News

Genießen Wein Essen Reisen
Gourmet

Familie Eselböck plant neues Restaurant in Rust

Walter und Eveline Eselböck wollen am Ruster Stadthafen ein ökologisch nachhaltiges Gebäude mit Restaurant und Apartments errichten.

Wein

Untouched by Light – Sloweniens dunkles Geheimnis

Der neue Blanc de Blancs »Untouched by Light« der slowenischen Traditionssektkellerei Radgonske Gorice wurde niemals dem Einfluß des Sonnenlichts...

Gourmet, Bar & Spirits

Neue Wassersprudler-Generation: SodaStream DUO

Praktisch und umweltbewusst – der innovative SodaStream Wassersprudler »DUO« sprudelt für zuhause und unterwegs!

Advertorial
Wein

VDP: Die besten Großen Gewächse

Der VDP hat gerade eben seine neuen Großen Gewächse vorgestellt, mit einem Duo von Spitzenjahren: 2019 bei den Weißen und 2018 bei den Roten....

Gourmet, Reise

Mit Corona-Tests kostenlos und unkompliziert für Sicherheit sorgen

Gäste und Personal profitieren vom »Testangebot – Sichere Gastfreundschaft«.

Advertorial
Gourmet

Voting: Die beliebteste Pizzeria Österreichs 2020

Wählen Sie Ihren Lieblingsbetrieb aus den jeweiligen Bundesländer-Top-10 – von Vorarlberg bis Wien.

Wein

Weinguide 2020/21: Die besten Rotweine

Rund 790 Rotweine aus Österreich mit Falstaff-Punkten und Verkostungsnotiz aus dem Weinguide.

Gourmet

Bachls Restaurant der Woche: Hola! Tapas Bar

Tapas auf einem Niveau wie in Barcelona können Gäste von »Hola« im Wiener Auhofcenter genießen.

Gourmet, Reise

Corona: 18 Weihnachtsmärkte öffnen in Wien

Unter Einhaltung strenger Corona-Bestimmungen öffnen 2020 nur ausgesuchte Weihnachtsmärkte in Wien. Wir haben den Überblick.

Gourmet

Best of Pasta: Rezepte, Tipps und Inspirationen

Zum Weltpastatag am 25. Oktober haben wir jede Menge Wissenswertes, Rezepte und praktische Tipps gesammelt.

Gourmet

10 Fakten über Pasta

Die historische Herkunft von Spaghetti & Co liegt nicht in Italien, aber wer hat's erfunden? Und was bringt es, Nudeln an die Wand zu werfen? Fragen...

Gourmet

Die besten Cafés mit Brunch in Österreich

Zum Start ins Wochenende verraten wir die besten Adressen für einen ausgedehnten Brunch – mit Falstaff-Bewertungen.

Gourmet

Corona: Private Treffen werden eingeschränkt

Sperrstunden bleiben Länder-Ermessenssache, professionelle Veranstaltungen können unter Mindeststandards weiter durchgeführt werden.

Wein

Schaumwein: Zehn prickelnde Profitipps

Kann man Schaumwein einlagern? Wie öffnet man eine Flasche richtig? Und worauf muss man beim Foodpairing achten? Hier gibt's die Antworten.

Gourmet

Weihnachtsfeiern trotz Corona-Maßnahmen

Feuerschalen, Heizstrahler, Iglus & Co ermöglichen Outdoor-Treffen mit bis zu zwölf Personen. UMFRAGE: Würden Sie heuer auf Ihre Weihnachtsfeier...

Gourmet

Corona: Verbot von Gesichts-Visieren beschlossen

Die in der Gastronomie beliebten Face-Shields werden ebenso verboten wie die am Kinn befestigten Spuckschilde.

Wein

Prickelnde Tipps für den Tag des Österrreichischen Sekts

Zehn großartige Schaumweine aus Österreich, die wir für den Feiertag der Sektkultur empfehlen.

Wein

Salzburg: Peter Schmutz übernimmt Rieger Weine

Der Salzburger Delikatessenhändler will im »Weinloft« das hochkarätige Weinsortiment mit seinen Schwerpunkten Trüffel und Kaviar ergänzen.

Gourmet

»Tian«: Vegetarisches Gourmet-Restaurant eröffnet am Arlberg

Mit dem neuem »Tian« bringt das Hotel »Edelweiss« das vegetarische Erfolgskonzept von Sternekoch Paul Ivic nach Zürs am Arlberg.

Wein

Champagne Krug in Wien: Bis zu 99 Punkte

Maggie Henríquez, CEO von Krug und Präsidentin von LVMH Estates & Wines, moderierte persönlich eine hochkarätige Krug-Verkostung.

Wein

Robert Weil beendet vorzeitig Subskription für Monte Vacano

Binnen eines Monats kamen viermal so viele Reservierungen herein, wie Flaschen aus dem Jahrgang 2018 zur Verfügung stehen. Nun gibt es eine Warteliste...

Wein

Geheimnisvolles Etiketten-Update bei Lafite

Warum zum 150jährigen Jubiläum von Château Lafite ein Heißluftballon auf dem Etikett landet und weshalb der Jahrgang 2018 mit 98 Falstaff-Punkten...

Wein

Die Sieger des Kremstal DAC Rieden Cup 2020

Der Jahrgang 2019 brachte durchwegs Weißweine von animierender Frische und ist von einem klaren Fruchtspiel gekennzeichnet. In der Kategorie »Grüner...

Wein

Dolce & Gabbana macht Flaschendesign für Donnafugata

Wie gut Mode und Wein zusammenpasst zeigen die beiden italienischen Traditionsunternehmen, die mit dem »Tancredi« ihre Zusammenarbeit fortsetzen.

Wein

Giusti kooperiert mit Graziana Grassini

Die Önologin Graziana Grassini und Weinproduzent Ermenegildo Giusti versprechen sich durch die Zusammenarbeit neue, hochwertige Weine.

Gourmet

Pizzeria-Voting: Jetzt Betrieb vorschlagen

Falstaff sucht die beliebtesten Betriebe Österreichs, pro Bundesland wird ein Sieger gekürt. Nominieren Sie jetzt ihre Lieblings-Pizzeria für die...

Wein

Top 5 Weinempfehlungen zu Gulasch

Bier zu Gulasch ist leicht, aber beim Wein wird es knifflig. Wir haben fünf Spitzen-Sommeliers gefragt, was sie zum klassischen Rindsgulasch...

Bar & Spirits

»Schnitzler & Freud«: Neue Gin- und Weinbar in Wien

An der Mariahilfer Straße liegt das neue Bar- & Shop-Konzept von WienGin und dem Weingut Hagn. Das Angebot reicht von Kaffee über Sekt und Wein bis zu...

Wein

Herbert Prohaska ist Österreichischer Sekt-Botschafter

Die Fußball-Legende tritt bei der Österreichischen Sektgala die Nachfolge von Maria Großbauer an.

Gourmet

Buchtipp: Cook the Mountain von Norbert Niederkofler

Hochwertiger Bildband mit eigenem Rezepte-Booklet. Wir haben drei Rezepte zum vorweg gustieren: Ravioli, Hirsch und kandierte Rüben.

Gourmet

FOOD ZURICH: 11 Tage Herbst-Genuss

Das Festival FOOD ZURICH findet dieses Jahr im Herbst statt. Vom 22. Oktober bis zum 1. November lässt sich bei über 100 dezentralen Events die...

Gourmet

FOOD ZURICH: Top 10 Event-Gastronomie

Während der FOOD ZURICH ist der Ausdruck «Event-Gastronomie» positiv zu verstehen. Wir haben zehn Festival-Highlights mit Beteiligung von Zürcher...

Away X Rashida Jones

Die neue Gepäcks-Kollektion von Away und Rashida Jones begeistert schon jetzt #travellover auf der ganzen Welt.

Work-Travel-Balance mit Marriott Bonvoy

Flexibel arbeiten von überall? Marriott International präsentiert Alternativen zum Homeoffice für einzelne Tage, mit Übernachtung oder als längere...

Luxuriöses Beauty-Erlebnis im Einklang mit der Natur

One&Only Mandarina, das jüngste ultra-luxuriöse Strandresort im Portfolio von One&Only, holt die internationale Hautpflegemarke Tata Harper als...

Hotelerlebnisse für Individualisten

Boutiquehotels überzeugen mit einem ganz besonderen Charme: Wer nach individuellem Luxus sucht, ist unseren Südtiroler Boutiquehotels genau richtig.

5 Sterne Ayurveda in Südtirol

Das Gute liegt so nah: Man muss nicht nach Indien reisen, um in den Genuss der Heilkraft des Ayurveda zu kommen.

Modernes Stadtpalais: The Ritz-Carlton eröffnet neue Signature Suite in Wien

Das The Ritz-Carlton, Vienna hat in einer exklusiven Kooperation mit der ALBERTINA eine „The Ritz-Carlton Albertina Suite“ kreiert, die der Kultur...

Day Spa: Luxuriös abtauchen

Day Spa: Ein Tag Auszeit mit allen Vorteilen, die ein Wellnesshotel mit sich bringt. Wir haben die acht schönsten Hotels mit Day Spa-Angebot!

Kulinarische Verschmelzung der Côte d’Azur mit Hinterthal

Der Wachtelhof heißt in diesem Winter die Crew des fabelhaften La Forge Restaurant aus Ramatuelle willkommen.

Neueröffnung: Gaumenkino im One&Only Resort "Mandarina"

Am 1. November eröffnet das zweite One&Only Resort in Mexiko. Das "Mandarina" ist damit aber nicht nur ein Traum-Reiseziel, sondern sorgt auch...

Eine Bucket-List für's Leben

Once in a lifetime: Unsere Redaktion hat sich auf die Suche nach unvergesslichen Reiseabenteuern gemacht, die unbedingt auf die Bucket-Liste des...

Wie im Wintermärchen

Urlaub im Schloss: Wer sich so richtig königlich verwöhnen lassen möchte, ist in unseren 10 Schlosshotels genau richtig.

Mind Detox im Oktober

Der Falstaff Travel Oktober widmet sich ganz dem Thema Wellness & relax. Wir haben die 10 besten Wellnesshotels für ein Mind Detox im Oktober für Sie...

Wiener Kaffeehauskultur und Rheinische Herzlichkeit

Ein Hauch von Wien in der Cologne Countryside: Das Althoff Grandhotel Schloss Bensberg eröffnet in Zusammenarbeit mit dem Hotel Sacher Wien ein...

Marrakeschs legendäres Palast-Hotel in neuem Glanz

Nach umfangreicher Neugestaltung eröffnet das La Mamounia am 16. Oktober wieder, mit zwei neuen Restaurants unter der Leitung des international...

Family-Luxusresort The Grand Green eröffnet 2021

Surrende Maschinen, geschäftige Facharbeiter und viele Steine. Was gerade in Oberhof entsteht, wird den Familienurlaub ab 2021 auf eine neue Ebene...

Zwischen Berg und See: Wanderparadies Kärnten

Wandern macht glücklich! Im bunten Treiben des Herbstes lässt sich die Bergluft besonders gut genießen, nach der Wandertour warten exklusiver...

Travel with OM

Namasté! Yoga hat sich von einem beliebten Sport immer mehr zu einer Lebenseinstellung entwickelt. Wir haben die schönsten Hotspots für eine yogische...

Wenn aus Hotels Kunst wird

Reisen ist auch irgendwie Kunst, oder? Diese vier Hotels aus der Accor Kollektion vereinen Design und Hotelatmosphäre auf ganz hohem Niveau.

Ein Hotelerlebnis rund ums Schlafen

Der schwedische Hersteller Hästens hat in Portugal sein erstes "Sleep Spa" eröffnet: Ein neues Hotelerlebnis rund ums Schlafen.

Urlaub beim Winzer

Wein, soweit das Auge reicht! Weinhotels haben sich längst zu beliebten Reiseziele etabliert. Inmitten der Reben lässt es sich richtig genießen - wir...

Boutique Hotel Alhambra & Villa Augusta

Die Insel Lošinj ist einer der wahren Kraftorte Kroatiens. Hier finden Ruhesuchende alle Zutaten für einen traumhaften Urlaub: Türkisblaues Meer,...

Giardino Marling

Sie sehnen sich nach Ruhe und Behaglichkeit? Dann treten Sie ein ins Giardino Marling – Ihr privates Refugium aus Stille, Komfort und dezentem Luxus....

Hotel Stein

Panorama-Ausblick über Salzburg und luxuriöses Interior machen das Hotel Stein zu der Top Adresse in der Mozartstadt. Hier vereint sich Eleganz mit...

SENHOOG Luxury Holiday Homes

2 Luxus-Chalets in den Bergen mit allen Annehmlichkeiten, die ein Hotel bieten kann. Genussmomente pur, ungestört in den eigenen vier Wänden in...

Panoramahotel Oberjoch

Raus aus dem Alltag und rein in die Naturidylle der Allgäuer Alpen. Ein Ort zum rundum wohlfühlen. Alle 114 Zimmer des Panoramahotel Oberjoch sind...

Boutique Hotel die Mittagspitze

„Die Mittagspitze“, wie Ihr Alpenhotel in Damüls auch liebevoll im Hinblick auf die fantastische Lage in den Damülser Bergen genannt wird, erwartet...

Almhof Family Resort & SPA

Das Almhof Family Resort & SPA in Gerlos ist ein ideales Familienhotel im Zillertal für alle Generationen – und dafür ausgezeichnet mit 5 Smileys und...

Grand Hotel Zell am See

Das Grand Hotel Zell am See begrüßt seine Gäste auf einer privaten Halbinsel direkt am Zeller See. Mit Blick auf die Hohen Tauern und das Steinerne...

LOISIUM Hotel Südsteiermark

In der malerischen Landschaft der Südsteiermark, direkt am Fuße der Südsteirischen Weinstraße, thront dieses futuristische Designhotel, in dem immer...

Hotel Amadeus

Modernes Hotel mit historischem Flair in idealer Lage in der Linzer Gasse in Salzburg. Kinder bis 18 Jahre frei!

Senhoog Luxury Homes SalzWasserHerz

Entspannter Luxus-Urlaub auf der Insel Sylt im 1.110m² großen Ferienhaus mit Private Spa und Sonnenterrassen. Genussmomente inklusive!

zumOxn Hotel & Restaurant

Charmantes Hotel mit Wellnessbereich und Day Spa. 38 Zimmer bieten den Gästen einen luxuriösen Rückzugsort.

Relais & Chateaux Hotel Landhaus Stricker

Luxuriöse Atmosphäre und ausgezeichnete Küche locken nach Sylt zum Landhaus Stricker. Verbringen Sie einen genussvollen Familienurlaub auf der...

One&Only Reethi Rah

Türkisblaue Lagunen, kilometerlange, puderweiße Sandstrände und spektakuläre Villen – so präsentiert sich eines der exklusivsten Inselresorts inmitten...

Hotel Krallerhof

Dieses exklusive Hotel liegt auf einem sonnigen Hochplateau in Leogang und bietet Ihnen einen wunderschönen Ausblick auf die Leoganger Steinberge. Im...

Alpenhotel Montafon

Inmitten der beeindruckenden Bergwelt des Montafons in Voralberg liegt dieses Luxushotel. Durch seine zentrale Lage ist es sowohl im Sommer als auch...

Dates to know: Diese Termine sollte man sich im Kalender eintragen

Was kann die Stadt? Welche Termine sollten notiert werden? Ein kurzer Überblick über die wichtigsten Ausstellungen, Messen und Online-Events in den...

Local Manufacturing: Weil gehobelt wird, fallen Späne

Gibt es eine Alternative zum billigen Massenmöbel und zum Nobelstück aus italienischem Haus? Die Antwort lautet: Ja. Viele heimische Betriebe haben...

Arty Blankets: Schön zugedeckt im Herbst

Sich bei sinkenden Temperaturen auf die Couch kuscheln? Mit diesen kreativ verzierten Decken wird das Lümmeln zum kunstvollen Ereignis.

Immo der Woche: M Chalets - Die perfekten Hideaways in Kitzbühel

Fast schwebend erheben sich die M Chalets aus den umliegenden Almwiesen und ermöglichen einen atemberaubenden Blick auf das Massiv des Wilden Kaisers....

Ken-Fulk-Masterpiece: »Das Gefühl der Finesse vermitteln«

Eines von Ken Fulks aufwendigsten Projekten liegt in Lourmarin, einem bezaubernden Dorf in der Provence. Mit viel Engagement hat der US-Designer hier...

Ken Fulk: Willkommen bei Mr. Fantasy

Ken Fulk hat sich nicht grundlos den Ruf als einer der stilprägendsten Designer der USA erworben. In seiner Magic World hantiert er gekonnt mit...

Ein weites Spektrum für Traum-Welten schaffen

Angelika Rosam über die neueste Ausgabe, von der Pop-Art angehauchte Tableware-Settings und wie es trotz der akuten Travel-Problematik möglich war,...

Interview: Das steckt hinter der »The Ritz-Carlton Albertina Suite«

Eine besondere Kooperation sind das The Ritz Carlton, Vienna und die Albertina eingegangen, um der Kultur Wiens eine einzigartige Bühne zu bieten....

Collections: Blicke über den Tellerrand

Möbel- und Design-Sammler werden jünger, sie kaufen gern online ein, und sie sind offen für neue Märkte: So boomt gerade nicht nur Kunst aus Afrika,...

Lightning: Für die Sache brennen

Von der zündenden Idee bis zum strahlenden Leuchten: Damit Lichtplanung eine Erfolgsgeschichte wird, sind unbedingt ein paar Spielregeln zu beachten....

Lampenfieber: Licht am Ende der Stange

Kleine Leuchtkörper an geometrischem Gestänge sind der Trend der Stunde! LIVING hat die außergewöhnlichsten Modelle ausgewählt.

Lampenfieber: Standing Ovations

Egal, ob für Tisch oder Boden: Diese Steh­leuchten versprechen intimes Flair mit kleiner Leuchtfläche. Und so manch eine hält smarte Funktionen...

Lampenfieber: Kunst in der Luft

Diese Pendelleuchten fügen sich als subtile Begleiter in den Wohnraum ein und beweisen, wie kreativ Lichtdesign sein kann.

Lampenfieber: Glamouröse Chandaliers für den Herbst

Diesen Herbst haben pompöse Chandeliers ihren großen Auftritt – wenn man will, mit facettenreichem Glam-Effekt. Alles, was es braucht, ist Mut zum...

Geschirr-Design: Der Tisch als Spielwiese

Fine Dining und Kunst rücken immer näher zusammen und gehen eine lustvolle Kollaboration ein. Essen soll nicht nur ein gemeinsames, experimentelles...

Interior-Horoskop: Dieser Einrichtungsstil passt zum Skorpion

Bunt und schrill oder geordnet und strukturiert? Jedes Sternzeichen hat seine ganz eigenen Vorlieben, was das Interior angeht. Die diplomierte...

Stadtflucht: Ein Virus als stärkster Treiber

Die Corona-Pandemie hat den internationalen Immobilienmarkt in seinen Grundfesten erschüttert. Allein in New York haben mehr als 400.000 Menschen die...

Tableware-Highlights: Zu Gast bei den Pop-Art-Ikonen

Die Kunst am Teller darf poppig, bunt und mutig sein. Für das aktuelle Table-Decor-Shooting inszenierte LIVING ein fulminantes Setting in den...

Ken Fulk über seine besten Projekte

Ken Fulk realisiert nicht nur Interior-Projekte, sondern gilt in den USA auch als großer Style- Maker und Party-Experte. Von Dolce & Gabbana bis zum...

Home-Office: 8 stylische Bürostühle

Covid-19 veranlasst viele Unternehmen dazu, ihre Mitarbeiter aus Sicherheitsgründen ins Home-Office zu schicken. Nun wird der Arbeitsplatz zu Hause...

Kulinarischer Rundweg durch das Salzburger Land

Im Gasthof Hotel »Brüggler« in Radstadt luden Jakob Quehenberger und Josef Steffner zu einem Four-Hands-Dinner unter dem Motto »Same but Different«...

Anmeldephase für »Dineus 2021« läuft

Beim großen Preis der Tischkultur werden zum dritten Mal die schönsten Produkte und Designs gesucht. Einsendeschluss ist der 14. Dezember 2020.

Corona: Ersatz für abgesagte Weihnachtsfeiern

Metro startet eine Gutschein-Initiative, die der Gastronomie und Firmen-Mitarbeitern Ersatz für abgesagte Weihnachtsfeiern bieten soll. Eine...

Neueröffnung: »Kreuzwirt am Rosenberg« in Graz

Die »dreizehn«-Gastronomen Annemarie und Michael Gauster hauchen dem Traditionsgasthaus in der Grazer Saumgasse ab jetzt neues Leben ein.

Niklas Schneider gewinnt den Swiss Culinary Cup 2020

Der Sous-Chef von Ale Mordasini (Hotel »Krone« in Regensberg) holt sich den Titel beim diesjährigen Wettkochen des Schweizer Kochverbands in der...

Die besten Nachwuchs-Pâtissiers der Branche

Ein Blick hinter die Kulissen des Falstaff Young Talents Cup 2020 Kategorie Pâtisserie. Teil der Jury waren unter anderem Stars der Branche wie Hubert...

Debüt-Sieg beim »Kürbiskernöl-Championat« 2020/21

Newcomerin Claudia Pein aus Mureck ist die Siegerin des Wettbewerbs. Platz 2 ging an Andrea und Manfred Platzer aus Obergnas, Drittplatzierte wurden...

Vonatur stockt mit Fischen aus Österreich auf

Die Nachhaltigkeitslinie des Gastro-Großhändlers Transgourmet bietet Waldviertler Bio-Karpfen und Rotes Welsfilet neu an. Ziel: mehr Nachhaltigkeit im...

Das war der Cocktail Summer Cup 2020

2020 fand der von Dominik Wolf (»Viertel 4«) initiierte jährliche Cocktail Summer Cup erstmals in Graz statt. Top-Barkeeper aus ganz Österreich...

Steiermark: Trüffel-Siegerweine sind gekürt

Anlässlich des diesjährigen Trüffelwein-Festivals in Graz wurden drei Weißweine ausgezeichnet. Triumphiert haben die Weingüter Krispel, Erzherzog...

Die besten Nachwuchs-Gemüseköche der Branche

Ein Blick hinter die Kulissen des Falstaff Young Talents Cup 2020 Kategorie Gemüseküche. Teil der Jury waren unter anderem Stars der Branche wie Paul...

Die besten Nachwuchs-Bartender der Branche

Ein Blick hinter die Kulissen des Falstaff Young Talents Cup 2020 Kategorie Bar. Teil der Jury waren unter anderem Stars der Branche wie Philipp M....

Eurogast launcht Bestell-App »Best.Friend« mit Trettl

Eine kulinarische Kooperation geht Eurogast mit Roland Trettl ein: Mit Oktober 2020 wird der Koch das neue Gesicht für den Großhändler und unterstützt...

Die Falstaff Young Talents 2020 sind gekürt

Am 5. Oktober 2020 war es endlich soweit. Falstaff PROFI kürte die Nachwuchskräfte in den Kategorien Pâtisserie, Gemüseküche und Bar. In der...

Eventtipp: Wine & Dine im Wiener »Stuwer«

Mario Schneider veranstaltet mit dem Weingut Thüringer aus Paasdorf am 1. Oktober 2020 die Veranstaltung. Sieben Gänge mit jeweils korrespondierenden...

Ein Menü à la Foodwaste

Lebensmittelabfälle und Einweggeschirr müssen nicht sein. Mit dem Projekt »Wasteware« zeigen Kilga und Gollacker wie nachhaltig Design und Kulinarik...

Labvert gewinnt »Best of Interior 2020« Award

Der erste Preis, und damit einer der begehrtesten Wohndesign-Awards, wurde an Stephan Vary und sein Wiener Büro für das Projekt »Die ultimative...

Städtetourismus: Lösungsansätze und Ausblick

Covid-19 hat den Hoteliers viel abverlangt – in den Städten ist die Situation nach wie vor angespannt. Kreative Ansätze sind gefragt. Dekker und...

Auf der Jagd: Rezepte von Antoniewicz und Maurer

Ein Plädoyer für mehr Bauchgefühl in der Küche, abseits der altbekannten Pfade. Heiko Antoniewicz und Ludwig Maurer widmen sich dem Zusammenspiel der...

Grand Opening: »Operncafé« und »Pink Elephant«

Mit den beiden Locations haben in Graz gleich zwei neue Betriebe der »Aiola«-Gruppe geöffnet. Profi hat einen Blick hinein geworfen.

Kritik der Woche

Alexander Bachl
Bachls Restaurant der Woche: Hola! Tapas Bar
Zur Restaurant Kritik

Rezept der Woche

Linguine al Tartuffo
Zum Rezept

Weingut Familie Pitnauer

Göttlesbrunn

Für die Vinifizierung der Top-Weine aus dem Hause Pitnauer werden nur von Hand geerntete Trauben höchster Qualität aus Weingärten in bester Lage genutzt. Im Jahr 1986 lebten 27 Brutpaare eines bunten Zugvogels mit besonders melodischem Gesang in Göttlesbrunn. Ornithologen und Journalisten kamen angereist, um diesen seltenen Gast zu studieren. Das Vorkommen des exotischen Vogels mit dem Namen »Bienenfresser« (Merops apiaster) in den Göttlesbrunner Weinrieden wurde zum Anlass genommen, den besten Zweigelt des Hauses nach ihm zu benennen. Schon damals wollte man damit auf die besonderen Böden (die Nistplätze sind in Erdhöhlen von Löss-Steilwänden) und auf das ideale Klima (der Bienenfresser ist ein wärmeliebender afrikanischer Zugvogel) hinweisen. So wurde dieser farbenprächtige Vogel zum Wappentier des Zweigelt-Engagements von Hans und Edith Pitnauer. Auf den selbst bewirtschafteten 22 Hektar wird auf Insektizide und Herbizide gänzlich verzichtet. Die Weinreben werden mit Erfahrung, Leidenschaft und viel Liebe zur Natur gepflegt. Dadurch erwachsen dem Gut aus den Weingärten um Göttlesbrunn Jahr für Jahr ausgezeichnete und sehr vielfältige Weine. Über 50 Prozent der Gesamtfläche sind mit Zweigelt bepflanzt. Merlot, Syrah, Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc machen den Rest der Rotweinfläche aus und sind die Basis für viele beliebte Lagen- und Jahrgangsrotweine. Besonders diese werden wegen ihres Entwicklungspotenzials und ihrer guten Lagerfähigkeit sehr geschätzt. Die Weißweinlagen sind mit Grünem Veltliner, Sauvignon Blanc und Gelbem Muskateller bepflanzt. Das kleine, aber feine Weißweinsortiment hält ebenfalls einige Überraschungen bereit. Für den Rebschitt, die Grünarbeit und die Traubenernte sind Edith und Sohn Johannes verantwortlich. Die hochwertige Vinifikation der wertvollen Trauben teilt sich Johannes mit Vater Hans. Nach telefonischer Voranmeldung beim Familienweingut sind Besucher in der Weinbergstraße jederzeit herzlich willkommen.

Weingut Dieter & Yvonne Hareter

Weiden am See

Die Weingärten unseres Familienbetriebes liegen an den sanften Hügeln rund um den beschaulichen Ort Weiden am See. Dank des milden pannonischen Klimas, welches uns warme, gemäßigte Sommer mit vielen Sonnenstunden, jedoch auch genügend Niederschlag beschert, um die Trauben perfekt heranreifen zu lassen, ist es uns möglich, qualitativ hochwertigen Wein zu produzieren. Hierbei stehen die Werte Naturverbundenheit, Tradition und Nachhaltigkeit an vorderster Stelle.Das bedeutet für uns, alle Entscheidungen und Maßnahmen, welche die Weingärten betreffen, methodisch so zu gestalten, dass sie schonend und unterstützend wirken und nachhaltig keine Störung des Ökosystems Weingarten darstellen. Somit ist es uns möglich ausgeglichene Weißweine und charaktertypische Rotweine zu keltern, welche die Besonderheiten des burgenländischen Terroirs, Klimas und Lebensfreude widerspiegeln.Der Weinbaubetrieb Hareter kann auf eine lange Familientradition zurückblicken. Diese Familientradition samt ihren Werten möchte die jüngste Generation nun fortsetzen. Auf unseren Weinbergen ist es uns möglich, klassische Weißweine, sommerliche Roséweine, im Barriquefass ausgebaute Rotweine und - typisch für unsere Region - schmackhafte Süssweine zu keltern.

Weingut Setzer

Hohenwarth

Hans Setzer und seine Frau Uli gehören zu jener Generation der österreichischen Winzer, die Wein zum Lebensstil erhoben haben. Dies zeigt sich in der Präsenz ihrer Weine in namhaften Top-Restaurants von Österreich bis Los Angeles und In-Locations von New York bis Ibiza. Neben dem Grünen Veltliner, der mit Abstand die wichtigste Rolle im Betrieb spielt, ist die uralte Weißweinrebsorte Roter Veltliner maßgeblich. Das Herzstück des Roten Veltliners bildet die Lage Kreimelberg: Über 40 Jahre alte Rebstöcke wachsen auf 20 Meter tiefem Schotterboden. Grüner Veltliner wird in fünf verschiedenen Gewichts­klassen ausgebaut. Die Weinviertel-DAC-Reserve »8000« ist das Flaggschiff des Hauses: Die Zahl bezieht sich auf die Menge der gepflanzten Reben pro Hektar in der besten Lage des Betriebs namens Laa. Die hohe Bepflanzungsdichte, der extrem kalkreiche Boden und das genetisch alte Grüner-Veltliner-Pflanz­gut formen diesen Wein. Beide Setzers sind gelernte Önologen, ihre Begeis­terung gehört dem Grünen und Roten Veltliner.

Weingut Steininger

Langenlois

Die Familie Steininger hat mit der sorten- und jahrgangsreinen Versektung der typischen Kamptaler Weine eine eigene österreichische Sektphilosophie gefunden. Das Erfolgsgeheimnis beruht auf der hohen Qualität der Sektgrundweine, die sich klar, fruchtbetont und duftig präsentieren, sowie auf der behutsamen zweiten Gärung in der Flasche. Beides zusammen bringt den Charakter der jeweiligen Sorte und das Geschmacksbild des Grundweins perfekt zur Geltung. Bei den Lagensekten Riesling Ried Heiligenstein, Weißburgunder Ried Panzaun und Grüner Veltliner Ried Steinhaus werden Sorte und Terroir in den Vordergrund gestellt. Auch bei den Stillweinen setzt die Familie Steininger auf höchste Qualität. Der Fokus liegt bei Grünem Veltliner und Riesling. Die Handschrift ist wie bei den Sekten klar, stolz und ausdrucksstark. Die wichtigsten Lagen des Betriebs sind für den Grünen Veltliner Loisiumweingarten und Kittmannsberg, für den Riesling Steinhaus und Seeberg. Der Keller von Karl Steininger ist Teil des Rundgangs durch das »Loisium«. Hier erleben die Besucher den Weg von der Traube bis zum Wein und können den Steiningers bei der Arbeit zusehen.

Weingut Kummer

Mönchhof

Starker Charakter - Starke Weine Seit 2015 treiben Ramona und Johannes Kummer gemeinsam das Weingut auf Erfolgskurs. Alles voran wollen wir unseren Zweigelt Neusiedlersee DAC Reserve Ried Zeiselberg hervorheben – dieser ist nicht nur unser Flaggschiff sondern auch unser meistprämierter Rotwein im Barrique-Ausbau. Dieser Wein konnte mit dem Jahrgang 2017 die burgenländische Goldmedaille, AWC Gold und eine Salon-Auszeichnung erringen. Eines können wir euch noch versprechen: der Barrique-Ausbau wird sehr behutsam durchgeführt; wir wollen die Fruchtaromen herausarbeiten und nicht mit Holzaromen überdecken. Deshalb gönnen wir unseren Barrique-Weinen auch vor der Füllung noch eine geraume Zeit der Affinage in älteren traditionellen Holzfässern. Dabei können die Weine den Barrique-Ausbau verarbeiten und wir können den Abfüllzeitpunkt mit dem Zeitpunkt synchronisieren, an dem die Weine eine perfekte Balance erreicht haben. Neugierig geworden? Verkostungsmöglichkeiten gibt es gerne nach telefonischer Voranmeldung täglich bei uns im Weingut. Uns findet ihr auch auf der ProWein Messe als »New Faces« in Düsseldorf von 15.-17. März 2020 (Stand E20/Neusiedlersee)

Weingut Toni Hartl

Reisenberg

Das Weingut Toni Hartl bewirtschaftet rund 25 Hektar Rebfläche in zwei Weinbaugebieten: in der Thermenregion und am Leithaberg. Diese Flächen setzen sich aus 60 Prozent Rotwein-, 33 Prozent Weißwein-, davon zehn Prozent Schaumwein-, fünf Prozent Rosé und zwei Prozent Süßweinanteil zusammen. Das Wissen über die unterschiedlichsten Klimaverhältnisse auf beiden Seiten des Leithagebirges und die Vielfalt der Weingartenböden in Reisenberg und Purbach ermöglichen es, jeder Weinsorte den optimalen Platz zum Gedeihen zukommen zu lassen. Den jeweiligen Gebietstypus und die Eigenständigkeit herauszuarbeiten, ist ein wesentliches Ziel der Vinifikation. Neu im Sortiment von Toni Hartl ist der »Brut Klassik«, der nach klassischer Gärung etwa zwei Jahre auf der Hefe gelagert, anschließend per Hand gerüttelt und degorgiert wird. Neben den Lagenweinen werden inzwischen im Reservebereich Pinot Noir aus der Einzellage Reysenperg in Reisenberg sowie Chardonnay aus der Lage Thenau in Purbach, die sich beide durch ihren hohen Kalkgehalt auszeichnen, ausgebaut. Die Weine kommen erst nach dreijähriger Lagerung und nur in außergewöhnlich guten Jahren auf den Markt. Zum Reservebereich zählt auch der Blaufränkisch Eisner, der, wie sein Name verrät, von Reben einer eisenhaltigen Top-Lage am Leithaberg stammt. Die Böden im optimalen Zusammenspiel mit dem jeweiligen Mikroklima bilden die Grundlage, um gebietstypische, physiologisch vollreife, klare und ausdrucksstarke Weine zu keltern. Unter dem Leitspruch »Es ist alles nur geliehen« wird nach neuesten ökologischen Erkenntnissen gearbeitet. Um das biologisch-organische Gleichgewicht zu erhalten, wird auf schonende Bodenpflege und gezielte Erhaltung der Nützlinge geachtet. Das Weingut ist seit 2010 biozertifiziert und Gründungsmitglied der Vereinigung »Leithaberg DAC«.

Weingut Gerhard Markowitsch

Göttlesbrunn

Das Weingut Markowitsch hat in sehr kurzer Zeit den Sprung in die österreichische Weinelite geschafft. Nur durch kompromissloses Qualitätsstreben konnte dieses Ziel erreicht werden, das mit der Auszeichnung »Winzer des Jahres« 1999 vom Falstaff-Magazin gekrönt wurde. Bei den Rotweinen dominieren Zweigelt, Pinot Noir, Merlot und Cabernet Sauvignon, bei den Weißweinen Grüner Veltliner, Chardonnay und Sauvignon Blanc. Um der internationalen Nachfrage nach Top-Weinen nachzukommen, werden zusätzlich noch 40 Hektar Trauben von Vertragswinzern nach streng kontrollierten Richtlinien veredelt. Um den Herausforderungen des modernen Weinbaus mit seinem enorm gewachsenen Know-how gerecht werden zu können, hat die Familie Markowitsch im Jahr 2001 eines der modernsten Kellereigebäude Österreichs errichtet. Ziel von Gerhard Markowitsch ist es, das Terroir von Carnuntum in seinen Weinen schmeckbar zu machen. Das bedeutet für ihn verstärkten Einsatz der autochthonen Rebsorten wie Zweigelt, aber auch die Verwendung von internationalen Sorten, um so ein klares Profil in der weiten Weinwelt zu entwickeln. Mit dem »M1« des Jahrgangs 2004 gewann Gerhard Markowitsch bei der Falstaff-Rotweinprämierung die prestigeträchtige »Erste Bank Reserve Trophy« 2007, 2012 belegte er mit dem »Rosenberg« 2010 den zweiten Gesamtrang der Falstaff-Rotweinprämierung. Im Herbst 2015 gewann Gerhard Markowitsch mit dem »M1« des Jahrgangs 2012 erneut die »Erste Bank Reserve Trophy«, und im November 2017 wurde er mit der Cuvée Rosenberg 2. Falstaff-Sieger.

Weingut Malat

Furth bei Göttweig

Das Weingut Malat gehört zu jenen besonderen Betrieben, die in allen Bereichen Spitzenprodukte erzeugen. Weiß, Rot, Sekt und Süß – und das ausschließlich aus den Trauben der eigenen Weingärten. Seit 2008 leitet Michael Malat den 1722 gegründeten Familienbetrieb in Furth-Palt und verwirklicht hier seinen eigenen Weinstil. »Ich will Weine machen, die man gerne trinkt und nicht nur verkostet, und bei jedem von ihnen soll meine persönliche Handschrift erkennbar sein: Eleganz, Finesse und Trinkfluss!« Ein Stil, den bereits sein Vater Gerald verfolgte, der Weinbaupionier des Kremstals, der das Weingut mit seinem visionären Schaffen an die Spitze brachte. »Die Vielfalt unseres Sortiments spiegelt einerseits die lange Tradition, aber andererseits auch das Potenzial unserer Weinbauregion wider«, freut sich Michael Malat über die großartigen Möglichkeiten, die er als Winzer im Kremstal vorfindet. Auf die vielerorts übliche Bewässerung der Rebstöcke verzichtet er ganz bewusst: »Sie würde den Charakter der Rieden verändern. Nur wenn die Reben gezwungen sind, tief zu wurzeln, um an Wasser und Mineralstoffe zu gelangen, kommt der Lagencharakter im Wein vollkommen authentisch zum Ausdruck.« Spontanvergärung für alle Lagenweine und der komplette Verzicht auf Botrytis­trauben sorgen darüber hinaus für ein präzises, wiedererkennbares Profil aller Weine. Diese präsentieren sich klar und transparent, sortentypisch und animierend. Die Malats verstehen es, die gesamte Klaviatur von leichten Weißweinen bis hin zu komplexen Rotweinen perfekt zu bespielen. Jedes Jahr darf man sich auf Spitzenweine aus diesem Haus freuen. Seit 1976 werden Österreichs erste Winzersekte, Malat Brut und Malat Brut Rosé, nach der traditionellen Methode erzeugt. Sortentypische, edelsüße Weine komplettieren die Produktpalette; auch diese zählen stets zu den besten im Land. Im Weingut Malat gilt Perfektion als Leitmotiv, und das seit vielen Generationen.

Weingut Bayer – Erbhof

Donnerskirchen

Die Familie Bayer bewirtschaftet den Erb­hof, eines der ältesten Weingüter in Donnerskirchen. Seine faszinierende Geschichte reicht bis 1741 zurück. Die Winzerfamilie hat mit großer Sorgfalt und Innovation Altes erhalten und Neues erschaffen. Die Lagen an den südlichen Ausläufern des Leithagebirges waren schon immer Garant für würzige Weiß- und Rotweine. Josef Bayer produziert auf insgesamt 22 Hektar eine erstaunliche Weinvielfalt entsprechend den Unterschieden, welche die einzelnen Lagen ermöglichen. Welschriesling und Grüner Veltiner, die Burgundersorten sowie die Aromasorten Sauvi­gnon Blanc, Gelber Muskateller und Muskat-Ottonel sind feste Bestandteile in seinem Sortiment. Diese Weißweine mit ihrer prägnanten Frucht und Textur gehören schon länger zu den besten im Lande. Durch die intensivere Beschäftigung mit der Materie Rotwein durch Josef Bayer junior gelingt es nun auch in diesem Bereich, dichte und würzige Top-Rotweine mit ausgeprägtem Sortencharakter zu keltern. Mit der neuen Rotweincuvée »Carabus« konnte der Junior in der Weinwelt aufzeigen. Muschelkalk und Schiefer – diese Böden sind der größte Schatz, den die Region Leithaberg ihren Winzern bietet. Die Vereinigung »Leithaberg DAC«, die sehr puristisch an den Ausbau der autochtonen Sorten herangeht, produziert Weine mit Charakter. Besonderes Augenmerk legt Sepp Bayer dabei auf Blau­fränkisch und die Burgundersorten, die hier am Leithaberg ideale Bedingungen vorfinden. Mit den Weingärten im »Himmelreich« – ein Projekt des »Weinquartetts Donnerskirchen« zur Rekultivierung ehemaliger aufgelassener Steillagen – wurde auf dem Terroir des Leithagebirges ein neues Weinbaukapitel aufgeschlagen.

Weingut Hiedler

Langenlois

Das Weingut Hiedler gehört zu den traditionsreichen Häusern in Langenlois. Seit 1856 widmet sich die Familie bereits in fünfter Generation ihrem Lebenswerk Wein. Schon 1906 wurde das Gut durch das Erzherzogtum Österreich unter der Enns für seine Weinqualität geehrt und trieb diesen Anspruch seither immer weiter an die Spitze. Ludwig Hiedler und seine aus Barcelona stammende Frau María Ángeles bescherten dem Weingut schließlich weltweite Aufmerksamkeit und etablierten es als fixe Größe im Kamptal und in Österreich. Heute lenken Ludwig und seine beiden Söhne Ludwig jun. und Dietmar die Geschicke des Betriebes, der sich konsequent weiterentwickelt. Die Familie bleibt ihrer Weinideologie verbunden, die seit über einem Jahrhundert durch die in Stein gemeißelte Eule vor dem Keller (und auf dem Etikett) symbolisiert wird. Sie gilt als Bindeglied von Natur und Wissenschaft und ist Zeichen ihres Strebens nach Langlebigkeit, Eleganz und Balance, das den Stil der Hiedler-Weine ausmacht. Stilbestimmend ist auch ein ausgeprägtes Herkunfts- und Lagenbewusstsein. Das Gründungsmitglied der »Traditionsweingüter Österreich« gehört seit 1992 zu den treibenden Kräften der österreichischen Lagenklassifikation und hat damit den gesamten heimischen Weinbau geprägt. Jahrzehntelang erzieht man auf dem Gut die Reben mitunter auf den besten Weinbergslagen, die das Kamptal zu bieten hat. Mit wilder und bunt blühender Begrünung, händischer Rebstockpflege und dem Verzicht auf Herbizide und Pestizide zielt man dabei auf die nachhaltige Bestellung der Kulturlandschaft. Im Keller dominiert der emotionale, naturverbundene Zugang zum Wein, der Vorstellungskraft, Liebe zum Detail und handwerkliche Passion fordert. All das spürt man letztendlich beim Genuss ihrer Gewächse.

Weingut Sommer

Donnerskirchen

Seit 1698 betreibt die Familie Sommer Weinbau in Donnerskirchen, an den Südosthängen des Leithagebirges. Das kontinental pannonisch geprägte Klima am Leithaberg mit warmen Sommern und kühlen Nächten bildet die Voraussetzung für ihre Weinkultur. Darauf zu achten was passt, was stimmt, was angemessen ist und was verändert werden muss, darin besteht die Herausforderung im Winzerhandwerk. Dabei Traditionen zu bewahren, Grenzen auszuloten und Neues zu erschaffen funktioniert nur im Vertrauen auf das breite Wissen im Umgang mit Lagen, Böden und Reben. So gedeihen aus einer Vielzahl von Sorten authentische Weine. Weine, die als intensiv-fruchtbetont, würzig-mineralisch, elegant wie kraftvoll und mit vielschichtigen Aromen beschrieben werden können. Mitten im Spannungsfeld zwischen Kalk und Schiefer entstehen herkunftsgeprägte Weine, die ein ausdrucksstarkes Beispiel für Identität und Tradition darstellen. Der nationale und internationale Erfolg ist die Anerkennung für die kontinuierliche Weiterentwicklung des Betriebs. Sowohl in Österreich als auch über die Grenzen hinweg sind die Weine Garant für Charakter und Eigenständigkeit. Den Leithaberg-DAC-Lagenweinen, die in der zukünftigen Entwicklung immer stärker in den Fokus gerückt werden, kann dabei ein besonderes Potenzial zugesprochen werden. Die »Handwerk«-Linie wird von Leo senior und Leo junior individueller betreut, im Weingarten wie im Ausbau. So entstehen auf den kargen Böden präzise Weine mit subtilen Aromen und bleibenden Eindrücken.

Weingut Kodolitsch

Leibnitz

Das Weingut Kodolitsch umfasst etwa 14 Hektar Weingartenfläche in »kontrolliert-integriertem Weinbau« – eine naturnahe Methode für die Hervorbringung qualitativ hochwertiger Trauben. »Ein schonender Umgang mit unserer Produktionsgrundlage, der Natur, und bewusst zurückhaltende Einflussnahmen auf die Umwelt sind uns ein ebenso wichtiges Anliegen wie das Qualitätsbewusstsein in der Weinerzeugung.« Um die Qualität von Reben und Trauben so hoch wie möglich zu halten, wird die Traubenmengen reduziert. In den Weingärten am Rosengarten und am Kogelberg gedeihen die Sorten Welschriesling, Weißburgunder, Chardonnay, Sauvignon Blanc, Gelber Muskateller und Riesling.

Goedwinemakers

Gamlitz

Die Goedwinemakers sind ein Weingut mit Geschichte – aber einer völlig anderen, als man von südsteirischen Weinmachern erwarten würde. Der holländische Unternehmer Ton Goedmakers und der Salzburger Sommelier Uli Kaltenböck werden am Arlberg zu wahren (Wein-)Freunden. Sie träumen vom eigenen Weingut, werden in Gamlitz fündig und lassen einen State-of-the-Art-Weinbaubetrieb Wirklichkeit werden. Seit 2011 produzieren die Quereinsteiger gemeinsam mit ihren Familien und jungen, ambitionierten Profis ganz ihrem Namen verpflichtet ihren »goed wine« – mit Teamgeist, Charakter und Begeisterung. In Süd- und Südwest-Exposition werden in der Top-Lage Sernau auf zehn Hektar Weingartenfläche neben den steirischen Klassikern Gelber Muskateller und Sauvignon Blanc insbesondere Burgundersorten (Morillon, Weiß- und Grauburgunder) bewirtschaftet. Dazu gesellen sich die roten Sorten Blauer Zweigelt und Pinot Noir. Das besondere Terroir des Sernaubergs – vorwiegend Lehmboden mit Sand-, Schotter- und Kalkeinschlüssen sowie feuchtwarmes, mediterranes Klima mit kühlen Nächten – tut das Seinige für extraktreiche Lagenweine mit außergewöhnlichem Tiefgang, lebendiger Säure und großem Lagerpotenzial. Einzige Ausnahme in der sonst reinsortigen Palette an Weinen ist die Burgundercuvée »TOMO«, das Flaggschiff der Goedwinemakers. Über die Jahre ist das Herzensprojekt von Ton Goedmakers und Uli Kaltenböck auch auf Ulis Sohn, Bastian Kaltenböck übergesprungen. Der ehemalige Profi-Skispringer hat mittlerweile die Betriebsleitung übernommen und gestaltet gemeinsam mit dem jungen Kellermeister Christian Söll operativ die Zukunft der Goedwinemakers. Apropos Zukunft: »Goedwinemaking« bedeutet auch Arbeiten im Einklang mit der Natur. So befindet sich der Betrieb seit 2017 in Umstellung auf biologischen Weinbau.

Remushof Jagschitz

Oslip

Wir leben Wein: Weine, die leben. Eine Familie, die den Wein lebt. Gäste, die den Wein erleben können.Am Remushof Jagschitz wird Wein zu einer Lebenseinstellung, die das Leben noch lebenswerter macht. Das wissen Weinkenner seit vielen Jahren zu schätzen.Leidenschaft und Kompetenz im Weinbau haben sich in unserem Familienbetrieb seit 1684 entwickelt. Das Leben mit Wein gibt uns Kraft. Unser moderner Weinbaubetrieb mit traditionellen Akzenten wurde 2005 eröffnet. Die Betriebsgröße wurde im Laufe der Jahrzehnte stetig erweitert. Inzwischen werden 17 Hektar Weingärten bewirtschaftet, ein Großteil davon befindet sich an den Hängen bzw. am Plateau des Ruster Hügellands. Qualitätsdenken wird am Remushof großgeschrieben. Um unsere Experimentierfreudigkeit und Leidenschaft zu erkennen, genügt ein Blick auf das Sortenspektrum unseres Betriebes.

Weingut Pöckl

Mönchhof

Die Geschichte des Weinguts Pöckl beginnt bereits 1910, als Albert Pöckl aus den USA nach Österreich zurückkehrte. Er legte den Grundstein für die Landwirtschaft, die damals aus Ackerbau, Viehzucht und Weinbau bestand. Über die Jahre hinweg spezialisierte sich Familie Pöckl – zuerst auf Weinbau, dann auf Rotwein. Und der Erfolg gibt ihnen recht. Denn die Gegend in und um Mönchhof bietet den idealen Nährboden für Zweigelt und Blaufränkisch, aber auch für internationale Sorten wie zum Beispiel Merlot, Cabernet Sauvignon und Syrah. Aufgrund der richtigen Bepflanzung und der günstigen klimatischen Bedingungen können die Pöckls ihre Leidenschaft für den Rotwein voll ausleben. Zwei Zitate von Josef und René Pöckl bringen die Philosophie des Weinguts auf den Punkt: »Ein Winzer, der seinen Boden, seine Reben und seine Klimaverhältnisse nicht ganz genau kennt, kann nie einen großen Wein machen«, und: »Was man versäumt, im Weingarten zu erarbeiten, kann man im Keller nicht mehr nachholen.« Das schmecken auch die Konsumenten, denn Pöckl-Weine lassen die regionale Typizität, das Klima, die Lage sowie die Sorgfalt der Weingartenarbeit und der Vinifizierung schön erkennen. René Pöckl, der das Weingut jetzt zusammen mit seiner Mutter Theresa führt, konnte sich schon vor einigen Jahren mit seinem »Rêve de Jeunesse« in Szene setzen und mehrmals bei der Falstaff-Rotweinprämierung erfolgreich hervortreten. Neben dem vielfach ausgezeichneten »Admiral« stellt er einen der Top-Weine des Weinguts dar. Ein weiterer qualitativ hochwertiger Teil des Sortiments ist der Pinot Noir, der bei den Falstaff-Prämierungen immer wieder einen Podestplatz erreicht. Er wird in geringen Mengen vinifiziert und zählt wegen seiner vitikulturellen Herausforderungen zu den Liebkindern. Außerdem überrascht das Weingut Pöckl immer wieder mit neuen Weinkonzepten, die oft die gute Kooperation mit seinen Partnern unterstreichen. Der bekannteste Nischenwein ist aber der »Mystique«. Ihn gibt es nur in außergewöhnlich guten Jahren und in sehr kleinen Mengen, und er kann es durchaus mit den ganz Großen der Weinwelt aufnehmen. Der »Mystique« ist eigentlich ein Forschungswein, mit dem das Weingut die Möglichkeiten im Weingarten und bei der Vinifizierung auslotet. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse fließen dann in die Produktion des gesamten Sortiments ein. Das ist auch ein Grund, warum das Potenzial der großen Weine aus dem Hause Pöckl kaum zu übertreffen ist und seine Roten, mit einiger Flaschenreife, für höchsten Trinkgenuss stehen. Für das tägliche Trinkvergnügen wurde im Hause Pöckl gleichfalls gesorgt. Ob »Solo Rosso«, Zweigelt Classique oder für gehobenere Ansprüche die Cuvée »Rosso e Nero« – ein Abend mit Pöckl-Weinen lässt sich sinnvoll und vergnüglich gestalten. In geeigneten Jahren werden ebenso hervorragende Prädikatsweine erzeugt. Aufgrund der kontinuierlich herausragenden Leistungen über viele Jahre und des rastlosen Tüftelns an noch elaborierteren Weinen ist das Weingut stolzer Träger von fünf Sternen und somit Teil der obersten Winzerelite.

Weingut Masser

Leutschach

Das Weingut von Peter Masser liegt in Fötschach unweit von Leutschach und ist bei Gourmets nicht nur für seine Weine, sondern auch für das zweite Standbein, die Zucht von schottischen Hochlandrindern bekannt. Nahe der Südsteirischen Weinstraße finden die Massers ideale Bedingungen für die Erzeugung von Qualitätswein vor. In den Lagen Sernauberg, Oberglanz und der Monopollage Schlingelberg, wo die Hangneigung bis zu 50 Grad erreicht, haben die Reben ideale Bedingungen. Die Palette deckt die typisch südsteirischen Rebsorten ab: knackiger Welsch­riesling, Morillon, diverse Burgunder, aber auch Sauvignon Blanc und Muskateller. In geeigneten Jahren entstehen auch Süßweine (Eiswein, Ausbruch, Trockenbeerenauslese). Rotweinfreunde werden mit Blauem Zweigelt »Stock«, Blauem Zweigelt »Bod’n«, Blauem Wildbacher »Bod’n« und der »Reserve PM1 Zeit+Ruh« verwöhnt. »Stock« steht für einen frischen, fruchtig-leichten Wein mit animierendem Trinkfluss und prägnanter Sortentypizität des Rebstocks. »Bod’n« ist das klassische Spiegelbild von Herkunft und Typizität der Weinberge, die sich mit viel Charakter und eleganter Fülle in diesen Weinen wiederfinden. »Zeit+Ruh« sind besondere Weine: Sie reifen sehr langsam zu ihrer wahren Größe her­an und entwickeln ihr volles Potenzial in kleinen Holzfässern.

Hirschmugl - Domaene am Seggauberg

Leibnitz

Ein herrlicher Ausblick, wild wachsende Blumen und Kräuter, dichte Wälder und kraftvolle Weinreben wohin das Auge reicht. Ein malerisches Haus mit außergewöhnlicher Architektur, das buchstäblich in die Toskana entführt und zum Verweilen einlädt, ein exklusives Ambiente, und das alles mit Liebe zum Detail gestaltet – so erlebt man die Domaene am Seggauberg. Der steirische Seggauberg ist der Boden, auf dem seit mehr als einem Jahrzehnt neben Wein und Sekt auch verschiedene Essige sowie hochwertiger Honig aus der hauseigenen Bioimkerei erzeugt werden. Sympathie, Respekt, Wertschätzung, Innovation und Konsequenz sind Werte, welche von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Domaene Hirschmugl tagtäglich gelebt werden. Die Mineralik des Bodens, die Wärme des Tages, die Kälte der Nacht, das Mikroklima der Hirschmugl-Lagen, die Kreativität des talentierten Kellermeisters Alexander Scherübl und die Charakteristiken der Sorten ergeben die Finesse dieser außergewöhnlichen Weine aus der Südsteiermark. Sie sind Botschafter ihres ganz besonderen Terroirs und mit Eleganz, Spannung und filigraner Mineralik keinesfalls beliebig austauschbar. Trinkfluss und Lagerfähigkeit stehen bei allen Entscheidungen des Kellermeisters Alexander im Vordergrund, die Verarbeitung gesunder Trauben (kein Traubenzukauf!) gilt als oberste Priorität. Es ist beachtlich, was die Hirschmugls mit ihrem ambitionierten, jungen Team in kurzer Zeit geschaffen haben. Astrid und Toni Hirschmugl gelten zudem als Pioniere in der Steiermark was PiWi-Rebsorten wie Muscaris, Cabernet Blanc oder Cabertin betrifft. Auf der Domaene am Seggauberg und in den Weingärten finden sich verschiedene Arten von Nattern. Diese ungiftigen Schlangen gelten als Anzeiger einer intakten Umwelt, die nur bei einer naturnahen Arbeitsweise gewährleistet ist. Um dieses Naturverständnis zu dokumentieren, wird die Natter als Symbol verwendet.

Weingut Trippel GUT

Feldkirchen

Der neue Gutsbetrieb von Familie Trippel am Maltschacher See – fünf Minuten vom Golfplatz Moosburg in Pörtschach – ist eine der neuen Locations unweit vom Wörthersee zum Entschleunigen und Genießen. Von Wein sowie bester Kulinarik verwöhnt, stellt das »TrippelGUT« eine Ruheoase inmitten von Kärnten dar. Durch die erhöhte Lage inmitten der eigenen Weinberge des zweitgrößten Weinguts Kärntens entspannt man auf den Aussichtsterrassen bis weit hinein in die Nacht. Kulinarische Höhenflüge garantiert der Küchenchef Ewald Köstenberger, bekannt aus seiner Zeit im »Jägerwirt Turrach«. Hier wird ein ganz klarer Fokus auf die Kombination aus besten Zutaten aus dem Alpen-Adria-Raum und den hauseigenen Weinen gelegt. Dadurch ergeben sich klassische Gerichte aus der Kärntner Küche bis zu Degustationsmenüs, die neue sensorische Höhepunkte versprechen. Die hauseigenen Kärntner Weine, die laufend bei internationalen Wettbewerben ausgezeichnet werden, stellen in Kombination mit den eigens produzierten Kräutern einen weiteren Anziehungspunkt dar. Vor allem als Schlechtwetteralternative sind die Führungen und Verkostungen mit anschließendem Essen in Kärntens größtem Schauweinkeller sehr beliebt. Zusätzlich hat man die Möglichkeit, die Weine auch zu einer regionalen Winzerjause zu kombinieren oder einfach nur auf der Aussichtsterrasse, von der man über das gesamte Klagenfurter Becken bis hin zum Pyramiden Kogel schaut, zu verweilen. Ein absoluter Geheimtipp stellt das »SchlafGUT« dar. Es besteht aus 14 Winzersuiten, die durch ihre großzügige Dimensionierung, moderne Einrichtung und insbesondere die Ausrichtung nach Süden einen atemberaubenden Blick über die Weingärten bieten. Nicht vergessen darf man, dass am »TrippelGUT« auch geheiratet werden kann – standesamtlich in den Weingärten oder auf der Panoramaterrasse oder kirchlich in der Briefelsdorfer Kirche, die nur drei Minuten zu Fuß entfernt liegt.

Winzer

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Schenken Sie Genuss

Verschenken Sie ein Jahresabo mit 9 Ausgaben des Falstaff Magazins und erhalten Sie ein Riedel Gin-Set – Jetzt um nur € 62,– (inkl. Versand und MwSt.)

 

Preis: € 62,–
(inkl. Versand und MwSt.)

Jetzt bestellen

Aktuelles Magazin

Aktuelles Falstaff Magazin
Das neue Falstaff Magazin!

Speisekammer Wald: Vielfältiger, wilder Genuss – Wein zum Wild – Wildkräuter – Venedig: Wie im Paradies

Mehr erfahren

Griggeler Stuba im Burg Vital Resort

97 Punkte, Lech

Der Ausnahmekoch Thorsten Probost ist nur noch als Berater aktiv. Matthias Schütz, sein bester Schüler, sorgt aber weiterhin für unvergessliche Esserlebnisse auf höchstem Niveau. Toller Weinkeller.

Rote Wand Stuben

91 Punkte, Lech

Die elaborierten Fondues von Josef Walch sind legendär – inzwischen sind sie zur Perfektion gereift. Erstklassiges Fine Dining gibt es im frisch renovierten Hotelrestaurant. Weltklasse: Max Natmessnigs Chef’s Table.

St. Peter Stiftskulinarium

85 Punkte, Salzburg

Im historischen Peterskeller ist immer wieder neuer Schwung zu spüren. Neben den Traditionen punktet die leichte Kreativlinie von Veronika Kirchmair und Claus Haslauer. Imposanter Weinkeller.

Hotel Steirerschlössl

95 Punkte, Zeltweg

Ein Ort voller architektonischer Schönheit. Um nichts nach steht dem die Küchenlinie, die mit regionalen Produkten punktet, und der kreative Küchenchef, der zu den besten der Region zählt.

Jägerstube-Walserstube

83 Punkte, Lech

Was für ein Luxus, wenn sich junge Köche unter Michael Broger in edlen Stuben kreativ austoben können! War das Jagdhotel schon immer ein Genussgarant, werden Stil und Geschmack nun immer präziser.

The Bank Brasserie & Bar

91 Punkte, Wien

Herrlich klassische Brasserieküche aus Zutaten von den besten Produzenten, nebenan eine superbe Bar und das grandiose Ambiente des Art-déco-Saals: Auch Wiener sollten öfter ins Hotel gehen!

Fischerwirt

81 Punkte, Nußdorf

Nomen est omen beim Fischerwirt am Attersee. Gebratene Forellen, Saiblinge oder Zander machen Lust auf den See. Aber es werden auch in der Pfanne gebackene Schnitzel serviert.

Fuxn - Salzburger Volkswirtschaft

80 Punkte, Salzburg

Im Untertitel steht »Salzburger Volkswirtschaft«, und schon die Speisekarte lässt Originell-Traditionelles erwarten. Vom Bratl bis zur Currywurst bis zum »Cut of the day« mit Trüffelpommes ein Genuss.

Genießerstube im Alpenhof

88 Punkte, Tux

Küchenchef Maximilian Stock bringt auf den Teller, was in der Region wächst und gedeiht – und das im Rahmen einer eigenständig interpretierten Tiroler Küche. Rind- und Kalbfleisch vom eigenen Hof.

Jaglhof by Domaines Kilger

90 Punkte, Gamlitz

Mitten in den Weinbergen wartet das Gourmetrestaurant mit Köstlichkeiten à la Südsteiermark auf, auch Kreatives steht am Plan. Fein sind Bratwurst, Kürbisravioli und Pfirsichstrudel. Topweine!

Brunnauer

90 Punkte, Salzburg

Seit Richard und Sibylle Brunnauer Gastgeber in der Ceconi-Villa sind, hat Salzburg einen Stern am Kulinarikhimmel mehr. Seine Gerichte sind Gaumenfreuden und das Mittagsmenü ist das beste der Stadt.

Restaurant Caylend

87 Punkte, Graz

Ohne reservieren geht hier gar nichts – kein Wunder bei den karibisch angehauchten Köstlichkeiten, die Peter und Simone mit viel Leidenschaft servieren. Österreichische und argentinische Weine.

Riederalm

87 Punkte, Leogang

Patron Friedl Herbst und Sohn Andreas sind ein gutes Team. Andreas kocht für die Hotelgäste und für Gäste von außen sehr fein, sehr regional und sehr besonders. Auch die Weinkarte ist sehr originell.

Seehotel Hubertushof »Hubertushof im Garten«

85 Punkte, Velden

Das Setting ist herrlich romantisch und ruhig. Auf der kleinen, feinen Karte kommen authentische Produkte im zeitgenössischen Mantel daher. Auch ein Hauch Asia ist dabei. Flaumiger Kaiserschmarren.

Lounge 81

84 Punkte, Bad Gleichenberg

Im lauschigen Lokal kocht Christina Luger mit regionalen Produkten sehr feine, harmonische Kombinationen. Kräuter und Gemüse werden selbst angebaut. Köstlich: Tatar, Steak und Tafelspitz vom Rind.

Alpenresort Schwarz

88 Punkte, Mieming

Im Restaurant am Mieminger Plateau verwöhnt Küchenchef Mario Walch mit handwerklich und optisch sehr gelungenen Gerichten. Die Region ist wichtige Inspiration, aber auch Internationales überzeugt.

Ristorante Pizzeria Da Silvano

83 Punkte, St. Georgen am Kreischberg

»Essen wie bei der Nonna« ist hier kein Fremdwort – und das in bester Slow-Food-Manier. Hausgemachte Pasta und Brot, bei Fisch oder Fleisch fällt die Wahl schwer. Sündhaft gut sind auch die Desserts.

Goldader

Tamsweg

Schicken Sie Ihre Sinne auf eine kulinarische Entdeckungsreise: im á la carte Restaurant Goldader inmitten der Lungauer Bergwelt verwöhnen wir Sie mit alpiner Kulinarik, traditionelle Gerichte neu interpretiert. In einem stilvollen Ambiente können Sie ausgewählte Gerichte bei einem einzigartigen Dinner genießen oder die Räumlichkeiten für ein Event mit geschlossener Gesellschaft reservieren. Das Highlight jedes Besuches ist die Aussicht auf das Bergpanorama rundum Tamsweg, wobei vor allem die großzügige Dachterrasse mit hauseigenem Kräutergarten bei Schönwetter zum Genießen im Freien einlädt.Das stilvolle Ambiente überzeugt durch die perfekte Balance von Material, Farbe und Raumgefühl. Ein erstklassiges Interieur setzt den Ton für die kulinarische Entdeckungsreise in drei Akten: ankommen, wohlfühlen und genießen.Durch die Verbindung von Tradition und Moderne interpretieren wir die österreichische Küche auf spannende Weise neu. Wir legen höchsten Wert auf frische Produkte aus der Region, da wir glauben, dass man diese Liebe zur Qualität mit jedem Bissen schmeckt.

Rote Wand Chef's Table im Schualhus

98 Punkte, Lech

Man sitzt am Chef’s Table und delektiert sich an einem der spannendsten Menüs im ganzen Land. Max Natmessnig ist ein Ausnahmekoch, wie es nur wenige gibt. Bei ihm zu essen ist ein Erlebnis.

Restaurants

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Aktuelle Restaurantbesuche

Die neuesten Einzel-Bewertungen unserer Falstaff Gourmetclub-Mitglieder

Alle Restaurants anzeigen

Adlers Bar

89 Punkte, Innsbruck

Direkt unter dem »aDLERS« Rooftop empfängt die charmante Bar des Hotels ihre Gäste. Die Aussicht vom 13. Stock auf Stadt und Berge ist atemberaubend, die Cocktails und Drinks werden stets fachmännisch gemixt und gerne mit einem modernen Twist versehen. Auch die ­Eigenkreationen überzeugen. Freundliches Team, DJ-Sound.

Mama Thresl - The Island Bar

87 Punkte, Leogang

Eine Genussinsel in den Leoganger Steinbergen. Die hippe »Island Bar« des Mama Thresl ist Treffpunkt für Hotelgäste wie Einheimische. Das freundliche und flinke Barteam mixt gute Classics und fantasievolle Signature Drinks wie »mamas Love Mule«. Hausgemachte Limo und selbst gemachter Eistee. Gute Bierauswahl.

Émile im Hilton Vienna Plaza

89 Punkte, Wien

Bar im Hilton Hotel Vienna Plaza mit Art-déco-Ambiente. Das Konzept für die Cocktails stammt von Kan Zuo (The Sign), die Zutaten stammen aus den verschiedensten Regionen der Welt. Eine Bar mit internationalem Flair, nicht untypisch für ein Hotel dieser Art.

Aurora Rooftop Bar

90 Punkte, Wien

Die markante gläserne Rooftop-Bar am Hauptbahnhof läuft ganzjährig im skandinavischen Modus. Neben viel Aquavit – im Sommer mit Belvedere-Blick, im Winter am Kamin – locken auch die Eigenkreationen wie das »Wiener Madel« auf den 16. Stock des »Andaz«-Hotels. Spannend auch das Hausbier mit Wacholder (!).

Stollen 1930

92 Punkte, Kufstein

Ein Paradies für Gin-Fans – das ist sie wirklich, die herrliche Speakeasy-Bar unterhalb der Festung Kufstein. Das riesige Gin-Angebot brachte einen Eintrag im Guinness-World-Records-Buch. Fast vergessene Vintage-Drinks aus der Prohibitionszeit, Cocktail-Classics, Bier aus Belgien, Irland, England.

Incontro

89 Punkte, Serfaus

Die italienisch-inspirierte Bar hat sich dem Gin-Genuss verschrieben. Über 100 verschiedene Varianten des Wacholderbrands stehen zur Auswahl – das freundliche Barteam berät gerne. Gin Tonics werden mit Sachverstand und Liebe zum Detail angerichtet. Auch Cocktails und Signature Drinks überzeugen.

The Bank Bar

94 Punkte, Wien

Entspannt und charmant: The Bank Bar präsentiert sich in der historischen Kassenhalle des ehemaligen Bankgebäudes. Einer der elf Signature Drinks namens »Tea Time« wird mit Wodka, Zitrone und Vanille serviert. Internationales Publikum.

Post Bar

89 Punkte, St. Johann in Tirol

Seit 2017 ist die Bar des Vier-Sterne-Hotels beliebter Treffpunkt für Einheimische und Gäste. In angenehmer Wohlfühlatmosphäre serviert das sympathische Team modern-kreative Drinks, allesamt hervorragend gemixt. Die Zutaten stammen teils aus dem eigenen Obst-, Gemüse- und Kräutergarten im Innenhof.

Intermezzo Bar im Hotel InterContinental

89 Punkte, Wien

»Herrn Bagga«, der die Bar unterm Perlenluster prägte, findet man nach wie vor mit seinen Signatures auf der Karte. Die Zeitreise geht aber tiefer ins »Great American Drink Book« – Champagner-Drinks, Brandy Alexander oder Bourbon Sour pflegt man hier neben einer beachtlichen Whisk(e)y-Auswahl.

57 Lounge im Meliá

89 Punkte, Wien

Die lange Lift-Fahrt ist in der Donau-City erst der Beginn der Reise. Die »Travelling Mixology«-Karte von Igor Mandic nimmt den Gast aromatisch mit in ferne Länder, serviert aber auch einen »Fizz« als Hommage an den Erbauer des Tower-Hotels, Dominique Perrault, oder den fassgelagerten Sazerac.

Fabios

93 Punkte, Wien

Die Bar im Fabios ist mindestens so beliebt wie das Restaurant selbst. Und das will etwas heißen, denn das Fabios zählt zu den erfolgreichsten Gastronomiebetrieben des Landes. Negroni, Amber Margarita, Magic Milktea: Das sind nur einige der Cocktail-Empfehlungen des neuen Barchefs Ferenc Haraszti.

Bar Buena Vista Club

88 Punkte, Rust

Wer gedacht hat, dass man im Europa-Park zwar gut Achterbahn fahren, aber nicht ordentlich trinken kann, hat sich geschnitten. In der neuen Etage des mittelalterlichen Castillo Alcazar gibt es, so gewünscht, die Achterbahn auch aus dem Glas, und das mithilfe vorzüglicher Weine oder Sherry-Cocktails.

Spiritus

93 Punkte, Mainz

Die Bar mit dem sinnigen Namen bietet ihren Gästen Ungewöhnliches. Die Drinks werden je nach Wunsch und Geschmack vom kompetenten Barteam individuell zusammengestellt, dafür steht eine breite Auswahl an Spirituosen und hausgemachten Infusionen, Säften und Sirupen bereit.

QN Bar

85 Punkte, St. Moritz

Der kryptische Name des Etablissements: einfach Kuhn ein bisschen neudeutschen – und schon wird alles klar. Hier wird eine grosse und erlesene Auswahl an Flaschenweinen geboten, auch aus den nahen Bündner Reben. Feine, auch warme Snacks ergänzen das Barfeeling.

Santo’s Cocktailbar

90 Punkte, Karlsruhe

Die Cocktailbar im Hotel Santo zählt mit 240 Plätzen zu den größten Hotelbars in Karlsruhe, die sowohl von Gästen als auch von Einheimischen frequentiert wird. Und das liegt nicht nur am eleganten Ambiente und der riesigen Auswahl an Drinks, sondern auch an den freundlichen Barkeepern.

Schumann's Bar am Hofgarten

95 Punkte, München

Die Bar ist eine Institution in München, der Besitzer eine Legende und sein Name längst eine eigene Marke: Charles Schumann weiß seit Jahrzehnten, wie klassische Barkultur geht. Wo immer auf der Welt der Grandseigneur der Szene eine neue Location eröffnet, ist der Erfolg garantiert.

Anton's Bar, Grand Etage im Suvretta House St. Moritz

90 Punkte, St. Moritz

Die legendäre Bar, eingerichtet im eleganten Stil der 1920er-Jahre, ist ein beliebter Treffpunkt im nicht minder legendären Ski-Ort. Bei Livemusik lässt man hier den Tag ausklingen und geniesst dazu klassische Drinks, Cocktails und mehr als 36 Ginsorten, die Bargeschichte geschrieben haben.

Bar Colosseo im Europa-Park Hotel Resort

86 Punkte, Rust

Die Bar im Hotel Colosseo auf dem Europa-Park-Gelände befindet sich hoch oben in der fünften Etage. Dort kann man stimmungsvoll bei einem Cocktail, Longdrink oder einem guten Glas Wein den Tag ausklingen lassen. An ausgesuchten Abenden gibt es hier spektakuläre Live-Shows.

Isarbar im Sofitel

86 Punkte, München

Die elegante Hotelbar mit Terrasse und Bibliothek ist im ehemaligen königlich-bayerischen Postamt untergebracht. Hier kann man einen Signature-Cocktail oder einfach nur ein Glas Champagner genießen. Dazu werden kleine Köstlichkeiten serviert, darunter die beliebte Bayerpost Currywurst. 

Cocktailbars

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Jetzt neu

Falstaff jetzt neu
Falstaff Living DAS Design Magazin für Genießer

Falstaff Living präsentiert die neuesten Design-Trends stilvolle Wohnkultur und Accessoires

Mehr erfahren
Falstaff Gourmet Club

Falstaff Gourmetclub

Der Club für echte Genießer - erfahren Sie mehr über unsere Leistungen, Ihre Vorteile und wie Sie Mitglied werden!

Vorteile entdecken