News

Genießen Wein Essen Reisen
Wein

Top 10 Premium Jahrgangs-Champagner 2006

Zum Tag des Champagners präsentieren wir Ihnen die zehn besten Champagner aus dem Jahrgang 2006, der als besonders harmonisch gilt.

Reise

Die Südsteirische Weinstraße

Der Treffpunkt für Feinschmecker und Genießer – Lernen Sie die Südsteirische Weinstraße mit all Ihren Facetten kennen und lieben.

Advertorial
Wein

Rotweinpionier Heribert Bayer feiert seinen 80er

Burgenland: Der Quereinsteiger und Wahl-Neckenmarkter hat den Weg für den modernen österreichischen Rotweinstil bereitet.

Lifestyle, Wein

Cin Cin! It´s Aperitivo-Time

Wie La Dolce Vita und Mionetto Prosecco den Feierabend verfeinern.

Advertorial
Lifestyle, Gourmet

Gewinnspiel: Ein exklusiver Weber® Traveler

Mit dem neuen Weber® Traveler – dem ultimativen mobilen Gasgrill – wird das Campingabenteuer zum absoluten Gourmet-Erlebnis. So können die Grillfans...

Advertorial
Wein

Top Weinpairings zu Vitello Tonnato

Wir haben fünf Wein-Experten nach dem perfekten Wine-Pairing zu dem Vorspeisen-Klassiker der italienischen Küche gefragt.

Lifestyle, Bar & Spirits

Gewinnspiel: Exklusiver Abend in der »Kreuzbar« und Specialbox von Nonino

Nonino verlost einen exklusiven Abend in der »Kreuzbar« im wunderschönen Bregenz. Inkludiert ist ein luxuriöser Shuttleservice sowie eine einzigartige...

Advertorial
Wein

Weinguide 2021/22: Best of Wachau

Eines der wohl bekanntesten Weinbaugebiete Österreichs ist im Weinguide mit rund 330 Weinen vertreten.

Wein

Unwetter und Mehltau gefährden Weinernte

Hagel sowie die Ausbreitung des Falschen Mehltaus, der durch das derzeitige Regenwetter begünstigt wird, haben die Weinreben schwer beschädigt. Die...

Gourmet

Neu in Wien: La Grande Dame Augarten

Eine der schönsten Open-Air-Locations der Bundeshauptstadt wird wiederbelebt. Der Frühstücks-Schwerpunkt bleibt erhalten.

Wein

»Liv-Ex« in London: Handel mit deutschen Weinen zieht an

in Großbritannien wurde Halbjahresbilanz gezogen. Das erfreuliche Ergebnis: Deutscher Riesling gewinnt Handelsanteile — und das weltweit.

Wein

Top 5 Rotweine 2016 aus Spanien unter 10 Euro

Rotwein gehört zu Spanien wie Serrano, Manchego oder Paella. Wir haben für Sie die besten aus einem besonders ertragreichen Jahrgang zusammengestellt.

Gourmet

Streetfood: Best of Burgenland

Feiner Fisch, Burger, BBQ und vieles mehr hat das Burgenland in Sachen Streetfood zu bieten. Empfehlenswerte Adressen finden Sie in unserer...

Wein

George Clooney erwirbt Luxus-Anwesen in der Provence

Die Villa »Domaine du Canadel« in der französischen Kleinstadt Brignoles ist das neue Feriendomizil der Clooneys – Tennisplatz, See und eigener...

Gourmet

»Disco-Hunderter«: Nachtgastro begrüßt WKÖ-Vorstoß

Corona: Mit dem Vorschlag will WKÖ-Chef Harald Mahrer die Impfbereitschaft der Unter-25-Jährigen steigern. Die Finanzierung ist noch nicht geklärt.

Gourmet

Lienz: Hauptplatz wird zur Piazza Gourmet

»Osttirol de luxe« macht sechs Wochen lang regionale Küche erlebbar und holt die Produzenten vor den Vorhang.

Gourmet, Reise

Ein kulinarischer Segelturn durch die kroatische Inselwelt

Drei mediterrane Rezepte, die auch in kleinen Bordküchen zubereitet werden können: panierte Sardellen, gegrillte Calamari, Karottenrisotto mit Scampi.

Gourmet

Bachls Restaurant der Woche: Knappenhof

Innen bietet der neu eröffnete »Knappenhof« in Reichenau an der Rax einen witzigen Stilmix von bunt und alt. Am Teller Max Stiegls extravagante...

Gourmet

Top 10: Die beliebtesten Rezepte im Juli 2021

Marillen, Pilze und Italien – diese Rezepte wurden im vergangenen Monat am häufigsten aufgerufen.

Gourmet, Bar & Spirits

Top 10 Aperitivo-Locations in Wien

Aperol Spritz, Campari Orange, Negroni und Antipasti – an diesen zehn Adressen in Wien schmeckt der Aperitivo wie in Italien.

Gourmet

5 Tipps zum Pilze-Sammeln

Worauf Sie beim Sammeln von Pilzen achten müssen – wir verraten Dos und Don'ts!

Gourmet

Tomaten: Die beliebtesten Sorten, die besten Rezepte

Es hat schon einen Grund, warum die Tomate das mit Riesenabstand beliebteste Gemüse des Landes ist: so süß, so ­fruchtig, so wunderschön anzusehen –...

Gourmet

Die besten Restaurants in Kroatien und Slowenien

Mit dem Falstaff-Restaurantguide wurden auch die kulinarischen Urlaubserlebnisse im Adria-Raum bewertet. Alle Ergebnisse sind ab sofort gratis...

Gourmet

Top 10 vegetarische Beilagen zum Grillen

Es muss nicht immer nur Kräuterbaguette sein — wir haben die zehn besten vegetarischen Beilagen für Ihren nächsten Grillabend zusammen gestellt.

Wein

Tag des Champagners: Diese Fachbegriffe sollte man kennen

Von »A« wie »Agraffe« bis »V« wie »Vigneron« – wir bringen einen Überblick über die wichtigsten Termini, die ein Champagner-Connaisseur wissen sollte.

Gourmet

Wiener Pizzeria »Via Toledo« ist Vize-Europameister

Francesco Calòs Betrieb wurde als zweitbeste Pizzeria Europas ausgezeichnet und außerdem für das beste Bier-Service geehrt.

Gourmet

Panne bei Grünem Pass vereitelt Restaurantbesuche

Corona: Der digitale Nachweis für die 3-G-Regeln war kurzfristig nicht möglich. Der Fehler ist mittlerweile behoben.

Wein

Die besten Heurigen & Buschenschanken in der Steiermark

Zwischen den grünen Hügeln der Steiermark wächst wunderbarer Wein. Und der lässt sich am besten in einem der Top-Betriebe aus dem Falstaff Heurigen &...

Gourmet

Die Top 10 Fehler am Grill

Grillen macht Spaß, hat aber seine Tücken. Wenn Sie diese zehn Untiefen umschiffen, steht einem gelungenen Grillabend nichts im Weg!

Wein

Weinguide 2021/22: Die besten Weißweine

Über 2500 Weißweine aus Österreich mit Falstaff-Punkten und Verkostungsnotiz aus dem Weinguide.

Wein

Porto: Neues Rosé-Museum in der World of Wine

Besuchern des Kulturviertels der portugiesischen Küstenstadt wird im »Pink Palace« das Thema Roséwein ab sofort auf unkonventionelle Art näher...

Bar & Spirits, Wein

Weinverkostungen im Wiener »Palais Freiluft«

Im Garten des Palais Auersperg werden Cocktails, Champagner, Streetfood & Co. serviert. Ab sofort gibt es jeden Freitag eine Winzerpräsentation.

Helsinkis Kunstszene ist ein gut gehütetes Geheimnis

Tanninen-Mattila, die Direktorin des Helsinki Art Museum und der ersten Helsinki-Biennale, erklärt, was die finnische Kunstwelt ausmacht:...

Speaker im edlen Gewand

Der »Louis Vuitton Horizon Light Up Speaker« verbindet Tradition und Innovation und ist ein Beispiel für einzigartiges Design und echte...

Outdoor Betten: Entspannung auf höchstem Niveau

Die Möglichkeit sich an Sommertagen im eigenen Garten oder auf der eigenen Terrasse zu erholen, ist der Luxus schlechthin. Ein Outdoor Bett bringt...

Digitale Grüsse aus der Lagune

Die 17. Architektur-Biennale in Venedig ist so virtuell wie noch nie zuvor. Viele Länder, darunter auch Österreich, setzen auf die Cloud und widmen...

Sonnenfarben: Gelbe Kraft

Wärme, Sonnenstrahlen und sommerliche Leichtigkeit: Die Farbe Gelb ist der Inbegriff von Energie. Auch das Zuhause darf jetzt mit einer Portion...

Rise of the Grill-Age

Es ist ein unumstößliches Gesetz: Im Sommer wird gegrillt. Ob mit Kohle, Holz, Pellets, Gas oder Strom ist Geschmacks­sache. Aber klar ist: Die...

My Taste mit Atil Kutoglu

Was lieben designaffine Menschen privat? Mit welchen Stücken umgeben sie sich, was hinterlässt Eindruck? Atil Kutoglu hat uns seine fünf Favoriten...

#SupportTheLocals: Natürliche Schönheit

Die Redaktion stellt ihre liebsten Hotspots und lokalen Produzenten vor. Im aktuellen LIVING besuchten wir den Beauty & Concept Store MOOI in der...

Designers to watch: Thom Fougere

Bescheiden, praktisch, intelligent: Die Designs von Thom Fougere gelten als durch und durch kanadisch.

Stimmungsmacher für Pool & Garten

Bunte Acrylgläser gelten mittlerweile nicht mehr als billige Accessoires auf Gartenpartys. Ganz im Gegenteil – mit erfrischenden Designs bringen sie...

Tabletts: Trag’s durch die Blume

Pünktlich zum Sommer bereichern kunstvolle Tabletts mit floralen Motiven das Dekor – und servieren neben erfrischenden Drinks auch gleich die gute...

My City: Architektonischer Rundgang durch Tokio

Roland Hagenberg, Autor und Fotograf, lebt seit 25 Jahren in Tokio. LIVING zeigt er seine persönlichen Architektur-Highlights der Metropole.

Mini-Griller für den perfekten Auftritt

Da wird der Balkon zur Grillstation. Egal, ob elektrisch oder mit Kohle: Tischgriller mit Design-Anspruch sind die Stars an lauschigen Sommerabenden.

Wenn die Stadt seltsame Blüten treibt

Stadtpark und Stadtgarten, eine fade Angelegenheit? Von wegen! Diese sieben Projekte aus aller Welt beweisen, dass innerstädtische Parkanlagen ein...

Travel Diary: Die schönsten Souvenirs aus Mailand

Endlich darf man – wenn auch etwas eingeschränkt – wieder reisen. Das bringt uns nicht nur wieder viele neue Storys, sondern bestimmt auch das eine...

Art Five mit Ingried Brugger

Persönlichkeiten und Kenner der Kunstszene verraten ihre Must-haves fürs Zuhause. Aktuell: Ingried Brugger zeigt uns ihre Kunst-Favoriten.

Dates to know: Design-Termine, die Sie diesen Sommer nicht verpassen sollten

Was kann die Stadt? Welche Termine sollten notiert werden? Ein kurzer Überblick über die wichtigsten Ausstellungen, Messen und Events in den kommenden...

In unserer Küche treiben wir es bunt

Sie erobern die Küche in vielseitiger Farbenpracht, besitzen Design-Faktor und machen das Kochen zum Vergnügen. Was passionierte Hobby-Chefs an...

Grill-Accessoires: Mut zur Weißglut

Richtig! Jetzt wird gegrillt, dass die Kohlen glühen. LIVING hat sich umgesehen und die richtigen Accessoires für die anstehende Grill-Einladung...

Hotel Confidential: »Château Saint-Martin«

An der französischen Riviera, inmitten der Hügellandschaft oberhalb der Küste, lockt der romantische Ort Vence mit einem traumhaften Hideaway.

Schlaf unser: Das muss ein Hotelbett können

Wenn Hoteliers keine passenden Betten für ihre Häuser finden, designen sie diese eben selbst – zumindest wenn sie gleichzeitig auch die Kreativen...

Austroflamm: Unabhängigkeit ist Freiheit

Feuer ist Geborgenheit und Faszination, ein Fest für alle Sinne – das Knistern, das Flackern der Flamme. Die Modelle von Austroflamm versprechen...

Advertorial

»Tom's«: The Langham, Jakarta stellt neues Restaurant vor

Durch die Kooperation zwischen dem Luxushotel und dem britischen Küchenchef eröffnet Tom Aikens ab September sein erstes Restaurant in Südostasien.

Weinwettbewerb: Bergland mischt in der »PIWI«-Szene kräftig mit

»PIWI«-Weinwettbewerb »Neue/innovative Rebsorten« – Alle Sieger auf einen Blick, von Donauriesling über Muscaris bis Roesler.

Wild Cuisine: Wilde Tiere auf dem Teller

Es muss nicht immer Reh oder Wildschwein sein: Schon mal Biber, Dachs oder Waschbär verkocht? Was heute teils exotisch anmutet, galt früher als...

Donaukanal: Juan Amador kocht Street-Food

FOTOS: Mitten am Donaukanal im »taste! Food Market« zeigte Österreichs einziger Drei-Sterne-Koch, wie genial Street-Food ist.

Glasklar: Spültechnik für die Gastronomie

Sauberes Geschirr ist Grundlage für eine hochwertige Gastronomie. Bei der Spültechnik kommt es neben passenden Geräten aber auch auf die richtige...

»Grape Dudes«: Get wine social

Seit Juni 2020 sind fünf passionierte Tiroler Sommeliers gemeinsam auf dem Weg, zur größten deutschsprachigen Wein-Community zu werden.

München: Neuer Küchenchef im Mandarin Oriental heißt Lommatzsch

Mit seinen mehr als 20 Jahren Berufserfahrung in Hotellerie und Gastronomie bringt Lucas Thomas Lommatzsch einen großen Erfahrungsschatz in Sachen...

Unter Strom: Vom E-Bike bis zum E-Auto

Elektromobilität liegt in der internationalen Hotellerie und Gastronomie weiterhin auf der Überholspur. Und die Prognose lautet: Wer hier in Zukunft...

Letzte freie Tickets sichern: »Taste Kitchen« am Donaukanal

Am 29. Juli 2021 serviert Juan Amador ein Drei-Gänge-Menü als Street-Food beim »taste! Food Market« am Donaukanal – Restplätze sind noch verfügbar....

»Alm unplugged« zeigt Potential von Tiroler Bio-Rindern auf

Grauvieh, Kyloe, Wagyu und Yak – in Tirol lebt man hinsichtlich der Edelrassen Vielfalt. Um dies einmal mehr in den Fokus zu stellen, haben sich drei...

Genießen statt Ponyreiten: Marcus Bauer wird Küchenchef im »Ponykarussell«

Der sich seit Herbst 2020 im Umbau befindliche Kuppelbau soll die Wiener Praterbesucher durch die moderne Küche Bauers kulinarisch begeistern.

»Reich des Fleisches«: Das erwartet Fleischsommeliers von morgen

Die angehenden diplomierten Fleischsommeliers statten beispielsweise dem »Bauernheurigen Reiß« in Eggersdorf bei Graz einen Besuch ab.

Pop-Up: Bio Burger im Wiener Prater

Das Startup »Rosa &Blau Food« nützt die Sommerpause im Studentenheim-Catering, um weitere gastronomische Erfahrungen zu sammeln.

Outdoor-Genuss: Das Comback des Picknicks

Corona hat das Picknick wiederbelebt. Die große Schwester des Take away ist gekommen, um zu bleiben, glauben Experten – und erweitern ihr Angebot.

Tusch: »Das Strukturproblem sind die Arbeitsbedingungen.«

In der Gastronomie wird aktuell händeringend nach Personal gesucht, es fehlt an Fach- wie auch Hilfskräften. Berend Tusch von »vida« sieht einen Grund...

Re-Opening: »Gasthof Heinzinger« zeigt sich zukunftsfit

Nach acht Monaten der pandemiebedingten Schließung kann Denis M. Kleinknecht seinen »Gasthof Heinzinger« renoviert wieder öffnen – und feierte das mit...

Gastgeber gesucht: Jetzt für den Young Talents Cup 2021 bewerben!

Am 6. September 2021 werden zum siebten Mal die Sieger in der Kategorie »Gastgeber« im Rahmen der Galanacht der Gastronomie gekürt. Frist der...

Pöckl: »Trends kommen und gehen, aber ›Pöckl bleibt bestehen‹!«

Am Weingut Pöckl in Mönchhof setzt man auf strikte Qualitätssteigerung, die Quantität lässt man dabei außer Acht. Im Interview über Herausforderungen...

Kritik der Woche

Alexander Bachl
Bachls Restaurant der Woche: Knappenhof
Zur Restaurant Kritik

Rezept der Woche

Cipolla al Formaggio Ragusano
Zum Rezept

Weingut Hagn

Mailberg

Mehr als 300 Jahre Erfahrung hat die Familie Hagn bereits im Weinbau. Frischen Wind bringen die Juniorchefs Leo und Wolfgang ein. Nachhaltigkeit und Zukunftsorientierung sind ihnen ein besonderes Anliegen. Das beweisen die kürzlich erfolgte Zertifizierung für die Verarbeitung von Biotrauben, die hauseigene Fotovoltaikanlage und die E-Tankstelle für Gäste des »Weindomizils«, des Restaurants der Hagns mit Gästezimmern und fantastischem Fernblick über das »Mailberg Valley«. Die Weine gehören zu den besten des Weinviertels. Zahlreiche Auszeichnungen holt das Weingut Hagn jedes Jahr nach Mailberg, und das für Weißweine, Rotweine und ebenso für den Betrieb an sich. »Wir wollen mit unseren Weinen ein unvergleichliches und gleichzeitig rundum nachhaltiges Genusserlebnis bieten. Mit einem wachen Blick nach vorne können wir das kontinuierlich garantieren«, so die beiden Cousins.

Weingut Fichtenbauer-Mold

Langenlois

Gegründet wurde der Familienbetrieb Fichtenbauer-Mold im Herzen der Weinme­tropole Langenlois bereits im Jahr 1936. Schon damals lieferten das Wechselspiel des pannonischen Klimas am Fuße des Kamps und die einzigartige Vielfalt der Böden die Basis für Weine, die sich authentisch, finessenreich und ausgewogen präsentieren. Dass es für die Produktion hochwertiger Weine allerdings mehr braucht als die klimatischen und geologischen Besonderheiten, die das Kamptal zum Glück bietet, ist für die Familie selbstverständlich. Die Liebe und das Feingefühl, die sorgfältige Arbeit unter Berücksichtigung der natürlichen Ressourcen haben ihre Qualitätsphilosophie seit jeher geprägt – und darauf sind die Winzer stolz. Indem dabei die Werte von gestern mit den Anforderungen von heute verbunden werden, setzt man zugleich nachhaltige Maßstäbe für die Zukunft. Mit Herz und Verstand begleitet man hier den Wein »vom Rebstock bis zur Flasche« und versucht dabei, Jahr für Jahr das Beste zu geben, um die Leidenschaft und Faszination, die man für den Weinbau hat, spür-, schmeck- und erlebbar zu machen. Das große Ziel ist, Weine mit Stil und Charakter zu keltern, die sich ebenso sortentypisch wie charakterstark präsentieren – Weine, die nicht nur überzeugen, sondern begeistern.

Weingut Rudolf Rabl

Langenlois

Rudi Rabl freut sich über die traditionsreiche Geschichte seines Familienweingutes, die bis 1750 zurückreicht. Ursprünglich als gemischte Landwirtschaft geführt, hat sich der Familienbetrieb auf 80 Hektar zu einem Weingut entwickelt, das in den besten Kamptaler Rieden Weingärten pflegt. Mit Johanna und Tobias ist die nächste Generation schon in der Winzer- und Önologenausbildung. Die Liebe zur Natur und zu den Trauben, die ökologische Weingartenarbeit mit Kräuterpflanzen sowie das Wissen um die fachgerechte Verarbeitung sorgen für ausgezeichnete Qualitäten der verschiedenen Weinsorten. Im Keller wird Moderne mit traditionellen Werten verbunden. Ökologie ist ein wichtiger Faktor, deshalb ist das Weingut seit 2015 »Nachhaltig Austria«-zertifiziert. Zu den wichtigsten Auszeichnungen der letzten Jahre zählt zweifellos die Kür zum »White Wine Maker of the Year 2019« bei der IWSC in London. Weitere Erfolge sind die beiden Decanter-Trophys »Winner Grüner Veltliner Dechant Alte Reben« und »Winner Riesling Ried Steinhaus Rote Erde« sowie die Landessiege 2017 in den Kategorien Riesling und Sauvignon Blanc. Das Weingut ist mit seinen Weinen außerdem laufend im »SALON Österreich Wein« vertreten. Und schließlich wurde der Betrieb als »Weingut des Jahres – Langenlois Champion« im Kamptal ausgezeichnet.

Weingut Kolkmann

Fels am Wagram

Das Weingut Kolkmann ist ein richtiges Großfamilien-Weingut, denn hier leben und arbeiten vier Generationen. Das Zusammenspiel der individuellen Persönlichkeiten und der Zusammenhalt in der Familie sind maßgebliche Faktoren für den Erfolg des Familienweingutes. Die Werte Bodenständigkeit, Vertrauen und Zuverlässigkeit finden sich in den Weinen wieder. Bewirtschaftet wird eine Fläche von 45 Hektar Weingärten in Fels am Wagram. Die Lagen mit fruchtbarem Lössboden gehören zu den besten der Region und bringen den Geschmack des Wagrams direkt ins Glas. Das Weingut Kolkmann ist »Nachhaltig Austria«-zertifiziert und befindet sich in Umstellung auf organisch-biologische Bewirtschaftung, womit die Zukunftsfähigkeit für die nächste Generation gefestigt ist. Die Winzer Horst, Gerhard und Horst jun. Kolkmann arbeiten unermüdlich daran, das natürliche Gleichgewicht in den Weingärten zu erhalten und noch lebendigere und tiefgründigere Weine zu kreieren. Die Herzen der drei Winzer schlagen für den Grünen und Roten Veltliner. Diese Weine stehen für den Wagram wie keine anderen. Familie Kolkmann bewahrt sich aber auch die Liebe zu anderen Sorten und kultiviert und pflegt diese mit der gleichen Sorgfalt wie die Veltliner. Denn auf dem Weingut wird Vielfalt und Buntheit gelebt – ganz wie in einer richtigen Großfamilie eben! Der jüngste und wohl auch spannendste Spross im Sortiment der Familie Kolkmann ist der Grüne Veltliner »Naturwerk«, auf ihn ist Horst Kolkmann jun. besonders stolz: Frei nach dem Motto »Der kreativste Künstler ist die Natur« ist dieser Wein im wahrsten Sinne des Wortes ein Werk der Natur, denn er ist völlig naturbelassen. Er wurde spontan vergoren und hat sehr viel Zeit auf der Hefe verbringen dürfen, um seine volle Spannung und seine nervige Ader zum Ausdruck zu bringen. Auf dem Weingut können die Weine mit herrlichem Ausblick auf die Wagramer Landschaft verkostet und gekauft werden. Das großzügige Ambiente des Degustationsgebäudes, die Möglichkeit, sämtliche Weine zu verkosten, und die persönliche Beratung sind das Um und Auf auf dem Familienweingut. Die Kunden und Besucher sollen sich hier rundum wohl und gut beraten fühlen.

Weingut Leo und Dagmar Wunderer

Oberfellabrunn

Das Weingut von Leo und Dagmar Wunderer befindet sich in Oberfellabrunn im Herzen des westlichen Weinviertels, 30 Minuten nordwestlich von Wien und vier Kilometer von Hollabrunn entfernt. Die Erfahrungen des Weinanbaus reichen hier bis ins 18. Jahrhundert zurück. Moderne Erkenntnisse wurden getreu dem Motto »Tradition verbindet Moderne« mit altem Wissen verknüpft. Wenn sich die Berechtigung des »Neuen« mit dem »Alten« im Einklang befindet, dann sprechen die Wunderers von Harmonie. Die Weißweine werden kontrolliert, gekühlt und in Stahltanks vergoren. Der Erntezeitpunkt wird nach der physiologischen Reife bestimmt. So entstehen harmonische, fruchtbetonte, lagerfähige Weine. Die Rotweine werden nach altbewährter Methode vergoren. Vor Jahren wurden die »Woman«-Weine ins Leben gerufen – mit der Idee, eine Weinlinie für die Frau umzusetzen. In dieser Linie gibt es drei Weine: »White Woman«, »Pink Woman« und »Red Woman«, die als patentrechtliche Wortmarken geschützt wurden. 2020 wurde das Weingut mit Zweigelt Limited Grande Reserve 2015 zum Bundessieger gekürt.

Weingut Schmid

Langenlois

Schmid – Weingut und Heuriger in Gobelsburg BESTE LAGEN – VITALE REBEN – MILDES KLIMA – NACHHALTIGKEIT TRADTION & ERFAHRUNG ... daraus vinifizieren wir unsere Weine! Das Weingut Grüner Veltliner und Riesling sind die DAC - Leitsorten des Weingutes!  Auf Lössböden (Lage Spiegel) und Rollschotterböden (Lage Haid) stehen alte Rebstöcke, die außergewöhnliche DAC-Weine garantieren. Auch unsere Qualitätsweine stehen auf satten Lössböden in Gobelsburg sowie im Raum Langenlois! Unsere Weingärten werden naturnah bearbeitet, um mit der Natur im Einklang zu stehen! Im Keller legen wir viel Wert auf eine schonende Weiterverarbeitung, um den Geschmack der einzelnen Rebsorten nicht zu verfälschen! NEU im Weingut ist unser HEURIGER! Im neu angelegten Innenhof lässt es sich wunderbar bei einem Gläschen Wein und hausgemachten Köstlichkeiten entspannen!   Ab Hof Weine Gerne können Sie bei uns am Weingut, gegen tel. Voranmeldung, degustieren oder aber auch eine geführte Weinverkostung mit Keller-& Weingarten Rundgang buchen! Während den Öffnungszeiten bei unserem Heurigen, können Sie alle Weine zu AB HOF Preisen (auch gekühlt) für zu Hause erwerben! INFO Auf unserer Web-Site können Sie sich einen Überblick über alle aktuellen News & Veranstaltungen verschaffen! Gerne können Sie uns auch per Mail oder telefonisch kontaktieren! Wir freuen uns schon auf Sie!  

Weingut Franz und Christine Netzl

Göttlesbrunn

Christina Netzl und ihre Eltern Franz und Christine Netzl sind ein eingespieltes Team. Gemeinsam vinifizieren sie charakterstarke, finessenreiche und vor allem tiefgründige Weine aus den familieneigenen Weingärten rund um Göttlesbrunn, im Herzen des Weinbaugebietes Carnuntum. Das Familienweingut entstand um 1860 aus einem gemischten landwirtschaftlichen Betrieb. Stetiges Streben nach höchster Qualität sowohl im Weingarten als auch im Keller prägen die letzten Generationen und ließen das Weingut zu seinen heutigen 30 Hektar Rebfläche heranwachsen. Persönliches Ziel der Winzerfamilie als Mitglied der »Österreichischen Traditionsweingüter« ist es, die Einzigartigkeit und Typizitäten der einzelnen Rebsorten mit Fokus auf ihre Herkunft herauszuarbeiten. Vor allem die Charakteristika der Einzellagen rücken dabei immer mehr in den Vordergrund. Grundlage dafür sind natürlich die Reben und daher die Bewirtschaftung der Weingärten nach biologischen Richtlinien. Gemeinsam wird stundenlang in Weingarten und Keller getüftelt. Während Franz seine Erfahrung, sein Wissen und die Tradition einbringt, sorgt Christina für neue Ideen und Innovationen – kurz gesagt: Sie ergänzen sich perfekt, und genau diese Kombination bildet die unverwechselbare Grundlage der Netzl-Weine. Der Zweigelt ist und bleibt der absolute King unter den Sorten, denn er fühlt sich unter den klimatischen Gegebenheiten Carnuntums und auf dessen Böden sehr wohl. Als Basis nahezu aller Weine fasziniert der Zweigelt vor allem durch seine unglaubliche Bandbreite, denn vom klassisch-fruchtigen bis hin zum würzig-raffinierten Glas Wein steckt alles in dieser Traube. Und so bildet er als lagenreiner Zweigelt von der Ried Haidacker 1ÖTW und als wichtigster Teil in der Top-Cuvée Anna-Christina von der Ried Bärnreiser 1ÖTW die Spitze im Sortiment. Genau in diese Richtung geht es weiter, denn die alten Zweigelt-Weingärten bringen jedes Jahr höchste Qualitäten und somit großes Potenzial für die Zukunft – autochthon, urtypisch und einfach genial!

Weingut Johanneshof Reinisch

Tattendorf

Die Familie Reinisch betreibt in vierter Generation Weinbau und bewirtschaftet Weingärten in den wertvollsten Lagen rund um die traditionsreichen Weinbau­orte Tattendorf und Gumpoldskirchen. Die besondere Qualität der Schwemmland-­Braunerde-Böden liegt in ihrer großen Durchlässigkeit, die eine rasche Erwärmung gewährleistet und somit den Reifeprozess der Trauben eminent begünstigt. Der hohe Kalkanteil bringt eine ausgeprägte Mineralik in die Weine und macht die Rieden des Johanneshofs Reinisch besonders geeignet für die Kultivierung von Reben der Burgunderfamilie. Pinot Noir, St. Laurent und Chardonnay bilden den Sorten­schwerpunkt im Angebot des Weinguts. Auf geeignetem Terroir im nahen Ort Gumpolds­kirchen werden außerdem Rotgipfler und Zierfandler kultiviert, deren Ausbau bei Bewahrung des schönen Sortencharakters ebenso prägnant erfolgt wie jener sämtlicher anderer Weine aus dem renommierten Betrieb. Den kleinklimatischen Bedingungen entsprechend sind etwa 60 Prozent der Weine aus dem Johanneshof Reinisch Rotweine, 40 Prozent entfallen auf Weiß- und Süßweine. Die Maxime ist ganz entschieden die persönliche Zuwendung der Winzer zum Wein. Die Brüder Johannes, Christian und Michael Reinisch bewirtschaften die Weingärten unter Einsatz von Nützlingen und variantenreicher Begrünung nach biologischen Richtlinien.

Weingut Piribauer

Neudörfl

Bereits Mitte des 19. Jahrhunderts kamen die Vorfahren der Familie Piribauer als Freibauern nach Neudörfl. Mit Liebe und Leidenschaft haben sie sich hier ein Leben geschaffen, das den Grundstein für die Wirtschaft und das Weingut legte. 1930 eröffnete die Familie den Heurigen. Weingut und Heuriger sind mit der Familie gewachsen, weil alle zusammenhelfen, den Traum weiterleben zu lassen. Die Hingabe, mit der die Piribauers diese Visionen verfolgen, hat aus ihrer Familien- eine Erfolgsgeschichte gemacht, deren Erbe gesichert ist – denn es wächst bereits die vierte Generation heran, die diese Historie weiterschreiben wird. Topografisch, klimatisch und geologisch ist im Anbaugebiet Rosalia für Abwechslung gesorgt. Finesse zeigen bei den Weißweinen Chardonnay, Sauvi­gnon Blanc sowie die Traditionssorte Grüner Veltliner, bei den Rotweinen Blaufränkisch, Zweigelt, St. Laurent, Cabernet Sauvignon und Merlot. Noch handelt es sich hierbei um wohlbehütete Geheimtipps, die man am besten genussvoll beim Heurigen der Familie lüftet.

Weingut Eder

Gedersdorf

Einzigartig, dynamisch, elegant und regional – damit sind das Weingut und seine Weine optimal beschrieben. Seit 1849 wird von Familie Eder in Gedersdorf, einem Ort im östlichen Kremstal, Weinbau betrieben. Der Großteil der Weingärten befindet sich auf den mächtigen Lössterrassen von Gedersdorf. Diese bieten die perfekten Bedingungen für ausdrucksstarken Grünen Veltliner und Riesling. Das 17 Hektar große Weingut wird von dem Geschwisterpaar Martin und Marina mit Unterstützung der gesamten Familie geführt. Martin, Winzer aus Leidenschaft, führt seit 2013 den Familienbetrieb in siebter Generation. Marina, die kreative Ader und Martins rechte Hand, stieg 2017 in das Weingut ein. So unterschiedlich ihre Charaktere sind, so vielseitig sind auch die Weine – vom klassischen würzigen Grünen Veltliner bis zum kräftigen, ausdrucksstarken Zweigelt im Holz. Trotz neuer Dynamik bleibt das Weingut auch zukünftig seinem Motto treu: »Familie, Erfahrung, Innovation und Tradition führen zum Erfolg.«

Weingut Josef Bauer

Feuersbrunn

Bereits in vierter Generation bewirtschaften Joe und Christine Bauer dreizehn Hek­tar Weingärten in den Rieden am Hengstberg in Feuersbrunn. Mit dem Jahrgang 2017 brachte sich die fünfte Generation Florian in den Betrieb ein, die neue Weinlinie »Saphir« trägt seine Handschrift. Die ausgepflanzten Rebsorten des Weinguts Bauer bestehen aus 50 Prozent Grünem Veltliner, 20 Prozent Riesling, 5 Prozent Weißburgunder und Chardonnay, 5 Prozent Rotem Veltliner, 10 Prozent Zweigelt und 5 Prozent Cabernet Sauvignon. Das Hauptaugenmerk des Weinguts liegt vor allem auf der Fruchtigkeit der Weißweine. Die schonende Handlese mit anschließendem Traubentransport in Kisten, die Ganztraubenpressung und die temperaturgesteuerte Gärung im Stahltank sind Voraussetzung für viel Frucht und jede Menge Trinkspaß. Die Rotweine werden nach der ersten und zweiten Gärung sowohl in großen Holzfässern als auch in Barriques ausgebaut. Die Arbeit im Weingarten wird vor allem auf optimales Wassermanagement ausgelegt. Eher offener Boden während der Vegetation, niedrige Erziehungsformen und Ertragsreduktion speziell in extrem trockenen Jahren sind hierbei sehr wichtige Faktoren. Auch im Bereich des Pflanzenschutzes trachtet das Weingut Josef Bauer in erster Linie danach, die natürliche Widerstandskraft der Reben und Nützlinge so weit zu forcieren, dass chemische Behandlungen nurmehr zur Qualitätssicherung Verwendung finden und auf ein Mindestmaß reduziert werden können.

Weingut Krutzler

Deutsch Schützen

Das Weingut Krutzler wird mittlerweile in fünfter Generation geführt. Bereits 1966 hat man die ersten Qualitätsweine abgefüllt, und bis heute sieht man sich nur dem Besten verpflichtet. So arbeitet der Familienbetrieb auf etwa 13 Hektar Rebflächen rund um Deutsch Schützen und den Eisenberg traditionell fast ausschließlich mit Rotweinen. Hier steht vor allem einer im Mittelpunkt: der Blaufränkisch. Nicht Modeweine ohne Ecken und Kanten, sondern die Stilistik der Sorte, die klimatischen Besonderheiten und das prägende Terroir stehen in der Krutzler’schen Weinmacherphilosophie an erster Stelle. Die Rebflächen befinden sich alle in einer nach Südsüdosten ausgerichteten Kessellage, die von Wald umgeben ist. In diesem Kleinklima finden sich mineralische, eisenhaltige Lehm- und Schieferböden. Das Terroir, niedrige Erträge und eine lange Vegetationsperiode bringen Weine mit Eigenständigkeit und Charakter. Allerbeste Rieden in Deutsch Schützen und am nahen Eisenberg sind die Grundlage für den Eisenberg DAC Reserve; mindestens 25 Jahre alte Reben und extralange Fasslagerung sind die Basis für diesen kräftig-würzigen, mineralischen Charakterwein. Aus sorgfältiger Selektion der jeweils besten Blaufränkischtrauben des Jahrgangs wird der Blaufränkisch »Perwolff«, das renommierte Flaggschiff des Hauses, in Eichenfässern ausgebaut. Dieser sehr aufwendig verarbeitete, extrem lagerfähige Spitzenwein von Weltruf hat seinen Namen nach einer alten Bezeichnung für Deutsch Schützen. Mit zunehmender Flaschenreife erfreut er den Gaumen mit Geschmeidigkeit und Eleganz.

Weingut Malat

Furth bei Göttweig

Das Weingut Malat gehört zu jenen besonderen Betrieben, die in allen Bereichen Spitzenprodukte erzeugen: Weiß, Rot, Sekt und Süß – und das ausschließlich aus den Trauben der eigenen Weingärten. Seit 2008 leitet Michael Malat den 1722 gegründeten Familienbetrieb in Furth bei Göttweig und verwirklicht hier seinen eigenen Weinstil. »Ich will Weine machen, die man gerne trinkt und nicht nur verkostet, und bei jedem von ihnen soll meine persönliche Handschrift erkennbar sein: Eleganz, Finesse und Trinkfluss!« Michael Malat verfolgt einen Weinstil, den bereits sein Vater Gerald verfolgte, der Weinbaupionier des Kremstals, der das Weingut mit seinem visionären Schaffen an die Spitze brachte. »Die Vielfalt unseres Sortiments spiegelt einerseits die lange Tradition, aber andererseits auch das Potenzial unserer Weinbauregion wider«, freut sich Michael Malat über die großartigen Möglichkeiten, die er als Winzer im Kremstal vorfindet. Auf die vielerorts übliche Bewässerung der Rebstöcke verzichtet er ganz bewusst: »Sie würde den Charakter der Rieden verändern. Nur wenn die Reben gezwungen sind, tief zu wurzeln, um an Wasser und Mineralstoffe zu gelangen, kommt der Lagencharakter im Wein vollkommen authentisch zum Ausdruck.« Spontanvergärung für alle Lagenweine und der komplette Verzicht auf Botrytis­trauben sorgen darüber hinaus für ein präzises, wiedererkennbares Profil aller Weine. Diese präsentieren sich klar und transparent, sortentypisch und animierend, finessenreich, vielschichtig und authentisch, aber nie üppig oder opulent. Die Malats verstehen es, die gesamte Klaviatur von leichten Weißweinen bis hin zu komplexen Rotweinen perfekt zu bespielen. Jedes Jahr darf man sich auf Spitzenweine aus diesem Haus freuen. Seit 1976 werden außerdem Österreichs erste Winzersekte, Malat Brut und Malat Brut Rosé, nach der traditionellen Methode erzeugt. Sortentypische edelsüße Weine komplettieren die Produktpalette – auch diese zählen stets zu den besten im Land. Im Weingut Malat gilt Perfektion als Leitmotiv, und das seit vielen Generationen.

Weingut Hofbauer-Schmidt

Hohenwarth

Gemeinsam arbeiten, entscheiden, lachen – dafür stehen Petra, Leopold und Johannes. Ihre gemeinsame Leidenschaft gehört dem Weingut in Hohenwarth im »Dreiländereck« von Kamptal, Wagram und Weinviertel, einem Familienbetrieb, wo die Leidenschaft Wein bereits seit acht Generationen gelebt wird. Alle Entscheidungen in Weingarten und Keller selbst zu treffen gibt der Familie die Möglichkeit, ihre Weine so zu gestalten, wie es ihren Qualitätsansprüchen entspricht. Petra und Leopold prägten das Weingut in den letzten 30 Jahren. Sie erweiterten die Rebfläche, bauten ein neues Presshaus und erarbeiteten sich eine anspruchsvolle, spannende Weinstilistik ganz nach ihrem Geschmack. Seit 2016 sorgt ihr Sohn Johannes Hofbauer-Schmidt – nach abgeschlossener Weinbauausbildung an der Weinbauschule Klosterneuburg und einem Wirtschaftsstudium – für neuen Drive. Die enge Zusammenarbeit der Generationen ist für das Weingut Hofbauer-Schmidt ein großer Vorteil, denn der Mix aus langjähriger Erfahrung und jungen Ideen ist ausgezeichnet. Die Leitsorten sind Grüner Veltliner aus den Einzellagen Hochstrass, Kronberg und Kellerberg sowie die autochthone Sortenrarität Roter Veltliner, die einen besonders hohen Stellenwert hat. 2017 setzte sich das Weingut gegen die starke Konkurrenz durch und gewann mit der internationalen Rebsorte Sauvignon Blanc die Bundesmeisterschaft des österreichischen Weines. Die Liebe zum Sauvignon brachte Johannes vom Praktikum in Neuseeland mit, das er in Marlborough auf dem Weingut von Welt-Kameramann Michael Seresin absolvierte. 2018 holte er den Titel »VINEUS Newcomer Winzer des Jahres« nach Hause und ist somit einer der erfolgreichsten Jungwinzer Österreichs.

Weingut Burg Taggenbrunn

St. Veit an der Glan

Taggenbrunn, das größte Weingut Kärntens, eingebettet in der malerischen Alpe-Adria-Landschaft, ist ein Refugium für alle Sinne. Die günstigen Schieferböden mit besonderer Mineralik und die sonnigen Südlagen der sanft hügeligen Weingärten bieten optimale Bedingungen für Weinbau in allerhöchster Qualität. Die hervorragenden Weine sind auf die besonderen natürlichen Gegebenheiten in Kombination mit der langjährigen Erfahrung und Leidenschaft des Winzermeisters Hubert Vittori zurückzuführen. Auf dem Burghang sind Sortenquartiere angelegt, die durch gut geplante, großzügige Wegesysteme miteinander verbunden sind, um Weinpflege und die ausschließlich händische Weinlese bestmöglich zu gestalten. Ausgepflanzt sind die Sorten Sauvignon Blanc, Pinot Blanc, Pinot Gris, Riesling, Chardonnay, Grüner Veltliner, Traminer, Muskateller, Zweigelt und Pinot Noir. Die Eigentümer Andrea und Alfred Riedl vertrauen auf Nachhaltigkeit, Pflanzenvielfalt und kurze Transportwege, setzen aber zugleich auf modernste Weinproduktionstechnik. Taggenbrunn ist ein beliebtes Ausflugsziel und für Veranstaltungen wie romantische Hochzeiten hervorragend geeignet. Das imposante Anwesen umfasst die Burg, das Weingut sowie das Heurigen-Restaurant mit alten Steingewölben, von dessen Panorama-Terrasse die Aussicht über die Berglandschaft bis hin zu den Karawanken reicht. In die perfekte Kulisse fügt sich ein edles Boutique-Hotel (31 Zimmer, Suiten und Appartements) mit exklusiver Einrichtung. Taggenbrunn vereint charmant Wein, Genuss, Kultur und Geschichte: André Heller zeigt bereits bei der Anfahrt zum Weingut Burg Taggenbrunn seine kreative Handschrift mit der Zeitgöttin, die über dem gesamten Anwesen zu wachen scheint. Zudem prägt die von ihm kuratierte Ausstellung »Zeiträume« mit dem weltgrößten Kaleidoskop sowie Exponaten zu den Themen Umwelt, Bewegung, Licht, Klang und Zeit die aufwendig sanierte Burg Taggenbrunn. In deren beeindruckendem Konzertsaal finden jährlich die Taggenbrunner Festspiele statt.

Hammer Wein Rust

Rust

Ursprung der Hammer Weine sind fünf Hektar Rebfläche rund um Rust, wo die eigene Handarbeit im Weingarten der Weg der Familie Hammer ist, den Weinen einen präzisen terroirspezifischen Ausdruck zu verleihen. Biologisch zertifiziert seit 2014, hat sich die Familie auf einprägsame, balancierte Weißweine mit hohem Entwicklungspotenzial spezialisiert. Welschriesling und Muskateller bilden die Basis des Sortiments, die Lagen Vogelsang, Ludmaisch und Umriss die solide Mitte, und an der Spitze rangieren Geyer und Chardonnay Selection sowie eine Cuvée aus 40-jährigen Reben von Weiß- und Grauburgunder. Insgesamt drei verschiedene Sauvignon Blancs (vier mit dem Ausbruch) vinifiziert Markus Hammer, jeder mit einer präzisen Stilistik. Der oberste Gedanke ist die Reduktion aufs Wesentliche, optimale Weingartenarbeit, der richtige Erntezeitpunkt und alte Techniken wie Gäransätze, um den Ausdruck der Weingärten herauszuarbeiten. Bei den Rotweinen spiegeln drei alte Blaufränkisch-Lagen, vereint als Rusterberg, die Eleganz der kühlen Waldlagen des Ruster Hügellandes wider. Aus der Lage Kleiner Wald wird mit hoher Sorgfalt ein einzig­artiger Merlot gewonnen. Hier wird Wein mit herausragender individueller Herkunft auf höchst beachtlichem Niveau gemacht.

Weingut Setzer

Hohenwarth

Seit 1705 ist das Weingut im Familienbesitz und wird mit Stolz und großem Verantwortungsgefühl von Generation zu Generation weitergegeben. Waren es bis vor Kurzem Hans und Ulrike Setzer, die die Geschicke des Weinguts leiteten, so werden sie heute bereits von ihren Kindern Marie-Theres und Eugen unterstützt. Beide sind bereits im Weinbau ausgebildet und ebenso mit Leidenschaft dabei. Hohenwarth am Manhartsberg, am Rande des westlichen Weinviertels, ist aufgrund seiner Lage besonders für Grünen und Roten Veltliner prädestiniert. Diese beiden Rebsorten bilden das Herzstück des Weinguts und werden sowohl im leichten Segment wie auch als gehaltvolle Lagenweine ausgebaut. Die Flaggschiffe des Hauses sind Weinviertel DAC Reserve „8000“ und Roter Veltliner Ried Kreimelberg. Aufgrund der Höhenlage des Ortes Hohenwarth auf fast 400 Metern bilden die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht ein ausgeprägtes Fruchtaroma der Trauben. Die alten Rebstöcke wiederum versorgen die Trauben mit Mineralik aus den Tiefen der Braunerdeböden (mit Schotter im Untergrund) und gewährleisten auch in Trockenperioden eine perfekte Wasserversorgung. Rebstöcke mit mehr als 60 Jahren sind in den Weingärten der Setzers keine Seltenheit. Der Setzer in Pink verströmt als fruchtig-leichter Rosé Nizza-Flair, angelehnt an die Roséweine der Provence, nur etwas leichter im Alkohol – ideal zu Meeresfrüchten oder Nudelgerichten. Setzer-Weine sind seit vielen Jahren weltweit erfolgreich. Zu finden sind sie in der Topgastronomie von San Francisco im Westen bis Shanghai im Osten. Auch in Australien oder auf Urlaubsinseln wie den Malediven schätzt man Setzer-Weine. Edle Tropfen heranreifen zu lassen, das liebt das Weingut Setzer, eine »Insel der Seligen« mitten im bedeutendsten Weinbaugebiet Österreichs. Hier vereint sich die niederösterreichische Lebensfreude mit der Leidenschaft für Genuss und dem Streben nach Perfektion – eine Mischung, die offenbar nur das Feinste hervorbringt.

Weingut Alphart

Traiskirchen

Das Weingut Alphart in Traiskirchen in der Thermenregion steht für höchste Weinqualität. Der Familienbetrieb kann auf eine mehr als 250-jährige Tradition zurückblicken. Etwa 30 Hektar Muschelkalkboden in Eigenbesitz sind mit Reben bestockt, die mit größter Sorgfalt gepflegt werden. Die Eckpfeiler für eigenständige Weine sind ein respektvoller Umgang mit der Natur, die individuelle Pflege jedes Rebstocks, konsequente Ertragsreduktion, penible selektive Handlese zum perfekten Lesezeitpunkt sowie schonendste Verarbeitung. Nur so ist es möglich, die feine Eleganz und klare Frucht der Trauben in den Weinen wiederzufinden. Vor allem dem Rotgipfler und dem Chardonnay in jeweils mehreren Ausbauarten schenken die Alpharts viel Aufmerksamkeit. Diese beide Sorten reifen in den burgundischen Lagen Rodauner, Teigelsteiner, Satzing und Goldlacke zu ganz besonderen Gewächsen heran. Auch die altösterreichische Sorte Neuburger ist im Hause Alphart mit der Einzellage Hausberg ein wichtiger Fixpunkt im Sortiment. Die eleganten Rotweine sollte man ebenfalls nicht außer Acht lassen. Hier setzt man auf saftige Cuvées aus Zweigelt und Pinot Noir sowie auf die kräftige Paarung aus fleischigem Merlot und reifem Cabernet Sauvignon in der Cuvée »Alpha«. Der reinsortige Pinot Noir ist eine ganz besondere Leidenschaft der Winzerfamilie und begeistert als klassisch-fruchtige Variante ebenso wie als Reserve mit eleganter Struktur und zarter Rotbeerigkeit. Sechsmal im Jahr ist bei den Alpharts »ausg’steckt«. Der Heurige dient als Plattform zur Kommunikation und zur Präsentation der eigenen Weine. Hier wird Tradition fortgeführt, Weinkultur in angenehmer Atmosphäre gepflegt und auf Qualität der regionalen Grundprodukte in der Küche Wert gelegt. Geboten werden Heurigenklassiker wie Aufstriche und Salate sowie modernisierte Familienrezepte der klassischen Hausmannskost.

Weingut Hiedler

Langenlois

Das 1856 gegründete Weingut Hiedler gehört zu den traditionsreichen Häusern in Langenlois. Schon 1906 wurde das Gut durch das Erzherzogtum Österreich unter der Enns für seine Weinqualität geehrt. Diesen Anspruch trieb die Familie über Jahrzehnte immer weiter an die Spitze. Schließlich bescherten Ludwig Hiedler und seine aus Barcelona stammende Frau María Ángeles dem Weingut internationale Aufmerksamkeit und etablierten es als fixe Größe im Kamptal und in Österreich. In fünfter Generation lenken heute die beiden Brüder Ludwig jun. und Dietmar Seite an Seite mit Ludwig sen. die Geschicke des Betriebes, der sich konsequent weiterentwickelt. Die Familie kultiviert teils uralte Weingärten, verstreut über einige der bedeutendsten Weinbergslagen des Kamptals. Mit konsequenter händischer Rebstockpflege, gut überlegtem Begrünungs- und Kompostmanagement und dem jahrzehntelangen Verzicht auf Herbizide und Insektizide fördert man eine aktive Bodenbiologie und sorgt dabei für eine lebendige und vielfältige Weingartenlandschaft. Es sind gesunde und wertvolle Trauben, die hier heranreifen und so das starke Fundament von sehr persönlichen Weinen bilden. Auch im Keller wird handwerklich und traditionell gearbeitet. Die Familie lässt ihren Weinen viel Zeit. Man begegnet allen Prozessen mit Geduld und dem über die Generationen gesammelten Erfahrungswissen. Die Weine dürfen besonders lange auf der Feinhefe reifen, in großen Akazienfässern, Edelstahltanks und manchmal auch in kleinen Eichenfässern. Ein biologischer Säureabbau darf auf natürliche Weise (spontan) vorkommen und wird nicht unterbunden. All das eröffnet den Weinen eine einzigartige Dimension von Textur und Tiefe. Dieser Philosophie – verkörpert durch die in Stein gemeißelte Eule vor dem historischen Weinkeller (und auf dem Etikett) – bleibt die Familie stets verbunden.

Winzer

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Schenken Sie Genuss

Verschenken Sie ein Jahresabo mit 9 Ausgaben des Falstaff Magazins und erhalten Sie das neue Falstaff Kochbuch – Jetzt um nur € 65,– (inkl. Versand und MwSt.)

 

Preis: € 65,–
(inkl. Versand und MwSt.)

Jetzt bestellen

Aktuelles Magazin

Aktuelles Falstaff Magazin
Das neue Falstaff Magazin!

Endlich wieder genießen – die besten Tipps – Best of Sommerweine – Grillen around the World – Sommerfrische für Gourmets

Mehr erfahren

Ristorante Pizzeria Da Silvano

83 Punkte, St. Georgen am Kreischberg

Auf der Anhöhe über St. Lorenzen am Osthang des Kreischbergs erwartet man vieles, nur kein italienisches Restaurant. Noch dazu eines, in dem wirklich authentische italienische Küche serviert wird!

Gerstner K. u. K. Hofzuckerbäcker

83 Punkte, Wien

Im prachtvollen Ambiente gegenüber der Staatsoper genießt man Mehlspeisen sowie österreichisch-internationale Gerichte. Auch Wiener Klassiker wie Gulasch oder Wiener Schnitzel sind auf der Karte zu finden.

Restaurant Zirbe im IMLAUER Hotel Schloss Pichlarn

86 Punkte, Aigen

Passend zur holzgetäfelten Stube des Restaurants mit Kachelofen wird hier regional mit Niveau gekocht, gewürzt mit Einflüssen aus der internationalen Haute Cuisine. Auch Ayurvedisches wird zubereitet.

Das Loft im SO/ Vienna

87 Punkte, Wien

Fine Dining mit atemberaubendem Blick über Wien. Das stylish designte Restaurant mit buntem Deckengemälde setzt auf elaborierte Kreativküche. Auch die Patisserie ist empfehlenswert.

Gasthaus SEEBLICK im MONDI Resort am Grundlsee

85 Punkte, Grundlsee

Kreativmann Stefan Haas versteht sich gut auf bodenständige Küche. Österreichische Ikonen wie Tafelspitz oder Salzburger Nockerln werden mit besonders feiner Hand umgesetzt.

St. Peter Stiftskulinarium

85 Punkte, Salzburg

Das älteste Restaurant Europas, angeblich 1200 Jahre alt. Veronika ­Kirchmair und Claus Haslauer sind die aktuellen Gastgeber und punkten mit leichter Kreativküche und einem imposanten Weinkeller.

Sailer

84 Punkte, Innsbruck

Tiroler Flair in Küche und Ambiente. Chefkoch Hannes Kärle verleiht Tiroler Spezialitäten eine moderne Note. Auch Internationales. Saal und fünf Stuben. Gastgarten mit Kastanienbäumen. Hunde willkommen.

Der Ringsmuth

85 Punkte, Wien

Ein Glücksfall für Favoriten! Nahe des Hauptbahnhofs zeigt René ­Ringsmuth, der lange im Steirereck kochte, wie klassische und moderne Wiener Küche geht. Tipp: Grammelknödel mit warmem Spitzkrautsalat.

Gasthof Failler - Zum goldenen Lamm

81 Punkte, Drosendorf

In dem über 300 Jahre alten Waldviertler Wirtshaus wird mit frischen ­Produkten aus der Region gekocht. Neben österreichischen Spezialitäten finden sich auch internationale Gerichte auf der Karte.

Electric Garden Wörthersee

81 Punkte, Techelsberg am Wörther See

Christoph Überbacher und Janin Baumann lassen sich immer etwas ­einfallen. Mit dem Electric Garden ist ihnen ein rundes Konzept aus Event-Area und mediterraner Küche gelungen. Laufend Veranstaltungen.

Gasthof Seelhofer

83 Punkte, Prigglitz

Der Gasthof liegt auf 680 Metern Seehöhe im Gebiet der Zauberberge im südlichen Niederösterreich. Auf der Speisekarte finden sich ­Schwammerl- und Wildgerichte ebenso wie internationale Spezialitäten.

Restaurant Essig's

93 Punkte, Linz

Georg Essig ist einer der Linzer Kochgranden, der seit Jahrzehnten das Stahlstadtpublikum auf Gourmetreisen mitnimmt. Sehr beliebt ist zudem seine Greißlerei, der Weinkeller und die Kochschule.

Ristorante Da Ezio

84 Punkte, Leibnitz

Die Pasta ist selbst gemacht und der Pizzateig selbstverständlich ebenso. Dass die Salatmarinade köstlich ist, verwundert kaum, wenn man erfährt, dass es sich um ein uraltes Familienrezept handelt.

Bolena

85 Punkte, Wien

Beliebter Treffpunkt in der Josefstadt. Das Bolena kann sowohl Weinbar als auch Restaurant. Dabei setzt man auf mediterrane Gerichte mit frischer Pasta, Fisch und Fleisch.

Restaurant Opus

90 Punkte, Wien

Wer Opulenz liebt und das klassische Wien sucht, wird hier fündig. Im Restaurant des berühmten Hotels Imperial geht es gediegen zu. Die Qualität der Küche entspricht den hohen Erwartungen.

Pho Saigon

80 Punkte, Wien

Die Vielfalt führt beim Innenstadt-Vietnamesen mitunter zur Qual der Wahl. Bei der Zubereitung wird Wert auf frische Kräuter und hauseigene Spezialitäten aus der Vielfalt der Vietnam-Küche gelegt.

Oniriq

89 Punkte, Innsbruck

Das Oniriq ist Anfang 2021 in die Bürgerstraße übersiedelt, wo Christoph Bickel weiterhin sein »kulinarisches Kunsthandwerk in sieben Gängen« zelebriert. Die Bewertungen gelten noch für den alten Standort.

Löwen Stube im Löwen Hotel Montafon

90 Punkte, Schruns

Luxusalpenresort im Montafon mit behaglicher Holzstube für Gourmets. Auf seine ganz persönliche Art zaubert Küchenchef Thomas Carvalho de Sousa regional-saisonale wie auch internationale Kreationen.

Blaue Gans

86 Punkte, Salzburg

Im ältesten Gasthaus Salzburgs verbinden sich in der Küche Produkte aus dem Alpenraum mit südlicher Leichtigkeit, das ist sehr salzburgerisch. ­Family-Style im Weinarchiv, tolle Karte in der Brasserie.

Restaurants

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Aktuelle Restaurantbesuche

Die neuesten Einzel-Bewertungen unserer Falstaff Gourmetclub-Mitglieder

Alle Restaurants anzeigen

The Bank Bar im Park Hyatt

94 Punkte, Wien

Mit Barchef Adrían Pérez de Siles Martínez und Thomas Lang kam ein wenig mehr Kante in die »short drinks«, was vor allem Whisky- und Agavenbrand-Freunde zu schätzen wissen. An den aufwendigen und immer einem klaren Konzept folgenden Signature Cocktails der Hotelbar hat sich – zum Glück! – aber nichts geändert. Weltstädtische Klasse!

Licca Lounge im Aurelio

89 Punkte, Lech

Auf einen »Aurelio’s All Day Aperitif« nach einem ereignisreichen Tag oder für einen spätabendlichen Cocktail: Die stilvolle Loungebar im schönen Hotel Aurelio lockt mit behaglichen Sitzgelegenheiten, offenem Kamin, seltenen Weinen, ausgewählten Brandys, Armagnacs und einer großen Cocktailauswahl.

Fabios

93 Punkte, Wien

Die »momenti italiani«, für die das Restaurant so mustergültig steht, überträgt Ferenc Haraszti auch auf die Bar. Neben einem »Best-of« des Aperitivos serviert das makellose Team einen frischen »Sgroppino Sba­gliato« oder – für die Freunde des Intensiven – einen »Amaro Sour« von Rang.

57 Lounge im Meliá

90 Punkte, Wien

Der atemberaubende Rundumblick macht aus der Lounge-Bar im 58. Stock eine geradezu ideale Location für den Sonnenuntergang. Nur ob man sich mit einem exotischen »Physalis Martini« oder einem behaglichen »Wiener Kachelofen« – Mozart-Likör trifft Whisky – entspannt, muss man selbst entscheiden.

Post Bar

89 Punkte, St. Johann in Tirol

Die »Post Bar« empfängt ihre Gäste mit urban-marokkanischem Charme. Neben All-time-Favorites und Old-time-Classics liegt ein Schwerpunkt auf Tropical Cocktails. Feine hausgemachte Sirupe, die diverse Spritz-Variationen, Smash Cocktails oder Klassiker wie Gimlets veredeln. Bar Food, etwa Beef Tatar.

Pfiffbar im Hotel Schwarzer Adler

88 Punkte, Innsbruck

Wenn Barchef Alexander Winklmair zum (Cocktail-)Glas greift, kommt etwas Gutes dabei heraus. In der charmanten American Bar des Boutique­hotels Schwarzer Adler wird großer Wert auf eine vielfältige Spirituosenauswahl gelegt, die laufend durch Spezialitäten erweitert wird. Hausgemachte Sirupe, Infusions.

Émile im Hilton Vienna Plaza

89 Punkte, Wien

Zutaten wie Shiitake-Infusion, Sojasauce oder Kalamansi verraten die Handschrift von »The Sign«-Bartender Kan Zuo. Sein »Umami Hipster« steht auf der formschönen Karte, die von den Reisen Émile Rougers erzählt, ebenso wie die Martini-Signatures, die es auch zum Mitnehmen (und in der Minibar) gibt.

SELLENY'S Bar

Wien

Alles begann in der Mitte des 19. Jahrhunderts: Damals traf der renommierte Wiener Maler Joseph Selleny eine der größten Entscheidungen seines Lebens: Gemeinsam mit seinem Freund Erzherzog Ferdinand Maximilian ließ er Wien für zwei Jahre zurück und nahm an der ersten und bisher einzigen Weltumsegelung Österreichs teil. Die einzige Ausstattung der beiden war ihre Startrichtung und pure Neugierde. Entlang seiner Route rund um den Globus prasselten unzählige Eindrücke auf den Maler ein. Seine Erfahrungen während der Reise, bei der es ihm besonders der Osten angetan hat, hielt er in fast 2000 Aquarellen fest. 550 Tage und 50.000 Seemeilen nach seinem Aufbruch kehrte Joseph Selleny zurück nach Wien. 1862 wurde er mit der Gestaltung des Wiener Stadtparks beauftragt, der schon bald nicht nur die Aufmerksamkeit der Wiener Bevölkerung auf sich ziehen sollte. Der Park entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einer Institution mit kosmopolitischem Ambiente, in dem Wiener und Reisende, Kaffeehauskultur und Weltkulturen und Ost und West aufeinander trafen. Das ist auch heute noch der Fall. Joseph Selleny starb 1875, sein schillernder Esprit aber nicht. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, seinen Geist auch weiterhin lebendig zu halten. In tiefer Verbeugung vor Joseph Selleny’s Tatkraft und Weltoffenheit sind wir stolz, Sie fast zwei Jahrhunderte später in unserer SELLENY’S Bar am Wiener Stadtpark begrüßen zu dürfen. Wir sind nicht nur eine Bar, sondern viel mehr als das. Wir lassen die Wiener Kaffeehauskultur in neuem Glanz erstrahlen. Genießen Sie lokale Cocktail-Trends gepaart mit innovativen Signature-Drinks, tollen Vermouth-Spritz-Kreationen oder einfach ein schönes kaltes Kaltenhauser Botschaft Lager-Bier. Unser Küchenteam nimmt Dich mit unserer großen Rohkostauswahl mit auf eine wunderbare kulinarische Reise von Ost nach West. Worauf wartest Du also noch? Schau vorbei und erwecke Deinen Lebensgeist neu!

Adlers Bar

91 Punkte, Innsbruck

Alpin-urban präsentiert sich die schöne Bar im 12. Stock des Hotels Adler. Mit Blick auf Stadt und Berge werden klassische After-Work-Drinks offeriert sowie eine feine Auswahl an Cocktailvarianten aus aller Welt – mit Know-how gemixt und mit Blick fürs Detail arrangiert. Lässige ­Atmosphäre, Topteam.

Stanglwirt Hotelbar auf der »Tenne«

88 Punkte, Going

Der Stanglwirt ist eine Tiroler Institution – so auch die beliebte, heime­lige Bar, an der sich Einheimische und Gäste gerne einfinden. Für die ideen­reichen Cocktails zeichnet Juniorchef Johannes Hauser mit Team verantwortlich. Mit Blick in die Reithalle genießt man etwa Zirbencocktail mit Speck.

Incontro

89 Punkte, Serfaus

In der lässigen Bar, die sich im Alfa Hotel befindet, ist der Name Programm. Hier treffen sich Gin und Cocktail auf ideale Weise: Mehr als 100 Gin-Sorten, aber auch die Signature Cocktails sind geschmacklich wie optisch ein Genuss – etwa »Sweet Alps Summer«. Schöner Garten, Events mit Gastbarkeepern.

Stollen 1930

92 Punkte, Kufstein

Zentral im Herzen von Kufstein gelegen, aber doch versteckt: Die »World’s greatest Gin Bar« ist gleichzeitig eine Speakeasy-Bar, bei der sich alles um den Wacholderschnaps dreht. Die Gin-Auswahl ist riesig – das freundliche Team berät kompetent. Top-Cocktails, Spirituosen- und Bierraritäten.

Mama Thresl - The Island Bar

87 Punkte, Leogang

Mittel- und Anziehungspunkt des stylishen Hotels in Leogang ist die ­Island Bar. Hier werden zu elektronischen Klängen Barklassiker genauso kredenzt wie Cocktails mit kreativem Twist. Toll: die Signatures wie »Brombeermund« mit Wodka, Brombeerlikör und Vanille. Gute Gin- und Whisk(e)y-Auswahl.

Aurora Rooftop Bar

90 Punkte, Wien

Mit seiner Sommerkarte, die legendäre Badeorte in Drinks übersetzt hat, gab Igor Mandic einen Vorgeschmack auf die neue Linie der skandinavisch inspirierten Bar. Spirituosen wie Aquavit bleiben, aber kreative Schlenker abseits des Nordlichts sind erlaubt – gerne auch mit Wiener Einschlag!

Intermezzo Bar im Hotel InterContinental

89 Punkte, Wien

Die Intermezzo Bar im Hotel InterContinental Wien bietet ein perfektes Ambiente, um den Tag stilvoll ausklingen zu lassen: erstklassige Cocktails, eine Auswahl von mehr als 150 verschiedenen Whiskeys, Premium-Gin und Tonics. Gutes Bar Food, eleganter Rahmen und hervorragende Champagner-Drinks.

Spiritus

93 Punkte, Mainz

Mainzer Gastfreundlichkeit ist in der rustikal-gemütlichen Bar ebenso zu Hause wie die Idee, den Gästen etwas Besonderes abseits vom Mainstream zu bieten. So sind die Infusionen hausgemacht, die Drinks so original wie möglich gemixt, und Wasser und Snacks gibt es für die Gäste kostenlos.

Call Soul – Breaking Bar

89 Punkte, München

Die Optik ist ein wichtiges Element des Genusses, besonders in dieser coolen Bar, die nach zwei US-Kultserien benannt ist. Die Drinks sind zumeist Eigenkreationen aus eigens hergestellten Basics und kommen gerne als spektakuläre Inszenierung in unterschiedlichsten Behältnissen auf den Tresen.

Bar El Circo im Europa-Park Hotel Resort

87 Punkte, Rust

Rund 500 Destillate sind es, die da in einer Manege der Mixkünstler kredenzt werden. In artistischem Ambiente wird hier von früh bis spät serviert, eine überdimensionale Terrasse zaubert Palmenwedel und Brunnenplätschern daher und vermutlich würde sich diese Tricks so mancher Bartender wünschen.

Spirit of St. Louis im Europa-Park Hotel Resort

89 Punkte, Rust

Als eine der Lieblingsbars, selbst für das Personal, kann diese gewiss als das Flaggschiff der Barszene im Europa-Park verstanden werden. Wer nicht glaubt, dass in einem Vergnügungspark auch ernsthaft gemixt wird, lasse sich bei Sous-vide-Cocktails, Smoked Drinks und hauseigenen Abfüllungen überzeugen.

Cocktailbars

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Jetzt neu

Falstaff jetzt neu
Falstaff Living DAS Design Magazin für Genießer

Falstaff Living präsentiert die neuesten Design-Trends stilvolle Wohnkultur und Accessoires

Mehr erfahren
Falstaff Gourmet Club

Falstaff Gourmetclub

Der Club für echte Genießer - erfahren Sie mehr über unsere Leistungen, Ihre Vorteile und wie Sie Mitglied werden!

Vorteile entdecken

Event-Tipps

06
Sept
2021
YTC Finale Küche & Gastgeber 2021

Am 6. September 2021 werden die Küchen- und Gastgeber-Sieger des Falstaff Young Talents Cups gekürt.

21
Sept
2021
Falstaff Champagnergala 2021

Verkostuung erlesener Champagner im exklusiven Ambiente des Wiener Palais Ferstel.

18
Okt
2021
Vienna Bar- & Spiritsfestival 2021

Das Highlight für Fans feiner Spirits und cooler Cocktails – am 18. Oktober in der Hofburg Vienna.

22
Nov
2021
Falstaff Rotweingala 2021

Gleich an zwei Tagen steht im November 2021 der Rotweingenuss im Mittelpunkt. Verkosten Sie Rotweine...

26
Nov
2021
Rotweingenuss im »Schlosshotel Velden«

Falstaff lädt zum Genusswochenende im »Falkensteiner Schlosshotel Velden« mit Rotwein Masterclass...