News

Genießen Wein Essen Reisen
Wein

Wein-Adventkalender der Selektion Vinothek Burgenland gewinnen!

Die Gebietsvinothek wartet mit dem größten Wein-Adventkalender auf. Wir verlosen ein Exemplar, gefüllt mit 24 Top-Weinen aus dem Burgenland.

Advertorial
Wein

Crowdfunding für neues Weingut

Die Crowdfunding-Pakete, mit denen Franz Jägersberger eine neue Produktionsstätte für seine einzigartigen Weine finanzieren will, sind jetzt noch...

Advertorial
Lifestyle

Das beste Magazin für Fans von älteren Autos

»Zwischengas« bietet wie ein Sterne-Restaurant Höhepunkte in jedem Gang! Der kostenlose Wochenrückblick gilt in der Szene als »bestes Magazin«.

Advertorial
Karriere

Eckart Witzigmann wird für sein Lebenswerk geehrt

Im Zuge des Falstaff Young Talents Cups 2017 wurde Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann von Falstaff KARRIERE für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Gourmet

Zum Dahinschmelzen

Mit diesen köstlichen Eis-Desserts werden die Festtage zu einem himmlischen Genuss.

Advertorial
Wein

Ein Wochenende bei Monteverro

Zur Lese September 2017 verbrachten die Falstaff-Gewinner ein Wochenende in dem Weingut, das in einem der mineralhaltigsten Anbaugebiete der Welt...

Advertorial
Gourmet

Auf Trüffeljagd in Italien

Trüffel hat Tradition und im Spätherbst hat er Hochsaison. Wir haben Event-Empfehlungen, Rezeptinspirationen und Tipps rund um die edle Knolle...

Advertorial
Gourmet

»Wintertage« im Palais Coburg

Im Advent wartet das Palais Coburg mit einem besonderen kulinarischen Programm in der stimmungsvollen Bastei auf.

Advertorial
Karriere

Kulinarische Highlights zur 20. Opernredoute

Am 27. Jänner 2018 feiert die Grazer Opernredoute ihr 20. Jubiläum. Zudem geht es kulinarisch hoch her: Grazer Gastronomen sorgen für das leibliche...

Gourmet

Top 10: Japanische Restaurants in Hamburg

Sushi, Izakaya, Nikkei, Ramen – das Angebot der japanischen Vielfalt wächst auch in der Hansestadt. Unsere Top 10 gibt einen Überblick.

Bar & Spirits

Rum: Ruf der Karibik

Das köstliche Destillat aus Zuckerrohr umweht die Aura der Seefahrt und umspült zunehmend die Sinne von Genießern. Rum wird für immer mehr Liebhaber...

Interieur & Design

Art Five: Manfred Bockelmann

Speziell in LIVING: Persönlichkeiten und Kenner der Kunstszene verraten ihre Must-haves fürs Zuhause. Manfred ­Bockelmann zeigt seine Design- und...

Gourmet

Alpine Kultur in der Elbphilharmonie

Hochwertige Käsespezialitäten, unkonventionelle Getränkebegleitung, stimmungsvolle Jodler und großformatige Alm-Impressionen.

Wein

Kamptal DAC Rieden Cup 2017: Die Sieger

Dieses Jahr holt sich Ludwig Hiedler den Rieden-Cup-Sieg 2017 und Michael Moosbrugger präsentierte ein wahres Veltliner-Monument.

Wein

Moët & Chandon: Winter Chalet im Herzen Wiens

Ab ersten Dezember kann man im neuen Moët & Chandon Winter Chalet nicht nur die Vorweihnachtszeit genießen, sondern auch für einen guten Zweck...

Reise

Adventzauber in Kärnten

In Kärnten verleihen Krampuslauf, Fackelwanderungen und Chorkonzerte dem Advent einen würdigen Rahmen. Wie liebevoll gepflegtes Brauchtum dem Fest der...

Trends

Art Fiction

Lassen Sie sich inspirieren von der Ästhetik des scheinbar Unvollkommenen.

Karriere

Die Falstaff Young Talents 2017 sind gekürt

Falstaff Karriere kürte zum dritten Mal die Young Talents: Matthias Birnbach gewinnt in der Küche, Simon Trinkler im Service. Zudem wurde Eckart...

Interieur & Design

Zeigt her eure Schlafzimmer

Das Traditionsunternehmen Hästens bringt frischen Wind in unsere Schlafzimmer. LIVING war bei der Präsentation des »Apaloosa Bettes« in Wien dabei.

Gourmet

»Glorious Bastards« wollen Linzer verwöhnen

Heiner Raschhofer eröffnet drei Lokale in den Promenaden Galerien: das Brauwirtshaus »Glorious Bastards«, das Asia-Restaurant »My Indigo« und das Café...

Wein

Tim Mondavi setzt auf Continuum

Der Erbe der berühmten Wein-Dynastie stellt seine Premium-Weine vor und berichtet von den verheerenden Flächenbränden im Napa Valley.

Bier

Der große Bier-Test

In den letzten Jahren ist die Biervielfalt in Österreich richtig aufgeblüht. Die Großen haben ihr Repertoire erweitert, traditionelle Brauer ihre...

Gourmet

Falstaff sucht die beliebtesten Weihnachtsmärkte

Die Nominierungsphase ist abgeschlossen, die Top-Listen stehen fest: Stimmen Sie jetzt für Ihren Christkindlmarkt-Favoriten ab!

Gourmet

Die besten Cafés in Kärnten

Wo man in Kärnten am besten auf einen Kaffee – von Melange über Cappuccino & Espresso bis hin zu innovativen Kreationen – geht, erfahren Sie hier.

Gourmet

Unser täglich Brot

Brot ist fixer Bestandteil unserer Esskultur, und dennoch steht es im Kreuzfeuer der Kritik ­der Gesundheitsapostel. Hat sich nun das Brot geändert,...

Karriere, Gourmet

Neueröffnung: Holger Strombergs »TAL1 by STROMBERG*«

Holger Stromberg eröffnet mit seiner vierten Veranstaltungs-Location einen neuen Hotspot in München.

Wein

Ein Fest für Masseto

Das legendäre toskanische Weingut und die bayrische Weinhandelsfamilie Bovensiepen luden einen kleinen Kreis von Weinfreunden zu einem Abend der...

Lifestyle

Icons: 50 Jahre Sea-Dweller

Die Taucheruhrenikone kam im Jahre 1967 mit dem Doppelnamen »Sea-Dweller Submariner 2000« auf den Markt. Das Tiefseetauchunternehmen COMEX half bei...

Wein

Tasting Report: Granato im Fluss der Zeit

Die Grande Dame des Trentiner Weines, Elisabetta Foradori, war auf Wienbesuch. Sie brachte zehn Jahrgänge ihres Spitzenweines Granato mit. Verkostet...

Reise

Melbourne: Überdrüber in Down Under

Die Drei-Millionen-Metropole hat alles zu bieten, was der Kosmopolit will: Gourmetrestaurants von Weltrang, urige Bistrots, eine lebendige Ethnoszene...

Wein

Rebenverwandtschaft: Grauburgunder & Pinot Gris

Grauburgunder ist ein Wein mit vielen Gesichtern und ebenso vielen Namen: Pinot Gris, Ruländer, Pinot Grigio, Sivi Pinot sind alles Bezeichnungen für...

Gourmet

Bachls Restaurant der Woche: rien

Im ehemaligen »Griensteidl« bietet ein Trupp junger Menschen Küche von ordentlich bis herzerfrischend, aufregende Patisserie, Naturweine und spannende...

Kritik der Woche

Alexander Bachl
Bachls Restaurant der Woche: rien
Zur Restaurant Kritik

Rezept der Woche

Chai-Pistazien Kuchen
Zum Rezept
Straß im Straßertale, Kamptal

Weingut Birgit Eichinger

Straß im Straßertale, Kamptal

Birgit Eichingers Weingut sieht aus wie ein kleines Herrenhaus, ist aber in Wahrheit ein großes Frauenhaus. Die Winzerin führt seit 1992 das schmucke Weingut am Fuße des Gaisberges in Straß im Straßertale und hat mittlerweile die Betriebsgröße von damals vervierfacht. Erst kürzlich konnten Terrassen am Gaisberg rekultiviert werden. Dieses ehrgeizige Projekt umfasst mehr als drei Hektar bestes Rebland. Bereits 2012 wurde dort von eigenen Selektionen Grüner Veltliner ausgepflanzt. Birgit Eichinger ist Winzerin mit großer Behutsamkeit, Konsequenz und großem Gespür und gleichzeitig tief verwurzelt in ihrer Heimat: dem Kamptal. Mit Blick auf die lokalen Gegebenheiten und durch sensible Vinifikation entstehen terroirspezifische, elegante und komplexe Weine - sprich: Authentisches mit Tiefgang. Fast 50 Prozent der Gesamtproduktion werden exportiert, woran die zahlreichen internationalen Auszeichnungen nicht ganz unschuldig gewesen sein dürften. Wenn man von ihren Weinen sagt, dass sie »Frauenpower« zum Ausdruck bringen, so tut man ihr bestimmt nicht Unrecht. Zu schreiben, dass man Winzerinnen oder Köchinnen »die weibliche Hand« anschmeckt, wirkt indessen wie eine Platitüde und obendrein frauenfeindlich, weil es die weibliche Leistung ja doch irgendwie relativiert. Also formulieren wir es anders: Birgit Eichinger vinifiziert ihre Weine mit der Professionalität eines »g’standenen Mannsbilds«. Wenn man dann aber ihre Weine auf der Zunge hat, so spürt man etwas Charmantes, Verführerisches, liebevoll Lockendes, wie es – politisch korrekt ausgedrückt – Männern nur höchst selten zu eigen ist. Oft wird von ihr als »Fixstern unter Österreichs Top-Betrieben« geschrieben, und sie wird dieser Beschreibung zweifellos gerecht. Die Symbiose von Klima, Boden und Rebe darf sich so pur wie möglich widerspiegeln. Als Mitglied der »Traditionsweingüter Österreich« ist ihr natürlich auch die Klassifizierung der »Ersten Lagen« im Donauraum ein wichtiges Anliegen. Sie engagiert sich aber auch bei der bekannten Vereinigung »11 Frauen und ihre Weine«, wo sie angetreten ist, um den Stellenwert der Weinmacherinnen zu festigen.

Krems-Hollenburg, Kremstal

Weingut Meinhard Forstreiter

Krems-Hollenburg, Kremstal

Die Liebe zum Wein liegt der Familie Forstreiter schon seit mehr als einem Jahrhundert im Blut. Seit 1868 befindet sich das in Hollenburg gelegene Weingut im Familienbesitz. Hollenburg, ein Stadtteil von Krems an der Donau, ist eine alte Weinbaugemeinde im Kremstal. Hier wurde schon 400 n. Chr., zur Zeit des heiligen Severin, nachweislich Weinbau betrieben. Qualität wächst in den Weingärten. Optimale Pflege der Böden und der Weingärten ist Grundvoraussetzung große Weine zu keltern. Durch schonende Behandlung und durch wenige Eingriffe im Keller gilt es die von der Natur gegebene Qualität zu erhalten.»Ich mache die Weine für mich. Nur die Weine, die mir schmecken, kann ich auch verkaufen.«Sagt Meinhard Forstreiter, der 2001 den elterlichen Betrieb übernommen hat und mittlerweile 30 Hektar bewirtschaftet.Überwiegend wachsen die Reben von Meinhard Forstreiter in südlich bis östlich ausgerichteten Terrassenweingärten auf sogenannten »Hollenburger Konglomeratböden« mit verschieden starker Lössauflage. In Verbindung mit dem besonderen Mikroklima bringt dieses Terroir einzigartig fruchtige und würzig-pfeffrige Weine hervor. Die vom Weingut kultivierten Weißweinsorten sind Grüner Veltliner, Riesling, Muskateller und Sauvignon Blanc. Die Rotweine umfassen Zweigelt, St. Laurent und Pinot Noir. In der Vinifikation wird auf dem neuesten Stand der Kellertechnik gearbeitet. Das Lesegut wird im Ganztraubenverfahren schonend gepresst und blitzblank vergoren. Dadurch entstehen fruchtige, elegante und sortentypische Weine, die fast ausschließlich trocken ausgebaut werden. In besonderen Jahren werden auch immer wieder süße und edelsüße Prädikatsweine gekeltert. Die Weine werden von Privatkunden und Gastronomie gleichermaßen geschätzt, auf den persönlichen Kontakt mit den Kunden wird größter  Wert gelegt.

Die Liebe zum Wein liegt der Familie Forstreiter schon seit mehr als einem Jahrhundert im Blut: Seit 1868 befindet sich das Weingut in ihrem Besitz. Beheimatet ist es in der alten Weinbaugemeinde Hollenburg, einem Stadtteil von Krems an der Donau, welcher zum Weinbaugebiet Kremstal zählt. Hier wurde schon 400 n. Chr., zur Zeit des heiligen Severin, nachweislich Weinbau betrieben. Qualität wächst in den Weingärten. Optimale Pflege der Böden und der Weingärten ist die Grundvoraussetzung, um große Weine zu keltern. Durch schonende Behandlung und durch wenige Eingriffe im Keller gilt es, die von der Natur gegebene Qualität zu erhalten. »Ich mache die Weine für mich. Nur die Weine, die mir schmecken, kann ich auch verkaufen.« Die überwiegende Zahl der Reben des Gutes wächst in südlich bis östlich ausgerichteten Terrassenweingärten auf sogenannten »Hollenburger Konglomeratböden« mit verschieden starker Lössauflage. In Verbindung mit dem besonderen Mikroklima bringt dieses Terroir einzigartig fruchtige und würzig-pfeffrige Bergweine hervor. Die von der Familie kultivierten Weißweinsorten sind Grüner Veltliner, Riesling, Muskateller und Sauvignon Blanc. Die Rotweine umfassen Zweigelt und St. Laurent. In der Vinifikation wird auf dem neuesten Stand der Kellertechnik gearbeitet. Das Lesegut wird im Ganztraubenverfahren schonend gepresst und blitzblank vergoren. Dadurch entstehen fruchtige, elegante und sortentypische Weine, die fast ausschließlich trocken ausgebaut werden. In besonderen Jahren werden auch immer wieder süße und edelsüße Prädikatsweine gekeltert. Die Weine werden von Privatkunden und Gastronomie gleichermaßen geschätzt, auf den persönlichen Kontakt mit den Kunden wird größter Wert gelegt.

Illmitz, Neusiedlersee

Weingut Salzl – Seewinkelhof

Illmitz, Neusiedlersee

Das Weingut Salzl Seewinkelhof in Illmitz befindet sich inmitten der malerischen Seen und Ebenen des Nationalparks Neusiedlersee-Seewinkel im Burgenland. Die Geschichte des Familienbetriebs geht bis in das Jahr 1840 zurück. Mit Heribert, Josef und Christoph Salzl arbeiten aktuell drei Generatio­nen Hand in Hand, um mit größter Leidenschaft und Sorgfalt authentische Weine unter dem Motto »Genuss und Lebensfreude« zu produzieren. Seit 2009 werden die Weine in der neuen Kellerei – mitten in den Weingärten von Illmitz – vinifiziert. Nicht nur architektonisch, sondern auch technisch zählt der Betrieb zu den Vorzeigeweingütern Österreichs. Der Fokus der Gesamtproduktion liegt mit 75 Prozent bei Rotwein. Als wichtigste Rebsorte hat sich über die Jahre der regionaltypische Zweigelt herauskristallisiert. Neben der zweiten heimischen Rebsorte, dem Blaufränkisch, sorgen Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah für eine internationale Stilistik. Beim Weißwein ist der Chardonnay die tonangebende Sorte. Auch Süßwein darf bei einem Illmitzer Weingut nicht fehlen. Der Einfluss der pannonischen Tief­ebene und des Neusiedler Sees sowie die vielen kleinen Salzlacken des Seewinkels sorgen für ein ganz spezielles Terroir, wodurch die Weine Eleganz, Frische und eine salzige Mineralität bekommen. Hinzu kommt die optimale Bodenzusammensetzung aus feinen Sandböden, leichten Schotterböden bis hin zu dunklen Schwarzerdeböden. Salzl-Weine genießen heute weltweit hohes Ansehen und sind bekannt für ihre Weichheit und Wärme, typische Eigenschaften des Seewinkels.Wer die edlen Tropfen probieren möchte, sollte sich zu einer Degustation anmelden. Will man die feinen Tropfen etwas ausgiebiger genießen, empfiehlt sich ein Aufenthalt in der angeschlossenen 4-Sterne-Pension.

Stratzing, Kremstal

Weingut Türk

Stratzing, Kremstal

Das Weingut Türk liegt westlich von Wien, im idyllischen Weinort Stratzing im Kremstal, etwa sechs Kilometer nördlich von Krems. Die Wurzeln des renommierten Familienbetriebs reichen bis zum Beginn des 18. Jahrhunderts zurück. Der heutige Betriebsstandort wurde 1836 erworben und von Generation zu Generation ausgebaut. Das Hauptaugenmerk gilt den autochthonen Sorten, wobei der Grüne Veltliner einen Anteil von 75 Prozent einnimmt. Das Ziel ist es, durch eine schonende Vinifikation und einen Ausbau, der das Terroir und den regionaltypischen Charakter hervorhebt, finessenreiche, dichte und lebendige Weine zu formen, die das Kremstal mit seinen Böden und seinem Kleinklima widerspiegeln. Ein besonderer Geheimtipp sind die bereits international ausgezeichneten Süßweine. Die Eisweine vom Grünen Veltliner und vom Blauen Zweigelt präsentierten sich erwartungsgemäß herausragend.

Fels am Wagram, Wagram

Weingut Kolkmann

Fels am Wagram, Wagram

Das Weingut Kolkmann versammelt eine Großfamilie aus vier Generationen unter einem Dach. Sie alle leben und arbeiten für den Wein. Bewirtschaftet wird eine Fläche von 42 Hektar Weingärten in den besten Lagen von Fels am Wagram. Die beiden Winzer Horst und Gerhard Kolkmann engagieren sich unermüdlich, dem Terroir Jahr für Jahr die richtigen Ressourcen zu entlocken. Die Weingärten werden konsequent nach ökologischen Grundsätzen bewirtschaftet – einerseits um das natürliche Gleichgewicht zu erhalten, andererseits um noch lebendigere und tiefgründigere Weine zu kreieren. Im spannenden Portfolio sortentypischer Weißweine und gehaltvoller Rotweine spielen der Grüne und der Rote Veltliner eine besondere Rolle. Der Grüner Veltliner Brunnthal und der Grüner Veltliner Brunnthal Reserve überzeugen alljährlich durch ihre Finesse und Komplexität. Die in Terrassen angelegte Top-Lage Brunnthal, in welcher die Familie gut sechs Hektar bewirtschaftet, besteht zu 100 Prozent aus tiefgründigem Lehm-Löss-Boden. Die Lage Scheiben in Fels am Wagram zählt ebenfalls zu den Top-Lagen am Wagram. Von hier stammen die Roten Veltliner des Hauses, auf welche ein besonderes Augenmerk gelegt wird. Der Rote Veltliner Scheiben ist ein klassischer Vertreter dieser Sorte. Ihn gibt es auch als Reserve, ein sehr edler Wein mit großem Lagerpotenzial. Anlässlich des 50-jährigen Gründungsjubiläums des Weinguts Kolkmann haben die Winzer Horst und Gerhard Kolkmann eine ganz besondere Rarität kreiert: Der Roten Veltliner »VVision« wurde ein Jahr in 500-Liter-Eichenfässern und ein Jahr im großen Akazienfass ausgebaut. - Ein Wein, der durch Individualität besticht und die Tiefgründigkeit der Wagramer Lössböden zum Ausdruck bringt. Weinfreunde sind eingeladen, im modernen Verkaufs- und Verkostungsgebäude den »Wagram zu spüren«, einerseits beim Degustieren der hochwertigen Tropfen, andererseits durch den herrlichen Ausblick auf die umliegenden Weinberge

Inzersdorf ob der Traisen, Traisental

Weingut Ludwig Neumayer

Inzersdorf ob der Traisen, Traisental

Ludwig Neumayer, der den zweiten Leitbetrieb des Traisentals führt, hat sich ausschließlich der Produktion von Weißwein verschrieben. Auf mageren, steinigen Böden entstehen Weine mit außerordentlicher Finesse. Grüner Veltliner und Riesling sind die wichtigsten Sorten. Neben den Reserven »Der Wein vom Stein« – sie stammen von den höchstgelegenen Weingärten in den Inzersdorfer Rieden – werden Lagenweine wie Grüner Veltliner »Zwirch« und «Rafasetzen« oder Riesling »Rothenbart« gekeltert. Zudem werden konzentrierte Weißburgunder und Sauvignon Blancs unter dem Label »Ikon« angeboten. Ziel von Ludwig Neumayer ist es, einen unverwechselbaren Stil darzustellen, dichte Weine, die zugleich viel Frische besitzen. Die helle Farbe, die für die Neumayer-Weine sehr typisch ist, entsteht nicht etwa durch mangelnde Reife der Trauben, sondern rührt von den speziellen Böden her. Ein weiteres Plus der Weine ist eine ausgeprägte Säurestruktur, Restzucker wird nur toleriert, wenn er wirklich passt. Zudem verzichtet Neumayer bei der Weinbereitung gänzlich auf den Einsatz tierischer Eiweiße. Längst sind die anspruchsvollen Weine von der österreichischen und internationalen Top-Gastronomie entdeckt worden. So konnte sich Ludwig Neumayer bereits über Listungen auf Weinkarten freuen, von denen andere Winzer nur träumen dürfen, so zum Beispiel im Drei-Sterne-Tempel »Astrance« oder in Alain Ducasse’ »Plaza Athénée« in Paris.

Neckenmarkt, Mittelburgenland

Weingut Hundsdorfer

Neckenmarkt, Mittelburgenland

Jeder Wein ist etwas einmaliges, unverkennbares und unverwechselbares, durch die persönliche Handschrift des Winzers. Die Geschichte die dahinter steht, ist die Herausforderung und auch die Freude, eines der ältesten Kulturgüter der Menschheit produzieren zu dürfen. Man kann seine Identität mit dem Produkt verbinden. Dadurch kommt das auch absolut authentisch zum Konsumenten, was uns sehr wichtig ist. Wir sind seit Generationen ein Familienbetrieb, der sich um die Pflege dieses Kulturgutes im eigenen Interesse und zum Wohle der Gesellschaft bemüht. Diese Philosophie bestätigt die Unverwechselbarkeit unserer Produkte und findet ihre Bestätigung in den vielen Erfolgen und Auszeichnungen der vergangenen Jahre. Weitere Informationen sowie unser Leitbild finden Sie auf unserer Homepage unter www.hundsdorfer.at.

Auf einer Rebfläche von 18 Hektar in den Neckenmarkter Rieden wird von Anton Hundsdorfer eine breite Palette von Rotweinsorten gekeltert; besonderes Augenmerk wird auf die riedenreine Verarbeitung der Trauben gelegt, um so ein optimales Ausgangsmaterial zu erzielen. Das Terroir optimal auszudrücken, ist das Ziel von Anton Hundsdorfer. Er will die feinen Nuancen der unterschiedlichen Rieden erkostbar machen. Die Philosophie der Familie ist es, ihren Kunden hochwertige Qualitätsweine zu fairen Preisen anzubieten. In einem großzügigen, gemütlichen Degustationsraum kann man sich von den Weinen der Hundsdorfers persönlich überzeugen. Zwei Linien werden bei den Rotweinen zum Verkauf angeboten: einerseits die traditionell klassisch ausgebauten Weine aus großen Eichenfässern und Tanks, andererseits die Top-Schiene der Weine, die im Barrique reifen. Zahlreiche Erfolge bei diversen Verkostungen wie zum Beispiel bei der burgenländischen Weinprämierung. Dabei wurde der Landessieg in den Jahren 2002, 2009 und 2011 erreicht. Im Jahr 2012 gelangen dem Betrieb als Erstem im Burgenland drei Landessiege. Darüber hinaus war das Weingut Anton Hundsdorfer Sieger in den Jahren 2008 und 2013 beim »SALON Österreich Wein«. Diese Auszeichnungen unterstreichen das Qualitätsbewusstsein, das im Hause Hundsdorfer herrscht.

Falkenstein, Weinviertel

Weingut Dürnberg

Falkenstein, Weinviertel

Sucht man – im schönsten Sinne des Begriffes – nach einem absolut typischen Vertreter des Weinviertels, so wird man zweifellos auf das Weingut Dürnberg stoßen. Mehr noch. Die Weine von Dürnberg verkörpern alle Tugenden, die der anspruchsvolle Weinliebhaber in aller Welt mit österreichischem Wein an sich verbindet: glasklare Frucht, elegante Frische, feiner Sortenausdruck und vor allem Leichtfüßigkeit mit mineralischer Prägung. Das kommt daher, weil Christoph Körner in seinen Weinen ganz bewusst auf pappige Üppigkeit verzichtet, sondern auf Frische und Eleganz fokussiert. Respektvolle Bewirtschaftung der kalkgeprägten Weinlagen und behutsame Betreuung im Keller führen zu authentischem Charakter. Darüber hinaus lässt er den Weinen alle Zeit der Welt, um sich zu entwickeln. Daher sind schon die »Klassik«-Weine anspruchsvolle Zeitgenossen, ohne anstrengend zu sein. Die Einzellagenweine wie »Kirchberg« oder »Rabenstein« werden von alten Reben vinifiziert und dürfen ein Jahr länger im großen Holz zu noch mehr Ausdruck reifen. Durch den Einstieg von Dr. Georg Klein, einem lang­jährigen Freund von Christoph Körner, ist das Weingut Dürnberg nun auch in der Betreuung der Kunden und Geschäftspartner in aller Welt noch dynamischer geworden. Das Trio Klein-Marchesani-Körner hat die Zukunft eines der vielversprechendsten österreichischen Weingüter fest in der Hand und managt es ebenso professionell wie mit freundschaftlicher Gelassenheit. Aus Falkenstein wird man in nächster Zeit so manche Erfolgsmeldung vernehmen.

Röschitz, Weinviertel

Weingut Gruber Röschitz

Röschitz, Weinviertel

Sie sind jung, tatkräftig und kompetent – und treten an, um etwas zu bewegen. Das Geschwister-Trio Maria, Ewald und Christian Gruber ist drauf und dran, dem Weinviertler Grünen Veltliner noch mehr Pfeffer zu verleihen. Bei den einzelnen Weinen wird dabei die Besonderheit der unter­schiedlichen Lagen hervorgehoben. Auch der kreative Geist soll nicht zu kurz kommen. Die Aufmerksamkeit lenkten sie durch die sogenannten Weingeister auf sich. Das sind die (un-)sichtbaren Helferlein im Weingarten, Keller und am Gaumen, welchen durch die markante Präsenz am Weinetikett Tribut gezollt wird. Außerdem ist Röschitz, im westlichen Weinviertel gelegen, bekannt für seine mineralisch, würzigen Weißweine. Dies ist ein Garant für Typizität und Langlebigkeit der Weine. Ganz neu sind die drei Geschwister bekanntermaßen ja nicht am Werk. Vielmehr ließen ihnen die Eltern ausreichend Zeit, um ihren Platz im Weingut zu finden. Auch das Sammeln von Erfahrung in Weingütern anderer Länder oder auch in anderen Branchen gehörte zu dieser Ein­arbeitungsphase. Ewald verantwortet bereits seit über zehn Jahren die Vinifikation der Weine. Dies gibt Sicherheit für die beständige Stilistik und Qualität der Weine. Unterdessen baute Maria den internationalen Vertrieb und die neue Werbelinie mit den »Weingeistern« auf. Weinliebhaber in aller Welt schätzen besonders die eigenständige Charakteristik von Grünem Veltliner und Riesling, welche einerseits die Mineralität der granithaltigen Böden, andererseits die Frucht und Würze vom Löss unverkennbar wiedergeben. Christian hat sich als dritter im Bunde den Weingärten verschrieben. Ihm obliegt die derzeit laufende Um­stellungsphase für die biologische Zertifizierung. Mit dieser schließt sich letztendlich der Kreis zu den bereits erwähnten »Helferleins«, deren Bedeutung auf den Etiketten manifestiert ist.

Senftenberg, Kremstal

Weingut Familie Proidl

Senftenberg, Kremstal

Wenn eine Familie wie die Proidls, die durch die Wirren des 30jährigen Kriegs (1648) nach Senftenberg verschlagen wurde, im steinigen Senftenberger Weingebirge so tiefe Wurzeln schlägt, dass mittlerweile mit Patrick die 10. Generation an den Start geht, kann man wohl von wahrer Nachhaltigkeit sprechen. Diese, komprimiert zu Erfahrung erlaubt uns mit Experimentier- und Arbeitsfreude, Winzerhandwerk auf höchsten Niveau. Obwohl dieses international hochgeschätzt und nachgefragt wird, tragen wir gerne zur Regionalität bei und freuen uns darauf mit ihnen so manchen Veltliner oder Riesling bei uns im schönen Senftenberg zu verkosten.

Senftenberg liegt aus nördlicher Sicht am Beginn des Weinbaugebiets. Es verbindet die Weinbauregion der Wachau mit der für das Waldviertel typischen, durch Wald und Fels gegliederten Landschaft tief eingeschnittener Flusstäler. Das Zusammentreffen der kühlen Luftströme der Böhmischen Masse mit den milden Temperaturen des Donauraums schafft zusammen mit Gneis-Verwitterungsböden ideale Bedingungen für charaktervolle Weine. Das große Kapital des Weinguts Proidl sind die steilen Lagen im Durchbruchstal des Kremsflusses. Das Paradebeispiel ist die Riede Ehrenfels, die nach jahrzehntelangem Dornröschenschlaf in jahrelanger Arbeit rekultiviert, also von Gestrüpp, Wald sowie Felsen befreit und mit Riesling und Grünem Veltliner wieder bepflanzt wurde. Die Riede Pfeningberg auf Glimmerschiefer und die Riede Hochäcker auf Gföhler Gneis haben eine ähnliche Entstehungsgeschichte aufzuweisen. Hier wachsen eigenständige Weine aus Grünem Veltliner, Riesling, Traminer und Gelbem Muskateller mit klarem mineralischen Charakter, der durch die betriebstypische späte selektive Ernte noch unterstrichen wird. Reinzuchthefen werden nach Möglichkeit vermieden, eine langsame, bis zu sechs Monaten dauernde Vergärung ist die Regel. Bei Jungweinpräsentationen wird man Franz Proidl daher vermissen – anstatt die Entwicklung seiner Weine hektisch voranzutreiben, verwendet er auf den Ausbau seiner Weine genügend Zeit, um diesen eine längere Lebensdauer zu verleihen. Höchste Bewertungen und immer wieder hervorgerufenes Erstaunen ob der Standfestigkeit dieser mineralisch-konzen­trierten Kremstaler Bergweine eröffnen beste Perspektiven für die nächste, zehnte Generation im Hause Proidl. Patrick beginnt gerade das Mysterium der Senftenberger Lagen zu ergründen. Daher können je ein Veltliner und ein Riesling unter der Bezeichnung »Generation X«, ein Jahr in 500-Liter-Fässern ausgebaut, als Ergebnis seiner Sichtweise verkostet werden. Ergänzt werden diese Steillagenweine mit feinen Rotweinen der Sorten Zweigelt, Merlot und Cabernet Sauvignon.

Gamlitz, Südsteiermark

Weingut STRAUSS Gamlitz

Gamlitz, Südsteiermark

In den Weinen der Brüder Karl und Gustav Strauss aus Gamlitz spiegelt sich eindrucksvoll die Südsteiermark: einmal elegant und harmonisch, ein anderes Mal ein bisschen wild, intensiv und voller Gegensätze. Eines haben alle Gewächse gemeinsam: Sie vereinen Kraft mit Frucht, Frische mit viel Eleganz, und sie alle glänzen mit großem Trinkfluss. Jede Weinbauregion der Welt hat ihren eigenen Reiz. Die Südsteiermark einen ganz besonderen. Hier keltert das Brüderpaar Karl und Gustav Strauss eine breite Sortenpalette an Qualitätsweinen. Vinifiziert werden vier Linien. Die »Strauss Classic Linie« bietet klassisch fruchtige und leichte Weine mit finessenreicher Säure und prägnanter Sortentypizität. (Welschriesling, Weißburgunder, Morillon, Sauvignon Blanc, Sämling 88 und Gelber Muskateller). Aus einer Selektion der schönsten Trauben vom Gamlitzberg entsteht die »Strauss Gamlitzberg Linie«, die im großen neutralen Eichenfass ausgebaut werden, und in besonders guten Jahren keltert man die »Strauss Reserve Linie bzw. die Strauss Steinbach Linie« vom Hundsberg, deren Weine in Barriques und großen Holzfässern bis zu 24 Monate ihrer Vollendung entgegenreifen. Mit großem Potenzial kommen vor allem Sauvignon Blanc, Gelber Muskateller, Grauburgunder und Chardonnay in die Flasche. Das Weingut ist bereits seit 1810 im Familienbesitz und bietet interessierten Besuchen Keller­führungen und kommentierte Verkostungen mit einem tollem Ausblick auf den Gamlitzberg.

Deutschkreutz, Mittelburgenland

Weingut Hans Igler

Deutschkreutz, Mittelburgenland

Die Erfolgsgeschichte des Weingutes Hans Igler beginnt mit nur 1ha in den 1960er Jahren mit der Gründung durch Hans Igler und seiner Frau Maria. Mittlerweile ist der Betrieb auf 40ha Fläche angewachsen. Eine Vorreiterrolle kommt Hans Igler damals auch in Bezug auf den Einsatz  von original frz. Barriques zu, von denen er 1981 die ersten 30 vom Chateau Latour in Bordeaux bezieht. Der Weg, den heute seine Tochter Waltraud Reisner-Igler mit Ehemann Wolfgang und Sohn Clemens verfolgen, wurde demnach damals schon vorgezeichnet. Mit einer konstant hohen Qualität sind sie bis heute dem Motto „Stillstand bedeutet Rückschritt“ treu geblieben. Die Qualität entsteht im Weingarten und dementsprechend wird gehandelt. Der naturnahe Weinbau (Gründüngung durch Einbringung von Aussaaten, mechanische Bodenbearbeitung, etc.), niedrige Hektarerträge (Wegbrechen der Triebe und Ausdünnen der Trauben, etc.), eine späte schonende Lese, sowie die sorgfältige Weiterverarbeitung stellen die Grundlage der regionaltypischen Qualitätsweine dar.  Selbstverständlich trägt zum Erfolg neben dem erworbenen Know-how auch die akribische Verarbeitung im Keller bei, wo die Qualität optimal ausgebaut wird. In Zukunft wir der Sohn des Hauses, Jungwinzer Clemens Reisner (30), der seit 2010 für den Keller mitverantwortlich ist, den Weinen aus dem Blaufränkischland mit ihren besonderen Charakteristiken insbesondere international jenen Stellenwert zukommen lassen, den sie verdienen.

Mitten im Blaufränkischland, der Rotweinhochburg Österreichs, verfolgt Waltraud Reisner-Igler mit Ehemann Wolfgang und Sohn Clemens die Vision zur Vinifizierung eines perfekten Blaufränkischen. Diesen Weg hatte Vater Hans Igler als »Rotweinpionier« bereits seit den frühen 1960er­Jahren vorgezeichnet und so die Charakteristik des regionaltypischen Terrains auf den Punkt gebracht. Mit einer konstant hohen Qualität mischen die Iglers seither im obersten Segment der Rotweine aus Österreich mit, getreu dem Motto: »Das Bessere ist immer der Feind des Guten.« Begünstigt durch das pannonisch-milde Klima und sandige Lehm- und Schotterböden, gedeihen an den Südosthängen des Ödenburger Gebirges hervorragende Rotweine und auch gehaltvolle Weißweine. Ihren Schliff erhalten diese durch eine späte, schonende Lese, niedrige Hektarerträge und sorgfältige Weiterverarbeitung. Heute zählt man die Igler’schen Weine, wie den Blaufränkisch Ried Hochberg, den Cabernet Sauvignon oder die Spitzencuvées »Vulcano« und »Ab Ericio« (lat. »vom Igel«), zu den Klassikern der Rotweinwelt. Bei der Falstaff-Rotweinprämierung 2010 erhielten die Iglers zum neunten Mal die Auszeichnung »Falstaff-Sieger« für den besten Rotwein, diesmal für den Mittelburgenland DAC Reserve Biiri. Der Flaggschiff-Wein des Hauses, die Cuvée »Vulcano«, feierte 2009 sein bereits 20-jähriges Bestehen. Grund genug, eine Auswahl der 20 Jahrgänge im Rahmen der Eröffnung des Schaflerhofs zu verkosten. Fazit: Das Potenzial der Weine hielt stand. Das Weingut Hans Igler präsentiert sich seit 2009 in einem neu adaptierten historischen Gebäude. Waltraud und Wolfgang Reisner-Igler erfüllten sich einen großen Wunsch: den über Jahrzehnte im Dornröschenschlaf versunkenen Schaflerhof wach zu küssen. Der Schaflerhof wurde zu Beginn des 18. Jahrhunderts erbaut und diente einst dem nahen Schloss Deutschkreutz als Gutshof. Nach aufwendiger Sanierung erfüllt dieses Juwel nun neue Funktionen: Barriquelager, Vulcano-Vinothek sowie Degustations- und Clubräume bis hin zur modernen Eventlocation in zeitgenössischer Architektur und historischem Ambiente.

Dürnstein, Wachau

Domäne Wachau

Dürnstein, Wachau

In den Wachauer Terrassen bläst seit einigen Jahren ein stürmischer Wind. Seit Weingutsleiter und Master of Wine Roman Horvath und Kellermeister Heinz Frischengruber die Geschicke der Domäne Wachau lenken, hat das Weingut und seine Winzer-Familien eine kaum gekannte Dynamik erfasst. Innerhalb kürzester Zeit stieg man zu den Big Playern an der Donau auf, nicht zuletzt aufgrund eines ausgeklügelten Weingartenprogramms und akribischer Qualitätsarbeit. Der Steilheit und Höhe der Terrassen wird Tribut gezollt, Einzellagen werden separat verarbeitet. Handlese und gezielte Selektion sind Basis für perfektes Traubenmaterial. Resultat ist ein einmaliges Spektrum unterschiedlicher Veltliner und Rieslinge, die der Vielfalt der großen Wachauer Lagen gerecht werden und längst auch die internationale Weinwelt zum Staunen gebracht haben. Top-Weine entstehen im Weingarten – und obwohl die Domäne Wachau einen der modernsten Weinkeller der Region besitzt, respektiert man die altbewährte Philosophie; minimale Intervention wird als naturgemäßer Idealzustand verstanden. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, und es lässt sich auch verkosten. Vom duftig-leichten Muskateller über komplexe, elegante Smaragde bis zu alten Veltlinerbränden gibt es das komplette Sortiment in der domäneeigenen Vinothek zu probieren, die einen zeitgemäßen Kontrapunkt zur barocken Welt des gegenüberliegenden Kellerschlössels darstellt. Dort, im Schlagschatten des Kellerbergs, ist das legendäre Gemäuer stimmiges Domizil für zahlreiche Veranstaltungen und außerordentliche Verkostungen.

Dürnstein, Wachau

Tegernseerhof – Mittelbach

Dürnstein, Wachau

Die Geschichte des Tegernseerhofs reicht über 1000 Jahre zurück, als Kaiser Heinrich II. dem Benediktinerkloster Tegernsee »zwei Huben Land« in der Wachau schenkte. Im Jahr 1176 wurde darauf der ­Tegernseerhof errichtet – benannt nach seinem Eigentümer. Heute, viele Jahrhunderte später, ist der Tegernseerhof bereits in der sechsten Generation im Besitz der Familie Mittelbach. Sein Name ist erhalten geblieben, ebenso das uralte Wissen über Wein, das von Generation zu Generation weitergegeben wurde. Die Weingärten des Tegernseerhofs erstrecken sich über die besten Lagen der Wachau. Sie sind geprägt von steilen Terrassen aus massivem Urgestein, die optimal von den Winden und der Sonne umspielt werden. Das Ergebnis: eine unglaubliche Dichte an Aromen, die sich in den Smaragden des Weinguts auf unterschiedlichste Weise zu erkennen gibt. Ob Grüner Veltliner oder Riesling, jeder Wein hat seine eigene Persönlichkeit – jeder seinen eigenen Charakter. Neu im Sortiment ist heuer der Riesling »Bergdistel Smaragd«!

Neckenmarkt, Mittelburgenland

Heribert Bayer Kellerei In Signo Leonis

Neckenmarkt, Mittelburgenland

Der Neckenmarkter Hochberg mit seinen sehr alten Blaufränkisch Anlagen ist das Terroir, wo seit 1997 die Rotweine, der überwiegende Anteil der Produktion, entstehen. Die Cuvée In Signo Leonis, das Flaggschiff des Hauses, scheint seit damals regelmäßig in den Bestenlisten des Landes auf. Gleiches Niveau repräsentiert seit 2002 der Blaufränkische In Signo Sagittarii. Als Negociant-eleveurs produzieren sie dort, wo die Ausdruckskraft und Typizität der Rebsorten für sie beispielhaft sind. Sie lieben das Extreme und Unverwechselbare, mit dem Ziel, dichte, äußerst fruchtkonzentrierte Rotweine mit klarer Handschrift und unvergleichlichem Bouquet zu kreieren. Nach dem Motto „In der Ruhe liegt die Kraft“ werden Weine produziert, die sich durch sehr lange Lagerfähigkeit auszeichnen und auch nach vielen Jahren höchsten Genuss bieten.

Heribert und Patrick Bayer teilen die gleiche Leidenschaft: das Schaffen hervorragender Weine, die Sorte, Herkunft, Terroir, Jahrgang, aber auch die persönliche Handschrift in hohem Maße verkörpern. Ende 2002 wurde die Kellerei »In Signo Leonis« in Neckenmarkt eröffnet. Moderne, auf das Wesentliche bezogene Architektur kennzeichnen den Betrieb. Der Verkostungsraum gibt durch eine riesige Glaswand den Blick auf Hunderte effektbeleuchtete Barriques frei. 2004 wurde die Kellerei durch den Zubau einer Flaschenlagerhalle mit einer Kapazität von 450.000 Flaschen erweitert, was die Möglichkeit schafft, von den Premiumweinen Kontingente zurückzuhalten und den Kunden gereift anzubieten. Der Neckenmarkter Hochberg mit seinen sehr alten Blaufränkisch-Anlagen ist das Terroir, wo seit 1997 die Rotweine, der überwiegende Anteil der Produktion, entstehen. Die Cuvée »In Signo Leonis«, das Flaggschiff des Hauses, scheint seit damals regelmäßig in den Bestenlisten auf. Gleiches Niveau repräsentiert seit 2002 der Blaufränkisch »In Signo Sagittarii«. Als Négociants Éleveures produzieren die Bayers dort, wo die Ausdruckskraft und Typizität der Rebsorten für sie beispielhaft sind.

Groß St. Florian, Südsteiermark

Domäne Müller Gutsverwaltung – Gut am Ottenberg

Groß St. Florian, Südsteiermark

Die Weine der Domäne Müller werden aus der »Dreisamkeit« der Lebens­philosophie ihrer engagierten Erzeuger geformt: Harmonie der Familie, Gemeinsamkeit der Menschen und sorgsame Pflege der Natur. Unter diese Devise stellen Eva und ihre Kinder Marie-Yvette und Yves-Michel auch nach dem viel zu frühen Tod von Günter Müller ihr Streben nach Perfektion und wahren das Lebenswerk durch ständiges Weiterentwickeln des Erreichten in der vierten Generation. In ihren Händen vereinen sich zwei Weingüter: die Lagenweine in der Süd­steiermark, wie Grassnitz­berg, Ottenberg, Wielitsch und Zieregg, und das »Ehem. Prinz Liechtenstein’sche Weingut« in Deutschlandsberg in der Weststeiermark. Die Familie Müller ist als langjähriger Importeur edler Weine mit der Kultur Frankreichs eng verbunden. Aus der großen Weinpalette, die die Domäne Müller Gutsverwaltung in ihren beiden Weingütern in der Süd- und der Weststeiermark erzeugt, ragen jene aus französischen Edelsorten ganz besonders hervor. Die Weine stammen ausschließlich von den eigenen rund 26 Hektar umfassenden Rebbergen prädestinierter Einzellagen. Eine »allgemeine Klassiklinie« ohne Herkunft wird nicht angeboten. Die Domäne hat beim Rebsatz dem jeweiligen Terroir entsprechend reagiert und Chardonnay aus kalifornischer Provenienz, Sauvignon Blanc aus dem Loiretal, Weißburgunder und Welschriesling sowie die Rotweinsorten Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot und Zweigelt ausgepflanzt. Der Rotweinanteil ist für ein steirisches Weingut mit fast 45 Prozent der Fläche sehr groß, wird aber durch die erzeugten Weine mehr als gerechtfertigt. »DER Sauvignon Blanc« ist für die Domäne Müller etwas Besonderes und zu einem Markenzeichen des Betriebs geworden; er wird seit 2015 durch die »PRIVAT Edition« von Yves-Michel Müller getoppt. Längst sind die Sauvignon Blancs wie auch die Cabernets erklärte Lieblinge öster­reichischer Spitzengastronomen, aber auch gefragte Export­artikel. (Der angeführte Artikel vor der Rebsorte weist im Hause Müller immer auf den besten Wein einer Sorte im Haus hin, also gibt es auch einen »Der Cabernet Sauvignon« oder einen »Der Morillon«, immer vorausgesetzt, der Jahrgang hat gepasst.) Die letzte Akquisition in der südsteirischen Domäne Ottenberg ist eine kleine Rebfläche in der bekannten Top-Lage Zieregg, die Yves-Michel Müller nach Rodung und Brache nach seinen Vorstellungen mit einem speziellen Sauvignon-Blanc-Klon im Jahr 2010 bepflanzte. Eine weitere Neuanlage am Ottenberg wurde im Jahr 2012 so gestaltet, dass ein besonderes Mikroklima entstehen konnte, unüblich für die Südsteiermark, aber ein kleines Paradies für Reben. Seit 2007 arbeitet Yves-Michel Müller in den Weingärten und in der Vinifizierung, nähert sich wieder der alten Stilistik der Weinbereitung an, setzt Akzente durch Mikrovinifizierung und bringt das Erlernte durch seine önologische Erfahrung mit Stephane Derenoncourt ein, mit dem er in Bordeaux zusammenarbeitet.

Leutschach an der Weinstraße, Südsteiermark

Weingut Erwin Sabathi

Leutschach an der Weinstraße, Südsteiermark

Die Wurzeln des Familienweinguts von Erwin Sabathi aus Pössnitz in der ­Gemeinde Leutschach an der Weinstraße reichen bis ins Jahr 1650 zurück. Heute formt Erwin Sabathi in zehnter Generation mit seinen Brüdern Gerd und Christoph ein Team. Investiert wurde in den letzten Jahren vor ­allem in die Erweiterung der eigenen Reb­flächen, einem Großteil davon am Pössnitz­berg. Das erste Kernstück wurde bereits in den Fünfzigerjahren vom Großvater angekauft. Eine Bewirtschaftung dieser felsigen Riede ist aufgrund der Steilheit von bis zu 75 Prozent sehr aufwendig und ausschließlich händisch möglich. Mit großem Respekt gegenüber der Natur werden die Weingärten ökologisch und nachhaltig bewirtschaftet, indem unter anderem auf Herbizide, Insektizide sowie systemischen Pflanzenschutz verzichtet wird. ­Sauvignon Blanc und Chardonnay genießen nicht nur international einen hohen Stellenwert, sondern sind auch bei Erwin Sabathi die wichtigsten Rebsorten. Die Sauvignons und Chardonnays aus der »Großen STK Lage« Pössnitzberg stehen heute auf einer Stufe mit den großen Weißweinen der Welt. Die Weine vom Pössnitzberg – geprägt von den kargen und stark kalkhaltigen Böden (Opok) – sind immens mineralisch, am Gaumen enorm salzig, mit straffer Struktur und weisen ein großes Entwicklungspotenzial auf. Als Rarität kommt mit den »Alten Reben« penibel selektiertes Traubengut von den ältesten Rebstöcken am Pössnitzberg der jeweiligen Rebsorten Sauvignon Blanc und Chardonnay in den Verkauf. Wie alle Große STK Lagen-Weine reifen auch die Alten Reben zumindest 18 Monate, bevor sie auf die Flasche kommen. Neben der Großen STK Lage Pössnitzberg werden die Rieden Poharnig, eine zur Gänze mit Sauvignon Blanc bestockte Monopollage in Pössnitz, die Lage Krepskogel – eine Subriede vom Pössnitzberg – und die Lage Jägerberg in der Gemeinde Gamlitz als »Erste STK Lagen« ausgebaut. Neben den herkunftsbetonten Lagen-Weinen werden auch die »Ortsweine«, geprägt von der regionalen Charakteristika in Leutschach, allesamt vorwiegend in großen traditionellen Eichenholzfässern ausgebaut. Ein spezielles Trinkvergnügen bereiten die animierenden, von Frische und Aroma getragenen Weine der Steirischen Klassik von allen typischen Rebsorten der Steiermark, ausgebaut im Edelstahlstank. Erwin Sabathi ist Falstaff Winzer des Jahres 2016.

Andau, Neusiedlersee

Weingut Erich Scheiblhofer

Andau, Neusiedlersee

Erich Scheiblhofer zählt zur jungen Garde im Burgenland, die in den letzten Jahren vor allem mit ihren Top-Rotweinqualitäten die volle Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat. Auch er hat die Welt bereist und Erfahrungen bei Meistern ihres Faches in Kalifornien und Australien gesammelt, um sie im eigenen Betrieb, der erst 1999 gegründet wurde, umzusetzen. Mit der ersten Ernte aus dem Jahr 2000 wurde der Zweigelt »Prädium«, sein nach eigener Aussage wichtigster Wein, Landes- und Bundessieger. Im Jahr darauf entschied der Zweigelt den »Falstaff Grand Prix« für sich, ein Jahr später kam er beim selben Bewerb auf Platz drei. Top-Weine des engagierten Winzers sind der Merlot und der Shiraz, die ebenfalls von der Lage Prädium stammen. Die Merlot-Weine der Jahre 2002 und 2004, der Cabernet Sauvignon 2008 und 2010 und der Shiraz 2013 wurden Falstaff-Sortensieger. Nicht nur national ist das junge Weingut mit jährlich zumindest einem Landes- und Bundessieger das höchstprämierte. Auch international bricht man alle österreichischen Rekorde: Bei der weltweit größten Weinbewertung, der »Austrian Wine Challenge«, ging der Titel »Winery of the year« in sieben von neun Jahren an die Scheiblhofers. Für die größte internationale Furore sorgte bislang der Jahrgang 2011. Markus del Monego und Andreas Larsson bewerteten die Cuvée »Big John« mit 94,5 Punkten als höchstbewerteten Wein Österreichs, dicht gefolgt von der Cuvée »Legends« 93,5 Punkten. Nicht weniger spektakulär sind die 19/20 Punkte von René Gabriel für Cabernet Sauvignon und Blaufränkisch »Jois«.

Gamlitz, Südsteiermark

Weingut Hannes Sabathi

Gamlitz, Südsteiermark

Weingut Hannes Sabathi Mitten im malerischen, südsteirischen Weinland, hoch oben am Kranachberg, liegt das Weingut von Hannes Sabathi. Der charismatische Winzer ist bekannt für seine authentischen, erdverbundenen Weine, die durchaus Ecken und Kanten haben dürfen, dafür aber umso mehr Persönlichkeit ausstrahlen. Hannes ist überzeugt, dass die Qualität und der Charakter von Weinen im Boden steckt. Jedes Jahr aufs Neue besteht die Herausforderung und Kunst darin, die ideale Synthese aus Bodencharakter und Sortentypizität zu finden und diese in die Flasche zu bringen. So findet man zum Beispiel im Sauvignon Blanc Kranachberg die feine, salzige Mineralik der Schotterböden und im Weißburgunder Jägerberg die strenge Mineralik sowie warme Note des kalkhaltigen Lehmbodens wieder.   Um jedem Jahrgang und jeder Sorte in Vinifizierung und Ausbau idealtypisch gerecht zu werden und gleichzeitig seinem persönlichen Stil treu zu bleiben, hat Hannes Sabathi seine Weine in 5 Kategorien unterteilt: STK-Weine sind erfrischend und leicht im Alkohol, Steirische Klassik STK sind fruchtige, bodengeprägte Weine aus der Südsteirmark, Gamlitz sind die Dorfweine mit der Typizität des Gebietes, Erste Lage STK hat eine eigenständige Persönlichkeit und spiegelt den Boden klar wieder, Große Lage STK ist komplex, tiefgründig und gleichzeitig elegant und erfrischend. Die Gruppe “Steirische Terroir- und Klassikweingüter” (STK) ist die freie Vereinigung von steirischen Weingütern, die das Ziel verfolgen, Weine von unverwechselbarem Charakter entstehen zu lassen, und das Typische aus dem Terroir der Spitzenlagen herauszuarbeiten. Die Weine der STK-Gruppe sind mit einem Aufdruck am Etikett oder einer Banderole gekennzeichnet. Hannes Sabathi ist seit Anfang 2013 Mitglied dieser engagierten Gruppe. Insgesamt zählt die Vereinigung zehn Mitglieder. Zum Webshop

Hannes Sabathi zählt heute zu den Ausnahmewinzern in der Südsteiermark. Mit seinen authentischen, charaktervollen und erdverbundenen Weinen darf er sich über Fans auf der ganzen Welt freuen. Sabathi weicht bewusst vom steirischen Mainstream ab und fordert die Weinfreunde heraus, sich intensiv mit seinen Weinen auseinanderzusetzen. Neben den Böden ist für ihn die Zeit ein entscheidender Faktor beim Weinmachen. Kaum ein Winzer in der Südsteiermark gibt seinen Weinen so viel Zeit zum Reifen wie Hannes ­Sabathi. Mit den Top-Lagen Kranachberg, ­Jägerberg und Steinbach verfügt der Winzer über mehr als eine solide Basis, um besonders charaktervolle Weine entstehen zu lassen. Die ideale Synthese aus Bodencharakter und Sorten­typizität ist es, die der dynamische Weinmacher auf die Flasche bringen will. Seit ­einigen Jahren macht Sabathi wieder mit einer Novität auf sich aufmerksam. Im Mai jeden Jahres ist seine Weinlinie »Gamlitz« erhältlich. Damit präsentierte er als erster Winzer in der Südsteiermark Weine, die sich an das ­»Village«-Prinzip aus Frankreich anlehnen. Nicht die Lage steht im Vordergrund, sondern das Gebiet. Das Potenzial dieser »Orts-Weine« zeigt sich im hervorragenden Jahrgang 2015. ­Hannes Sabathi ist Mitglied der renommierten »STK«-Gruppe.

Winzer

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Falstaff abonnieren und Bründlmayer Brut sichern!

Sichern Sie sich ein Jahresabo (8 Ausgaben) des Falstaff Magazins. Als Dankeschön erhalten Sie den von Falstaff prämierten Bründlmayer Brut Schaumwein mit 93 Falstaff-Punkten – und das um nur € 54,– im Kombipreis.

Preis: € 54,–
(inkl. Versand und MwSt.)

Jetzt bestellen

Aktuelles Magazin

Aktuelles Falstaff Magazin
Das neue Falstaff Magazin!

Brot – Alpen-Weine – Der große Bier-Test – Wild – Australien – Alba

Mehr erfahren
83 Punkte, Wien

Door No. 8

83 Punkte, Wien

Versteckt im Innenhof direkt bei der Mariahilferstraße befindet sich der Steak Hot Spot DOOR No. 8.Sous-vide gegartes STEAK, finalisiert im 1.000-Grad-FlammenMEER, dazu animierende Weine, verführerische Cocktails und saisonale Schmankerl aus der Schauküche. Für den avantgardistischen Bier‘ianer hat das DOOR No. 8 auch eine exklusive Craftbeer Auswahl.Und im Sommer genießen Sie all das in der GartenOase fernab von Lärm und Hektik. Das Wohlfühlambiente mit vielen raffinierten Details wurde von Künstlern des TEAM[:]niel gestaltet.

Steakhaus mit Fleisch aus der ganzen Welt. Die Steaks werden erst sous- vide niedrigtemperaturgegart und dann auf einem speziellen Griller bei 1000 Grad finalisiert.

84 Punkte, Klagenfurt

Weidenhof

84 Punkte, Klagenfurt

SICH RUNDUM WOHLFÜHLEN: 3-STERNE HOTEL WEIDENHOF AM WÖRTHERSEETraumurlaub in Österreichs südlichstem Bundesland KärntenLassen Sie den Alltag hinter sich und genießen Sie erholsame Tage am bezaubernden Wörthersee in Kärnten – mit Familie, Freunden oder einfach alleine. Das familiengeführte 3-Sterne Hotel Weidenhof ist das perfekte Urlaubsdomizil für ruhige Urlaubstage in entspannender Atmosphäre.Das zauberhafte Hotel verfügt über 34 Zimmer und befindet sich zwischen Wörthersee und Klagenfurter Altstadt, direkt an der Wörthersee-Süduferstraße im Herzen der Kärntner Seenlandschaft.Familiengeführtes Hotel nahe Klagenfurt: WeidenhofIm 3-Sterne Hotel Weidenhof fühlen Sie sich von der ersten Minute an rundum wohl – denn Herzlichkeit und Gastfreundschaft wird bei den Gastgebern, Erika und Hans Mair, groß geschrieben. Mit der Übernahme des Hotels wurde für die beiden, die stets bemüht sind ihren Gästen jeden Urlaubswunsch zu erfüllen, ein Traum wahr.Freizeitaktivitäten in Kärnten rund um das Wohlfühlhotel WeidenhofDer ideale Ausgangspunkt für abwechslungsreiche Freizeitaktivitäten: Der Weidenhof liegt inmitten der Kärntner Seenlandschaft und ist auch von der Klagenfurter Altstadt nicht weit entfernt. Somit erwarten Sie viele Möglichkeiten, Ihre Freizeit facettenreich zu gestalten. Shopping, Radfahren, Schwimmen, Joggen, Golfen oder Tennis – für jeden Geschmack ist etwas dabei!Wohlfühlhotel am Wörthersee mit Top-RestaurantBesonders bekannt und beliebt ist das Hotel Weidenhof für sein Restaurant, in dem der Chef höchstpersönlich kocht. Auf der Speisenkarte stehen vorrangig Gerichte aus regionalen Produkten, so zum Beispiel frische Fische aus dem Wörthersee und Wildfleisch aus der nahen Jagd. Desserts wie Tiramisu auf Erdbeerspiegel mit Früchten sind verlockender Augen- und Gaumenschmaus – nicht nur für Naschkatzen! Haben Sie Lust bekommen auf unvergessliche Urlaubstage am Wörthersee im kleinen, aber feinen Hotel Weidenhof? Dann reservieren Sie am besten gleich Ihr Zimmer – Erika und Hans Mair freuen sich auf Ihren Besuch!

Kleines, sympathisches Hotel mit Restaurant am Wörthersee-Südufer. Hans Mair bespielt die Karte gekonnt mit Herzhaftem, Favoriten sind frischer Fisch und Wild aus der nahen Jagd.

86 Punkte, Wien

Plachutta Hietzing

86 Punkte, Wien

Plachutta Hietzing – Kaiserliche Rindfleischküche beim Schloss Schönbrunn Unweit des kaiserlichen Schlosses Schönbrunn steht das Stammhaus der Familie Plachutta. Dort begann die Erfolgsgeschichte der Wiener Tafelspitz-Küche. Der Plachutta in Hietzing  ist eine Institution im Bezirk und für die ganze Stadt ein beliebter Treffpunkt für Freunde der klassischen Wiener Küche, so wie sie schon der Kaiser geliebt hat.

Der Ur-Plachutta und damit die Keimzelle des Rindfleisch-Imperiums. Ungebrochen gute Qualität. Reservierung einige Tage im Voraus ist allerdings unabdingbar.

90 Punkte, Hallein

Toro Toro Restaurant – Bodega

90 Punkte, Hallein

Nur wenige Kilometer außerhalb Salzburg – und schon wähnt man sich auf einer spanischen Finca. Weit gefehlt, die ehrwürdigen Mauern des alten Schlosses, die seit 21 Jahren das spanische Restaurant Toro-Toro beheimaten, befinden sich nahe Hallein.1992 haben wir das Toro-Toro eröffnet. Unser Erfolgsrezept: Frische als oberstes Gebot. Fische, die sich am frühen Morgen noch im Mittelmeer getummelt haben, sind bereits am selben Abend auf Ihren Tellern im Toro-Toro.Geführt wird das Restaurant von Chefin und Küchenchefin Gisela Reitsamer. Ihr größtes Anliegen ist es, ihre Gäste für den Abend, den sie im Toro-Toro verbringen, zu verwöhnen und in ihre Welt der Spanischen Küche zu entführen – frische Fische und Meeresfrüchte, Paella, Filet a la Sal bis hin zu Cielo Andaluz , Crema Catalana und vieles mehr bietet die Speisekarte im Toro-Toro.Auch die Weinkarte besticht mit großer Auswahl natürlich an spanischen Weinen wie aus Penèdes, Rioja, Navarra , Rias Baixas, Rueda, Somotano, Bierzo, Priorat um nur einige von unseren 43 Weinbaugebieten zu nennen. Aber auch österreichische und internationalen Weine bieten wir unseren Gästen an.Ich hoffe Sie haben einen kleinen Eindruck von uns gewonnen und freue mich darauf, Sie bald bei uns verwöhnen zu dürfen!Bis Bald, Gisela Reitsamer und Ihr Team

Top-Spanier seit vielen Jahren. Gisela Reitsamer kocht auf höchstem Niveau spanische Klassiker, Tapas und mehr. Die Weinauswahl ist sehr gut bestückt und der Service sympathisch.

83 Punkte, Krems

Blauenstein

83 Punkte, Krems

Liebe Gäste,wir heißen Sie herzlich Willkommen in unserem Restaurant. Wir, das sind Sandra & Martin Blauensteiner und unser Küchenchef Florian Mistelbauer. Unser Küchenchef legt auf regionale und saisonale Produkte großen Wert und versteht die Kunst seines Handwerks wie kaum ein anderer. Dabei steht die Liebe zu seinem Beruf an erster Stelle und das schmeckt man einfach.Unser familiär geführtes Restaurant, das wir 2013 übernommen haben und das auf hervorragende, österreichische Gerichte großen Wert legt, besticht durch sein zeitloses, stylisches Design und eine Terrasse mit einzigartigem Donaublick. Seither leben wir hier den Geist unserer Küchenphilosophie, denn für uns gibt es hier direkt an der Donau eine klare Aussage: Frische wird bei uns großgeschrieben, der Bezug zur jeweiligen Saison ist uns eine Herzensangelegenheit und bei der Regionalität der Zutaten können wir hier aus dem Vollen schöpfen.Unsere fangfrischen Fische stammen aus den heimischen Gewässern.Unser Fleisch beziehen wir von der Fleischerei Höllerschmid aus Walkersdorf.Eier, Kartoffeln und Gemüse kommen frisch von Waldviertler Bauern.Unser Küchenchef sinniert oft über neue Rezepte und Kreationen… manchmal schickt er deshalb unsere frischen, regionalen  Zutaten auf eine imaginäre Reise zu einem neuen Rezept mit internationalen Einflüssen, was Sie dann in unserem Menü »Österreich geht auf kulinarische Reise« kosten können. Die Stimmigkeit dieses jungen und frischen Konzepts wurde auch schon ausgezeichnet und das Restaurant »Blauenstein« im Wirtshausführer 2015 als »Aufsteiger des Jahres« bewertet.Genießen Sie mittags und abends die wunderbare Frische und Regionalität unserer Kreationen und Menüs. Besuchen Sie uns abends und genießen unser facettenreiches Menüangebot, auf Wunsch natürlich mit der perfekten Weinbegleitung.Die Weinkarte von Chef und Sommelier Martin Blauensteiner tut das ihre zu diesem Gesamtwerk: eine gute Mischung von Jung-und Altweinen aus Wachau, Kremstal, sowie aus ganz Österreich und internationalen Regionen und sehr beliebt als Weinbegleitung zu den variantenreichen Menüs, wie »Österreich geht auf Reisen« bis hin zu sechsgängigen Überraschungsmenüs, die keinen Gaumenkitzel vorüber gehen lassen.Und dass es an Ideen hier nicht mangelt, beweisen die vielen guten Gründe, warum man immer wieder gerne hier zu Gast ist: ein opulenter Sonntagsbrunch oder ein elegantes Wine & Dine Dinner, begleitet von einem der herausragenden Winzer der Region oder auch der tägliche Businesslunch, der besonders bei den Unternehmen sehr beliebt ist, denn Frische und Leichtigkeit können sogar die Mittagspause zu einem Erfrischungstrip machen.Wir wünschen Ihnen ein paar schöne Stunden in unserem Restaurant.
Herzlichst, Ihre Familie BlauensteinerP.S. Allergiker werden bei Fragen von unserem Küchenchef beraten!

Ein Lokal für alle Gelegenheiten. Nette Bar, Terrasse mit Donaublick und sehr ordentliche Küche, die dank neuem Küchenchef derzeit wieder mehr auf Kreativ-Heimisches setzt.

84 Punkte, Wien

Tartuf

84 Punkte, Wien

Im Restaurant »Tartuf« erwarten Sie eine istrische mediterrane Speisekarte, viele hochwertige Weine aus Kroatien und Italien und ein Ambiente wie direkt am Meer! Das Restaurant »Tartuf« ist ein gerne gebuchter Ort für Familienfeiern und Geschäftsessen. Für größere Gruppen bis 50 Personen bietet das »Tartuf« Menüvorschläge mit, und ohne Weinbegleitung an. Das Restaurant »Tartuf« bietet ebenso Platz für 50 Personen im neuen Weinkeller der 2016 errichtet worden ist und kann für Veranstaltungen jeglicher Art genützt werden. Das Restaurant ist ein Nichtraucher-Lokal, aber es bietet den Gästen einen Aperitif-Raum mit zwei Stehtischen und Stühlen, der als Raucherbereich gilt. Von April bis Oktober können Sie im Gastgarten speisen, oder auch gemütlich den Tag bei einem Glas Wein ausklingen lassen.

Ein modern-rustikal eingerichtetes Lokal mit istrischer Küche. Fischspezialitäten, Fleisch vom istrischen Boškarin-Rind und ein wenig von den namensgebenden Trüffeln.

99 Punkte, Lech

Griggeler Stuba im Burg Vital Resort

99 Punkte, Lech

Auch im Sommer ist Oberlech die Sonnenterasse des Arlbergs. Die Skipisten verwandeln sich in blühende Almwiesen und wunderschöne Wanderwege führen durch nahezu intakte Natur. Das auf 1700 m gelegene 5 Sterne Resort Burg Vital, stellt seinen Gästen zur Erkundung der Bergwelt rund um Lech-Zürs täglich professionelle Wanderführer zur Verfügung. In der Küche verleiht Executive Chef Thorsten Probost und Küchenchef Markus Pichler mit verschiedensten Kräutern hervorragenden Grundprodukten die richtige Betonung. Das à la carte Restaurant Griggeler Stuba wird mit drei Hauben bei »Gault Millau« und mit 97 von 100 Punkten im Restaurant-Guide »A la carte« beurteilt.Passend dazu bietet das Sommerprogramm des Burg Vital Resorts Kulinarik Specials, wie »Gourmet und Relax«. Erleben Sie bei unserer »Kultur & Kulinarik« Pauschale die Bregenzer Festspiele am Bodensee, verbunden mit besonderen Tagen voller Genuss oder schöpfen Sie neue Kraft in unserem einzigartigen Yogaworkshop im Herzen der Alpen. Kinder kommen bei dem vielseitigen Kinderprogramm unter professioneller Betreuung voll auf ihre Kosten.Stellen Sie Ihren nächsten Sommerurlaub unter ein Motto »vitalPRÄVENT«. Entscheiden Sie sich ganz bewusst für eine optimale Mischung aus Erholung, Sport, Tiefenentspannung, wohltuender Therapie und gesundheitsfördernder Ernährung.

Ausnahmekoch Thorsten Probost bleibt der kreative Maßstab, wenn es um heimische Produkt- und Aromenvielfalt geht. Mit einer Wahnsinnsweinkarte im Background ein echtes Erlebnis.

82 Punkte, Wien

Ristorante Alfredo

82 Punkte, Wien

Ein kulinarischer Ausflug nach Italien Das Alfredo liegt in einer stillen Seitengasse an der Berzirksgrenze Ottakring/Penzing. Auf unserer großen Terrasse lässt es sich wunderbar verweilen und auch in der kühlen Übergangszeit bieten wir überdachte Plätze im Garten mit Heizstrahlern an. Das Ambiente im Lokal ist mediterran-modern, mit viel Holz und edlem Leder ausgestattet.  In unserem Restaurant erwarten Sie zahlreiche italienische Spezialitäten, täglich frischer Fisch, Holzofenpizzen und wunderbare Weine. Darüber hinaus bieten wir Ihnen auf unserer Wochenkarte besondere Kreationen, wie z.B. Kürbisrisotto mit gegrillten Steingarnelen oder zartes Rinderhüftsteak mit Steinpilzen und Polenta an. Unsere wöchentlich wechselnden Mittagsmenüs können Sie wahlweise mit Suppe,Vorspeise oder gemischten Salat wählen. Alle Pastagerichte werden mit frischen hausgemachten Nudeln zubereitet. Speisen und Genießen ist bei uns auch für größere Gesellschaften möglich. Hierbei können Sie sich Ihr individuelles Menü aus 3, 4 oder 5 Gängen selbst zusammenstellen. Auf jeden Fall ist das »Alfredo« eine Genussreise wert!

Ein Ottakringer Italiener mit allen Klassikern von Spaghetti vongole bis Holzofenpizza. Im Winter gibt’s Alba-Trüffel, im Sommer eine große Terrasse und einen Garten.

88 Punkte, Salzburg

Huber's im Fischerwirt

88 Punkte, Salzburg

Das Restaurant »Huber´s im Fischerwirt« in Liefering ist längst durch seine regionalen Spezialitäten berühmt. Unter der Marke »Huber’s im Fischerwirt« erwartet die Gäste seit 2013 nicht nur ein kleines, feines Lokal, sondern auch eine Greißlerei mit heimischen Produkten und eine Weinbar. Mittlerweile ist das Restaurant weit über die Landesgrenzen hinaus als eine der Salzburger Top-Adressen bekannt geworden. Zur Festspielzeit hat das Restaurant »Huber´s im Fischerwirt« die ganze Woche über geöffnet. Der schöne und gemütliche Gastgarten lädt zu kulinarischen Sommerabenden ein, nach Reservierung wird hier auch noch nach den Aufführungen gekocht. Service ist im »Huber´s im Fischerwirt« groß geschrieben. Andrea und Harald Huber bieten zusammen mit ihrem eingespielten Team den Gästen einen unvergesslichen Abend.Spezialitätenwochen und vor allem die hervorragende Küche mit regionalen Spezialitäten machen den Erfolg von »Huber’s im Fischerwirt« aus.  Die Spezialitätenwochen im September und Oktober haben das Thema »Erntedank und Wild«. Harald Huber bereitet hier spezielle regionale Gerichte mit heimischem Wild zu.  Im November und Dezember geht es um das Thema »Gansl, Enten und Trüffel«.  Der Fischerwirt hat sich auch als feine Adresse für Weihnachts- und Firmenfeiern einen Namen gemacht.

Tradition und Moderne verbinden sich beim Ambiente. Die Küche ist österreichisch-kreativ, die Greißlerei originell, die Bar lädt zum Absacken ein. Alles außer gewöhnlich.

85 Punkte, Pöllauberg

RETTER Hotel Restaurant

85 Punkte, Pöllauberg

Natur & Genuss für alle SinneAm schönsten Fleckerl der Steiermark, mitten im Naturpark Pöllauer Tal, liegt das Hotel Retter, das »Hotel der Zukunft« – der österreichische Leitbetrieb zum Thema Nachhaltigkeit. Absolute Ruhe, feine Köstlichkeiten aus steirischen BIO-Lebensmitteln und umsorgende herzliche Gastfreundschaft erwarten Sie.Wer Erholung finden und die Seele baumeln lassen will, wer auftanken oder mit Elan und Energie ans Lernen gehen will, braucht das richtige Umfeld. An kaum einem anderen Platz wird das so spürbar wie im Hotel Retter. Es sind die liebevollen kleinen Details, die jedem Zimmer seine ganz persönliche Note geben: von den eingelassenen Blüten und Blättern in den Badezimmern, den Lehmornamenten oder auch die frei stehenden Badewannen bis hin zur Möglichkeit der Netzfreischaltung.Naturparkzimmer und Suiten laden zum Verweilen ein.BIO-KULINARIK
Regionalität und biologischer Anbau der verarbeiteten Lebensmittel sind beim Retter seit 25 Jahren Kern des guten Geschmacks. Die Gäste werden mit BIO-zertifizierten Nahrungsmitteln direkt aus der Region verwöhnt . Durch die Kooperation mit dem Labonca-BIO-Hof und den Bauern des Naturparks Pöllauer Tal werden die feinen Gerichte nur mehr mit Tieren aus BIO-Freilandhaltung zubereitet.GREEN SPAIm Wellnessreich »Bewusst Sein« erleben Sie das besondere Energiefeld, es erdet und spendet Ruhe. Wohltuende Materialien wie Lehm, Glas und steirisches Vollholz tragen zur Entspannung bei.  Entdecken Sie in der Naturpark-Saunalandschaft die sieben Lebensräume des Naturparks Pöllauer Tal. Zukunft hat für das Team bei Retter viel mit Verantwortung zu tun, aber auch mit echter Freude am Moment,  mit Spaß im Leben und vor allem mit Zeit für S’ICH. Und die soll man dort verbringen, wo das ganze Rundherum im Einklang mit der Natur ist, erklärt Gastgeberin Ulli Retter: »Uns ist es sehr wichtig, den Gästen Ruhe und Erholung für Körper und Seele zu bieten. Regional leben, ganzheitlich und global denken und Menschen wertschätzen, das ist unser Credo!«NACHHALTIGER GENUSSGlück kann man nicht kaufen – aber kochen!Fleisch ist etwas ganz Besonderes und kein Massenprodukt. Seit 2014 wachsen die hauseigenen BIO-Tiere wie Schwein, Rind, Pute und Gans am Labonca-Biohof mit angeschlossenem  Weideschlachthaus, glücklich im Freien auf. Diese werden im Ganzen verarbeitet und dem  Küchenteam macht es Spaß, nicht nur Edelteile, sondern auch Gerichte aus Omas Zeiten, wo jedes Teil wertgeschätzt wurde, zuzubereiten.FRISCHER GEHT’S NICHT im á la carte-Restaurant
mittwochs: Gekochtes BIO-Rindfreitags: Pöllautaler BIO-Lamm-Bratlsonntags: Frisches Bratl vom Retters-BIO-Freilandschwein

Das Fleisch stammt aus dem eigenen bio-zertifizierten Naturpark. Entsprechend qualitätsvoll gelingt die Zubereitung. Eine Besonderheit ist die umfangreiche Bierauswahl.

85 Punkte, Wien

Lubin

85 Punkte, Wien

Entdecken Sie die kulinarische Seele Kroatiens Genießen Sie raffinierte Kreationen höchster Qualität in behaglichem Ambiente. Wir verarbeiten nur die besten Originalzutaten aus Kroatien. Dass unser Fisch aus der Adria auf direktem Weg zu uns geliefert wird, versteht sich fast von selbst. Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Restaurant Lubin.

Ein kroatisches Fischlokal mit angeschlossener eigener Fischhandlung und täglich wechselndem Fisch-Mittagsmenü. Regelmäßig Wildfang. Auswahl an kroatischen Weinen.

82 Punkte, Wien

Napoleonwald

82 Punkte, Wien

Idylle und Kulinarik. Ruhe und Genuss. Willkommen im Restaurant Napoleonwald.Als Napoleon in den Jahren 1805 und 1809 Wien besetzte, wählte er Schloss Schönbrunn als sein Hauptquartier. Was jedoch die Wenigsten wissen: Der Legende nach musste Napoleon auf einem seiner Feldzüge auch einmal in einem kleinen Wald in Wien-Hietzing sein Ruhelager aufschlagen. Fortan war dieser als Napoleonwald bekannt.Auch heute bietet der Napoleonwald einen Ort der Ruhe und des Genusses. Und zwar im gleichnamigen Restaurant. Seit 1969 von Familie Franz und Martina Aibler geführt, kommen hier Freunde der traditionellen Wiener Küche auf Ihre Kosten. Aber auch Fischliebhaber sind hier an der richtigen Adresse. Dafür sorgen die liebevoll zubereiteten Spezialitäten aus dem kühlen Nass, frisch geliefert vom Fischunternehmen Eishken Estate.Ganz egal welche kulinarischen Vorlieben Sie haben. In den geschmackvoll eingerichtete Räumlichkeiten, inmitten der angenehmen Atmosphäre des Napoleonwaldes wird jeder Bissen zum Genuss. Das gesamte Restaurant ist rollstuhlgeeignet und behindertengerecht angelegt. Insgesamt finden 25 bis 30 Personen Platz.Für geschlossene Gesellschaften ist der Festsaal perfekt geeignet. Neben 150 Sitzplätzen bieten eine Tanzfläche und eine Bühne den perfekten Rahmen für Veranstaltungen jeder Art. Gerne kümmert sich das Team auch um die Organisation: Blumen, Tischschmuck, Musik, Agapen und Stehempfänge inklusive.Im Sommer werden die Terrasse und der Garten zu den Hot-Spots des Hauses. Die Terrasse ist für etwa 60 Personen ausgelegt und durch eine wetterfeste Markise geschützt. Im Garten befinden sich nicht nur schöne Sitzgelegenheiten sondern auch ein großer Kinderspielplatz mitten in der Natur. Während der warmen Jahreszeit ist der Garten mit vielen Palmen geschmückt und wie ein Park ausgestattet. Der perfekte Ort, um den stressigen Alltag der Stadt zu entkommen, abzuschalten und in Ruhe zu genießen.

Ein großes, familienfreundliches Lokal im Grünen, das auf Hochzeiten und Bankette spezialisiert ist. Betrieben von den Besitzern des Eishken Estate Fischimports, viele Fischgerichte, Wiener Küche.

82 Punkte, Wien

Marina Restaurant

82 Punkte, Wien

Das Marina Restaurant 
Hier weht immer ein frischer Wind…Das Marina Restaurant direkt an der Donau gelegen, zwischen Wiens moderner Skyline und dem traditionsreichen Prater, ist eine unumstritten einzigartige Location in der Bundeshauptstadt. Unweit der internationalen Schiffe, die ferne Ziele in Europa ansteuern und schon tausende Kilometer hinter sich haben, kann man hier die Seele baumeln lassen und feine Gastronomie genießen.Egal zu welcher Tages- & Jahreszeit die Marina hat immer Saison…Im Sommer … Zum Lunch gemütlich auf der Terrasse sitzen oder mit Blick über das Wasser den Tag bei einem Cocktail ausklingen lassen. Unsere Terrasse bietet unterschiedliche Bereiche, sodass auch mehrere Gruppen gleichzeitig ein »abgeschiedenes Plätzchen« finden können. Frühstück, Business Lunch, romantisches Dinner, Afterwork einen Cocktail genießen oder einfach nur ausspannen und den Alltag hinter sich lassen.Im Winter… Zeit am wohlig-warmen offenen Kamin mit kulinarischen Köstlichkeiten verbringen und durch die Glasfassade die einzigartige Winter-Atmosphäre an der Donau genießen.»Nordlicht« - Atmosphäre direkt an der Donau (Von November bis Februar)Punschhütte und frische Maroni geben Ihnen gerade in einem oft stressigen Alltag eine Zeit der Erholung & Besinnlichkeit! Liegestühle mit Lammfell, Feuerschalen, wärmende Heißgetränke wie Glühwein, Punsch, hausgemachte Waffeln und vieles mehr laden zum Genießen und Relaxen ein.Nehmen Sie sich eine Auszeit und besuchen Sie uns!Team, Terrasse, Karte, Küche…Die Küchenleitung wurde von Mario Schneider (vormals Motto am Fluss & Griechenbeisl) übernommen, das Serviceteam neu aufgebaut unter der Serviceleitung von Gerhard Kaltenbacher (vormals Hansen, Meindl am Graben, Henrici), beide haben sich bis dato in der Spitzengastronomie verdient gemacht.Küche, Karte, Terrasse und Innenräume wurden neu adaptiert und umgestaltet und dies nach neuesten Standards. Dabei wurde die alte Küche komplett erneuert, der Außenbereich des Restaurants allumfassend relaunched mit modernen Teakholzmöbeln. Für mediterranes Flair direkt am Wasser sorgt die Terrasse, die für bis zu 200 Sitzplätze ausgerichtet ist. Erstklassige Kaffeehauskultur wird durch die Marken La Cimballi und Hausbrandt Kaffee garantiert.Die Speisekarte bietet gehobene Wiener Küche, aber als Zusatz und vor allem um den sommerlichen Charme am Wasser noch mehr zu unterstreichen, auch maritime und mediterrane Küche. Allerlei leichte und innovative Gerichte werden den Gästen hier auf die Teller gezaubert. Klassiker wie Steak, Beef Tartar, Clubsandwich, Pasta, Salate, vegetarische Speisen sowie Saisonangebote mit Spargel, Schwammerln, Kürbis und Wild etc. runden die Gaumenvielfalt ab. Für Gesellschaften und Gruppen werden gerne Buffets oder Menus nach Wunsch zusammengestellt.Events…
Zu welchem Anlass auch immer - sind unsere Spezialität. Langjährige Erfahrung im Eventbereich, Innovationen und eine einzigartige, individuell adaptierbare Location sind unsere Stärken. Ob Geburtstagsfeiern, Hochzeiten, Firmenevents, Weihnachtsfeiern oder Seminare, das Marina Restaurant bietet den passenden Rahmen zu all diesen Anlässen und ist flexibel und wandelbar. Durch die Konzession für standesamtliche Trauungen zählt das Marina Restaurant zu den Traumhochzeitslocations in Wien, mit der Lage am Wasser sicherlich einzigartig.Die Homepage sowie unsere Eventmappe bietet Informationen und Impressionen zu den vielfältigen Möglichkeiten.Aktivitäten – Be active… 
Die Freizeitanlage Spider Rock bietet Action und Spaß für alle Alters- und Zielgruppen
Flying Fox, Powerfan und Schnellboote, Infos und Details unter www.spider-rock.atErreichbarkeit
...Mit der U2 Donau Marina (ca. 240 m) oder mit dem Auto (ca. 60 Parkplätze vor dem Haus).Details
...Nichtraucherlokal, barrierefrei, Karten-Zahlung möglich.

Wiener und internationale Klassiker sowie einige Nettigkeiten für Vegetarier wie Birnen-Maroni-Ravioli. Mit schönem Blick auf die Donau. Im Sommer Garten am Wasser.

84 Punkte, Kaprun

Dorfstadl

84 Punkte, Kaprun

Der Dorfstadl – Mitten im Herzen des KaprunertalsGesellige Momente und kulinarische Genüsse für alle Feinschmecker zu arrangieren, das haben sich Claudia und Christoph Grainer zur Lebensaufgabe gemacht. Das rund 200 Jahre Holz des Gebäudes, liebevoll dekoriert, mit zahlreichen Schmuckstücken aus den alten Tagen laden zum schwelgen in der Vergangenheit ein. Dank der Kombination aus dieser einzigartigen, rustikalen Gemütlichkeit und den traditionellen, herzhaften Speisen ist der »Dorfstadl« seit rund 35 Jahren, sowohl für Einheimische als auch für internationale Gäste aus dem Kaprunertal wohl kaum mehr wegzudenken.Da können Sie schon schwach werden…. Feiern Sie Ihre geselligsten Momente mit Freunden, Familie und Gleichgesinnten im »Dorfstadl« in Kaprun. Genießen Sie ein gemütliches Abendessen, ein kühles Pils aus der Privatbrauerei Obertrum, sowie ausgesuchte österreichische Weine in unverwechselbarem Ambiente. Das Motto »Wir lassen keine (Gaumen)Freuden offen«, spiegelt sich in einer Speisekarte mit äußerst vielfältigem Angebot wieder. Vorrangig werden heimische Produkte zu traditionellen Köstlichkeiten verarbeitet, hin und wieder aber auch gerne etwas neu interpretiert. Genießen Sie Variationen vom Wild, heimische Fische, oder eines der weitbekannten Steaks am heißen Naturstein. Je nach Jahreszeit werden auch hausgemachte Steinpilzravioli, gratinierter Spargel, oder leckere Mehlspeisen, wie beispielsweise die selbstgemachten Marillenknödel, geboten.Für spezielle Anlässe, Geburtstage, Taufen, Firmen-, und Weihnachtsfeiern stellen wir auf Anfrage gerne individuelle Menüs zusammen, wählen harmonische Weine zu Ihren Gerichten, und organisieren auf Wunsch auch musikalische Begleitung - um Ihre Feier zu einer ganz besonderen zu machen!

Die traditionell-regionale Küche könnte kaum in schönerem Ambiente serviert werden: Das Restaurant mit seinem 200 Jahre alten Holzgebälk ist wunderschön, die Atmosphäre familiär.

85 Punkte, Wien

Ristorante Sole

85 Punkte, Wien

Das »Ristorante Sole« in der Wiener Annagase wurde 1983 von Aki Nuredini eröffnet, mitgestaltet vom Architekten Prof. Johannes Spalt, und ist heute: ein Treffpunkt für Künstler, Sportler, Komponisten, sowie vor allem Fans der frischen, italienischen Küche. Frische Zutaten und saisonale Gerichte sind für uns ein absolutes Muss. Wir bieten feinste Antipasti, handgemachte Pasta, Pizza aus dem Steinofen, ausgewählte Fleisch- und Fischgerichte an und verwöhnen mit einer reichen Auswahl an Dolce. Die Bar Sole befindet sich direkt neben unserem »Ristorante Sole«. Neben einer Selektion italienischer Weine präsentieren wir Ihnen hervorragende österreichische, aber auch internationale Winzer und verwöhnen Sie gerne mit weiteren Köstlichkeiten.

Der Wirt ist eine Legende und kennt alle gustierenden Opernstars. Der Fisch ist immer frisch und großartig. Feine Speisekarte mit Spezialitäten wie hausgeräuchertem Lachs oder Seeteufel auf livornesische Art.

86 Punkte, Wien

ef16

86 Punkte, Wien

In unserer Küche wird mit Liebe zum Detail gekocht.Dabei legt unser Küchenchef Christoph Lamprecht besonderen Wert auf regionale und saisonale Produkte von Bauern und Lieferanten aus Wien und Umgebung. So entstehen kreative, innovative Gerichte voller Authentizität und Bodenständigkeit, die die einzelnen Geschmackskomponenten in den Vordergrund rücken.Erstklassiger Genuss ohne Wenn und Aber.

Österreichisch-italienische Küche mit Speisesaal in einem alten Gewölbe und schönem, efeubewachsenem Gastgarten. Viele Zutaten in Bio-Qualität, monatlich Candle-Light-Dinner.

85 Punkte, Thalgau

Forsthaus Wartenfels

85 Punkte, Thalgau

Ob auf der rustikal-romantischen Terrasse mit Blick in das wunderschöne Salzkammergutoder in den gemütlich- urigen Stuben – das Forsthaus Wartenfels fasziniert Naturliebhaber, Gourmets und Romantiker und bietet Idylle und Erlebnis zugleich. In familiärer Atmosphäre serviert das herzliche Team rund um den Salzburger Gastronomen, Daniel Mild, nach jedem Ausflug kulinarische Köstlichkeiten in besonderem Ambiente.»Geheimtipp für Gourmets & Fondue- Freunde«Der Abend gehört im Forsthaus Wartenfels Idyllesuchenden und Feinschmeckern. Besonders für seine märchenhaften »Fonduez-vous« ist das Forsthaus Wartenfels mittlerweile weithin bekannt. Bis zu 20 verschiedene Fondue-Varianten werden angeboten:Zur Wahl stehen Fisch-, Fleisch-, Käse-, Schoko-Fondues und .... Stets lässt sich der Küchenchef Daniel Mild etwas Neues und Einzigartiges einfallen. So etwa verzückt der karamellisierter Ziegenkäse mit Apfel- Ribisel-Chutney oder das Carpaccio von der Lachsforelle oder Hirsch die Gäste. Ebenso beliebt sind die hausgemachten Grammelknödel auf Szegedinerkraut und das Filet von der Fuschlseeforelle mit frischen Safrannudeln.Zu den Spezialitäten zählt zudem der rosa gebratene Zwiebelrostbraten mit Bandnudeln und Röstzwiebel.Gourmet-Menüs bis zu acht Gängen sowie Dinner- & Wein-Veranstaltungen können im traumhaften Ambientedes Forsthauses genossen werden. Alle Gerichte sind mit Liebe zubereitet und bestehen ausschließlich aus regionalen Zutaten. Die erlesene Auswahl an österreichischen Topweinen, zusammengestellt von Diplom Sommelier Daniel Mild vollendet das Genuss- Erlebnis. Danach laden die liebevoll eingerichteten Nostalgiezimmer für Romantiker sowie die »Kuckucksnest«-Suite oder auch ein Matratzenlager für die sportlichen Gäste zur erholsamen Nachtruhe wie anno dazumal ein. Fernseher, Telefon und Radio sucht man hier vergeblich. Am Morgen stärkt ein uriges Hüttenfrühstück die Gäste, bevor die atemberaubende Landschaft zu Fuß erkundet werden kann.

Am Fuße der Berge Schober und Frauenkopf äußerst charmant gelegen, punktet das Restaurant mit regionalen Gerichten und der größten Fondue-Auswahl Österreichs. Schöner Gastgarten.

88 Punkte, Wien

Il Melograno

88 Punkte, Wien

Exquisite italienische Küche im Herzen WiensDas »Il Melograno« ist die exklusivste Adresse der Stadt für süditalienische Küche auf höchstem Niveau. Unser Team serviert Ihnen anspruchsvolle Spezialitäten bester Qualität und sorgt mit einer luxuriösen Auswahl an erlesenen Zutaten für mediterrane Lebensfreude. Melograno heißt Granatapfel – ein Symbol für Gesundheit und Stärke!Und genau das wollen wir Ihnen in unserem Haus servieren. Mit unverfälschtem Geschmack von natürlichen Produkten. So sind alle unsere Fische ausschließlich Wildfang-Fische aus natürlichen Lebensräumen und unser Fleisch kommt aus der Toskana von den klassischen Chianina-Rindern. Wir führen die Tradition unserer Familie weiter, die sich bereits in der 6. Generation der Gastronomie verschrieben hat, mit Leib und Seele – und Gaumen! Was einst in einem kleinen Dorf in Apulien begonnen hat, findet hier und heute seine Fortsetzung. Verbringen Sie eine wundervolle Zeit im »Il Melograno« und genießen Sie italienische Speisen auf höchstem Niveau! Hier geht's zur Speise- und zur Weinkarte.

Ein sehr edler Italiener: handgezogene Burrata aus Apulien, Wildfang-Fisch, Fleisch von Rindern aus der Toskana, Kaviar aus dem Iran und ein eigenes Trüffelmenü im Winter.

89 Punkte, Going

Stanglwirt

89 Punkte, Going

Daheim beim Stanglwirt ... Wo Trend auf Tradition trifft! Das Feriendorf für das Aufatmen der Seele ... Genießen Sie unvergessliche Momente am Fuße des majestätischen »Wilden Kaisers«, tanken Sie Kraft und Seele in der einzigartigen, neu erweiterten Wellness-Erlebniswelt inmitten der Natur – gespeist und geheizt von der hauseigenen Kaiserquelle. Erleben Sie kulinarische Höhepunkte in den urigen Stuben – serviert werden Köstlichkeiten aus eigener Landwirtschaft. Seien Sie aktiv in der vielfältigen Stanglwirt-Sportwelt inklusive privatem Lipizzaner-Gestüt, hauseigener Driving-Range mit Golf Sport Academy, Tennis-Zentrum mit international renommierter PBI-Tennisschule, hoteleigener Skischule, großzügigem Fitnessgarten mit Medical Fitness uvm. Kinderaugen leuchten hell am eigenen Kinderbauernhof und in der brandneuen Kinderwasserwelt inkl. 120 Meter Rutsche mit Kaiserblick. Das abwechslungsreiche Kinder- und Jugendprogramm ergänzt das umfassende, wetterunabhängige Angebot für jede Generation! Eine Vielzahl weiterer Attraktionen warten rund ums Jahr darauf von Ihnen entdeckt zu werden … seit mehr als 250 Jahren sind wir ohne Ruhetag für unsere Gäste da! Freuen Sie sich auf das Besondere – die große Stanglwirt-Familie erwartet Sie mit allem, was Ihren Aufenthalt in unserem Wellnesshotel Stanglwirt in Tirol außergewöhnlich macht! Herzlichst,Ihre Familie Balthasar Hauser & Ihr gesamtes Stanglwirt-Team

Im Traditionsgasthof mit dem berühmten »Kuhstall-Fenster« gibt es seit mehr als 250 Jahren keinen Ruhetag. Dafür viele prominente Gäste. Erlebnisgastronomie der urigen Art.

Restaurants

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Aktuelle Restaurantbesuche

Die neuesten Einzel-Bewertungen unserer Falstaff Gourmetclub-Mitglieder

  • Post Ursprung (91 Falstaff-Punkte) Zuletzt bewertet mit: 94 Punkten
  • Shanghai Tan (80 Falstaff-Punkte) Zuletzt bewertet mit: 77 Punkten
  • Zum alten Beisl (82 Falstaff-Punkte) Zuletzt bewertet mit: 93 Punkten
  • Entler (85 Falstaff-Punkte) Zuletzt bewertet mit: 93 Punkten
  • Lingenhel (86 Falstaff-Punkte) Zuletzt bewertet mit: 62 Punkten
  • Oberlaaer Dorf-Wirt (78 Falstaff-Punkte) Zuletzt bewertet mit: 85 Punkten
Alle Restaurants anzeigen
88 Punkte, Zürich

Baltho

88 Punkte, Zürich

Die Baltho Bar erinnert mit ihren dunkelgrünen Grundelementen an eine klassische Cocktailbar. Klassisch ist auch das mit viel Leidenschaft zelebrierte Barhandwerk von Chef de Bar Luis und seinem Team. Für Überraschungen sorgen die eigenen Kreationen, die entwickelt werden und die Neuinterpretationen alter Getränke-Favoriten sowie handverlesene Spirituosen für aussergewöhnliche und perfekt ausbalancierte Drinks. Hausgemachte Infusionen und Experimentierfreude sorgen für die ganz eigene Baltho-Note. Und sollte jemand trotz grosser Auswahl auf der Karte keinen Cocktail finden, so mixt unsere Barcrew auf Wunsch den ganz eigenen Cocktail nach den persönlichen Vorlieben. Ein ganz besonderes Highlight des Herbst-Winter - Barmenus bildet die Kategorie «Liquid Kitchen», bei welcher Infusionen mit Hilfe der Sous-Vide-Technik noch intensiver und aromatischer werden und einen ganz besonderen Cocktail-Genuss versprechen. Diese Symphonie aus urbaner Cocktail-Kultur und modernem Verständnis für Bar-Kunst macht die Baltho Bar zum Hot-Spot für Aficionados gepflegter Drinks. Aber auch Weinliebhaber und Entdecker der feinen Biere aus kleinen Brauereien sind gerne zu Gast im Zürcher Niederdorf. Passend zu den Getränken werden in der Baltho Bar durchgehend mundende Snacks und kleine Speisen angeboten. In den Sommermonaten ladet die Terrasse zum Verweilen ein und ermöglicht es, das emsige Treiben in den Gassen der Altstadt zu beobachten. In der Baltho Bar finden regelmässig Events mit Guestbartendings und Barkurse statt.

Liegt im Niederdorf, der alten Ausgehmeile Zürichs. Unprätentiös und gut. Cocktails sind Trumpf oder Biere aus kleinen Brauereien. Weil man zugleich Restaurant ist, kann man auch eine ziemlich ausführliche und originelle Weinkarte bieten. Offeriert auch Barkurse.

84 Punkte, Wien

You Vienna

84 Punkte, Wien

YOU ist ein Destillat aus allem was aus Leben Feuerwerk macht. Mitreißend entspannt und überraschend prickelnd.Ein Treffpunkt für Gelassenheit und Genuss.YOU ist spontan. Nichts ist geplant, alles ist möglich.Tellerweise ungezwungen, glasweise lebenslustig, von Hand gepflückte Musik, schauen was der Abend bringt.Täglich von 12 – 1 UhrResident DJ Aid beginnt sein Nachtwerk ab 18 Uhr.

Das neue Restaurant im Le Méridien gefällt: Lampen hängen wie Seifenblasen von der Decke, die Bar ist angenehm in den Farben Gold und Grün gehalten. Neben den hervorragenden Speisen spielen die Cocktails eine ebenso große Rolle. Zelebriert wird die Aperitivo-Kultur.

86 Punkte, Wien

Bristol Bar

86 Punkte, Wien

Die älteste American Bar in Wien lädt im Herzen der Stadt und in gemütlich-exquisiter Atmosphäre – Raucher und Nichtraucher gleichermaßen - zum Verweilen ein. Sie befindet sich im historischen Hotel Bristol nächst der Wiener Staatsoper. Der Art Déco Stil des Hauses wurde ebenfalls in der Bristol Bar frisch und unkonventionell interpretiert. Das erfahrene Bar-Team freut sich auf Ihren Besuch und verwöhnt Sie neben dem klassischen Barsortiment auch mit ausgefallenen, köstlichen Eigenkreationen sowie dem König der Spirituosen, dem Cognac. Kostenloses WLAN inklusive. Öffnungszeiten: Täglich von 16–1 UhrKontakt & Reservierung: +43 1 515 16 535

Eine der legendären Wiener American Bars aus dem 19. Jahrhundert, in der der spätere englische König Edward VIII. vor seiner Ehe mit Wallis Simpson das eine oder andere Gläschen gehoben hat. Auch heute weiß die Bar mit klassischen Drinks und Eigenkreationen sowie der exquisiten Atmosphäre zu überzeugen.

91 Punkte, Wolfsburg

Newman's Bar

91 Punkte, Wolfsburg

Die im Jahre 2013 neu gestaltete Newman’s Bar ist mehr als eine klassische American Bar. Elliott Barnes verzichtete auf das Zur-Schau-Stellen von Getränkeflaschen und ließ den Bartresen als geschwungenes Möbel mit dem ovalen Grundriss des Raumes verschmelzen. Eine freistehende Wand ist mit cognacfarbenen Glasröhren gefüllt und unterteilt den Raum in private Rückzugsinseln. Die Wände des Raucherbereichs sind mit Papyrusblättern tapeziert und sorgen für wohnliche Wärme. Anstelle austauschbarer Hotel-Getränke werden individuell auf die Gäste zugeschnittene Cocktails und Longdrinks serviert.After-Work-Party in der Newman’s BarDas The Ritz-Carlton lädt zur monatlichen After-Work-Party in die Newman’s Bar des Hotels. Jeden ersten Dienstag im Monat ab 17:00 Uhr verwandelt sich die Bar in einen lockeren After-Work-Club: Mit leckeren Canapés, erfrischenden Drinks und den Club-Sounds von DJ HXL.After-Work in der Newman’s Bar: Jeden ersten Dienstag im Monat, 17:30 bis 21:30 UhrJazzNights in der Newman’s BarTief in dunkle Ledersessel eingesunken, einen guten Whisky oder Cocktail in der Hand und der Raum erfüllt von schwungvoll-lebendigen Jazzklängen: Die Newman’s Bar ist perfekt dafür. Jeden Donnerstag und Freitag gibt SOLID JAZZ in der Newman’s Bar des The Ritz-Carlton, Wolfsburg den Ton an. Saxophonist Alexander Hartmann und seine Begleiter sorgen mit viel Spielfreude für eine besondere Atmosphäre. Das Programm reicht von swingendem Jazz über Blues, Latin-Jazz und Soul.Jeweils donnerstags und freitags ab 21 Uhr in der Newman’s Bar. Der Eintritt ist frei.

Nach dem Essen in einem der besten Restaurants Deutschlands lockt zum Digestif oder Cocktail die edel eingerichtete Newman’s Bar. Beispielsweise mit einem Gin aus Wolfsburg, der mit vielen Früchten und Kräutern destilliert wurde. Dazu eine erlesene Auswahl an Zigarren.

93 Punkte, Innsbruck

Erlkönig Bar

93 Punkte, Innsbruck

Eine kleine, aber feine Bar von Weltrang. Zwischen Theresienstraße und Bahnhof werden internationale Cocktails serviert, auf die der Chef persönlich immer ein kritisches Auge hat. Überhaupt ist das Barpersonal sehr freundlich und umsichtig. Mehrfach ausgezeichnetes Interior-Design.

92 Punkte, Düsseldorf

Square

92 Punkte, Düsseldorf

Die Bar Square, gelegen in einem 30 Qudratmeter kleinen ehemaligen Schaffnerhäuschen, entspricht einem nostalgischen Stilmix der vergangenen Jahrzehnte. Im ehemaligen Arbeiterviertel gelegen, arbeitet das kleine Team rund um Barchef David gerne mit recht untypischen, oft auch regionalen, vor allem aber ausschließlich frischen Produkten. Die handgeschriebene Karte beinhaltet neben einer hochwertigen Spirituosenauswahl eine saisonale Cocktailkarte ausschließlich bestehend aus saisonalen Eigenkreationen, aber auch dem Wunsch nach einem Klassiker oder individuellen Vorstellungen wird gerne nachgekommen.

Klein ist hier nicht nur die Bar mit ihren 30 Quadratmetern, sondern auch die Karte, die gut zehn Positionen enthält und von Barchef David Rippen persönlich mit Hand geschrieben wird. Umso beliebter ist die Bar bei ihren Gästen, wenn Honigklee, Spitzwegerich oder Waldmeister zum Einsatz kommen.

92 Punkte, Wien

Fabios

92 Punkte, Wien

Seit Kurzem ist Jan Pavel wieder da. Mit Barchef Markus Hörmann zusammen bildet der Head Bartender ein kongeniales Duo. Aktuelle Highlights sind etwa der »Pistacchio«, eine Buttermilch- Margarita,»Il Salo Verde« mit Rucola, Birne und Wermut und »Stellina« mit Marille und Zitronenthymian ohne Alkohol.

88 Punkte, Wien

Le Bar Sans Souci

88 Punkte, Wien

MODERN AUSTRIAN CUISINE - RESTAURANT VERANDA   Leidenschaft für kulinarischen Genuss, aufmerksamer Service und ein ansprechendes Ambiente sind die Hauptzutaten des Veranda. Jeremy Ilians Küche ist in ihren Wurzeln bodenständig und in ihrer Ausführung raffiniert. Dem österreichischen Gault Millau ist das zum wiederholten Male eine Haube wert. In unserem Gourmet-Restaurant in Wien wird mit Liebe zum Detail gekocht. Dabei legen wir besonderen Wert auf biologische, regionale und saisonale Produkte von Bauern und Lieferanten aus Wien und Umgebung. So entstehen kreative und innovative Gerichte voller Authentizität und Bodenständigkeit, die die einzelnen Geschmackskomponenten in den Vordergrund rücken.   Unser Frühstück ist die beste Motivation, aufzustehen! Die Kombination aus unserem Frühstücksbuffet, individuell frisch zubereiteten Eierspeisen und dem herzlichen Service unseres Teams lässt keine Wünsche offen. Kaffee- und Teespezialitäten, frischgepresste Säfte, süße Früchte, herzhafte Eierspeisen, knuspriges Gebäck, und ein Glas Champagner, sind immer für Sie inkludiert. Dazu kommen täglich wechselnde Spezialitäten, die den Fokus entweder auf vegetarische und vegane Köstlichkeiten, Fischvariationen oder hausgemachte Delikatessen wie Gugelhupf oder Bauernbrot legen.   Easy Business Lunch - kulinarische Meetings Verbinden Sie doch das Angenehme mit dem Nützlichen und gönnen sie sich und Ihren Geschäftspartnern ein wenig Kulinarik! Von 12 Uhr bis 14:30 Uhr servieren wir von Montag bis Freitag ein genussvolles, zweigängiges Lunch Menü mit Vor- und Hauptspeise, Café Gourmand und Petit Fours für Euro 19 in ruhiger Atmosphäre. Sie haben auch die Möglichkeit Kombination aus Sonne, frischer Luft und ausgezeichneter Qualität in unserem Schanigarten zu genießen.     Le Bar-prickelnder Genuss Exklusive Champagner. Ausgesuchte Cocktails. Erlesene Jahrgänge. le bar ist ein Ort für sinnlichen Genuss. Von über 60 erlesenen Champagnern, die Ihnen zur Auswahl stehen, sind acht »by the glass« zu genießen. Unsere Barchefs Julio und Holger verwöhnen Sie zudem mit regelmäßig wechselnden, kreativen Eigenkreationen.   Veranda ist auch eine einzigartige Location für Weihnachtsfeiern und bietet einen besonderen Rahmen für einen festlichen Weihnachtsabend oder das perfekte Galadinner zu Silvester.

Geändert hat sich das Konzept: Die Bar ist jetzt näher zum Restaurant gerückt. Gleich geblieben ist das Angebot: Champagner vor dem, nach dem oder sogar zum Essen. Eine beeindruckende Auswahl feinster Sorten und erlesenster Jahrgänge. Ein Eldorado für alle Freunde des französischen Prickelweins.

97 Punkte, München

Schumann's Bar am Hofgarten

97 Punkte, München

Mit Superlativen sollte man vorsichtig sein. Aber die folgende Behauptung dürfte keinen Widerspruch ernten: Schumann’s Bar ist die bekannteste Bar Deutschlands. Zu verdanken hat sie das der Ikone Charles Schumann, aber auch ihrem bekannt-berüchtigten Purismus. Häufig kopiert, selten erreicht.

90 Punkte, Wien

Intermezzo Bar

90 Punkte, Wien

Die legendäre INTERMEZZO BAR im InterContinental Wien zählt zu den renommiertesten American Bars in Wien. Mit einem Sortiment von rund 200 unterschiedlichen Whiskys ist sie die ideale Plattform für Whisky-Liebhaber.Single Malts aus Schottland, Whiskeys aus Irland, USA und Kanada sowie Raritäten und Serien à la »Fauna & Flora« oder Signatory bilden den qualitativen Schwerpunkt der Whisky Selektion in der Intermezzo Bar, die als eine der ersten American Bars 1964 in Wien eröffnet wurde. Doch auch Liebhaber klassischer Cocktails, Longdrinks, französischer Rotweine und anderer Spirituosen kommen in der Hotelbar des InterContinental Wien auf ihre Kosten. Zusätzlich steht eine umfangreiche Karte mit late-night Barfood bis 2 Uhr Früh zur Verfügung. Mehrfach ausgezeichnetes, erfahrenes Personal und Live Musik sorgen für einen stilvollen Aufenthalt. Der opulente Luster, der der Intermezzo Bar sein charakteristisches Äußeres verleiht, ist übrigens original erhalten und verbindet das elegante Ambiente mit dem Charme der frühen 60er Jahre.Öffnungszeiten: täglich 18 bis 2 Uhr4 Stunden gratis ParkenNeben der Intermezzo Bar gibt es im InterContinental Wien ein Abendrestaurant, das »Parlor«,  und ein klassisches Kaffeehaus.

Das Konzept ist nach wie vor ein voller Erolg: Barfood in Luxus-Qualität bis zwei Uhr früh, die g’schmackigsten Spezialitäten aus Wien und der ganzen Welt. Da sind die tollen Cocktails, die mehr als 150 Whisk(e)ys, Premium Gin & Tonics eigentlich nur eine Begleiterscheinung.

90 Punkte, Wien

Kruger's Bar

90 Punkte, Wien

Kruger’s American Bar –  90 Jahre Cocktailbartradition in der Krugerstraße 5 Bereits in den 1920er-Jahren war in der Krugerstraße 5, mitten im Rotlichtmilieu rund um die Kärntnerstraße, eine der ersten gehobenen Cocktail Bars Wiens angesiedelt. Die damalige »Kaiser Bar« mit ihrem »Gelben Salon« war Anziehungspunkt für die Wiener Jeunesse Dorrée. Die Krugerstraße selbst beherbergte unzählige Dichter, Musiker und Prominente – so etwa Wiens ersten Bürgermeister Paul Würffel, Ludwig van Beethoven, oder John Irving, der die Straße auch im Hotel New Hampshire erwähnt.Noch heute hält die Kruger’s American Bar diese alte Barkultur hoch, sowohl einrichtungsseitig als auch in der Cocktailkarte. Die exklusiven Originalledergarnituren aus den 20-iger und 30-iger Jahren – teilweise aus Paris - wurden stilecht renoviert und verleihen dem Kruger’s seinen unvergleichlich gemütlichen Clubcharakter. Die einmalige Atmosphäre des Kruger’s schätzen auch internationale Gäste wie Therry Hatcher, Brad Pitt oder Angelina Jolie, die seit Anfang 2006 bereits im Kruger’s ihren Cocktail genossen haben. Sammy Davis Junior war ebenfalls schon Gast, er hat sich in die Bar verliebt und gleich mit dem damaligen Barchef einen Drink namens Mr. Bojangels kreiert, der noch heute auf der Barkarte zu finden ist. Das Kruger’s verbindet international-urbane Barkultur mit Wiener Szene. Auch musikalisch: zu hören sind Klassiker wie Frank Sinatra und Dean Martin, gemischt mit moderneren Interpreten des Funk, Groove und Soul.  Im Zentrum Wiens, am Beginn der Fußgängerzone der Kärntnerstaße/Krugerstraße gelegen hat das Kruger’s täglich ab 18 Uhr, Sonntag ab 19 Uhr geöffnet. 365 Tage im Jahr.

Eine der ältesten Bars der Stadt: In der Krugerstraße 5 eröffnete 1911 die Kaiser Bar. Deshalb ist auch das Konzept der traditionsreichen Produkte und Rezepturen der »alten Schule« naheliegend. Der Star ist freilich das Interior-Design: ein holzgewordener Traum aus den 30er-Jahren.

91 Punkte, Konstanz

Friedrichs

91 Punkte, Konstanz

Unsere Bar ist ein Treffpunkt für Menschen. Ein Ort zum Genießen und Abschalten, an dem Sie den Abend entweder einläuten oder entspannt ausklingen lassen können. Die breitgefächerte Barkarte zeugt von internationalem Niveau und bietet für jeden Geschmack und Anlass das passende Getränk. Neben ausgewählten Klassikern und Vintage-Drinks finden Sie hier auch aktuelle Trend-Cocktails. Sie möchten etwas Außergewöhnliches probieren? Dann lassen Sie sich von den originellen Eigenkreationen unseres Barchefs Erim Türkmen begeistern. Der Finalist der Deutschen Cocktailmeisterschaften 2009 in Berlin hat immer einen besonderen Tipp für Sie in petto. Haben Sie zum Beispiel schon einmal einen Cocktail getrunken, der wie frischer Apfelkuchen geschmeckt hat? Nein? Dann werden sich Ihnen bei Erim sicherlich völlig neue Geschmackswelten auftun. Außerdem schwört er auf selbstgemachte Sirups und frischgepresste Säfte. Stellen Sie sich vor, sogar seine Oliven sind eigenhändig eingelegt! Egal für welchen Drink Sie sich am Ende entscheiden werden, bei der Zubereitung können Sie voll und ganz auf Erims langjährige Erfahrung vertrauen. Der charmante Barkeeper wird Sie nicht nur durch die Köstlichkeit seiner Drinks zu überzeugen wissen, sondern auch durch sein exzellentes Produktwissen, sein technisches Know-how und seine beeindruckende Performance. Die Bar ist täglich ab 17 Uhr für Sie geöffnet!

Hotel, Fine Dining und Bar unter einem Dach, da schlägt das Genießerherz höher. Für die Bar ist der erfahrene Erim Türkmen zuständig. Klassiker, Vintage-Drinks und Trend-Cocktails stehen auf der Karte. Alle vier Wochen gibt es einen Cocktail des Monats, beispielsweise einen Wodka-Rote-Bete-Mix.

89 Punkte, Wien

Nightfly's

89 Punkte, Wien

Wir laden Sie dazu ein, in unsere Welt aus hochwertigen Spirituosen und klassischer Baratmosphäre einzutauchen. Lernen Sie unsere Nightfly's American Bar kennen, in der wir Ihnen über 250 Cocktails anbieten oder kosten Sie sich durch unser reichhaltiges, internationales Whisk(e)y- und Rum-Sortiment.Bitte erwarten Sie bei uns keine feuerspeienden Jongleure – wir pflegen seit 1993 die klassische Bar-Tradition. Unser Hauptaugenmerk gilt der Qualität unserer Drinks sowie dem Wohlbefinden unserer geschätzten Gäste.

Das Nightfly’s zählt nach einem Vierteljahrhundert zum Urgestein der Wiener American-Bar-Szene. Es ist ein cozy Kellerlokal mit viel Holz, Rat-Pack-Beschallung und einer riesigen Cocktailauswahl. Der Genius Loci wirkt offensichtlich weiter: Die berühmte Reiss Bar der 1930er-Jahre war ganz in der Nähe.

97 Punkte, München

Les Fleurs du Mal

97 Punkte, München

Der erste Stock der Schumann’s Bar heißt »Les Fleurs du Mal«, benannt nach einem Gedichtband des Absinth-Fans Charles Baudelaire. Als Pendant zu den vielen Bars mit DJ möchte Charles Schumann einen Raum für »kultiviertes Trinken« anbieten. Einzige Regel: Bitte sitzen!

90 Punkte, Köln

Skweeze

90 Punkte, Köln

In dieser Bar trifft sich eine Kombination aus Klassischem und Rustikalem, die unweigerlich an alte Humphrey-Bogart-Filme erinnert. Das imposante Rückbuffet lässt mit seiner exklusiven Gin- und Whiskeyauswahl keine Wünsche offen. Hier findet man keine bunten, klebrigen, übersüßten Happy-Hour-Cocktails in riesigen Gläsern mit ganzen Obstplantagen als Dekoration, sondern mit Sorgfalt – in ausgefallenen Verfahren wie dem Sous-Vide oder Fat Washing – selbst kreierte Infusion-Cocktails. Hier spielen Gastfreundlichkeit und eine familiäre Atmosphäre eine große Rolle. Das Wohlbefinden der Gäste steht im Mittelpunkt eines jeden Aufenthalts inmitten des Herzens von Köln.

Selbst gemachte Infusionen und Limonaden im Sous-vide-Verfahren bilden hier die Grundlage für fantasievolle Cocktails. Whiskey Sour 2.0 ist eine Schwarztee-Kakaobohnen-Wildturkey-Infusion mit einem Hauch von Vanille. Große Auswahl an Gins, Tonics und Craft-Bieren.

93 Punkte, Kufstein

Stollen 1930

93 Punkte, Kufstein

Beim Betreten des Stollen 1930 fühlen Sie sich zurückversetzt in die Zeit, in der in Paris, New York oder London noch Chansons der 1930er-Jahre gespielt wurden. Passend zur Musik servieren wir Vintage Cocktails, die schon vor fast einem Jahrhundert beliebt waren.Hier finden Sie auch die weltgrößte Gin-Sammlung mit 888 verschiedener Sorten aus aller Welt. Hierfür durften wir uns schon einen Eintrag im Guinness Buch der Weltrekorde sichern.Unsere Barkeeper setzen in stilvollem Ambiente unserer Speakeasy Bar mit großer Leidenschaft das vielfältige Angebot gekonnt in Szene, verzaubern die Gäste und begegnen ihnen stets mit größter Zuvorkommenheit.

Wunderschön inszenierte Bar im Berg unter der Festung, die alles hat, was man sich von einer Speakeasy-Bar erwartet: 1930er-Jahre-Charme, Einlass ab 21 Jahren, Swing-Musik, nette Bartender und großartige Drinks. Aktuell die weltweit größte Gin-Bar mit derzeit gut 800 verschiedenen Gin-Sorten.

92 Punkte, St. Johann in Tirol

Post Bar

92 Punkte, St. Johann in Tirol

Ein Genuss für das Auge ist das stilvolle Interieur der neuen Post Bar im gleichnamigen Hotel definitiv. Und weil Barchef Gerhard mit seinem Team ein Händchen für köstliche Cocktails hat, bleiben auch die flüssigen Gaumenfreuden nicht aus. Spezialität: der Post-Mule mit Zirbenschnaps.

90 Punkte, Wien

Das Loft

90 Punkte, Wien

Ein unverkennbares Ambiente und ein unvergesslicher Ausblick treffen auf eine kosmopolitische Küche und spritzige Cocktails. Nicht nur die einzigartige Lage und die Speisekarte stehen für hohes Entertainment. Unsere Barkeeper entwerfen gerne IHREN individuellen Cocktail oder Longdrink. Falls sie schon einen Favoriten haben, servieren wir natürlich auch alle gängigen Getränke in gewohnt exzellenter Qualität für Sie. Zusätzlich sorgen unsere hauseigenen Events mit prominenten Live Acts für aufregende Nächte. Jeden Freitag & Samstag legen außerdem unsere Resident DJ’s für Sie auf – stillsitzen nicht garantiert!

Das »Bartender’s choice«-Konzept findet immer mehr Freunde: Der Keeper entwirft für den Gast einen individuellen Drink und gibt ihm sogar auf einem Kärtchen das Rezept mit. Was er ihm allerdings nicht mitgeben kann, ist der sensationelle Blick auf Wien, den man von der Bar aus genießt.

82 Punkte, Wien

Imperial 1873 Hallensalon

82 Punkte, Wien

1873 – HalleNsalonDas gesellschaftliche Herzstück des Hauses ist der glanzvolle »1873 – HalleNsalon«; die historische Halle wird zu Salon & Bar. Benannt nach dem Hoteleröffnungsjahr ist das 1873 der neue Treffpunkt für lokale sowie internationale Gäste. In unregelmäßigen Abständen finden hier Veranstaltungen und Konzerte aller Art zur Unterhaltung unsere Gäste statt. Dieser gemütliche Imperiale Wohnsalon mit Bibliothekscharakter ist der perfekte Ort, um in bequemen Ohrensessel zu versinken und schlichtweg die Seele baumeln zu lassen.

Feudal-imperiales Ambiente mit viel Gold an den Wänden, riesigen Leuchtern und Ohrensesseln, in denen man so richtig schön versinken und die Welt vergessen kann. Für Freunde von Kunst, Kaffee, Cocktails, klassischer und Jazzmusik. Auch junge Nachwuchstalente treten auf.

Cocktailbars

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Jetzt neu

Falstaff jetzt neu
Falstaff Living: DAS Design-Magazin für Genießer

Falstaff Living präsentiert die neuesten Design-Trends, stilvolle Wohnkultur und Accessoires.

Mehr erfahren
Falstaff Gourmet Club

Falstaff Gourmetclub

Der Club für echte Genießer - erfahren Sie mehr über unsere Leistungen, Ihre Vorteile und wie Sie Mitglied werden!

Vorteile entdecken