sie Ihre Bar-Erlebnisse!

    Die besten Cocktails, die coolsten Barkeeper – bewerten Sie Ihre Bar-Besuche in den Kategorien Drinks, Service, Ambiente und Sortiment!

News

Genießen Wein Essen
Bar & Spirits

»Tintenbar«: Heinz Kaiser geht an die Luft

Der Patron der »Dino's Apothecary Bar« tut sich mit Hannah Neunteufel zusammen und lanciert das Open-Air-Projekt »Tintenburg« für den Sommer in...

Reise, Gourmet

Donauradweg: Der Weg ist das Ziel

Kulinarische und kulturelle ­Höhepunkte auf dem Donauradweg. Vom Trappistenbier bis zu den gefragten Weinen der Wachau. Vom Stadttheater in Grein bis...

Bar & Spirits

Prickelnder Geschenktipp zum Vatertag

Verschenken Sie mit dem original iSi Sodamaker Classic eine besondere Überraschung.

Advertorial
Bar & Spirits

»Lvdwig-Bar«: Cocktail inklusive privatem Salon

In der im Jänner eröffneten »Lvdwig-Bar« im Hotel Beethoven wird ab sofort in exklusiven »Salon Zimmern« angestoßen – Mindestabstand garantiert!

Bar & Spirits

Laphroaig 10: Besonderer Whisky zum Vatertag

Am 14. Juni lassen wir unsere Papas hochleben und überraschen sie zu diesem Anlass mit einem vollmundigen Whisky mit langem Nachklang.

Advertorial
Wein

Top 10 Lagen-Zweigelt aus Carnuntum

Der Traumjahrgang 2017 in einer Online-Vergleichsverkostung. Die wichtigsten Rieden und die Interpretationen der Winzer.

Wein

Die Sieger des Federspiel Cup 2020

Perfekter Jahrgang 2019 in der Wachau: Cupsieger Veltiner ist das Weingut Prager. In der Kategorie Riesling belegt das Weingut Jamek den ersten Platz....

Wein

Didier Mariotti im Falstaff-Interview

Der neue Kellermeister von Veuve Clicquot über seine Erfahrungen im Lockdown und den kommenden Jahrgang in der Champagne.

Wein

Pastorale auf dem Bildschirm, Beethovenwein im Glas

Tom Drieseberg im Gespräch mit Falstaff über den besonderen Bezug der Weingüter Wegeler zu Ludwig van Beethoven.

Wein

Top 9: Rosé 2019 unter 10 Euro

Sommerlich frischer Genuss für die Terrasse muss nicht teuer sein. Wir haben die besten 2019er-Rosés unter 10 Euro recherchiert.

Wein, Gourmet, Reise

WKO-Präsident Harald Mahrer: »Genießen wir wieder!«

Harald Mahrer, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich und selbst ein leidenschaftlicher Genießer, appelliert an die Falstaff-Community: »Wir...

Gourmet

»Rinderwahn«: Burger-Pop-Up am Yppenplatz in Wien

Die Gastronomen Gabriele und Robert Huth bringen ihr Erfolgskonzept nach Ottakring. Am 5. Juni geht’s los.

Gourmet

Wahl der beliebtesten Eissalons Österreichs 2020

Mit einem Rekord an genannten Betrieben ging die Nominierungphase zu Ende. Jetzt beginnt das Voting, welcher ist Ihr beliebtester Eissalon?

Gourmet

Bachls Restaurant der Woche: Mangia e Ridi

Im »Mangia e Ridi« in der Wiener Innenstadt erwartet die Gäste eine herzliche Atmosphäre, gute Stimmung und italienischer Kulinarik-Hochgenuss.

Gourmet

Die Zucchini-Connection des Tobias Moretti

Der Schauspieler bewirtschaftet gemeinsam mit Ehefrau Julia einen Bauernhof über Innsbruck. Eines ihrer Erfolgsprodukte: Bergzucchini. Rezepte dafür...

Gourmet

Hardcore-Küche aus England

Hölle ist da, wo die Engländer kochen, hat es früher geheißen. Ein böses Vorurteil? Angesichts dieser kulinarischen Ausreißer doch nachvollziehbar …

Gourmet

»Dstrikt«: Neuer Gastgeber und Steaks to go

Patrick Werner ist der neue Gastgeber im»Dstrikt Steakhouse«, wo man die High-End-Steaks ab sofort auch abholen kann.

Gourmet

Lockerungen der Corona-Regeln

Maskenpflicht für Schulen, Handel und Gastronomie fällt (mit Einschränkungen). Sperrstunde wird auf ein Uhr verlängert, Vier-Personen-Regel fällt.

Gourmet

Muscheln: Meer Genuss

Muscheln sind einer der seltenen Glücksfälle, bei dem sowohl Genießer als auch Umwelt gut aussteigen. Wir holen uns mit ihnen das Meer nach Hause!

Reise

Urlaub in Österreich: Jetzt geht’s los!

Ab sofort können wir wieder die Gastfreundschaft der heimischen Hotellerie genießen. Wir haben Empfehlungen für Genuss-Reisende.

Gourmet

»Sans Souci« startet mit neuem Küchenchef

Der gebürtige Italiener Moreno Casaccia bringt mediterrane Genüsse in das Restaurant »Veranda« neben dem Wiener Volkstheater.

Bar & Spirits

Veuve Clicquot Bar über den Dächern Wiens

Das Konzept von Lucy.D & InFABric überzeugte beim Design-Wettbewerb des Hotels ANDAZ Vienna Am Belvedere und wird schon bald für Gäste öffnen.

Wein, Bar & Spirits

Die besten Weinbars in einer Vinothek

Die aktuell von Falstaff bewerteten Weinbars in Vinotheken in Österreich, Deutschland, Südtirol und der Schweiz.

Wein

Steirische Sauvignon Blanc Trophy 2020

Falstaff hat die jüngsten drei Jahrgänge auf den Prüfstand gestellt – und war rundweg begeistert. 98 Punkte für den Ried Zieregg G STK Vinothek...

Wein

Potzinger: Unglaubliche Energie in der Steiermark

Der Wein Steiermark Obmann blickt trotz Lockdown zuversichtlich in das Weinjahr 2020 und freut sich über die drei jüngsten sensationellen Jahrgänge.

Wein

Antonio Rallo: Kommt alle nach Sizilien!

Interview mit dem Leiter des sizilianischen Leitbetriebs Donnafugata: Über die Zukunft des Weinbaus in Sizilien.

Wein

Top 10 Prosecco unter zwölf Euro

Kaum einen anderen Schaumwein bekommt man in der Qualitätsspitze für so wenig Geld. Doch die Auswahl war nicht einfach!

Wein

Die Top 100 Weine Spaniens

Falstaff hat die 100 besten Weine Spaniens ausgewählt. Die Selektion zeigt, dass die exakte Herkunft der Crus auch in der Heimat der Gran Reservas...

Wein

Bordeaux 2019: Ein erster Einblick

Frische, Nerv und Mineralität, aber auch hoher Alkohol – das sind die ersten sensorischen Eindrücke des neuen Bordeaux-Jahrgangs.

Wein

Badens Genossenschaften: Einmal Reset, bitte!

Wenn alles so bleiben soll, wie es ist, dann muss sich alles verändern – das ist die Lösung der Stunde für Badens Genossenschaften.

Wein

Der Mythos Biondi Santi

Zur Markteinführung der 2012er gab es bei Biondi Santi eine Riserva-Verkostung bis zurück zum Jahrgang 1971. Ein großartiges Erlebnis!

Gourmet

Die Salzburger Festspiele finden statt

Zum 100jährigen Jubiläum gibt es zwar ein reduziertes Programm aber ein starkes Signal an alle heimischen Kulturschaffenden.

„TEE“ Time der Extraklasse

Für alle, die das Spiel mit der weißen Kugel lieben, haben wir eine gute Nachricht: 2020 wird Ihr Jahr! Entdecken Sie mit uns die schönsten...

Die schönsten Golfhotels des Landes

Österreich ist ein Paradies für leidenschaftliche Golfer und alle, die es werden wollen! Entdecken Sie mit uns die charmantesten Golfhotels des Landes...

Kunst & Kultur Hotspots in Österreich

Nutzen Sie diesen Sommer für eine Kulturreise quer durch Österreich. Wir verraten Ihnen die 5 beliebtesten Kunst- & Kultur-Hotspots sowie die...

Die 20 besten Hotels für Sportbegeisterte

Österrreichs Bergwelt hat auch im Sommer für Powerfrauen und -männer wie Sie einiges zu bieten! Wir verraten Ihnen die 20 besten Hotels in denen Sie...

Romantik SPA Hotel Seefischer

Der Name sagt eigentlich schon alles: Im Romantik SPA Hotel Seefischer finden Frischverliebte und solche, die es wieder werden wollen, alles, was sie...

Die schönsten Hotels am See

Für welchen See auch immer Sie sich diesen Sommer entscheiden: Wir verraten Ihnen 15 ganz besondere Hotels, die Sie keinesfalls verpassen sollten....

Wandern in Österreich

Sind Sie bereit für das Abenteuer Österreich? Wir legen direkt los und verraten Ihnen heute unsere TOP 20 Hotels für Ihren Wanderurlaub inklusive...

URLAUB IN ÖSTERREICH

Normalerweise kann das Sommer-Reiseziel für uns #travellover nicht exotisch genug sein. Doch dieses Jahr ist alles anders. Die Maßnahmen rund um...

Warum Sie Ihren Urlaub nicht absagen sollten

Welche Konsequenzen haben die vielen abgesagten Reisen für Hotels, Restaurants, ja ganze Regionen? Hier sind drei Denkanstöße, die Sie berücksichtigen...

Lena Terlutter: Familienreisen mit Stil

Die Mode-Bloggerin Lena Terlutter liebt das Reisen und lässt sich von fremden Kulturen für ihre Stylings inspirieren. Diese Leidenschaft lebt sie auch...

Gränobel Chalets

Sie sitzen in Ihrer mit wohlig warmen Granderwasser gefüllten und mit Holz beheizten privaten Hot Tub. Ein Glas Prosecco in der Hand, umringt von...

Die schönsten Familienhotels Österreichs

Wenn die ganze Familie auf Reisen geht, sind ganz schön viele unterschiedliche Bedürfnisse zu berücksichtigen. Wir verraten Ihnen die schönsten...

Die beliebtesten Seen Österreichs

Der Himmel ist strahlend blau, das Thermometer klettert auf die 30-Grad-Marke zu und Sie können es kaum erwarten, den Sprung ins kühle Nass zu wagen?...

Die schönsten HOTEL POOLS mit Aussicht

Schwimmen oder lieber Panorama genießen? Am besten beides. Und deshalb entführen wir Sie passend zu den momentanen Frühsommertemperaturen auf eine...

Die vier meist gestellten Fragen zum Thema Reise-Stornierungen

Die Verunsicherung ist groß: wie wirkt sich die aktuelle Situation auf die Urlaubsplanung dieses Jahr aus? Wir haben für Sie die vier wichtigsten...

Aman Skincare

Was kann man tun, wenn man viel Zeit zuhause verbringt? Richtig: sich Zeit für sich selbst nehmen und der Haut etwas Gutes tun. Die neue Aman Skincare...

Gedanken des Hoteliers Michil Costa zur aktuellen Lage

In einer Notfallsituation ist reflektiertes Handeln gefragt. Mit der Aktion "WIR GLAUBEN AN DIE MENSCHEN" unterstützt Michil Costa, Hotelier &...

Die schönsten Plätze zum Träumen

In der momentanen Situation ist es wichtig, das Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Wir zeigen Ihnen deshalb die schönsten Hotelinspirationen, auf die...

Entspannter Barfuß-Luxus im Nobu Hotel Ibiza Bay

Entspannter Barfuß-Luxus, stilvolles Design und authentisches Ibiza-Flair: Am 30. April startet das stylische Nobu Hotel Ibiza Bay, eingebettet in die...

STRONG TOGETHER

#falstaffsupportslocalhotels ♥ Ab sofort empfehlen wir daher täglich einen besonderen Hotel Tipp als Inspiration für den nächsten Urlaub. Unterstützen...

Boutique Hotel Alhambra & Villa Augusta

Die Insel Lošinj ist einer der wahren Kraftorte Kroatiens. Hier finden Ruhesuchende alle Zutaten für einen traumhaften Urlaub: Türkisblaues Meer,...

Boutique Hotel die Mittagspitze

„Die Mittagspitze“, wie Ihr Alpenhotel in Damüls auch liebevoll im Hinblick auf die fantastische Lage in den Damülser Bergen genannt wird, erwartet...

Almhof Family Resort & SPA

Das Almhof Family Resort & SPA in Gerlos ist ein ideales Familienhotel im Zillertal für alle Generationen – und dafür ausgezeichnet mit 5 Smileys und...

Grand Hotel Zell am See

Das Grand Hotel Zell am See begrüßt seine Gäste auf einer privaten Halbinsel direkt am Zeller See. Mit Blick auf die Hohen Tauern und das Steinerne...

Hotel Gotthard-Zeit****s

Das Hotel Gotthard-Zeit verkörpert echte Tiroler Gastfreundschaft und Herzlichkeit, vereint in einem exklusiven 4*superior Hotel. Lassen Sie sich im...

LOISIUM Hotel Südsteiermark

In der malerischen Landschaft der Südsteiermark, direkt am Fuße der Südsteirischen Weinstraße, thront dieses futuristische Designhotel, in dem immer...

Round Hill Hotels & Villas

Golfen mit Blick auf Dschungelschluchten und goldene Sandstrände, bevor es abends in die private, luxuriösen Boutique-Villa am Meer geht... Klingt wie...

Ignacia Guest House

Das Ignacia Guest House ist ein exklusives Bed & Breakfast in Colonia Roma, einem quirligen und hippen Viertel von Mexiko-Stadt – und ein echter...

One&Only Reethi Rah

Türkisblaue Lagunen, kilometerlange, puderweiße Sandstrände und spektakuläre Villen – so präsentiert sich eines der exklusivsten Inselresorts inmitten...

Almhof Schneider

In diesem familiengeführten Luxushotel am Arlberg erlebt man höchsten Komfort, Ästhetik und unüberbietbare Gaumenfreuden. Das Architekten-Paar Katia...

Hotel Krallerhof ****s

Dieses exklusive Hotel liegt auf einem sonnigen Hochplateau in Leogang und bietet Ihnen einen wunderschönen Ausblick auf die Leoganger Steinberge. Im...

Sonnhof Alpendorf

Inmitten der Salzburger Bergwelt, direkt an der Skipiste einer der größten Skischaukeln Österreichs – der Ski amadé – liegt dieses Muße-Hotel. Statt...

Alpenhotel Montafon

Inmitten der beeindruckenden Bergwelt des Montafons in Voralberg liegt dieses Luxushotel. Durch seine zentrale Lage ist es sowohl im Sommer als auch...

Renaissance rund um Küche & Herd

Auch wenn die Restaurants ab Mitte Mai wieder geöffnet werden, hat die globale Corona-Krise den sozialen Wohn-Mittelpunkt »Küche« vermehrt aufleben...

Freiheitsgefühl pur – Am Wasser und in der Stadt

Eigentums- und Mietwohnungen, dort wo Wien am schönsten ist.

Advertorial

LIVING hearts: Vogelhäuschen

Was gibt es Schöneres, als im eigenen Garten bunte Singvögel Teil des Dekors werden zu lassen? Mit diesen stylishen Vogelhäuschen lockt man das...

Kuratorin Sozita Goudouna im LIVING Interview

Die Kuratorin Sozita Goudouna wuchs in Athen auf und lebt heute in New York. Ihrer Heimat ist sie noch immer eng verbunden. Im Interview erklärt sie,...

Die beeindruckendsten »hässlichen« Architekturbauten

Der Eiffelturm wurde einst als sinnlos und monströs verunglimpft, das Loos-Haus am Michaelerplatz als »Scheusal von einem Haus«. Warum wir es oft auch...

Einblicke in Fendis neues Headquarter

Seit Kurzem residiert ein neuer Mieter in Mailands berühmtem Palazzo della Civiltà Italiana, und zwar das Traditionsmodehaus Fendi. LIVING präsentiert...

Arty Weekend: Athen

Von der Akropolis zum Art Space: Athen ist kreativer und lebendiger denn je und gilt heute als das »neue Berlin«. Eine virtuelle Kunst-Reise für die...

Designers to watch: Understatement

Diese Designer setzen auf Understatement und kommen ohne aufwendige Inszenierungen aus. Sie konzentrieren sich auf das Wesentliche und zelebrieren so...

LIVING hearts: Mint Condition

Unsere Love-Affair mit Grüntönen bleibt bestehen. Jetzt schafft Neo-Mint den Sprung aus dem klinisch-cleanen Bereich ins Natürliche und Wohnliche. Wir...

Les Factory Femmes zeigen ihr Zuhause

Die eigenen vier Wände sind ein Rückzugsort. Und gerade in den letzten Wochen hat dies eine neue Dimension erreicht. Gemütlichkeit, Entschleunigung...

Die schönsten Patios

Atrien und Patios sind mehr als nur Löcher im Grundriss. Quer durch die Geschichte und quer durch alle Klimata hat sich das Hofhaus zu einem...

Architektur im Grünen

Wer naturnah wohnt, schätzt die Ruhe und Freiheit von Flora und Fauna in diesen Tagen ganz besonders. So wird die Nähe zur Natur auch zum...

Sommer-Rezepte von Paul Ivić

Zum neu gelebten Cocooning gehört auch die Freude an der Kochkunst. Das LIVING-Team hat sich, von »Tian«-Chef Paul Ivićs Sommerrezepten inspiriert, an...

LIVING hearts: Candyland

Pastelltöne bringen die betörende Farbenvielfalt des Frühlings in den Wohnraum und sorgen mit sanften Harmonien für fröhliche Stimmung. Damit uns die...

Hotel Confidental: Parilio

Mediterranes Lebensgefühl versprüht dieses neue Architekturjuwel auf der griechischen Insel Paros. Was das Hotel Parilio so besonders macht, verrät...

Die neuesten Dusch-Modelle

Noch nie hat man sich in der Dusche so frei gefühlt wie 2020, denn im Design führt kein Weg an bodengleichen Modellen mit eleganten Glaswänden und...

Designer Christian Haas im Exklusiv-Interview

Ein besonderes Gespür für Stoffe und Materialien, gepaart mit eindringlicher Eleganz: Christian Haas zählt zu den herausragenden Designern Europas. In...

LIVING hearts: Statement Vasen

Das Frühjahr startet mit erfrischender Blumenvielfalt – Grund genug, diese mithilfe von besonderen Vasen gebührend in Szene zu setzen.

Die schönsten Souvenirs aus Marrakesch

Tel Aviv, London oder zuletzt Marrakesch: die Reiselust bringt nicht nur viele neue Storys, sondern auch außergewöhnliche Souvenirs im Gepäck! Dieser...

Die neuesten Pool-Trends

Alles fließt? Ja, aber es verschmilzt auch. Vor allem bei der Swimmingpool-Planung. Denn die Badeoasen werden in der Architektur immer öfter zum...

Senkrechtstarter: Erfolgskonzept Fever Tree

2003 gegründet. 2019 Marktführer in mehreren Ländern. Fever Tree ging sein Geschäft von Anfang an anders an als andere.

Better Beds: Guter Schlaf in Hotels

Falstaff PROFI sprach mit dem Schlafexperten Jens Rosenbaum und Hoteliers über Schlaf, Liegekomfort und was Sie tun können, um guten Schlaf zu...

»Whiskyfreunde«: Whisky in Seekirchen

Besonders viel Wert legt Andreas Gschaider auf eine gut fundierte Beratung. Was gekauft werden will, kann natürlich vorher auch probiert werden.

Advertorial

Restart: So viel Hygiene ist jetzt notwendig

Falstaff PROFI hat nachgefragt bei jenen, die es wissen müssen: ein Spitalskoch, eine Hygiene-Medizinerin und ein Desinfektionsmittel-Hersteller über...

»Bienenfresser«: Rarität des Weinguts Pitnauer

Für die Vinifizierung der Top-Weine aus dem Hause Pitnauer werden nur von Hand geerntete Trauben höchster Qualität aus Weingärten in besten Lagen...

Advertorial

Tiefgefroren und schockgefrostet: Haltbarkeit durch Kälte

Es ist eine Technik, die längst alltäglich ist. Einfrieren oder schockfrosten dient nicht nur der Haltbarkeit von Lebensmitteln, sondern steigert auch...

Prämisse von Joachim Kaiser: »Real Food«

Joachim »Jockl« Kaiser setzt auf die Eigenproduktion von Wurstwaren und Culatello, frei von Zusatzstoffen. Oberste Priorität ist die Produktqualität.

Grossauers neuer Clou: »Fischwirt im Urmeer«

Familie Grossauer-Widakovich setzt auf Erweiterung: Das ehemalige Gasthaus »Tscheppe« in Sulztal an der Weinstraße wird im August als »Fischwirt im...

Gözde Eren über neue Herausforderungen

Die General Managerin im »Andaz Vienna Am Belvedere« spricht im Interview über die Liebe zu ihrem Beruf und Eigenschaften, die man in ihrer Position...

Roland Kanz: »Bereiten Sie sich auf danach vor.«

Besondere Unterstützung erhalten Tourismus- und Gastronomie-Betriebe durch die Praxis Unternehmensberatung – jetzt kostenlose Beratung sichern.

Kreatives Update durch »Dreikant« im »Peakini«

Von der Bar zum Klubhaus – Gerhard Lürzer landet einen neuen Coup. Gemeinsam mit »Dreikant« hat er besonders kreative Zugänge gefunden.

»Parkhotel Graz« verschenkt Luxus-Zimmer

Philipp Florian stellt alle Zimmer des Grazer Traditionshauses über Pfingsten kostenlos zur Verfügung. Mit der Aktion will er auf die angespannte...

Corona: Kröswang ist bereit für den Restart

Der Gastro-Lieferant ist für die Wiedereröffnung gerüstet und bietet ein unterstützendes Starthilfe-Paket. Der Mindestbestellwert für die kostenlose...

Theresa Imre: »Regionalität macht Sinn.«

Gerade in Zeiten der Corona-Krise ist die Unterstützung und Förderung der regionalen Produzenten essentiell. »markta«, Österreichs erster digitaler...

Bareiss: »Das ›Bareiss‹ gibt es nur im Miteinander.«

Der erfolgreiche Hotelier Hannes Bareiss spricht über Führungsstil, Tradition und Gästewünsche.

Gastrofix stärkt Außer-Haus-Geschäft seiner Kunden

Der Kassenanbieter springt seinen Kunden zudem mit einem umfassenden Hilfsprogramm zur Seite: kostenloses Digitalpaket, Lieferservice-Finder sowie...

METRO unterstützt den Gastro-Restart

Der Lebensmittel- und Getränke-Großhändler weitet das Zahlungsziel auf bis zu 90 Tage aus. Das Finanzierungspaket beträgt 220 Millionen Euro.

Suwi Zlatic: Blind-Tastings und Webchat

Seminare und Tastings im Web: Der »Vineus Sommelier of the Year 2016« widmet sich Themen wie Champagner, Sake, Riesling sowie vielen weiteren.

Profi-Portrait: Holger Bodendorfs Weg

Wo Bodendorf draufsteht, ist Bodendorf drin. Der Sterne­koch über antiquierte ­Einstellungen und sein Bestreben, Sylt mehr Inter­nationalität...

Griffbereit auf dem Smartphone: Der »Dampfguide«

Schritt für Schritt Anleitungen und Praxistipps für alle Kombidämpfer: Die App von Franz Stolz soll besonders kleineren Betrieben helfen.

Kritik der Woche

Alexander Bachl
Bachls Restaurant der Woche: Mangia e Ridi
Zur Restaurant Kritik

Rezept der Woche

Gebackene Holunderblüten
Gebackene Holunderblüten
Zum Rezept

Weingut Rudolf Rabl

Langenlois, Kamptal

Wer im Kamptal herkunftgeprägte und sortentypische Weine sucht, wird im Weingut Rabl gewiss fündig. Rudolf Rabl freut sich über die traditionsreiche Geschichte seines Weinguts, das bereits 1750 erstmals urkundlich erwähnt wurde. So selbstverständlich wie Vater und Sohn den gleichen Vornamen tragen, findet auch ihre Zusammenarbeit statt. Rudolf Rabl senior ist Herr über circa 80 Hektar Weingärten und liebt die Natur über alles. Durch sein großes Wissen und das daraus resultierende Selbstverständnis im Umgang mit den Reben stellt seine Arbeit die Basis für die hohe Qualität aller Weine im Betrieb dar. Rudolf Rabl junior kümmert sich unter anderem um die Vinifikation der Weine und ist stolz darauf, einer der Ersten in Österreich gewesen zu sein, die begonnen haben, die Weine spontan – also ohne Zusatz von Reinzuchthefen – zu vergären. Für ihn ist klar, dass nur mit den natürlichen Hefen, die mit dem Lesegut in den Keller kommen, Weine entstehen können, die das Terroir widerspiegeln. Kurzer Rebschnitt, sorgfältige Laubarbeit und Traubenausdünnung sorgen für beste extrakt­reiche Trauben. Diese werden handverlesen und je nach Sorte gerebelt oder schonend im Ganztraubenverfahren gepresst. Reifung und Lagerung erfolgen in Edelstahltanks oder Holzfässern im Weinkeller, der sieben Meter tief in den Löss gegraben wurde. Zum richtigen Zeitpunkt des Reifeprozesses wird der Wein in Flaschen gefüllt und im Keller bei konstanter Temperatur gelagert. Der Export erfolgt nach Deutschland, Holland, Belgien, Norwegen, Schweden, Dänemark, England, Kanada, Lettland, Russland, in die USA und Schweiz sowie auf die Philippinen.

Domäne Wachau

Dürnstein, Wachau

In den Wachauer Terrassen bläst seit einigen Jahren ein stürmischer Wind. Seit Weingutsleiter und Master of Wine Roman Horvath und Kellermeister Heinz Frischengruber die Geschicke der Domäne Wachau lenken, hat das Weingut und seine Winzerfamilien eine kaum gekannte Dynamik erfasst. Innerhalb kürzester Zeit stieg man zu den Big Playern an der Donau auf, nicht zuletzt aufgrund eines ausgeklügelten Weingartenprogramms und akribischer Qualitätsarbeit. Der Steilheit und Höhe der Terrassen wird Tribut gezollt, Einzellagen werden separat verarbeitet. Handlese und gezielte Selektion sind Basis für perfektes Traubenmaterial. Resultat ist ein einmaliges Spektrum unterschiedlicher Veltliner und Rieslinge, die der Vielfalt der großen Wachauer Lagen gerecht werden und längst auch die internationale Weinwelt zum Staunen gebracht haben. Top-Weine entstehen im Weingarten – und obwohl die Domäne Wachau einen der modernsten Weinkeller der Region besitzt, respektiert man die altbewährte Philosophie: minimale Intervention wird als naturgemäßer Idealzustand verstanden. Vom duftig-leichten Muskateller über komplexe, elegante Smaragde bis zu alten Veltlinerbränden kann das komplette Sortiment in der domäneeigenen Vinothek, die einen zeitgemäßen Kontrapunkt zur barocken Welt des gegenüberliegenden Kellerschlössels darstellt, probiert werden.

Weingut Kolkmann

Fels am Wagram, Wagram

Das Weingut Kolkmann versammelt eine Großfamilie aus vier Generationen unter einem Dach. Sie alle leben und arbeiten für den Wein. Bewirtschaftet wird eine Fläche von 45 Hektar Weingärten in den besten Lagen von Fels am Wagram. Die Winzer Horst, Gerhard und Horst jun. Kolkmann engagieren sich unermüdlich, dem Terroir Jahr für Jahr die richtigen Ressourcen zu entlocken. Die Weingärten werden konsequent nach ökologischen Grundsätzen bewirtschaftet, auf Herbizide wird gänzlich verzichtet, gedüngt wird biologisch – einerseits um das natürliche Gleichgewicht zu erhalten, andererseits um noch lebendigere und tiefgründigere Weine zu kreieren. Seit 2016 ist der Betrieb »Nachhaltig Austria«-zertifiziert und festigt damit die Zukunftsfähigkeit für die nächste Generation. Grüner Veltliner, Roter Veltliner sowie Zweigelt sind die wichtigsten Sorten des Weinguts. Das Sortiment ist gut strukturiert. Der Grüne Veltliner und Zweigelt mit der Bezeichnung »Fruchtspiel«, ein Rosé sowie ein Frühroter Veltliner bilden die Basis, danach folgt der Grüne Veltliner Lössmann. Der Grüner Veltliner Brunnthal und der Grüne Veltliner Brunnthal Reserve überzeugen alljährlich durch ihre Finesse und Komplexität. Ebenso wird der Rote Veltliner aus der Ried Scheiben sowohl klassisch im Stahltank wie auch als Reserve, gereift im 500-Liter-Eichenfass, ausgebaut. Die Hälfte des Sortiments stammt übrigens von den besten Lagen der Region, wie Brunnthal, Scheiben, Schafflerberg, Fumberg oder Diebstein, die allesamt vom hier dominierenden Löss geprägt sind. Kolkmann-Weine gibt es übrigens ausschließlich bei Vinotheken, in der Gastronomie und ab Hof, im Supermarkt wird man sie vergeblich suchen. Vor ein paar Jahren hat Familie Kolkmann ihr modernes und großzügiges Degustationsgebäude eröffnet, das sich binnen kürzester Zeit zu einer beliebten Anlaufstelle für Besucher entwickelt hat. Hier kann man alle Weine in Ruhe verkosten und nach Herzenslust Weine und Gourmandisen der Region kaufen.

Weinerlebnis Martin Wippel

Riegersburg, Vulkanland Steiermark

In der Südoststeiermark, eingebettet in eine wunderbare Landschaft, geben sich im Familienbetrieb Wippel Kulinarik und Weingenuss die Hand. Höchste Qualität aus vulkanischer Erde, ein Schuss Ehrgeiz, schonende Weinbereitung und Individualität – so einfach lassen sich die Weine von Martin Wippel beschreiben. Die Sortenpalette im »Weinerlebnis« reicht von fruchtigen und mit angenehmer Säure unterlegten leichten bis zu kräftigen, voluminösen Weinen mit hohem Reifepotenzial und feiner Frucht. Auszeichnungen und Prämierungen bei nationalen und internationalen Verkostungen sind ein sichtbarer Beweis für die qualitätsorientierte Arbeit im Keller. Bruder Stefan Wippel führt die »Hofbergstubn«, in welche die Weinfreunde bei einem herrlichen Blick auf die Riegersburg zum kulinarischen Genuss eingeladen sind. Neben der bodenständigen steirischen kalten Jause serviert man auch warme Speisen. Diese werden mit hochwertigen Produkten aus der Region zu einem ganz besonderen Geschmackserlebnis. Gerne werden die Produkte bei Bestellung im neuen Onlineshop auch nach Hause geliefert.

Domäne Müller Gutsverwaltung – Gut am Ottenberg

Groß St. Florian, Südsteiermark

Die Weine der Domäne Müller werden aus der »Dreisamkeit« der Lebens­philosophie ihrer engagierten Erzeuger geformt: Harmonie der Familie, Gemeinsamkeit der Menschen und sorgsame Pflege der Natur. Unter diese Devise stellen Eva und Yves-Michel auch nach dem viel zu frühen Tod von Günter Müller ihr Streben nach Perfektion und wahren das Lebenswerk durch ständiges Weiterentwickeln des Erreichten in der vierten Generation. In ihren Händen vereinen sich zwei Weingüter: die Lagenweine in der Süd­steiermark, wie Grassnitz­berg, Ottenberg, Wielitsch und Zier­egg, und das »Ehem. Prinz Liechtenstein’sche Weingut« in Deutschlandsberg in der Weststeiermark. Aus der großen Weinpalette, welche die Domäne Müller Gutsverwaltung in ihren beiden Weingütern in der Süd- und der Weststeiermark erzeugt, ragen jene aus französischen Edelsorten ganz besonders hervor. Die Weine stammen ausschließlich von den eigenen rund 26 Hektar umfassenden Rebbergen prädestinierter Einzellagen. Eine »allgemeine Klassiklinie« ohne Herkunft wird nicht angeboten. Die Domäne hat beim Rebsatz dem jeweiligen Terroir entsprechend reagiert und Chardonnay aus kalifornischer Provenienz, Sauvignon Blanc aus dem Loiretal, Weißburgunder und Welschriesling sowie die Rotweinsorten Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot und Zweigelt ausgepflanzt. Der Rotweinanteil ist für ein steirisches Weingut mit fast 45 Prozent der Fläche sehr groß, wird aber durch die erzeugten Weine mehr als gerechtfertigt. »DER Sauvignon Blanc« ist für die Domäne Müller etwas Besonderes und zu einem Markenzeichen des Betriebs geworden; er wird seit 2015 durch die »Privat Edition« von Yves-Michel Müller getoppt. Längst sind die Sauvignon Blancs wie auch die Cabernets erklärte Lieblinge öster­reichischer Spitzengastronomen, aber auch gefragte Export­artikel. (Der angeführte Artikel vor der Rebsorte weist im Hause Müller immer auf den besten Wein einer Sorte im Haus hin, also gibt es auch einen »DER Cabernet Sauvignon« oder einen »DER Morillon«, immer vorausgesetzt, der Jahrgang hat gepasst.) Die letzte Akquisition in der südsteirischen Domäne Ottenberg ist eine kleine Rebfläche in der bekannten Top-Lage Zieregg, die Yves-Michel Müller nach Rodung und Brache seinen Vorstellungen gemäß mit einem speziellen Sauvignon-Blanc-Klon im Jahr 2010 bepflanzte. Eine weitere Neuanlage am Ottenberg wurde im Jahr 2012 so gestaltet, dass ein besonderes Mikroklima entstehen konnte, unüblich für die Südsteiermark, aber ein kleines Paradies für Reben. Seit 2007 arbeitet Yves-Michel Müller in den Weingärten und in der Vinifizierung, nähert sich wieder der alten Stilistik der Weinbereitung an, setzt Akzente durch Mikro­vinifizierung und bringt das Erlernte durch seine önologische Erfahrung mit Stephane Derenoncourt ein, mit dem er in Bordeaux zusammenarbeitet.

Weingut Hagn

Mailberg, Weinviertel

Mehr als 300 Jahre Erfahrung hat die Familie Hagn bereits im Weinbau. Frischen Wind bringen die Juniorchefs Leo und Wolfgang ein. Nachhaltigkeit und Zukunftsorientierung sind ihnen ein besonderes Anliegen. Das beweist die kürzlich ausgefolgte Zertifizierung für die Verarbeitung von Biotrauben, die hauseigene Fotovoltaikanlage oder die E-Tankstelle für Gäste des »Weindomizils«, dem Restaurant der Hagns mit Gästezimmern und fantastischem Fernblick über das »Mailberg Valley«. Die Weine gehören zu den besten des Weinviertels. Zahlreiche Auszeichnungen holt das Weingut Hagn jedes Jahr nach Mailberg, für Weiß, für Rot und ebenso für den Betrieb an sich. »Wir wollen mit unseren Weinen ein unvergleichliches und gleichzeitig rundum nachhaltiges Genusserlebnis bereiten. Mit einem wachen Blick nach vorne können wir das kontinuierlich garantieren«, so die beiden Cousins.

Weingut Steininger

Langenlois, Kamptal

Die Familie Steininger hat mit der sorten- und jahrgangsreinen Versektung der typischen Kamptaler Weine eine eigene österreichische Sektphilosophie gefunden. Das Erfolgsgeheimnis beruht auf der hohen Qualität der Sektgrundweine, die sich klar, fruchtbetont und duftig präsentieren, sowie auf der behutsamen zweiten Gärung in der Flasche. Beides zusammen bringt den Charakter der jeweiligen Sorte und das Geschmacksbild des Grundweins perfekt zur Geltung. Bei den Lagensekten Riesling Ried Heiligenstein, Weißburgunder Ried Panzaun und Grüner Veltliner Ried Steinhaus werden Sorte und Terroir in den Vordergrund gestellt. Auch bei den Stillweinen setzt die Familie Steininger auf höchste Qualität. Der Fokus liegt bei Grünem Veltliner und Riesling. Die Handschrift ist wie bei den Sekten klar, stolz und ausdrucksstark. Die wichtigsten Lagen des Betriebs sind für den Grünen Veltliner Loisiumweingarten und Kittmannsberg, für den Riesling Steinhaus und Seeberg. Der Keller von Karl Steininger ist Teil des Rundgangs durch das »Loisium«. Hier erleben die Besucher den Weg von der Traube bis zum Wein und können den Steiningers bei der Arbeit zusehen.

Bioweingut Lenikus

Wien, Wien

Weinbau in Wien zu betreiben, bedeutet für den Hotelier Martin Lenikus und seinen Geschäftsführer Axel F. Pawlas mit seinem Team – dem Önologen Erich Franz sowie Sales- und Produktmanager Christian Schmalvogl – sich auf ein nicht zuletzt auch kostenintensives Abenteuer einzulassen. Ist es doch eines der erklärten Ziele des biologisch und vegan arbeitenden jungen Unternehmens, eine uralte Tradition, die als weltweit einmalig gilt, zu schützen und zu bewahren: Weinbau innerhalb der Stadtgrenzen einer Metropole. Diesen Anspruch verdeutlichen zum Beispiel einige sehr betagte, metertief wurzelnde Rebanlagen mit kleinen Erträgen, die akribisch und behutsam gepflegt werden – wie etwa der uralte Erinnerungsgarten am berühmten Wiener Nussberg. Auch bei den Böden, auf, in und mit denen das Weingut arbeitet, handelt es sich um besondere Raritäten. Denn kaum eine Region vereint auf so kleinem Gebiet eine Diversität, wie sie hier zur Verfügung steht: Löss, Schiefer, Muschelkalk, Urgestein etc. – ein herausragendes Repertoire, um hochklassige Weine mit unverwechselbarer Wiener Note zu produzieren. ­Apropos Wiener Note: Um den verschiedenen Charakteren der Böden und Weine auch visuell Ausdruck zu verleihen, hat man sich dazu entschlossen, echte Wiener Charaktere zu Botschaftern des Weinguts zu machen: Wiener, die zum Teil vor vielen Millionen Jahren die Weingärten durchschritten, durchschwommen oder überflogen haben.

Weingut Langmann

Sankt Stefan ob Stainz, Schilcherland/Weststeiermark

Das Weingut Langmann setzt auf echtes Handwerk, und das seit 1746. Die aufwendige, manuelle Bearbeitung von Reben und Weingärten, der respektvolle Umgang mit der Natur und die hundertprozentige Handlese bringen gesunde Trauben von bester Güte. Die Herkunft der Weine ist einzigartig: Die Spitzenlagen Greisdorf, Langegg und Hochgrail befinden sich im Herzen der Weststeiermark. Hier wachsen die Blauer-Wildbacher-Trauben, aus denen eine weltweit einzigartige Weinspezialität gekeltert wird: der Schilcher. Als Familie ist man im Hause Langmann seit Generationen dem Qualitätsgedanken verpflichtet, den man mit Leidenschaft und Akribie weiterverfolgt. Herzliche Gastfreundschaft wird hier großgeschrieben: Im Buschenschank mit einzigartigem Blick über das Schilcherland verwöhnt man die Gäste mit den Weinen und den besten Produkten der Umgebung.

Thiery-Weber

Rohrendorf, Kremstal

Die meisten Kremstaler Weingüter werden als Familienbetrieb geführt – aber kaum irgendwo ist die Familie wohl so umfassend in den Betrieb integriert wie im Weingut Thiery-Weber. Seit Generationen ist die Familie so tief in ihrem Heimatort Rohrendorf verwurzelt wie die Rebstöcke in den mächtigen Lössterrassen, auf denen im Kremstal Grüne Veltliner und Rieslinge von Weltformat gedeihen. Und Generationen sind es auch, die noch heute im Weingut mitarbeiten: Erich und Maria Weber haben das Weingut 1986 von Marias Vater Karl Thiery, der ebenso wie Gattin Eveline im Betrieb immer noch Hand anlegt, mit damals zwei Hektar Rebfläche übernommen. Unterstützung kommt seit dem Jahr 2005 von Neffe Artur Toifl, der seine in Übersee und zuletzt in Langenlois bei Fred Loimer gesammelten Erfahrungen nun einbringt. »Wir sehen uns als Familienbetrieb und wollen es auch bleiben«, erklärt Artur Toifl. »Nicht zuletzt deshalb, weil sich die Aufteilung der Arbeit als ideal herausgestellt hat. Jeder macht im Betrieb genau das, was ihm am meisten Spaß macht. Da sich die einzelnen Neigungen perfekt ergänzen, gelingt es uns, charaktervolle Weine zu produzieren.« Erst vor Kurzem hat das Weingut den traditionellen Gemischten Satz wiederentdeckt: Das »Wolferl« 2011 – nach der in Österreich gebräuchlichen Bezeichnung für die bei der Lese übersehenen Weintrauben im Weingarten benannt – wurde 2013 von Falstaff sogar in die Top 100 der Weißweine Österreichs aufgenommen. »Wir wollen Weine abseits des Mainstreams machen, so handwerklich wie möglich gefertigt und von denen man gerne noch ein zweites Glas trinkt«, so das hochgesteckte Ziel.

Weingut Weixelbaum

Straß im Straßertale, Kamptal

Wir lieben Wein und wir leben wahre Werte.« So lautet das Motto der Winzer­familie Weixelbaum. Das ganze Jahr über leitet und begleitet sie die »wahren Werte« im Weingarten, im Keller und im Winzerleben. Der Erfolg des mehrfach ausgezeichneten Weinbaubetriebs basiert auf einem perfekten Zusammenspiel von modernster Technik und ökologischen Grundsätzen sowie auf der Bewahrung traditioneller Werte. Die Professionalität und Leidenschaft, mit der die Arbeit verrichtet wird, finden ihren Ausdruck im Leitsatz von Heinz Weixelbaum: Weine zu produzieren, die er selbst zu trinken liebt, und anderen zuzusehen, wie sie sich daran erfreuen. Wahre Werte bedeuten nicht Stillstand, sondern behutsame Weiterentwicklung. 2015 konnte man am Ofenberg im östlichen Teil der Riede Gaisberg einen neuen Weingarten erwerben. Beim »Familienrat« in dieser herrlichen Lösslage wurde gemeinsam mit den Kindern entschieden, hier besondere Veltlinerstöcke auszu­pflanzen. Weinstöcke von heute sind Werte der nächsten Generation, welche die Früchte ernten und den unverwechselbaren Wein dieser Lage noch lange genießen werden können. Dafür vergrößert man noch heuer die Vinothek, das Gedächtnis jeder Winzerfamilie. Hier werden Weine ab dem Jahrgang 1969 gelagert, was beispielsweise spannende Jahrgangsverkostungen ermöglicht. Der Vinothek vorgelagert ist der großzügig angelegte Verkostungsraum, der zum gemütlichen Beisammensein einlädt. Sowohl kleinere Gruppen als auch Einzelpersonen können an einem der Tische oder an der Weinschank die Weine probieren. Meistens schenken die Hausherren persönlich ein.

Weingut Toni Hartl

Reisenberg, Leithaberg

Das Weingut Toni Hartl bewirtschaftet rund 25 Hektar Rebfläche in zwei Weinbaugebieten: in der Thermenregion und am Leithaberg. Diese Flächen setzen sich aus 60 Prozent Rotwein-, 33 Prozent Weißwein-, davon zehn Prozent Schaumwein-, fünf Prozent Rosé und zwei Prozent Süßweinanteil zusammen. Das Wissen über die unterschiedlichsten Klimaverhältnisse auf beiden Seiten des Leithagebirges und die Vielfalt der Weingartenböden in Reisenberg und Purbach ermöglichen es, jeder Weinsorte den optimalen Platz zum Gedeihen zukommen zu lassen. Den jeweiligen Gebietstypus und die Eigenständigkeit herauszuarbeiten, ist ein wesentliches Ziel der Vinifikation. Neu im Sortiment von Toni Hartl ist der »Brut Klassik«, der nach klassischer Gärung etwa zwei Jahre auf der Hefe gelagert, anschließend per Hand gerüttelt und degorgiert wird. Neben den Lagenweinen werden inzwischen im Reservebereich Pinot Noir aus der Einzellage Reysenperg in Reisenberg sowie Chardonnay aus der Lage Thenau in Purbach, die sich beide durch ihren hohen Kalkgehalt auszeichnen, ausgebaut. Die Weine kommen erst nach dreijähriger Lagerung und nur in außergewöhnlich guten Jahren auf den Markt. Zum Reservebereich zählt auch der Blaufränkisch Eisner, der, wie sein Name verrät, von Reben einer eisenhaltigen Top-Lage am Leithaberg stammt. Die Böden im optimalen Zusammenspiel mit dem jeweiligen Mikroklima bilden die Grundlage, um gebietstypische, physiologisch vollreife, klare und ausdrucksstarke Weine zu keltern. Unter dem Leitspruch »Es ist alles nur geliehen« wird nach neuesten ökologischen Erkenntnissen gearbeitet. Um das biologisch-organische Gleichgewicht zu erhalten, wird auf schonende Bodenpflege und gezielte Erhaltung der Nützlinge geachtet. Das Weingut ist seit 2010 biozertifiziert und Gründungsmitglied der Vereinigung »Leithaberg DAC«.

Weingut Juliana Wieder

Neckenmarkt, Mittelburgenland

Die Wieders sind Weinbauern im wahrsten Sinn des Wortes. Viele Generationen waren sie Landwirte, seit den 1980er-Jahren wird auf Wein gebaut. So wurden Äcker gegen Weingärten, Rinderhalle gegen Abfüllraum, Schweinestall gegen Barriquekeller und Heulager gegen Buschenschank getauscht. Inzwischen haben sich die Weine an der österreichischen Rotweinspitze etabliert. Georg stellt seit seiner Jugend mit großer Leidenschaft die gebietstypischen Weine her, unterstützt wird er dabei von seiner Schwester Burgi. Zusammen mit Betriebsgründerin und Mutter Juliana Wieder erkannten sie früh das Potenzial der einzelnen Rieden. In dem Bewusstsein, dass charakteristischer Wein nicht erst im Keller gemacht wird, sondern im Weingarten entsteht, sicherten sie sich die besten Lagen der Region: Spiegelberg, Bodigraben, Sonnensteig, Hochberg, Pollesgraben, Kronberg, Hussy, Kohlenberg, Hochäcker und Gfanger. Mittlerweile werden rund 42 Hektar Weingärten bearbeitet, die überwiegend 50 Jahre und älter sind. Der Blaufränkisch steht im Betrieb natürlich im Mittelpunkt, dieser wird je nach Lage und Alter der Rebstöcke in verschiedenen Varianten ausgebaut. Aber auch andere Reben werden kultiviert: Welschriesling und Chardonnay sowie Zweigelt, St. Laurent, Merlot, Syrah, Pinot Noir und Cabernet Sauvignon stellen eine spannende Herausforderung dar. Die internationalen Rotweinsorten werden nur in ausgezeichneten Jahrgängen sortenrein abgefüllt und runden die Cuvées »Georg«, »Morandus« und »Sempre« ab. Die Wieders legen nicht nur viel Wert auf die Qualität, sondern auch viel Herz in die Produktion. Die Bewahrung von Traditionen und der Natur schließen die Offenheit für Neues nicht aus. So schafft es Georg immer wieder, das Beste herauszuholen.

Weingut Josef & Philipp Bründlmayer

Grunddorf, Kremstal

Über Winzersöhne und ihre Väter und die dort vorprogrammierten Konflikte könnte man leicht ein paar Bände füllen. Die beiden Herren Bründlmayer, Josef und Philipp, würden darin allerdings nicht vorkommen – zu unspektakulär. Es scheint gelegentlich ebenso anders zu gehen, und auch wenn Philipp heute die Regie am Weingut übernommen hat, spielt sein Vater immer noch eine entscheidende Rolle. Kein Wunder, kennt er doch jeden Rebstock. Stillstand war schon für Josef ein Fremdwort, und Philipp kann damit gleichwohl nichts anfangen. Und so setzt der Student der Önologie mit dem gleichen Impetus für Innovationen und Ideen das fort, was sein Vater 1980 begonnen hat. Startete sein Vater das Projekt Weinbau noch ohne Pumpe und Keller, bewirtschaftet Philipp heute insgesamt 22 Hektar, die zu den besten des Kremstals zählen und für dichte, kraftvolle, aber auch lebendige und strukturierte Weine stehen. Um diese Attribute in die Flasche zu bekommen, verfolgt man eine gute Mischung aus »tun und bleiben lassen«. Einerseits der Verzicht auf Insektizide und Herbizide, andererseits stehen Handlese, keinerlei Eingriffe im Keller und ein langer Ausbau auf der Hefe auf der To-do-Liste. Philipp versucht, die natürlichen Verhältnisse exakt einzufangen, und gibt autochthonen Sorten der Region, allen voran dem Neuburger, eine Chance. Der hat sich neben Veltliner und Riesling sukzessive zu seinem Steckenpferd entwickelt.

Weingut Alphart

Traiskirchen, Thermenregion

Das Weingut Alphart steht für höchste Qualität aus Traiskirchen in der Thermenregion. Der Familienbetrieb kann auf eine mehr als 250-jährige Tradition zurückblicken. Etwa 30 Hektar Muschelkalkboden im Eigenbesitz sind mit Reben bestockt und werden mit größter Sorgfalt gepflegt. Die Eckpfeiler für eigenständige Weine sind respektvoller Umgang mit der Natur, individuelle Pflege jedes Rebstocks, konsequente Ertragsreduktion, penibel-selektive Handlese zum perfekten Lesezeitpunkt und schonendste Verarbeitung. Nur so ist es möglich, feine Eleganz und klare Frucht der Trauben in den Weinen wiederzufinden. Vor allem den beiden Sorten Rotgipfler und Chardonnay in jeweils mehreren Ausbauarten schenkt man Aufmerksamkeit. Diese reifen zu ganz besonderen Gewächsen auf den burgundischen Lagen Rodauner, Teigelsteiner, Satzing und Goldlacke heran. Auch die altösterreichischen Sorte Neuburger ist im Hause Alphart mit der Einzellage Hausberg ein wichtiger Fixpunkt im Sortiment. Die eleganten Rotweine sollte man nicht außer Acht lassen. Hier setzt man auf saftige Cuvées aus Zweigelt und Pinot Noir sowie auf die kräftige Paarung aus fleischigem Merlot und reifem Cabernet Sauvignon in der Cuvée »Alpha«. Der reinsortige Pinot Noir ist eine ganz besondere Leidenschaft des Winzers und begeistert als klassisch-fruchtige Variante sowie als Reserve mit eleganter Struktur und zarter Rotbeerigkeit. Sechsmal im Jahr ist ausgsteckt beim Alphart. Der Heurige dient als Plattform zur Kommunikation und zur Präsentation der eigenen Weine. Hier wird Tradition fortgeführt, Weinkultur in angenehmer Atmosphäre gepflegt und auf Qualität der regionalen Grundprodukte in der Küche Wert gelegt. Geboten werden Heurigenklassiker wie Aufstriche und Salate, sowie modernisierte Familienrezepte der klassischen Hausmannskost.

Weingut Walter Glatzer

Göttlesbrunn, Carnuntum

Walter Glatzer ist einer der qualitativen Motoren der Weinbauregion Carnuntum. Seine Rotweine, allen voran der Blaue Zweigelt »Dornenvogel«, zählen zu den Produkten mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis Österreichs. Von der Leitsorte Zweigelt füllt Walter Glatzer auch eine eher jung zu trinkende Riedencuvée und einen Rubin Carnuntum. Vom Blau­fränkisch, der in Carnuntum ebenso Tradition hat, gibt es in der Regel eine Normalfüllung und eine Reserve, die rund ein Jahr in gebrauchten Barriques her­anreift. Eine Klasse für sich ist der elegante St. Laurent vom Altenberg, der im »Falstaff Rotweinguide« den Gesamtsieg erreichen konnte. Aber auch mit der in Göttlesbrunn als Traditionssorte gepflegten Weißburgunderrebe und zuletzt auch mit Sauvignon Blanc zeigt der dynamische Winzer sein önologisches Talent. Die rote Spitzencuvée, die natürlich im neuen Holz ausgebaut wird, trägt den alten Namen des Weinortes: »Gotinsprun«. Seit 2009 wird das Programm von einem Blaufränkisch aus der Riede Bernreiser abgerundet, der von intensiver Würzigkeit und Mineralik geprägt ist (nur in guten Jahrgängen erhältlich). Seit dem Jahrgang 2015 gibt es eine neue, markante Flaschenausstattung, mit der sich das Weingut Glatzer noch deutlicher und vor allem mit individuelleren Weinen präsentiert. Seit dem Vorjahr ist das Weingut Glatzer Mitglied der »Traditionsweingüter Österreich« und wird in der Folge verstärkt auf Lagenweine setzen.

Weingut Artner

Höflein, Carnuntum

Das Weingut Artner liegt in Höflein, im Herzen des Weinbaugebiets Carnuntum. Auf einer Fläche von 40 Hektar werden die Weingärten vorwiegend auf steinigen Kalk- und Lössböden bewirtschaftet. Das Weingut Artner hat sich insbesondere auf die heimischen Sortenvertreter wie Zweigelt und Blaufränkisch spezialisiert. Diese entwickeln sich besonders im Ausbau in kleinen Eichenfässern zu Weinen mit eigenständiger Stilistik und unglaublich dichter und fruchtiger Struktur. Mit der Marke »Rubin Carnuntum« Zweigelt Barrique setzt der Betrieb jedes Jahr einen besonderen qualitativen Schwerpunkt im Sortiment mit einem konkurrenzfähigen Preis-Qualitäts-Verhältnis. Im Bereich internationaler Sortenvertreter verfügen die Artners besonders bei Cabernet Sauvignon und Merlot über jahrelange Erfahrung in der Vinifizierung und erzielen hier jedes Jahr komplexe, harmonische Weine mit tollem Potenzial. Besonders beim Syrah, einer Sorte, die die ganze Leidenschaft des Winzers widerspiegelt und jedes Jahr unglaubliche Weine hervorbringt, erringt das Weingut regelmäßig internationale Auszeichnungen. Die Top-Cuvée »Amarok« mit Schwerpunkt auf Zweigelt und Syrah hat sich mittlerweile als Flaggschiff des Hauses etabliert, und mit dem Garagenwein »massive a.« zeigt das Weingut Artner das wahre Potenzial von Syrah in Österreich, allerdings kommt dieser Wein nur in den besten Jahren auf die Flasche. Auf dem Weißweinsektor wird ebenso eine große Palette an hervorragenden gebietstypischen Sortenvertretern angeboten. So zeichnen sich die Grünen Veltliner als typisch österreichische Weine mit ausgeprägt würziger Frucht und harmonischem Säure­spiegel aus. Auch Sorten wie Sauvignon Blanc und Gelber Muskateller gedeihen im Klima des Weinbaugebiets Carnuntum hervorragend. Vor allem die Reserveweine (Grüner Veltliner Stein­äcker Reserve, Sauvignon Blanc und »massive a. weiß«, der zu hundert Prozent aus Chardonnay besteht) zeugen vom Weißweinpotenzial der Region. Als perfekte Ergänzung betreibt die Familie in Wien zwei gediegene Feinschmeckerrestaurants mit Schwerpunkt auf traditionellen heimischen Gerichten sowie dem innovativen Josper-Grill. Beim Heurigen im alten Bauernhof in Höflein kann man ebenso die Weine und Ziegenkäsespezialitäten der Familie genießen und mit nach Hause ­nehmen.

Weingut Hannes Reeh

Andau, Neusiedlersee

Einsilbig ist bei Hannes Reeh nur der Nachname. Vielfältig hingegen ist sein Charakter, unkonventionell sein Handeln und facettenreich seine Weine. Hannes Reeh ist ein unkomplizierter Mensch mit Macherattitüde und einer Passion für – natürlich – guten Wein. Er kombiniert langjährige Familientradition und die Authentizität eines echten Burgenländers mit Weinerfahrung aus der Neuen Welt. Unter der Sonne Andaus lässt es sich gut leben, als Mensch und als Rebe. Mit rund 2.400 Sonnenstunden pro Jahr ist Andau der sonnenreichste Ort Österreichs – weniger als 500 Millimeter jährlicher Niederschlag machen ihn gleichzeitig zu einem der regenärmsten Plätze des Landes. Das pannonische Klima ist wie gemacht für guten Wein, denn unter diesen Umständen wachsen außerordentlich reife Trauben heran, die Weine von eleganter Kraft und Fülle hervorbringen. Wie man es sich bei der pannonischen Steppe erwarten würde, sind die Böden unter seinen Weingärten zum Großteil karg und schottrig. Einige Dinge treffen auf alle Hannes-Reeh-Weine zu: Sie verzichten auf unnötigen Ballast, sind stark im Charakter und bringen den Geschmack des Heidebodens in die Flasche. Trotzdem hat jede Sorte ihre Besonderheiten. Die Weine des Andauer Winzers sind in drei Gruppen eingeteilt: die »Haus und Hof«-Weine sind reinsortige und bieten völlig unkomplizierten Trinkgenuss, sie einfach die Klassiker des Weinguts. Die Weine unter dem Dach »Heideboden« vereinen Aromatik und dichten Körper mit feiner Frische. Die »Unplugged«-Weine kommen hingegen ohne jeglichen Schnickschnack aus, also ohne Schönung und Kosmetik.

Hammer Wein Rust

Rust, Rust

Ursprung der Hammer Weine sind fünf Hektar Rebfläche rund um Rust, wo die eigene Handarbeit im Weingarten der Weg der Familie Hammer ist, den Weinen einen präzisen terroirspezifischen Ausdruck zu verleihen. Biologisch zertifiziert seit 2014, hat sich die Familie auf einprägsame, balancierte Weißweine mit hohem Entwicklungspotenzial spezialisiert. Welschriesling und Muskateller bilden die Basis des Sortiments, die Lagen Vogelsang, Ludmaisch und Umriss die solide Mitte, und an der Spitze rangieren Geyer und Chardonnay Selection sowie eine Cuvée aus 40-jährigen Reben von Weiß- und Grauburgunder. Insgesamt drei verschiedene Sauvignon Blancs (vier mit dem Ausbruch) vinifiziert Markus Hammer, jeder mit einer präzisen Stilistik. Der oberste Gedanke ist die Reduktion aufs Wesentliche, optimale Weingartenarbeit, der richtige Erntezeitpunkt und alte Techniken wie Gäransätze, um den Ausdruck der Weingärten herauszuarbeiten. Bei den Rotweinen spiegeln drei alte Blaufränkisch-Lagen, vereint als Rusterberg, die Eleganz der kühlen Waldlagen des Ruster Hügellandes wider. Aus der Lage Kleiner Wald wird mit hoher Sorgfalt ein einzig­artiger Merlot gewonnen. Hier wird Wein mit herausragender individueller Herkunft auf höchst beachtlichem Niveau gemacht.

Winzer

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Schenken Sie Genuss

Verschenken Sie ein Jahresabo mit 9 Ausgaben des Falstaff Magazins und erhalten Sie eine Flasche Champagner Norbert Deux Cœurs.

Preis: € 62,–
(inkl. Versand und MwSt.)

Jetzt bestellen

Aktuelles Magazin

Aktuelles Falstaff Magazin
Das neue Falstaff Magazin!

Österreich: Kulinarische Ferien im eigenen Land – Die schönsten Weinregionen – Genussreisen – Top-Tipps für Salzburg

Mehr erfahren

Gourmetrestaurant Aurelio’s

96 Punkte, Lech

Christian Rescher und Markus Niederwanger in der Küche haben das Aurelio’s zu einem kulinarischen Hotspot gemacht. Große Küche, reich an innovativer Kraft und kreativem Potenzial.

Seehotel Grüner Baum

81 Punkte, Hallstatt

Am historischen Marktplatz gelegen, umrahmt von See und Dachsteinmassiv, relaxt man in der See-Lounge bei Kaffee und Kuchen. Die Karte bietet als Signature Dish fangfrischen Fisch aus dem See.

Hoch 2

84 Punkte, Maria Schmolln

Ulli und Werner Bubestinger-Hoch, zwei gastronomische Quereinsteiger, zeigen vorbildlich, wie erfolgreich Gastronomie sein kann: mit umfangreicher Frühstückskarte, Tapas und mehrgängigen Menüs am Abend.

Schopper

86 Punkte, Breitenbach

Gutbürgerliche Küche mit Herz, Sachverstand und Mut zu Neuem. Bernhard Kammerlander und sein Team holen die Geschmäcker der Region auf den Teller. Fleisch vom familiengeführten Bauernhof, gute Weine.

Wirtshaus Poststube 1327

85 Punkte, Traunkirchen

Stefan Griessler leitet seit heuer die Küche und führt den erfolgreich eingeschlagenen regionalen Weg konsequent weiter. Mit Seefisch, aber auch mit Blunzenknödel, Rahmbeuscherl und Biobackhendl.

Zauner Esplanade

81 Punkte, Bad Ischl

Was wäre unsere Mehlspeiskultur – und Bad Ischl – ohne die k. u. k. Hofzuckerbäckerei Zauner? Unvorstellbar, auf die grandiosen Zaunerstollen, Zaunerkipferl und die Kaisertorte verzichten zu müssen.

Tartuf

83 Punkte, Wien

Ein istrisches Lokal, das sich im Herbst ganz der Trüffel widmet: mit Calamari, klassisch zu Tagliatelle, zu Wolfsbarsch, am Rumpsteak und sogar im Vanilleeis. Tipp: drei- bis fünfgängiges Degustationsmenü.

Peilsteinblick - Wirtshausbrennerei Krenn

84 Punkte, Yspertal

Hans Krenn kennt man als einen der besten Edelbrenner des Landes. Dass auch noch das Gasthaus mit einer wunderbaren Landgasthausküche aufwartet, ist mehr als ein glücklicher Zufall.

Porto – Bistro & Bar im Hotel Das Triest

84 Punkte, Wien

Modernes Hotelbistro, in dem man alles darf und nichts muss. Drinks, Snacks oder eine ordentliche Portion Pasta kommen aus der Küche von Josef Neuherz, der auch das exzellente Hauptrestaurant Collio bekocht.

Restaurant Führich

82 Punkte, Wien

Petra Führich denkt an ihre Gäste, auch an jene mit Unverträglichkeiten – gluten- oder laktosefrei sind hier schon lange kein Problem mehr. Wienerisch-mediterrane Küchenlinie. Frisch renoviert Anfang 2020.

Salon Marie im Grand Hotel Wiesler

85 Punkte, Graz

Das Ambiente ist runderneuert – mit der Bar als echtem Hingucker. Die Highlights sind Steak, Wiener Schnitzel und herrlich saftige Sonn- und Festagssbraten. Dazu passen feine Cocktailkreationen.

Der Knappenhof

84 Punkte, Reichenau an der Rax

Wunderschönes Anwesen in einzigartiger Lage am Thörlweg am Fuße der Rax. Bodenständige Küche mit vielen Produkten aus der Umgebung. Im Sommer lohnt es, einen Tisch auf der Terrasse zu reservieren.

Arte Vinum im Hotel Alpine Palace

86 Punkte, Hinterglemm

Das Ambiente im Weinkeller des Fünf-Sterne-Superior-Hotels stimmt, die kreative Küche auch. Regional oder exotisch-originell – eine sehr gute Adresse für das etwas andere Fine Dining.

Greenvieh

83 Punkte, Mieming

Beim Golfplatz am Sonnenplateau lässt es sich im Greenvieh wunderbar entspannen. Die Küche ist international, Steak und Fisch vom Holzkohlengrill. À la carte und Vier-Gänge-Menü am Abend. Lunch.

Pipino's

85 Punkte, Kitzbühel

Ob im lichtdurchfluteten Gastraum oder auf der Terrasse: Der See ist stets nahe, wenn man die mediterran-inspirierten Köstlichkeiten von Küchenchef Steffen genießt. Frische Fische und gute Steaks. Topteam!

Joma

83 Punkte, Wien

Die Brasserie der Brüder Figlmüller übt sich in mediterraner Küche, Frühstück gibt es aber ebenso wie – direkt neben der Anker-Uhr unvermeidbar – ein paar Wiener Klassiker. Angenehmer Schanigarten.

Picea im Burg Vital Resort

94 Punkte, Lech

Mittags genießt man feinste Skifahrer- und Wanderverpflegung auf der Sonnenterrasse, abends lockt gesunde, »vitale« High Cuisine mit viel Gemüse und Kräutern. Die Produkte kommen von Bauern aus der Region.

Bristol Lounge im Hotel Bristol

85 Punkte, Wien

Die Bristol Lounge besticht durch ihr unvergleichliches Interieur. Die klassische Grandhotel-Küche ist vom Frühstück über den Fünf-Uhr-Tee bis zum Opernsouper in bewährter Weise aufgestellt.

Fuxn – Salzburger Volkswirtschaft

80 Punkte, Salzburg

Im Untertitel steht »Salzburger Volkswirtschaft«, und schon die Speisekarte lässt Originell-Traditionelles erwarten. Vom Bratl bis zur Currywurst bis zum »Cut of the day« mit Trüffelpommes ein Genuss.

Restaurants

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Aktuelle Restaurantbesuche

Die neuesten Einzel-Bewertungen unserer Falstaff Gourmetclub-Mitglieder

Alle Restaurants anzeigen

57 Lounge im Meliá

89 Punkte, Wien

Die lange Lift-Fahrt ist in der Donau-City erst der Beginn der Reise. Die »Travelling Mixology«-Karte von Igor Mandic nimmt den Gast aromatisch mit in ferne Länder, serviert aber auch einen »Fizz« als Hommage an den Erbauer des Tower-Hotels, Dominique Perrault, oder den fassgelagerten Sazerac.

Incontro

89 Punkte, Serfaus

Die italienisch-inspirierte Bar hat sich dem Gin-Genuss verschrieben. Über 100 verschiedene Varianten des Wacholderbrands stehen zur Auswahl – das freundliche Barteam berät gerne. Gin Tonics werden mit Sachverstand und Liebe zum Detail angerichtet. Auch Cocktails und Signature Drinks überzeugen.

Joma

87 Punkte, Wien

Eigentlich eine Café-Brasserie-Bar als Ganztageslokal. Ein Mix aus urbanem Design und Wiener Gemütlichkeit dient als Erweiterung des eigenen Wohnzimmers. Eine kleine, aber feine Auswahl an interessanten Ginsorten, ein buntes Potpourri an Weinen und einige interessante Cocktails.

Fabios

93 Punkte, Wien

Die Bar im Fabios ist mindestens so beliebt wie das Restaurant selbst. Und das will etwas heißen, denn das Fabios zählt zu den erfolgreichsten Gastronomiebetrieben des Landes. Negroni, Amber Margarita, Magic Milktea: Das sind nur einige der Cocktail-Empfehlungen des neuen Barchefs Ferenc Haraszti.

The Bank Bar

94 Punkte, Wien

Entspannt und charmant: The Bank Bar präsentiert sich in der historischen Kassenhalle des ehemaligen Bankgebäudes. Einer der elf Signature Drinks namens »Tea Time« wird mit Wodka, Zitrone und Vanille serviert. Internationales Publikum.

Émile im Hilton Vienna Plaza

89 Punkte, Wien

Bar im Hilton Hotel Vienna Plaza mit Art-déco-Ambiente. Das Konzept für die Cocktails stammt von Kan Zuo (The Sign), die Zutaten stammen aus den verschiedensten Regionen der Welt. Eine Bar mit internationalem Flair, nicht untypisch für ein Hotel dieser Art.

Aurora Rooftop Bar

90 Punkte, Wien

Die markante gläserne Rooftop-Bar am Hauptbahnhof läuft ganzjährig im skandinavischen Modus. Neben viel Aquavit – im Sommer mit Belvedere-Blick, im Winter am Kamin – locken auch die Eigenkreationen wie das »Wiener Madel« auf den 16. Stock des »Andaz«-Hotels. Spannend auch das Hausbier mit Wacholder (!).

Stollen 1930

92 Punkte, Kufstein

Ein Paradies für Gin-Fans – das ist sie wirklich, die herrliche Speakeasy-Bar unterhalb der Festung Kufstein. Das riesige Gin-Angebot brachte einen Eintrag im Guinness-World-Records-Buch. Fast vergessene Vintage-Drinks aus der Prohibitionszeit, Cocktail-Classics, Bier aus Belgien, Irland, England.

Adlers Bar

89 Punkte, Innsbruck

Direkt unter dem »aDLERS« Rooftop empfängt die charmante Bar des Hotels ihre Gäste. Die Aussicht vom 13. Stock auf Stadt und Berge ist atemberaubend, die Cocktails und Drinks werden stets fachmännisch gemixt und gerne mit einem modernen Twist versehen. Auch die ­Eigenkreationen überzeugen. Freundliches Team, DJ-Sound.

Mama Thresl – The Island Bar

87 Punkte, Leogang

Eine Genussinsel in den Leoganger Steinbergen. Die hippe »Island Bar« des Mama Thresl ist Treffpunkt für Hotelgäste wie Einheimische. Das freundliche und flinke Barteam mixt gute Classics und fantasievolle Signature Drinks wie »mamas Love Mule«. Hausgemachte Limo und selbst gemachter Eistee. Gute Bierauswahl.

Intermezzo Bar

89 Punkte, Wien

»Herrn Bagga«, der die Bar unterm Perlenluster prägte, findet man nach wie vor mit seinen Signatures auf der Karte. Die Zeitreise geht aber tiefer ins »Great American Drink Book« – Champagner-Drinks, Brandy Alexander oder Bourbon Sour pflegt man hier neben einer beachtlichen Whisk(e)y-Auswahl.

Bristol Bar

88 Punkte, Wien

Die Bristol Bar ist ein Denkmal einer vergangenen Zeit, hinübergerettet in die Gegenwart. Das Edelholz-Ambiente wurde vor Jahren feinfühlig erneuert, das Personal agiert nach alter Schule. Ein Treff nicht nur für Hotelgäste, sondern auch für Freunde einer intimen Atmosphäre.

Post Bar

89 Punkte, St. Johann in Tirol

Seit 2017 ist die Bar des Vier-Sterne-Hotels beliebter Treffpunkt für Einheimische und Gäste. In angenehmer Wohlfühlatmosphäre serviert das sympathische Team modern-kreative Drinks, allesamt hervorragend gemixt. Die Zutaten stammen teils aus dem eigenen Obst-, Gemüse- und Kräutergarten im Innenhof.

Kruger's Bar

90 Punkte, Wien

Eine der ältesten Bars Wiens, die aus der 1911 in der Krugerstraße eröffneten Kaiser Bar hervorgegangen ist. Die Tradition und der Spirit der Vergangenheit werden hier hochgehalten, manche Cocktails werden noch nach Rezepturen der alten Schule gemixt. Gutes Zigarrenangebot.

Lang Bar im Waldorf Astoria

89 Punkte, Berlin

Von einer Bar als Hommage an den Filmemacher Fritz Lang mag man möglicherweise denken, sie sei grau und hoch, Metropolis eben. Auch wenn das nicht stimmt, so geht es im Glas mitunter filmisch zu: beispielsweise im »While the City Sleeps« – mit Apfel-Sellerie-Wodka mit weißem St. Germain und Zitrone.

Bar El Circo

87 Punkte, Rust

Das Interieur in der warm ausgeleuchteten Bar erinnert an ein buntes Zirkustreiben. Alles funkelt und glitzert golden, eine Welt voller Artistik, Clowns und Zauberei. Dazu magische Cocktails, Longdrinks und andere ausgewählte Spirituosen. Lauschige Sommerterrasse im Innenhof.

Piano Bar

89 Punkte, Köln

Unweit des Kölner Doms gelegen, ist die klassische Hotel-Bar ein beliebter Treffpunkt für den nachmittäglichen Kaffee oder Tee sowie hausgemachten Kuchen. In den Abendstunden werden im eleganten Ambiente klassische Cocktails und Spirituosen zur unterhaltsamer Piano-Musik serviert.

Kaminbar

85 Punkte, München

In der gediegenen Hotelbar kann man nicht nur abends am lodernden Kaminfeuer exzellente Drinks und Cocktails schlürfen, sondern sich auch tagsüber zum Businesslunch oder Kaffeeplausch verabreden. Serviert werden neben klassischem Barfood auch Spezialitäten des Küchenchefs und aus der Patisserie. 

Bar Colosseo Europa-Park

86 Punkte, Rust

Die Bar im Hotel Colosseo auf dem Europa-Park-Gelände befindet sich hoch oben in der fünften Etage. Dort kann man stimmungsvoll bei einem Cocktail, Longdrink oder einem guten Glas Wein den Tag ausklingen lassen. An ausgesuchten Abenden gibt es hier spektakuläre Live-Shows.

Cocktailbars

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Jetzt neu

Falstaff jetzt neu
Falstaff Living DAS Design Magazin für Genießer

Falstaff Living präsentiert die neuesten Design-Trends stilvolle Wohnkultur und Accessoires

Mehr erfahren
Falstaff Gourmet Club

Falstaff Gourmetclub

Der Club für echte Genießer - erfahren Sie mehr über unsere Leistungen, Ihre Vorteile und wie Sie Mitglied werden!

Vorteile entdecken